Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2019, 17:57
  #21
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

Puh, das war ein Tag heute. Zeitweise gings mir richtig schlecht, ich konnte irgendwie keinen inneren Frieden mit meiner Aktion finden....und später wusste ich auch warum, aber dazu später.
Früh war der Kater zunächst nicht da, wie befürchtet. Doch um 8 Uhr kam er und wir konnten pünktlich starten. Das Fangen und in die Trapo stecken gestaltete sich als harmlos: kein Kratzen, kein Beissen.
Angekommen musste der geschätzte 5-6 Jahre alte unkastrierte Kater leicht sediert werden, er liess sich nicht in den Mund schauen. Und als wir dann reinschauten, ....naja seht selbst. Wir haben jetzt einen Zahn-OP Termin für den Freitag in der nächsten Woche vereinbahrt, da der TA einen Tumor nicht ausschliessen konnte. Es wurde Gewebe entnommen und wird nun eingschickt. Das Ergebnis erwartet er ca Montag in einer Woche. Er meinte, man könne nicht so eine teure OP machen und am Ende im wahrsten Sinne des Wortes alles für die Katz: Operation gelungen, Patient stirbt. Wir müssen erst abwarten, ob es Krebs ist.
Ich bekam ein AB mit, welches bei Katzenschnupfen gut wirken soll. Die erste Portion hat er mit leider teilweise ausgespuckt. Da muss ich morgen besser aufpassen.

Zu Hause kam er erstmal ins warme Bad, wegen seiner leichten Narkose. Er hat sich gut benommen. Das beste war, dass mein kleiner Kater paul vor der Tür ganz lieb gewacht hat. Eventuell werden das mal gute Freunde.
Aber aufgrund seiner Krankheiten riecht er schon sehr unangenehm. Aber gut, das werden wir überleben. Und ich putze ja morgen auch gleich.

Und die ganze Zeit hatte ich so ein schlechtes Gewissen. Ich geb ein Haufen Geld aus und meinem Mann hab ich nicht mal vorher davon was erzählt. Es ist auch sein Geld.

Nun kam er von der Arbeit, etwas später als sonst. Und ich frage, wo er war. Da meinte er, er sei noch bei einer Futterstelle gewesen und habe dort Katzenfutter abgegeben. Wir hatten mal bei einer Fahrradtour eine alte Frau beobachtet, die Streuner fütterte. Die Frau damals war sehr ärmlich angezogen und wir sagten noch: sie hat selbst kaum was und gibt ihr letztes für die Katzen. Heute traf er sie nun und hat ihr einige Büchsen gegeben, sie hatte sich gefreut und bedankt.
Wie günstig war dann die Gelegenheit ihm von dem Kater oben im Bad zu erzählen. Wir haben seinen Zustand lange besprochen und nun beschlossen: es wird alles getan, um diesem Kater wieder Lebensqualität zu geben.
Wir mussten auch darüber sprechen, wenn dieser Kater doch jemanden gehört...!? Aber wir sind uns da einig. Wer sein Tier so versiffen lässt, wird auch kaum bemerken, wenn es ihm wieder besser geht und auch kaum, dass er kastriert ist.
Nachdem wir geredet hatten, war auch erstmal diese ganze innere Last von mir gefallen. Jetzt heisst es abwarten, was der Gewebetest ergibt.
Wenn es jetzt nach Plan läuft, hat er Freitag seine Zahn OP und wird kastriert.

Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.11.2019, 18:08
  #22
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.761
Standard

Ein ganz ganz großes Dankeschön für das, was du und dein Mann für diesen kleinen armen Kerl tut! Was für ein armer Tropf

Da er nicht ganz so scheu ist, hat er bestimmt mal ein Zuhause gehabt, aber aktuell ganz sicher nicht mehr, so heruntergekommen wie er ist. Wenn alles gut geht - ich drücke ganz ganz fest die Daumen, dass die Probe nichts böses zeigen wird - dann glaube ich ganz fest daran, dass er wieder gesund wird und eure Fellfamilie bald einen tollen Zuwachs bekommt

Alles Glück der Welt für den kleinen tapferen Kämpfer!!!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 18:09
  #23
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.980
Standard

Spinne, ich find das toll, das ihr mit einander reden konntet und jetzt gemeinsam an einem Strang zieht.

Dem Kater (habt ihr schon einen Namen für Ihn?) Wünsche ich eine gute Besserung.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 18:15
  #24
Usambara
Saggsnveilchen
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.943
Standard

Oh nein, ich habe den ganzen Tag an euch gedacht.

Ich bin sehr froh, dass dem armen Kerl jetzt erstmal geholfen wird...

Es wäre sehr schön, wenn mit einer Zahn-OP und der Kastra, sowie der erfolgreichen Katzenschnupfen-Behandlung alles wieder gut würde für den armen Stöps.

Das sieht schlimm aus im Mäulchen, leider sehr schlimm.....

Und euch beiden gebührt mein allergrößter Respekt, dass ihr euch dem armen Kerlchen annehmt.

Ich wünsche dem Katerchen alles Glück dieser Welt!

Geändert von Usambara (18.11.2019 um 18:17 Uhr)
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:10
  #25
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

So....heute nun erst konnten wir den Streuner zum Zahntierarzt bringen. Der Kerl hat einfach die Termine geschwänzt. Immer wenn ich einen Termin für ihn hatte, kam er genau diese Tage nicht zu uns. Wir hätten ihn ja dann auch notfalls über Nacht eingesperrt, aber er kam ja bereits 2...3 Tage vorher nicht. Es war fast zum Verrücktwerden, denn ich geriet ja vor dem TA in Erklärungsnot, jedesmal musste ich sagen: Kater wieder nicht da....es war megapeinlich.
Gestern abend nun .... um 23 Uhr (da wär ich normalerweise längst im Bett) stand er da. Geschnappt - und ab ins Bad und Tür zu.
Da ich mit meiner Mietzie in der vorigen Woche zur OP war, hatte ich den TA gefragt, an welchen Tagen ich ohne Termin kommen könnte, FALLS Streuner auftaucht. Montag wär gut, meinte er . Bingo, das hat dann gepasst.

Ja, genau jetzt in diesen Minuten liegt er auf dem OP Tisch. Mein Mann, der Anfangs garnicht so begeistert war von der ganzen Sache hat mich gefahren und beteuert, wie gut es doch sei, dass er bald keine Schmerzen mehr haben muss.
Der TA äusserte die Hoffnung, dass sich nach Inordnungbringen der Zähne die Augensache schlagartig bessern könnte. Die Schmerzen können zu einem Zurückziehen der Augen führen und zu einem Rolllid. Genau so ein Rolllid hat er bei ihm festgestellt.
Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:20
  #26
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.980
Standard

Juhu!
Ihr habt meine gedrückten Daumen.

Magst Du uns weiterhin auf dem Laufenden halten? Es würde mich sehr freuen.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:26
  #27
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.458
Standard

Ich finde toll, dass du nicht weggeschaut und - obwohl es schwierig und 'peinlich' war - geholfen hast, das Tier wird es dir den Rest seines Lebens danken .
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:36
  #28
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.123
Standard

Dein Mann ist klasse!
Erst meckern - und dann doch voller Energie helfen. Sag ihm mal lieben Dank für sein Engagement (dann meckert er beim nächsten Katz vielleicht weniger ^^).

Und danke, dass ihr den Streuner nicht aufgegeben habt, sondern am Ball geblieben seid! Es gibt leider viel zu viele Leute, die "mal so ein bisschen" hingucken, dann aber schnell erleichtert das Projekt wieder einstampfen, von wegen "der Kater kommt ja gar nicht, also lassen wir es jetzt gut sein".

Für die OP alles Gute, das wird eine Mammutaufgabe, wenn das Rolllid gleich mitgemacht werden soll. Mehrmals täglich Augentropfen.... das ist auch bei einer zahmen Katze schon ein Abenteuer, und ganz ehrlich, bei einem Streuner würde ich mich das nicht trauen. Aber man wächst mit seinen Aufgaben, und sicher hat der liebe Gott genau euch, deinen Mann und dich, zu dem Streunerle geschickt, damit ihm geholfen wird. Zu zweit geht das mit den Augentropfen zudem besser als allein.

Leider gibt es, so meine Info (von einer zertifizierten Ophthalmologin, bei der meine Katzen in Behandlung waren), keine echte Garantie für das dauerhafte Gelingen der OP eines Rolllids. Es kann trotz OP wieder auftreten. Aber das sollte euch bitte nicht abhalten; nur: falls es doch wiederkäme, heißt das nicht, dass der Doc die OP verpfuscht hätte und ein schlechter Arzt ist.

Und wichtig ist einfach, dass dem Streunerle geholfen wird und dass er keine Schmerzen mehr leiden muss! Und natürlich auch die Kastra *hust*.

Wir drücken fest die Daumen, dass alles gut geht!

Und bitte berichte weiter, wie sich das Streunerle entwickelt! Unter all dem Dreck hat er ein hübsches Gesicht, finde ich. Und hoffentlich auch einen lieben Charakter.
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 13:39
  #29
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.761
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Juhu!
Ihr habt meine gedrückten Daumen.

Magst Du uns weiterhin auf dem Laufenden halten? Es würde mich sehr freuen.
Dem schließe ich mich gerne an
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 10.02.2020, 13:53
  #30
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

Also operiert wird das Rolllid heute nicht. Heute wird kastriert und sehr wahrscheinlich alle Zähne gezogen. Noch mehr operieren wär dann wahrscheinlich zuviel des Guten.
Das mit dem Rolllid hatte ich so verstanden, dass ein zurückgezogenes Auge (durch starke Schmerzen) nach der OP von selbst wieder an die "richtige Stelle" rutscht und auch das Rollid sich dadurch zurückbildet oder zumindest bessern könnte. sie haben wohl schon Fälle gehabt, wo das genauso passiert ist.

Wenn ich ihn abhole werden wir uns die Augensache nochmal genau ansehen, da ist er ja noch benebelt.

Ansonsten ist er in Sachen Augentropfen und Medis geben nicht gut zu händeln. Er hat - trotz seiner Krankheit extremste Kräfte.
Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 14:29
  #31
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.123
Standard

Rolllid ist - nach den Informationen, die ich habe - sozusagen nach innen gerollt, das Oberlid oder auch das Unterlid, so dass das Fell (die Wimpern) auf der Hornhaut des Auges scheuert. Die Katze kniept dann meist das Auge stark zu, und das wiederum kann zu einer Art Lähmung führen, also dass das Augenlid gar nicht mehr in seinen ursprünglichen Zustand zurückkönnte.

Soweit ich weiß, wird bei der OP das Lid wieder in den korrekten Zustand gebracht und in dieser Weise "festgenäht". Es bleibt einige Zeit in diesem Zustand und wird dann sozusagen wieder "ausgepackt" - in der Hoffnung, dass es sich dann nicht mehr einrollt und dass alles paletti ist.

Für das betroffene Katz bedeutet das Tüte und eben Augentropfen bis zum Abwinken.

Sollte das Rolllid nicht korrigiert werden, droht - neben den Schmerzen, denn dieses permanente Scheuern ist ja auch sehr unangenehm - Erblindung des betroffenen Auges aufgrund der Schäden an der Hornhaut.
Nun kommen Katzen mit Erblindung (genauso wie mit anderen Körperbehinderungen) ausgesprochen gut klar (sie jammern nicht, sondern leben im Jetzt und Hier und adaptieren sich mit erstaunlicher Geschwindigkeit und stellen sich auf die neue Situation ein). Aber das bedeutet natürlich nicht, dass man eine solche Behinderung sehenden Auges geschehen lassen sollte, wenn man die Möglichkeit hat, etwas dagegen zu tun!

Und für Freigänger ist es natürlich nicht schön, wenn sie eine Behinderung bekommen; teilweise sind sie dann im Straßenverkehr weit stärker gefährdet als vorher, teilweise haben sie halt auch körperliche Einschränkungen, z. B. aufgrund einer Beinamputation.

Bei mir leb(t)en mehrere Katzen mit Behinderungen; halbblind, komplett blind, dreibeinig und chronisch krank.
Sie sind bzw. waren reine Wohnungskatzen, so dass ich mir um das Draußen keine Gedanken machen muss/te, aber was für reine Wohnungskatzen halbeswegs entspannt ist, ist für Freigänger u. U. doch ein größeres Problem. Genau dann, wenn die Gegend ohnehin schon nicht wirklich freigängertauglich ist und die Behinderung dann bedeutet, dass das Katz eigentlich im Haus bleiben müsste. Ob dann ein gesicherter Garten (oder sogar "nur" ein kleines Gehege) ausreicht, ist dann die Preisfrage!

Für euren Streuner sind das alles m. E. Argumente dafür, die Rolllid-OP machen zu lassen (sofern es sich also tatsächlich um die Diagnose so handelt, wie ich sie kennengelernt habe ), eben um die potentielle Blindheit zu vermeiden.
Auf einem Auge blind zu sein, ist für eine Katze glücklicherweise nur eine sehr geringe Beeinträchtigung. Aber man muss es ja nicht herausfordern.
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 17:51
  #32
Usambara
Saggsnveilchen
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.943
Standard

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
Ich finde toll, dass du nicht weggeschaut und - obwohl es schwierig und 'peinlich' war - geholfen hast, das Tier wird es dir den Rest seines Lebens danken .
Besser kann ich gerade nicht ausdrücken, was ich empfinde und schließe mich Sauriers Worten an.
Vielen Dank!
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 18:52
  #33
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

@nicker Ich hatte damit nicht gemeint, dass ich ein Rolllid grundsätzlich unbehandelt lasse, ich meinte damit: HEUTE werden "nur" die beiden anderen Sachen gemacht.

Wir sind zurück und alles ist nach Plan gelaufen. Die Zähne waren schlechter, als das Foto es hergab, der TA wollte nicht glauben, dass er noch gefressen hat. Gezogen wurde ein Fangzahn (abgebrochen) und bis auf 2 alle anderen Zähne bzw. Wurzeln die noch da waren. Und es wurde kastriert.
Zur Augenhöhle hin grössere Veränderungen am Kieferknochen. Das würde auch die Augen erklären.
Ich habe mit dem TA nochmal besprochen ob er ein Rolllid sieht (das hatte ein anderer TA festgestellt, bei dem ich nur AB geholt hatte - welches aber garnicht geholfen hatte) - und er meinte: definitiv kein Rolllid.
Er hat Katzenschnupfen, doch der TA vermutet dass die Veränderungen am Kieferknochen und die damit verbundenen Schmerzen zu diesen Augenveränderungen geführt haben.
Wir haben auch das Thema Katzenschnupfen ausführlich besprochen und seine Meinung ist, ausser Lysin - gute Fütterung - Immunsystem stärken - Kater erstmal gesunden lassen - könnte ich nichts tun.
Er selbst hatte mal einen Kater mit Katzenschnupfen und hat sogar mit einer Klinik in Berlin zusammengearbeitet - EINE einzige sehr teure Behandlung brachte nur Wochen etwas Besserung - danach wieder alter Zustand.
Jetzt bleibt er erstmal 10 Tage drin, bekommt seine Medis und seine Augentropfen, die ich bei seinen unregelmässigen Besuchen garnicht geben konnte. Dazu weiches Futter und dann schauen wir mal, dann gibts wieder ein Bild. Vielleicht sieht das dann schon viel besser aus.
Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 19:58
  #34
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.761
Standard

Zuerst mal prima, dass es gut ausgestanden ist und dass es scheinbar kein Rolllid ist

Was ich nicht verstehe ist, warum man 2 Zähne stehen lässt. Wenn er jetzt schon alles andere rausgemacht hat, dann wäre es mehr als sinnvoll gewesen, diese beiden auch noch mit zu entfernen. Sie kommen eh und dann ist wegen 2 popeligen Zähnen eine erneute Narkose notwendig. Ich schüttel hier gerade den Kopf ...

Zum anderen ... Katzenschnupfen ist sehr wohl und in der Regel auch sehr gut zu behandeln, wenn man über den Katzenschnupfenkomplex, die Erreger, das passende AB etc. Bescheid weiß. Das A + O ist das richtige AB und die ausreichend lange Dauer der Gabe. Ich häng dir mal die FAQs von FrauFreitag an. Es wird euch helfen bei der Behandlung bzw. dir bei der Argumentation mit deinem Tierarzt. FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Die eine teure Behandlung war wahrscheinlich Interferon *denk*, da kostet ne einzige Spritze schon mal gut über 100 EUR. I. ist ein Immunpusher und sehr wirkungsvoll, aber das alleine und ohne dass man die zu 99,9 % vorhandenen Bakterien angeht kann nichts ausrichten.

L-Lysin ist inzwischen sehr umstritten und scheint nichts zu bringen https://vetline.de/fhv-1-infektion-d...50/3252/94727/
Wenn er es mitfrisst kannst Du Cystustee/Zistrosentee immer unters Nassfutter mischen, das wirkt sehr gut antiviral und unterstützt das Immunsystem.

Aber jetzt wünsche ich euch erst mal gute Besserung!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 21:06
  #35
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

Warum genau 2 Zähne stehen blieben, kann ich nicht genau sagen, ich hatte nicht danach gefragt, denn ich denke, er wird seine Gründe dafür gehabt haben. Am Zahnfleisch selber waren ja sehr grosse Veränderungen (siehe Foto), eventuell sollte nicht alles "aufgerissen" werden um dem Zahnfleisch überhaupt noch Halt zu geben. Wie gesagt, ich halte ihn für sehr gut und vertraue ihm da auch.
Das Lysin bei Katzen umstritten ist, habe ich schon im Vorfeld gelesen, ich hab das nämlich hier zu Hause, da ICH es selbst nehme. Da es aber nicht direkt schaden kann, versuche ich es.
Aber jetzt kommt was positives: ich gehe ja nun öfters gucken nach Strolchi und mir ist aufgefallen, dass seine Augen - seitdem ich zu Hause bin - trocken sind!
Ich hab noch ein Foto, als wir ihn beim TA abgegeben haben (leider ein schlechtes zugegebenermassen) - aber ich finde, man sieht den Unterschied. Man sieht zwar noch die Nickhäute, aber es tritt keine eitrige Flüssigkeit mehr aus den Augen. Zeitweise hatte er richtig dicke Tropfen hängen. Ich hoffe, das ist ein gutes Zeichen.
1. Bild: vor dem TA
2. Bild: eben





Aber jetzt nochmal was anderes. Ich geh ja nun öfter ins Bad nach ihm gucken. Er ist ja bisher nur dort. Und es stinkt inzwischen erbärmlich dort drin. Meint ihr, ich könnte ihn morgen (oder später) vorsichtig baden?
Ich gedenke, wenn meine Katzen draussen sind, ihn mal hier laufen zu lassen. Ich will ihn nicht unbedingt 10 Tage im Bad einsperren.

Aber so kann ich ihn unmöglich laufen lassen.
Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 21:12
  #36
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.761
Standard

Zitat:
Zitat von Spinne Beitrag anzeigen
Aber jetzt nochmal was anderes. Ich geh ja nun öfter ins Bad nach ihm gucken. Er ist ja bisher nur dort. Und es stinkt inzwischen erbärmlich dort drin. Meint ihr, ich könnte ihn morgen (oder später) vorsichtig baden?
Ich gedenke, wenn meine Katzen draussen sind, ihn mal hier laufen zu lassen. Ich will ihn nicht unbedingt 10 Tage im Bad einsperren.

Aber so kann ich ihn unmöglich laufen lassen.

Nein, bitte bitte nicht baden, neverever. Das mögen schon normal zutrauliche Katzen nicht, die uns als Besitzer kennen und lieben. Tu ihm das bitte nicht an!

Was du machen kannst ist mit einem feuchten Waschlappen immer mal wieder drübergehen (ohne Seife!). Vielleicht geht's so mit der Zeit. Er ist ja auch potent gewesen bis heute morgen, das braucht alles seine Zeit, bis der Duft weg ist ...
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 21:14
  #37
Spinne
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 70
Standard

ja, das hab ich mir fast gedacht, vor allem wegen dem Stress.

Dann muss ich ihn wirklich öfter abreiben, dann ist es für ihn wie streicheln.
Im Moment ist das Bad wirklich unbewohnbar.
Spinne ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2020, 22:27
  #38
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.251
Standard

Mann, der Blick von Strolchi geht einem echt ins Herz.
Er sieht erleichtert aus - und dankbar.

Wir hatten im Tierheim u.a. auch mal Katzen aus einem extremen Messihaushalt (tote Besitzerin war ne' Woche auch noch mit drin - bis auf 2 Katzen alle anderen leider schon tot, da in Käfigen gehalten - nur 2 konnten ausbüxen und sich von "irgendwas" ernähren), deren Geruch war auch ....

Wie schon gesagt wurde, mit einem feuchten (nicht nassen), lauwarmen Waschlappen immer wieder mal drüber streichen - evtl. im Wechsel mit einer Bürste, wenn er das mag (ich wechsel oft Hand-Bürste-Hand, dann ist das wirklich wie streicheln) .... was auch gut ging: pure grüne Lavaerde (kauft man als Frau zum "Öko-Haarewaschen" ) bisserl aufstäuben, drauf lassen, ausbürsten - das ist auch kein Problem wenn er das wegschleckt, ist ähnlich wie Heilerde (bindet Schmutz und Gerüche aber sehr gut).

Ich finde es so toll, was ihr für Strolchi tut. DANKE.
(solche Menschen zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 11:12
  #39
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 662
Standard

Ich bin begeistert wie ihr dem Kater helft und bin gespannt wie es weiter geht.
Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2020, 14:30
  #40
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.476
Standard

Auch von mir ein ganz großes DANKESCHÖN für das, was ihr für den hübsch Katermann tut. Ihr seid großartig!
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Immer wieder tränt das Auge | Nächstes Thema: FIV+ und Immustim? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Versteh einer diese Katze?!?!?! PolPi Schönheitssalon 4 05.07.2011 22:25
Diese Katze ist unglaublich!! annika1485 Die Anfänger 65 13.06.2011 10:04
Wie alt schätzt ihr diese Katze? lahjadea Die Anfänger 25 04.06.2011 19:40
AAAAh, diese Katze.... 77shy Freigänger 11 14.06.2010 12:33
Hat diese Katze wirklich FIP? sitzwurst FIP 32 21.01.2009 18:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.