Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2009, 13:46   #21
lightmanager
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Ellwangen - Ba-Wü
Beiträge: 213
Standard

Romeo hat uns zu Beginn als wir ihn auf der Straße gefunden haben ca. 500 € gekostet, allerdings lag das daran, dass er vergiftet wurde; also keine Krankheit, die von FIV ausgelöst wurde.
Seitdem hat er uns gar nichts mehr gekostet, außer eben das Futter.

Wichtig ist aber, dass man sich darüber im Klaren ist, dass im Ernstfall schon größere Kosten auf einen zukommen können.
lightmanager ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.04.2009, 20:50   #22
Minouche
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kann mich da meinen Vorschreibern nur anschliessen.Der Einzige der hohe Kosten verursacht hat, ist Chilindri (2 Augen OPs 500€).Auslöser war aber nicht seine Fiv Infektion, sondern der Anfangs unerkannte Herpes Virus.

Mit hochwertiger Ernährung, würde ich mich sowieso bei generell jeder Katzenhaltung befreunden.
Mir hat mal eine erfahrene Tierschützerin gesagt,das Geld welches man beim Futter spart ,lässt man später beim Tierarzt.
Ist ja beim Menschen genauso

Vorteile bei Fiv Katzen sind,du brauchst niemals ein schlechtes Gewissen zu haben,einem unabhängigem Tier keinen Freilauf zu bieten,weil es darf keinen haben.Du gibst einem kleinen Lebewesen ,welches schlechte Chancen auf Vermittlung hat,die Chance in einem behüteten Zuhause zu leben.Gerade für FIV Tiere ist Stress in Tierheimen nicht gerade dem Gesundheitstatus förderlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2009, 07:25   #23
november
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Dass man selber soviel Hoffnung und Liebe in ein Tier investiert, auch wenn man dadurch bei kranken Katzen schneller "verletzt" wird und Verluste erleidet, ist es trotzdem wert, find ich. Bevor sie gar nicht geliebt werden. Ich würd mich schon drauf einlassen, aber da wart ich noch ein paar Jahre, bis ich es mir auch finanziell leisten kann.
Das hast du schön gesagt. Auch wenn Yakis Krankheit und Tod ganz schrecklich waren und er viel zu kurz bei uns war, würde ich um nichts in der Welt auf die Zeit mit ihm verzichten wollen. Er, Ramon und Bonnie sind ganz wunderbare Katzen voller Energie und Lebensfreude und wenn ich mir vorstelle, dass sie keine Chance bekommen hätten, läuft es mir kalt den Rücken runter. Alle drei machen / machten den Eindruck, sich pudelwohl zu fühlen und das ist es, was man auch einem FIVie noch geben kann - eine gute Zeit. Ob die jetzt zwei, fünf oder gar 10 Jahre dauert kann man nicht wissen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Finde deine Einstellung lieber noch zu warten toll, ein finanzielles Polster ist schon wichtig.
november ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2009, 15:20   #24
Silverado
Forenprofi
 
Silverado
 
Registriert seit: 2009
Ort: St. Ockelsdorf
Beiträge: 1.187
Standard

Hallo, Ihr Lieben.


Aus aktuellem Anlass:

Hat jemand von Euch das Buch "Infektionskrankheiten bei Hund und Katze" von Gaskell/Bennett und würde es evtl. verleihen?
Ich hab´s im Netz nirgenwo gefunden, würd´s aber gern lesen.
__________________
Lieben Gruß von Kathrin und dem Vielpfoten-Haushalt




Silverado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2009, 20:12   #25
Sanny1980
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: Stuttgart
Beiträge: 6
Standard

ich würde das thema auch gerne nochmal schubsen. denn redebedarf gibt es da glaub ich immer

wie ich schon in meinem vorstellungsthread geschrieben habe, leben bei mir auch 2 FIV positive Kater.

Ich war anfangs auch sehr skeptisch, da ich von Katzenaids noch nie gehört habe.

Aber ich hatte mich vor der Info schon für dieses schwarze Samtfellchen entschieden und wollte ihn, nur aufgrund der Infektion nicht sich selbst überlassen.

Meine Erfahrungen bisher......

Man findet leider kaum einen TA, der sich wirklich intensiv mit FIV beschäftigt hat. Bei den meisten TA´s wäre Felix schon über die Regenbrücke gegangen, nur aufgrund seiner Infektion. Traurig aber wahr.

Aber mittlerweile haben wir einen Arzt gefunden, dem ich vollstens vertraue.

Sicherlich kann man es nicht pauschalisieren, ob ein FIV positives Tier den Geldbeutel finanziell mehr belastet, als eine gesunde Katze.

Bei mir war es bisher nicht so.

Sicherlich sind Fivi´s anfälliger bezüglich Zahnfleischerkrankungen und Augenentzündungen.

Aber die Behandlung diesbezüglich ist durchaus bezahlbar. Eine Salbe oder ein paar Augentropfen kosten nicht die Welt.

Um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen, lasse ich jährlich (wenn nötig ) einmal eine Zahnbehandlung machen.

Ansonsten versuche ich möglichst Streß zu vermeiden. Gerade die TA Besuche bringen das ja in den meisten Fällen mit sich.

Daher sehe ich auch von Impfungen ab, da meine beiden sowieso ausschliesslich in der Wohnung leben und nur Zugang zum Balkon haben.

Auch wenn ich meine beiden früher oder später irgendwann mal über die Regenbogenbrücke gehen lassen muß, werde ich immer wieder Fiv Katzen aufnehmen, denn gerade diese Katzen brauchen viel, viel Liebe.
Sanny1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2009, 22:25   #26
Janosch
Forenprofi
 
Janosch
 
Registriert seit: 2008
Ort: Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Beiträge: 8.151
Standard

Du sprichst mir aus der Seele.
Ich habe auch FIVs - vier an der Zahl - und ich habe mich ganz bewußt dafür entschieden nach meiner ersten FIV Katze.
Und - FIVs können genauso alt werden wie gesunde Katzen.
Ich habe übrigens - zusätzlich zu meinem Tierdoc (der sich informiert hat als ich mit meinem Mohrle bei ihm aufschlug) - noch einen Tierheilpraktiker hinzu gezogen.
Der hat mir verschiedene natürliche Präparate zur Immunstärkung empfohlen.
Die bekommen meine Nasen jetzt.
Bis jetzt haben mich meine Herrschaften - bis auf diverse Zahnsanierungen - nicht mehr gekostet als gesunde Katzen.

Naja, bis auf Mohrle - aber sie war ein Extremfall.

Auch eine "gesunde" Katze kann eine Menge Geld kosten.
__________________
Liebe Grüße - Vera und die Leukoseschleuder Hope
Mohrle, Söckchen, Leni, Minnie, Janosch, Trinie, Bella und Ozzy hinter dem Regenbogen
Janosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 17:25   #27
Floechen
Forenprofi
 
Floechen
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 50
Beiträge: 1.208
Standard

Da ich vor kurzem ja auch einen FIV+ Kater aufgenommen habe bin ich natürlich auf der Suche nach Informationen. Meine ersten Katzen waren gar nicht getestet, ich glaube vor 12 Jahren war das auch noch gar kein Thema.
Mir schwirrt etwas der Kopf
Einerseits wird dazu geraten das Immunsystem zu unterstützen, andereseits wieder nicht.
Manche Medis sollen FIVis nicht bekommen, hab nur Cortison herausbekommen, welche sind es denn noch?
FIVis sollen kein Rohfleisch bekommen (hab ich gelesen), ich Barfe zwar nicht aber hin und wieder rohes Rind bekommen meine Katzen, kann ich das nun nicht mehr anbieten?

Was ist denn nun richtig? So wie es aussieht ist die FIV bei Nouri noch nicht ausgebrochen. Er hatte nach der langen Reise ziemlich Fieber und der Doc meint ne verschleppte Lungenentzündung. Das steckt er super weg, Fieber ist runter und die Atemgeräusche werden auch weniger, ansonsten hatte er nicht einmal nen Durchfall trotz Spulwürmern und so.

Kann mir jemand helfen......
__________________
Liebe Grüße von Andrea+ Bande

___________________________________________
"Das einmal das Wort TIERSCHUTZ erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Entwicklung"
Theodor Heuss
Floechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 18:42   #28
Janosch
Forenprofi
 
Janosch
 
Registriert seit: 2008
Ort: Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Beiträge: 8.151
Standard

Wenns ihm wieder gut geht und er das alles so gut weggesteckt hat ist doch alles in Ordnung.
Und meine Herrschaften bekommen auch ab und an rohes Fleisch - so sie es denn fressen.
Ansonsten habe ich auf hochwertiges Futter umgestellt und mein THP hat einen kleinen homöopathischen Cocktail zusammengestellt, den meine Nasen bekommen.
__________________
Liebe Grüße - Vera und die Leukoseschleuder Hope
Mohrle, Söckchen, Leni, Minnie, Janosch, Trinie, Bella und Ozzy hinter dem Regenbogen
Janosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 19:14   #29
Floechen
Forenprofi
 
Floechen
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 50
Beiträge: 1.208
Standard

Zitat:
Zitat von Janosch Beitrag anzeigen
Wenns ihm wieder gut geht und er das alles so gut weggesteckt hat ist doch alles in Ordnung.
Und meine Herrschaften bekommen auch ab und an rohes Fleisch - so sie es denn fressen.
Ansonsten habe ich auf hochwertiges Futter umgestellt und mein THP hat einen kleinen homöopathischen Cocktail zusammengestellt, den meine Nasen bekommen.
Ich bin fest davon Überzeugt das es ihm super geht, wie gesagt, die Atemgeräusche sind minimal im Gegensatz zu letzter Woche. Ich denke mal auch das rohes Rind nicht verkehrt ist . Bin seit Jahren bei dem Futter auf Animonda, Grau und Bozita ( mögen meine nicht so gerne) geblieben. Es ist halt nur alles so verwirrend mit den unterschiedlichen Infos. Meinem TA hab ich erst mal gesagt das er kein Kortison verträgt, er ist zwar sehr gut, aber ich kenne seine Einstellung zu FIV+ nicht. Hab ja hier 2 FIV- und eine Nichtgetstete. Vor der nächsten Impfe wollte ich eh noch einen Nachtest machen lassen dann werd ich ja merken ob ich mich nach einem neuen Doc umschauen muss.
Ich werd erst mal alles lassen wie es ist .....
__________________
Liebe Grüße von Andrea+ Bande

___________________________________________
"Das einmal das Wort TIERSCHUTZ erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Entwicklung"
Theodor Heuss
Floechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 20:55   #30
Blackfire
Forenprofi
 
Blackfire
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.125
Standard

Miro bekommt auch öfter Rohfleisch. Animonda, Grau und Bozita füttere ich unter anderem auch. Miro ist jetzt seit über zwei Jahren bei mir, wird nächstes Jahr schätzungsweise sieben und ihm geht es blendend.

Deinem Tierarzt solltest Du schon die Wahrheit sagen. Bei FIVis muss unter Umständen anders behandelt werden als bei gesunden Tieren. Von daher sollte er es wissen.
__________________
Blackfire mit Paddy, Priscila + Koki. Unvergessen: Sam, Faolán, Mika, Felipe, Finn, Kieran, Miro und Shari.

Blackfire ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
häufig, kämpfe, tier, tiere



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MCP -wichtige Infos Bea Sonstige Krankheiten 1 17.04.2014 22:14
Infos zu SUC Misao Alternative Heilmethoden 8 04.02.2012 12:49
Homöopathie bei CNI - Infos Fereshte Alternative Heilmethoden 0 04.06.2011 12:24
brauche infos Angelcr Vorbereitungen 4 13.06.2009 18:37
Infos zu Giardien birgitdoll Parasiten 0 20.10.2006 20:14

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:00 Uhr.