Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2009, 19:41   #1
sookie
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4
Standard Kätzchen hat angeblich Leukose/Felv - ohne getestet zu sein

hallo, uns ist mitte september ein kätzchen zugelaufen. lt. tierarzt dürfte es im juli geboren worden sein. da es niemanden in der nachbarschaft gehört, haben wir es adopiert. wir haben bereits 2 hunde und 2 kater (3 jahre). ich habe das kätzchen impfen lassen und gegen flöhe und giardien und sonstige einzeller mit 2 medikamenten behandelt. nun hat die tierärztin vor 10 tagen festgestellt, dass das kätzchen große lymphknoten hat. das zahnfleisch ist nur ein wenig gerötet, wenn überhaupt - das kann auch vom zahnwechsel kommen. das kätzchen ist fit und munter, gut bei appetit, verspielt, kein durchfall/normaler stuhlgang und hat sich gut eingelebt mit hund und katz. nun macht mich die tierärtzin verrückt und panisch, da sie sagt, es habe leukose/felv aufgrund der vergrößerten lymphknoten und es würde nur mehr ein/zwei wochen dauern, bis die leukose bei ihr ausbricht. was soll ich davon halten? bluttest wurde keiner gemacht bisher. gibt es nicht zig andere mögliche ursachen für vergrößerte lymphdrüsen an hals und hinterbeinen? kann man pauschal sagen, dass bei vergößerten Lymphdrüsen das Kätzchen Leukose hat? danke.
sookie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.10.2009, 20:03   #2
Dinobärin
Forenprofi
 
Dinobärin
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bärenhöhle
Alter: 63
Beiträge: 1.802
Standard

Hallo,
ich glaube nicht, dass man das einfach so behaupten kann. Jetzt macht sie dich verrückt, das finde ich nicht gut. Vielleicht liegt es daran, dass sich das Kätzchen im Zahnwechsel befindet.
Du schreibst doch, dass es geimpft ist. Normalerweise ist das doch eine kombinierte Impfung, bei der auch Leukose eingeschlossen
ist. Dann ist es doch dagegen geimpft.
Aber laß es doch testen, wenn du unsicher bist.
Dinobärin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:08   #3
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Mach dich bloß nicht verrückt. Wie kann denn dein TA so eine Diagnose stellen, ohne das Tier getestet zu haben. Find ich nicht so gut.

Wenn du dir Sorgen machst, dann geh zu einem anderen TA und laß der Kleinen Blut abnehmen für einen Test. Aber bitte laß keinen Schnelltest machen. Die können schon mal falsch positv anzeigen.

Laß den Western Blot Test machen. Und nach den Ergebnissen weißt du genau bescheid. Ich denke das es auch zu deiner Beruhigung gut ist.
Sonst machst du dir ewig Sorgen. Was auch verständlich ist.
dayday4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:11   #4
sookie
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4
Standard

hallo, genau - die aussage der tierärztin macht mich verrückt und verunsichert mich sehr. das kätzchen ist gegen alles geimpft - aber gegen leukose (noch) nicht. die tierärztin möchte abwarten, bis/ob die lymphdrüsen abschwellen da sie ja verdacht auf leukose hat... und somit würde "eine impfung nichts bringen". ich denke auch, dass durchaus der zahnwechsel auch für die größeren lymphdrüsen verantwortlich sein kann... natürlich könnte es auch felv sein... wir wissen leider nicht, woher das kätzchen kommt und kennen ihr umfeld nicht.
sookie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:13   #5
Jaded
Forenprofi
 
Jaded
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 34
Beiträge: 4.648
Standard

Ich würde mir dringend einen neuen TA suchen...

Vergrößerte Lymphknoten bekommt man doch bei fast jedem kleinen Infekt.
Könnte sogar einfach am Zahnwechsel liegen wo sich ja auch kleine Entzündungen im Maul abspielen..

Einen Test würde ich auf jeden Fall machen, bevor da irgdnwie weiter dran rumgedoktert wird.. und am besten bei einem andere TA.

Es ist ja durchaus nicht falsch vom TA hinzuweisen, dass die Lymphknoten evtl.! ein Symthom dafür sein könnten!.
Und dann mal einen Test zu machen.
Aber gleich vom Tod der Katze in 2 Wochen zu reden
Jaded ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:15   #6
Minou
Erfahrener Benutzer
 
Minou
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 63
Beiträge: 766
Standard

Ich finde so eine Behauptung, ohne Test, schon ganz schön daneben.
Vor allem kann das Kleine ja auch etwas ganz anderes haben und wird jetzt nicht genauer untersucht und nicht behandelt.
Bitte laß einen Test machen und hole Dir eine zweite Meinung von einem Tierarzt.

Gruß Minou
Minou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:16   #7
Dinobärin
Forenprofi
 
Dinobärin
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bärenhöhle
Alter: 63
Beiträge: 1.802
Standard

Ja genau, geh woanders mit ihm hin und laß es testen. Dann weißt du bescheid.
Wie heißt die Kleine denn?
Dinobärin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:17   #8
sookie
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4
Standard

Sie heisst Sookie. Ich werde sie testen lassen. Natürlich habe ich jetzt angst davor wg der ganzen Panikmacherei... Was ist, wenn sie wirklich Leukose hat? Will gar nicht dran denken. Wir haben sie schon ans Herz geschlossen.
sookie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:24   #9
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Zitat:
Zitat von sookie Beitrag anzeigen
Sie heisst Sookie. Ich werde sie testen lassen. Natürlich habe ich jetzt angst davor wg der ganzen Panikmacherei... Was ist, wenn sie wirklich Leukose hat? Will gar nicht dran denken. Wir haben sie schon ans Herz geschlossen.
Leukose + ist doch noch kein Todesurteil. Bei meiner Süßen war vor ein paar Monaten auch der Verdacht. Sie war wirklich richtig schwer krank.
Meine TÄ hat sie auch testen lassen. Ich hab dann vor den Ergebnissen gefragt, was wenn ja? Sie hat gemeint das viele Katzen damit noch lange leben können.

Es ist gut wenn du dir Gewissheit holst. Dann weißt du wenigsten genau was los ist.
dayday4 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 31.10.2009, 20:27   #10
Maya the cat
Mayatete
 
Maya the cat
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Beiträge: 12.931
Standard

Zitat:
Zitat von sookie Beitrag anzeigen
Sie heisst Sookie. Ich werde sie testen lassen. Natürlich habe ich jetzt angst davor wg der ganzen Panikmacherei... Was ist, wenn sie wirklich Leukose hat? Will gar nicht dran denken. Wir haben sie schon ans Herz geschlossen.
dann denk bitte nicht daran,
es ist eine frechheit ohne bluttest von leukose zu sprechen!
vergrösserte lymphknoten können ganz banale ursachen haben, und dann noch eine 2 wöchige lebensfrist zu setzen, das ist die höhe.
mach einen bluttest zu deiner eigenen beruhigung und wechsel wenn möglich den arzt.
Maya the cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 21:59   #11
Sanny
Forenprofi
 
Sanny
 
Registriert seit: 2006
Ort: nicht bei dir :-)
Beiträge: 5.376
Standard

Lass dich nicht verrückt machen.
Als ich damals Kyran-10 Wochen altes Strassenkätzchen- gefunden habe und ich mit ihm wegen einer Bindehautentzündung zum TA bin,hat mich die TÄ auch versucht verrückt zu machen,weil sie in meiner Akte gesehen hatte,dass Geishas Impfung ja schon lange "abgelaufen" sei.
Sie fand es ganz schlimm,dass ich nicht auch gleich Geisha mitgebracht hatte um die Leukoseimpfung aufzufrischen.
Meinte zu mir,ich soll nacher nicht heulen,wenn mir meine Katzen durch das Strassenkitten an Leukose wegsterben.

Kyrans Bindehautentzündung war nach ein paar Tagen vergangen und wider erwarten der TÄ brach bei ihm keine Leukose aus

Seither sind 2 Jahre vergangen,meine Katzen erfreuen sich bester Gesundheit und diese TÄ hat mich nie wieder gesehen
Sanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 23:35   #12
Katzenliebhaber
Erfahrener Benutzer
 
Katzenliebhaber
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 613
Standard

wie soll man da noch Vertrauen in die Tierärzte haben, wenn sie schon grundlegendes nicht verstehen. Oder sie verstehen es und wollen einem nur Angst machen, damit man Dauerpatient ist?

Wenn sie nicht getestet ist, ist Leukose nicht ausgeschlossen, aber sicherlich nicht, weil sie jetzt geschwollene Lymphdrüsen hat! sondern weil sie nicht getestet ist.
Katzenliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 23:59   #13
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von sookie Beitrag anzeigen
ich habe das kätzchen impfen lassen und gegen flöhe und giardien und sonstige einzeller mit 2 medikamenten behandelt. nun hat die tierärztin vor 10 tagen festgestellt, dass das kätzchen große lymphknoten hat. das zahnfleisch ist nur ein wenig gerötet, wenn überhaupt - das kann auch vom zahnwechsel kommen
Behalte die Rötung des Zahnfleisches gut im Auge, das hört sich nicht so fein an.

Meines Erachentens können die vergrößersten Lymphknoten auch eine Reaktion aufs Impfen sein, immerhin wird bei dieser Behandlung eine Krankheit bewußt ins Tier reingebracht. Vergrößerte Lymphknoten weisen auf eine Abwehrreaktion im Körper nach, genau das, was man mit Impfen provoziert.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2009, 10:01   #14
sookie
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4
Standard

hallo an alle,
vielen dank für eure antworten. gestern habe ich einen milchzahn gefunden - sookie steckt also mitten im zahnwechsel. ihr geht es nach wie vor gut, ich hoffe es bleibt so. zahnfleisch werde ich im auge behalten. ich schaue immer wieder rein. muss ihr ja noch täglich eine tablette gegen giardien geben. mir kommt das zahnfleisch jedoch nicht entzunden vor und schon gar nicht rot, aber ich bin ja laie. sookie wurde zum letzten mal am 10. oktober geimpft und bis dahin waren die lymphknoten in ordnung, sonst hätte sie sie ja nicht geimpft.

ich finde diese angstmacherei auch nicht ok von der tierärztin. wenn man keine tests macht, kann alles sicher viel sein...

liebe grüße.
sookie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Deutung eines Blutbildes | Nächstes Thema: Infektionserkrankungen und Einschläfern »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leni - Dorfkatze FIV UND FeLV positiv getestet - Dauer Western Blot Lilienbecker Infektionskrankheiten 5 09.04.2013 12:41
Jael (m) ca. 1-2 Jahre, FIV und FeLV positiv getestet - Spanien Erin Glückspilze 18 12.10.2011 13:45
Leukose (Felv) Untersuchung Katzenfreund1159 Die Anfänger 6 02.09.2011 11:28
Waren eure Katzen bei Einzug getestet? (FIV, Felv) Mianmar Infektionskrankheiten 53 28.07.2011 11:33
Katzen aus dem TH NICHT auf Leukose und K.aids getestet Milow2011 Infektionskrankheiten 18 27.02.2011 19:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:17 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.