Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2011, 23:14   #16
birgitdoll
Forenprofi
 
birgitdoll
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.667
Standard

Nina, erstmal gute Besserung Deinem Sheena

Fast die gleiche Geschichte hatte ich hier als Dakota einzog.
Nur war es bei uns lt. Abstrich Herpes.
Ich weiß nicht ob diese Viren auch mutieren.

Hier waren drei Tiere sterbenskrank,
sahen im Mäulchen aus wie Dein Sheena,
alles offen, entzündet, kein heiler Feck mehr.
Dazu das hohe Fieber.
Den anderen Drei ging es solala.............

Mein TA hat AB gespritzt, um Sekundärinfektionen entgegenzuwirken.
Und Alle bekamen Interferon.
Schon 12 Stunden später konnte man die Wirkung sehen,
sie speichelten nicht mehr ganz so stark, das Fieber ging etwas runter.
Zusätzlich bekamen sie L-lysin 500 mg 2 x täglich.

Interferon gab es 3 Tage hintereinander,
dann 3x alle zwei Tage und nach einer Woche nochmal.

Ob das vergleichbar ist, kann ich nicht sagen.
Ich würde aber immer wieder auf Interferon zurück greifen, wenn hier ein Schub kommt
birgitdoll ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.03.2011, 23:19   #17
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

ja Vera, ich tendiere auch eher dazu, es noch einmal mit Feliserin zu versuchen.

danke, bea...
das gleiche für Mikesch und Miezi (?)

Zitat:
Zitat von mickymouse1 Beitrag anzeigen
Wie kann man bei einer augenscheinlich gesunden Katze testen, ob sie Calici positiv ist?

Normalerweise wird ja bei einer kranken Katze ein Abstrich genommen und mittels PCR Methode getestet. Bei deinen Erfahrungen sollte man jeden Neuzugang auch auf Calici testen lassen.
über den kot kann man feststellen, ob die katze ausscheider ist, allerdings ist das wohl nicht ganz einfach.
zumal ein ausscheider auch nicht permanent den virus ausscheiden muss.
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 23:23   #18
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von birgitdoll Beitrag anzeigen

Ob das vergleichbar ist, kann ich nicht sagen.
Ich würde aber immer wieder auf Interferon zurück greifen, wenn hier ein Schub kommt
ich sehe die vorteile von interferon sehr wohl, allerdings häufen sich die fälle, in denen katzen anschliessend FIP bekamen und das macht mir eben angst.
ich will das immunsystem nicht zu sehr "pushen und provozieren", solange ich die zusammenhänge zwischen den caliciinfektionen und der FIP nicht kenne.
als Zorro damals durch die infektion FIP bekam, hielt ich es für zufall, heute sehe ich das anders.
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 23:24   #19
Kaly
Forenprofi
 
Kaly
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 9.241
Standard

Zitat:
Zitat von Scan-Dal Beitrag anzeigen
ich wüsste so gerne mehr darüber, vielleicht immunisiert ja der ständige kontakt, denn meine katzen leben sehr intensiv miteinander.
Es wäre zumindest ein kleiner Trost im Zusammenleben mit mehreren Katzen...
Schlimm genug, wenn man sich das unwissend einschleppt.

Es ist immer mal wieder die Rede von Interferon und dessen Nebenwirkungen.
Darf ich fragen, weshalb du Wechselwirkungen in Bezug auf FIP befürchtest?
Kaly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 23:28   #20
Eucony
Forenprofi
 
Eucony
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zuid-Holland
Beiträge: 3.326
Standard

Hallo Scan-Dal

danke für diesen sehr ausführlichen und sehr informativen Bericht mit einem Inhalt, der mich sehr betroffen und sehr traurig macht. Es tut mir wahnsinnig leid für Dich und Deine Katzen. Gute Besserung für Sheena !

Habe ich das jetzt richtig verstanden? Katzen, die an einer Mutation des Calici Virus erkrankt sind, sind gegen diese Mutation immunisiert, aber nicht gegen eine andere Mutation? Und der Impfstoff immunisiert gegen alle Mutationen?

Ich habe hier einen interessanten Artikel zur Behandlung der ansteckenden Peritonitis bei Katzen entdeckt, den verlinke ich hier. Was ich nicht begreife, ist FIP eine Folge des geschwächten Immunsystems und/oder des geschwächten Körpers oder gibt es eine Misch-Infektion Calici -> FIP und mehr?
Eucony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 23:37   #21
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von Kaly Beitrag anzeigen
Es ist immer mal wieder die Rede von Interferon und dessen Nebenwirkungen.
Darf ich fragen, weshalb du Wechselwirkungen in Bezug auf FIP befürchtest?
weil das immunsystem bei FIP auch eine wichtige rolle spielt und immer mehr fälle auftreten, in denen erst calici und dann FIP zum ausbruch kommen, möchte ich es nicht noch mehr "stören".
bei Feliserin weiss ich, dass es genau auf die katzenschnupfen erreger abgestimmt ist, interferon hingegen pushed das immunsystem als ganzes.

vielleicht auch nur total hirnrissiger blödsinn von mir, aber eben die angst, die in mir steckt.
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 23:40   #22
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von Eucony Beitrag anzeigen
Habe ich das jetzt richtig verstanden? Katzen, die an einer Mutation des Calici Virus erkrankt sind, sind gegen diese Mutation immunisiert, aber nicht gegen eine andere Mutation? Und der Impfstoff immunisiert gegen alle Mutationen?

Ich habe hier einen interessanten Artikel zur Behandlung der ansteckenden Peritonitis bei Katzen entdeckt, den verlinke ich hier. Was ich nicht begreife, ist FIP eine Folge des geschwächten Immunsystems und/oder des geschwächten Körpers oder gibt es eine Misch-Infektion Calici -> FIP und mehr?
wie bitte???
ich habe doch geschrieben, dass katzen den calicivirus auch nach überstandener krankheit weiterhin in sich tragen und er jederzeit erneut zum ausbruch kommen kann!
Sheena ist bereits zum zweitenmal erkrankt und somit definitiv NICHT immun!
und ich habe ebenso ausdrücklich geschrieben, das impfungen eben NICHT 100% schützen können, schon dreimal nicht gegen diese mutationen!


edit: wenn ich die frage nach dem zusammenhang mit der FIP beantworten könnte, müsste ich nicht selbst rätseln.

Geändert von Scan-Dal (11.03.2011 um 23:42 Uhr)
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:08   #23
Janosch
Forenprofi
 
Janosch
 
Registriert seit: 2008
Ort: Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Beiträge: 8.159
Standard

Ruhig Nina.

Zitat:
Zitat von Scan-Dal Beitrag anzeigen
ich habe doch geschrieben, dass [B]katzen den calicivirus auch nach überstandener krankheit weiterhin in sich tragen und er jederzeit erneut zum ausbruch kommen kann!
Eucony@ Der Calicivirus ist da, er ist immer da - das geht nicht weg.
Es wird besser duch Feliserin oder Interferon - aber es ist nie abgeheilt und weg.
Janosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:24   #24
Die Fellnasen
Tüddelmuddi
 
Die Fellnasen
 
Registriert seit: 2008
Ort: nordfriesische Nordseeküste...
Beiträge: 11.259
Standard

Danke für den Bericht, Nina.

Calici....einer meiner Horrorvorstellungen.
Leider werden immer noch Katzen, die typische Calici-Symptome zeigen von vielen Tierärzten falsch behandelt...ich hoffe das hat sich jetzt schon etwas geändert, seitdem (so meine Empfindung seit August 2010, und mein TA hat es bestätigt) diese agressive Calici-Welle über die Katzenhalter so extrem hereingebrochen ist...

Daumen sind für Sheena gedrückt....
Die Fellnasen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:32   #25
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Ich habe deinen Bericht gerade gelesen. Helfen kann ich leider nicht - nur Daumen drücken.

Bei dem Zusammenhang zu FIP meine Idee: durch diesen mutierten Calicivirus wird das Immunsystem sehr geschwächt; durch diese Schwächung können die Coronaviren dann wiederum mutieren.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:32   #26
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von Die Fellnasen Beitrag anzeigen
Danke für den Bericht, Nina.

Calici....einer meiner Horrorvorstellungen.
Leider werden immer noch Katzen, die typische Calici-Symptome zeigen von vielen Tierärzten falsch behandelt...ich hoffe das hat sich jetzt schon etwas geändert, seitdem (so meine Empfindung seit August 2010, und mein TA hat es bestätigt) diese agressive Calici-Welle über die Katzenhalter so extrem hereingebrochen ist...

Daumen sind für Sheena gedrückt....
danke.

laut meiner TA gab es hier vor ca. 9 jahren schon mal eine regelrechte welle, als eine calici mutation ausbrach, bei der 60% der erwachsenen katzen gestorben sind.

was mich verwundert sind immer wieder berichte von TAs, die sich erstmal "einlesen" müssen zu dem thema und von Feliserin mit glück den namen kennen.
meine TÄ hat es ständig griffbereit und ich hielt das für selbstverständlich.
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:36   #27
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Ich habe deinen Bericht gerade gelesen. Helfen kann ich leider nicht - nur Daumen drücken.

Bei dem Zusammenhang zu FIP meine Idee: durch diesen mutierten Calicivirus wird das Immunsystem sehr geschwächt; durch diese Schwächung können die Coronaviren dann wiederum mutieren.
danke auch dir.

so weit bin ich auch, aber bei FIP ist ja gerade das problem mit der paradoxen reaktion auf antikörper.
und ich habe eben den gedanken, wenn ich das immunsystem zu sehr pushe mit einem mittel wie interferon, dass es dann vielleicht...
ach, ich weiss auch nicht.

wie gesagt, vielleicht einfach nur absoluter blödsinn, weil ich einfach erschöpft bin und nur noch wenig hoffnung habe nach all den wochen.
dazu dann die katzen, bei denen FIP ausbrach nach calici und fertig ist die panik.
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:37   #28
Janosch
Forenprofi
 
Janosch
 
Registriert seit: 2008
Ort: Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Beiträge: 8.159
Standard

Zitat:
Zitat von Scan-Dal Beitrag anzeigen

was mich verwundert sind immer wieder berichte von TAs, die sich erstmal "einlesen" müssen zu dem thema und von Feliserin mit glück den namen kennen.
meine TÄ hat es ständig griffbereit und ich hielt das für selbstverständlich.

Nein, es ist nicht selbstverständlich.
Genau so wenig wie Interferon.
Mein TA mußte sich auch erstmal schlau machen als mein Mohrle bei ihm aufschlug.
Janosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 00:51   #29
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

Zitat:
Zitat von Janosch Beitrag anzeigen
Nein, es ist nicht selbstverständlich.
Genau so wenig wie Interferon.
Mein TA mußte sich auch erstmal schlau machen als mein Mohrle bei ihm aufschlug.
wahnsinn...
meine TÄ ist eigentlich nur eine "feld-wald-wiesen ärztin", aber sie erkannte auf einen blick wie es um Sheena stand, beim ersten ausbruch und hatte - GSD, es war an einem samstag!!! - Feliserin da.
sie hat aber auch interferon vorrätig, wie sich bei unserem letzten gespräch herausstellte.

durch den ausbruch der hier so furchtbar grassierte, hat sie wohl auch ausreichend erfahrungen sammeln können/müssen.
sie weiss um die mutationen ebenso, wie um die verschiedenen calici stämme.

wenn ich dann lese/höre, dass es sogar grosse kliniken gibt, die es nicht vorrätig haben und erst mal dumm gucken, wenn man von den mutationen berichtet, oder man die antwort bekommt "limping kitten syndrom gibts nur beim welpen"....*bonk*
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.03.2011, 00:59   #30
Janosch
Forenprofi
 
Janosch
 
Registriert seit: 2008
Ort: Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Beiträge: 8.159
Standard

Nina, das mit Mohrle war 2007.
Die Katze war mehr tot als lebendig als wir mit ihr beim TA aufschlugen.
Sie wog noch 1,5 Kilo und sah einfach......ekelig aus.
Der TA wußte nicht wo er überhaupt anfangen sollte.............
Jeder anderen TA hätte sie wahrscheinlich eingeschläfert....

Und dann wurden erstmal die Zähne gezogen - war schon ein Wunder das Mohrle die Narkose überlebt hat - und dann wurde festgestellt das sie FIV+ ist und dann wurde gesucht - nach dem Medikament das man ihr verabreichen könnte - Cortison kam ja nun nicht in Frage wegen dem FIV.
Janosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
calici, calicivirus

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Erfahrungen bei der Zusammenführung von Alt und jung TinTin Eine Katze zieht ein 47 04.10.2015 21:38
Meine Erfahrungen mit Veritas... Barbarossa Nassfutter 114 03.08.2013 08:29
Katze hat Fiv und Calici, wer hat Erfahrungen? minnifand Infektionskrankheiten 2 06.06.2013 21:19
Meine Erfahrungen mit Bioresonanz Meli' Allergie 13 08.06.2011 06:58
Meine Erfahrungen mit Mac´s, Tigermenue, Serengeti Trofu und Trockenfleisch. mousecat Nassfutter 21 16.03.2008 21:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:43 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.