Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2010, 20:32
  #1
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard Um welche Krankheit handelt es sich?

Hallo Ihr Lieben,

es geht hier um den Kater meiner Oma. Der Kater hat angefangen sehr häufig zu niesen. Außerdem wollte er nicht mehr rausgehen, was für ihn ziemlich ungewöhnlich ist. Dann ist mein Onkel mit dem Kater zu einem Tierarzt gefahren. Dieser meinte, dass der Kater an Katzengrippe (?) leidet. Um ganz ehrlich zu sein handelt es sich bei dem Arzt nicht um einen fachkompetenten Arzt, wenn ich das mal so behaupten darf. Er hat weder irgendwelche Abstriche genommen, noch hat er was anderes gemacht. "Katzengrippe" gibt es überhaupt soetwas? Lässt sich das überhaupt so pauschal sagen? Er hat irgendwelche Spritzen bekommen, um welche es sich hierbei handelt, kann ich Euch leider nicht sagen.
Achja: Und er hat gesagt, dass er sterben könne, aber wenn er bis Montag überlebe, hätte er den Überlebenkampf gewonnen.

Leider hat sich seine Gesundheit innerhalb von einem Tag rapide verschlechtert: er niest immernoch sehr häufig, seine Augen sind rot und sie tränen auch. Hinzu kommt noch, dass er nur schläft.

Wisst ihr was der Kater haben könnte? Ich weiß, dass Ferndiagnosen kaum möglich sind, aber meine Oma lebt in der Türkei & in der Stadt, in der sie lebt, gibt es nur den Tierarzt und der ist wiederum anscheinend nicht gut?


Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.01.2010, 20:46
  #2
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Was ich noch ergänzen wollte:

Ich habe selber keine Katzen, insofern kenne ich mit diesen Tieren nicht aus.


Ich habe mich gerade hier im Forum umgeschaut:
Ich habe gerade was über Katzenschnupfen gelesen und die Symptome stimmen mit denen des Kater überein. Kann mir jemand vielleicht sagen, was man dagegen machen kann?

Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 20:50
  #3
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.474
Standard

Schau mal hier, ob dieser TA Katzenschnupfen meint:

http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenschnupfen
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 20:50
  #4
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von buschi Beitrag anzeigen
Wisst ihr was der Kater haben könnte? Ich weiß, dass Ferndiagnosen kaum möglich sind, aber meine Oma lebt in der Türkei & in der Stadt, in der sie lebt, gibt es nur den Tierarzt und der ist wiederum anscheinend nicht gut?
Auf den ersten Blick klingt es nach Katzenschnupfen, der durcnaus auch tödlich ausgehen kann.
Aber nicht muß.
Hat das Tier Fieber? Frißt er ein bißchen?
Wie genau wird es behandelt?

Ohne genauere Diagnose, ohne Blutbild, ohne äußerliche Untersuchung haben unsere Vermutungen den Wert einer Kristallkugelbeschau.

Normalerweise würde ich raten, einen kompetenteren TA zu suchen oder in eine Tierklinik zu gehen.
Man kann einem TA zwar auch sagen, daß man dies oder jenes vermutet und er möge diesen oder jenen Test machen - nur macht man sich damit selten Freunde und der TA muß es auch nicht machen.

Dazu kommt auch noch der "Stille Post Effekt" - der TA sagt dem Onkel etwas, was der Dir erzählt (oder die Oma ist auch noch daziwschengeschaltet), das wiederum schreibst Du hier nieder (dazu kommt, daß Du in einem anderen Land bist, als die Oma bzw. der Kater) und umgekehrt läuft es ebenso - das ist zu kompliziert für Ferndiagnosen.

Es bleibt also wohl nur, mit dem TA ein intensives Gespräch zu führen, sich genau erklären zu lassen, was der vermutet, wie er behandelt usw.
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 20:59
  #5
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Zunächst einmal: Danke für die schnellen Antworten.

Der Kater ist 1 Jahr alt. Mit welchen Medikamenten er behandelt wurde, kann ich Euch leider nicht sagen. Was ich aber von ihm weiß, ist, dass er regelmäßig Kontakt zu Straßenkatern hat, die meistens krank sind.

Mein Onkel fährt demnächst wieder zum Tierarzt. Leider wurde heute bekannt, dass meine Oma an einer schweren Krankheit leidet, insofern verzögert sich im Moment alles.
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 21:32
  #6
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Ich habe meinem Onkel jetzt alles erzählt. Von dem nächsten Tierarztbesuch werde ich euch bestimmt noch erzählen. Danke .


Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 21:58
  #7
friendlycat
Forenprofi
 
friendlycat
 
Registriert seit: 2009
Ort: Weststeiermark
Beiträge: 2.698
Standard

Ach herrjeh

Wünsch dem Katertier und natürlich deiner Oma wirklich alles Gute!

Christine
friendlycat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:19
  #8
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

So sieht der Kater heute aus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
b.jpg (12,0 KB, 21x aufgerufen)
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:22
  #9
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Futtert er denn mittlerweile etwas? Habt ihr sowas wie eine Tierklinik in der Nähe?
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.01.2010, 20:24
  #10
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Ja er frisst und trinkt, GsD.

Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:24
  #11
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von anjaII Beitrag anzeigen
Futtert er denn mittlerweile etwas? Habt ihr sowas wie eine Tierklinik in der Nähe?
Nein leider nicht. Es gibt eben nur den Tierarzt dort.
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:28
  #12
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Krümelmonster Beitrag anzeigen

Etwas zum Aufbau des Immunsystems (Engystol-Tabletten, Terrakraft, Ecchinacea) schadet auf keinen Fall.

Ich habe meinem Onkel die Namen der Medikamente zugeschickt. Beim nächsten Tierarztbesuch, wird er den Arzt danach fragen.

Danke
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:32
  #13
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Wenn nicht, kann er ja auch zur Apotheke. Ich rufe ihn gleich mal an.


Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2010, 14:10
  #14
buschi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11
Standard

Es tut mir sehr Leid, aber ich konnte mich aufgrund der Klausurphase nicht mehr melden.

Der Kater hat sich soweit erholt. Er hat weder Schnupfen, noch angeschwollene Augen. Welche Medikamente er im Endeffekt bekommen hat, weiß ich leider nicht.

Danke nochmal .
Liebe Grüße
buschi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Beide haben Leukose | Nächstes Thema: Trichomonaden »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Um welchen Wurm handelt es sich hierbei? web4free Parasiten 12 09.10.2014 14:50
Welche Krankheit? Was hat sie erbrochen? (Foto!) Lizzy7 Innere Krankheiten 25 25.08.2014 11:54
Um welchen Parasit handelt es sich? Krümel und Moritz Parasiten 3 04.12.2013 11:00
welche krankheit ist das? monty2009 Infektionskrankheiten 8 01.07.2011 14:30
Welche Krankheit verzweifelt SoulStealer Sonstige Krankheiten 15 18.08.2010 12:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.