Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2019, 12:49
  #1
Septem69
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard Medikamente

Hallo,

hat jemand Erfahrung oder eine Idee, wie ich meiner Katze die Medikamente verabreichen kann. Es ging es tagelang gut mit ihrer Lieblingspaste, die verweigert sie aber seit heute morgen.

Auch die Katzenmilch, die sie jeden Tag verschlungen hat, wird nicht angerührt.

Vielen Dank!
Septem69 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.07.2019, 13:27
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.810
Standard

Ich geb Tabletten wie Leckerlies: erst ein Leckerli auf die Hand legen und füttern, dann die Tabletten und noch ein, zwei Leckerlies hinterher schieben, damit sie die Tabletten brav Hineinschlingen und nicht auf die Idee kommen, sie im Nachhinein auszusuchen.
Wenn das nicht funktioniert hat, hab ich die Tabletten in einem Häufchen Leckerli(Brösel) getarnt, die die selbe Größe haben wie die Tabletten, so kann Katz schlechter aussortieren.

Allerdings würde ich mir an Deiner Stelle eine andere Frage stellen: Frisst sie neuerdings schlechter als zuvor? Dann wäre ein Tierarztbesuch angezeigt.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:17
  #3
Septem69
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Danke, deine Vorschläge/Umsetzung hört sich sehr gut. Werde ich gleich heute Abend probieren. Ich hoffe, es funktioniert

*Wir" sind gerade in Behandlung, deshalb muss sie die Tablette (Antibiotika) nehmen.
Septem69 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:25
  #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.810
Standard

Gute Besserung.

Hilfreich ist bei manchen Katzen wenn eine futterneidige Katze daneben sitzt. Dann muss Katz sich beeilen, nicht dass die Konkurrenz klaut.

Wenn es nicht längerfristig ist, nehme ich notfalls auch Mal einen Tablettengeber.

Wenn sie rohes Huhn mag, kann man die Tabletten auch im Fleisch verstecken.

Ein kleines Hüngerchen vorm Tabletten geben ist auch hilfreich.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:44
  #5
Yina
Benutzer
 
Yina
 
Registriert seit: 2019
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 44
Standard

Sowas funktioniert bei Katzen tatsächlich? Ich habe schon viele Katzen betreut, aber noch nie, wirklich niemals, hat auch nur eine von ihnen freiwillig Medikamente zu sich genommen. Zerbröselt und unter Leckerlis/Futter gemischt? Dann wird grundsätzlich alles stehen gelassen. In Leberwurst/Paste versteckt? Da bekomm ich nur einen verächtlichen Blick. Zwischen Leckerlis heimlich ins Maul mogeln? Wird direkt wieder ausgespuckt.
Bei unseren hilft tatsächlich nur "Gewalt".
Sprich: Die Katze zwischen die Beine klemmen, Mazl aufnachen und Tablette hinein tun (möglichst weit hinten), Schnauze zuhalten, den Kopf nach oben strecken, dann über den Hals streichen um so den Schluckrefkex auszulösen.
Nicht wirklich schön aber anders gehen keine Medikamente in meine Katzen. Aher mit etwas Übung ist das ne Sache von wenigen Sekunden. Der Überraschungseffekt ist dabei durchaus hilfreich.
Nur bei meiner zahnlosen Dame ist diese Methode schwierig geworden, sie kann die Tabletten seitlich einfach rausschieben aufgrund der fehlenden Zähne.
Yina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:45
  #6
Septem69
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Vielen Dank!

Ich werde wahrscheinlich verschiedene Methoden ausprobieren. Jetzt hat sie ja auch nach einer Woche den Braten gerochen. Und ich muss bestimmt noch 2-3 Wochen die Medikamente verabreichen.

Ich gebe die Tage mal eine Rückmeldung.
Septem69 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 15:09
  #7
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.470
Standard

Prissy bekommt sein anderthalb Jahren jeden Morgen und jeden Abend ihre SD-Tablette, das klappt sehr gut, allerdings gibt es auch viel Abwechslung. Mal in rohem Hühnerherz, mal in rohem Fleisch (Rind, Pute, Huhn), mal in rohem Rindergehacktes, mal in Leberwurst.
Tropfen mußte sie auch kürzlich über 3 Wochen nehmen, die hat sie immer von einem der obigen Dinge abgeschleckt, scheint zu schmecken.

Als Rickie ihre Blutdrucktabletten nehmen mußte, ging das nur per Applikator.
Kommt wohl sowohl auf das Medikament als auch auf die Katze an, wobei Prissy manchmal die Tablette auch wieder ausspuckt, man muß also aufpassen.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 15:39
  #8
tanja1644
Erfahrener Benutzer
 
tanja1644
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 599
Standard

Bei uns hängt es auch davon ab, um welche Medikamente und welche Katze es geht Medikamente, die kaum Eigengeschmack haben, brösle ich einfach mit ins Futter...mein Harley isst das Futter trotzdem ganz normal und merkt scheinbar nichts oder es ist ihm egal (trotz derzeit 3 Tabletten täglich).

Bei Finn, meinem anderen Kater, oder wenn die Tablette z.B. bitter schmeckt, dann geht es meistens mit Leckerli, aber hier würde ich auch immer wieder mal abwechseln, was du gibst (bei mir funktioniert mit Medikamenten ganz gut: Leberwurst, Käse, Butter, diese weichen Leckerli-Stangen, etc.).
tanja1644 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 15:50
  #9
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 260
Standard

Übers Futter geht bei unseren Katzen so gut wie gar nicht. Ich habe daher einen Tabletten eingeber der mit etwas Wasser befüllt wird, die Tablette oben darauf. Durch das Wasser wird der Schluckreflex aktivier. Wenn dann die Tablette kommt schlucken die Katzen automatisch, durch den Schluck Wasser unmittelbar davor.
Was bei Trockenfutter Junkies gut geht, ist die Tablette 1 Woche ins Trockenfutter legen. Bei Wurmkur hat das super geklappt. Aber du musst ja täglich und sofort, daher schwierig
Maja75 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.07.2019, 15:52
  #10
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.810
Standard

Die Methoden, die ich genannt habe haben bei meinen Katzen tatsächlich funktioniert.
Ich musste Ebony monatelang diverse Tabletten geben und hab das dann halt zum Aufstehritual gemacht: als erstes wird ins Bad gegangen, Ebony bekam ein Leckerli, Tabletten und noch ein paar Leckerlies. Irgendwann waren wir dann an dem Punkt, dass Ebony in der Früh schimpfend vor meinem Bett gestanden ist weil ihre Leckerlies nicht pünktlich waren.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 16:13
  #11
Carla64
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Ganz im Norden
Beiträge: 46
Standard

Als meine die Kapseln in normaler Größe wie für Menschen nehmen mussten, ging es bei uns am besten mit Teewurst...
Carla64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Hepatitis | Nächstes Thema: Knoten und danach angeschwollenes Gesäuge »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Medikamente bei HCM Murzik Herzerkrankungen 0 29.09.2018 16:09
Medikamente bei SDÜ EuleKonradLucy Innere Krankheiten 10 19.07.2017 14:53
Medikamente Bine64 Augen, Ohren, Zähne... 3 02.08.2011 13:50

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:34 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.