Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2019, 12:05
  #1
Schizophrenia
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 39
Standard Fiv+ Katze aufnehmen. Ja oder nein?!

Huhu,
habe mir jetzt eine Katze ausgesucht, die bei uns einziehen darf. Sie sollte am Sonntag kommen und sitzt in der Tötungsstation. Jetzt bekam ich vorhin eine Nachricht, dass sie auf fiv+ getestet wurde 😢
Und nun? Würdet ihr die Katze trotzdem aufnehmen oder lieber nicht? Ich kenn mich da leider nicht so gut aus. Meine Elli ist gesund
Schizophrenia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.05.2019, 12:20
  #2
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.108
Standard

Zitat:
Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
Huhu,
habe mir jetzt eine Katze ausgesucht, die bei uns einziehen darf. Sie sollte am Sonntag kommen und sitzt in der Tötungsstation. Jetzt bekam ich vorhin eine Nachricht, dass sie auf fiv+ getestet wurde ��
Und nun? Würdet ihr die Katze trotzdem aufnehmen oder lieber nicht? Ich kenn mich da leider nicht so gut aus. Meine Elli ist gesund
Wenn es Wohnungskatzen sind, ist das grundsätzlich kein Problem, nur Freigang sollte sie nicht bekommen. Eine FIV-positive Katze kann gut mit gesunden Tieren zusammenleben, wenn sie alle sehr friedlich und sozial sind. Übertragen wird das Virus hauptsächlich durch Bisse.

Geändert von Sandra1975 (28.05.2019 um 12:23 Uhr)
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 12:25
  #3
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.138
Standard

Mit FIV kann eine Katze ziemlich gut und lange leben. So lange kein Blut fließt kannst Du sie auch problemlos mit FIV- Katzen vergesellschaften. Nur raus lassen ist nicht so der Hit, sofern Du keinen Einödhof besitzt.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 12:50
  #4
Schizophrenia
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 39
Standard

Hallo, danke für die Antworten. Es sollte sowieso eine Hauskatze sein. Ich habe mir nur so morgen um meine schon vorhandene Katze gemacht, wegen der Ansteckungsgefahr. Was ist denn mit "Ansteckung wenn Blut fließt gemeint"? Reicht da nur ein Kratzer oder meint ihr richtige Wunden? Wenn sie sich beispielsweise mal kloppen?
Schizophrenia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 12:55
  #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.138
Standard

Ich hab keine eigenen Erfahrungen. Aber so wie ich es bisher gelesen habe muss ordentlich Blut fließen damit es ein Ansteckungsrisiko gibt. Richtig grobe Katzenprügeleien wie es sie nur unter Erzfeinden gibt.

"Normale" Katerkloppereien reichen da nicht aus.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 13:23
  #6
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 11.035
Standard

Es geht darum, dass der Speichel des positiven Tieres in eine Wunde des negativen Tieres geraten muß - das passiert in der Regel durch Biße. Das heißt Kratzer beim raufen reichen nicht aus, sondern sie müßen sich richtig blutig beißen.
Hier ein guter Link zu Fiv:

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/
Taskali ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 17:18
  #7
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.950
Standard

Ich würde die Katze aufnehmen.

Eine Freundin von mir hat eine gemischte Gruppe, in Wohnungshaltung. Alles gut.

Birgit
Baset ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 18:20
  #8
Schizophrenia
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 39
Standard

Es wird noch "besser" der kleine hat dazu auch noch einen miesen Pilz... 😢
Schizophrenia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 18:27
  #9
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.138
Standard

Zitat:
Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
Es wird noch "besser" der kleine hat dazu auch noch einen miesen Pilz... 😢
Den kann man behandeln.
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 28.05.2019, 19:20
  #10
jasmine
Forenprofi
 
jasmine
 
Registriert seit: 2008
Ort: Altbach
Alter: 56
Beiträge: 1.634
Standard

Leider kann ich Dir nicht helfen, ich möchte aber gerne das Thema abonnieren, da ich gerade selbst so ein ähnliches Problem habe.
jasmine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 19:57
  #11
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 305
Standard

Zitat:
Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
Es wird noch "besser" der kleine hat dazu auch noch einen miesen Pilz... 😢
Hallo,
der vermutete Pilz sollte unbedingt bestimmt werden, frage bitte unbedingt nach.
Eine Behandlung muss ausreichend lange sein, blöd ist es wenn der Pilz auch auf den Menschen geht.
Raten kann ich hier nur: im TH sollten sie ihn konsequent behandeln. Dazu sollte er NICHT mit anderen Katzen zusammen sein, sonst gibt es u.U. immer wieder Reinfektionen. Hygiene ist dabei also sehr wichtig wichtig. Bei konsequenter Behandlung kann der Spuk schnell vorbei sein und dann könnt ihr "zusammen ziehen". Sitzend in der Tötungsstation wo sie jetzt noch ist, wird die Behandlung nicht einfach sein. Eine Trennung von den anderen vermutlich schwierig?
Doch wenn du dich in sie verliebt hast, vielleicht kannst du dort unterstützend tätig sein und die benötigten Medis tragen?
Ich habe erlebt - und hier möchte ich dir keine Angst machen, nur deutlich wie wichtig eine Behandlung ist (in diesem Fall war es Microsporum canis Pilz) - wie sich eine Listie in der Katzengruppe wo ich auch unterwegs bin, sich selbst infiziert hatte. Das war dann ein sehr langer Prozess, die Katze musste leider über Wochen von den weiteren isoliert werden. Doch irgendwann hatten sie den Pilz ausgemerzt.
VG
ferufe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 20:33
  #12
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.895
Standard

Zitat:
Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
habe mir jetzt eine Katze ausgesucht, die bei uns einziehen darf.
Hast Du, außer auf Deine Interessen, bei dieser Katze jetzt die Ratschläge aus den anderen Threads beherzigt und eine Katze für Deine Katze ausgesucht?

Deinen Wunsch, ein Tier zu retten, in allen Ehren, aber es bringt nichts, wenn Du dann zwei Tiere hast, die nicht zusammen passen.

Aber das wurde ja alles schon x-Mal gesagt.
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 21:41
  #13
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.445
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Deinen Wunsch, ein Tier zu retten, in allen Ehren, aber es bringt nichts, wenn Du dann zwei Tiere hast, die nicht zusammen passen.
Das wäre aber u.U. das Todesurteil für die Katze.
Zudem bitte nicht vergessen, dass auch Katzen aus dem Tierheim oft ein Surprise Special sind, da es auch von dort überwiegend keine aussagekräftigen Einschätzungen der Katzen gibt.
Deswegen kann man TH-Katzen ja auch nicht einfach aussen vor lassen und sich nur auf PS-Katzen konzentrieren.
(jaja - holt ruhig Mistgabeln und Fackeln raus und röstet mich)


Und falls es bei der TE nicht passt - gibt es bereits Plan B - hatte sie gepostet!



Zum Pilz - oha - ich habe mich selber mal damit im TH infiziert, trotz aller Vorsicht ... das ist ne' heikle Kiste, da stell dich schon mal auf richtig ordentlich hygienische Maßnahmen ein und länger nicht zusammenlassen (mehrere Wochen).


Trotz allem würde ich der Katze die Chance gönnen - überleg dir den Aufwand, der auf dich zukommt gut ... und entscheide dann mit Herz UND Kopf.
Alles Gute!
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 05:28
  #14
Schizophrenia
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Hast Du, außer auf Deine Interessen, bei dieser Katze jetzt die Ratschläge aus den anderen Threads beherzigt und eine Katze für Deine Katze ausgesucht?

Deinen Wunsch, ein Tier zu retten, in allen Ehren, aber es bringt nichts, wenn Du dann zwei Tiere hast, die nicht zusammen passen.

Aber das wurde ja alles schon x-Mal gesagt.

Ja ich habe geschaut, dass es zu meiner Katze passt. Habe ein älteres und ruhiges Kätzchen ausgesucht. Das da jetzt soviel zusammen kommt, konnte ich ja nicht wissen. Nach dem Pilz frage ich mal nach.
Schizophrenia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:25
  #15
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.445
Standard

Am besten, du telefonierst mal mit deiner TA Praxis, was auf dich zukommt an Behandlung. Dann kannst du es am besten einschätzen.
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

fiv positiv

« Vorheriges Thema: Leukose,innerhalb 4 Monate gestorben:-( | Nächstes Thema: Welches L-Lysin? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze bei Allergie aufnehmen ja oder nein? DiZE55 Allergie 1 12.08.2014 00:27
Dritte Katze aus dem Tierschutz aufnehmen oder es lieber lassen?Was würdet ihr tun? LaraLea1 Wohnungskatzen 13 19.01.2014 19:14
Zweittier - ja oder nein? Und wenn ja: Katze oder Kater? Aussie Eine Katze zieht ein 1 03.10.2013 18:01
Katze aufnehmen - ja oder nein?! PhoebeMaja Eine Katze zieht ein 9 18.08.2013 11:56
Katze aufnehmen oder nicht?? Maja123 Eine Katze zieht ein 5 18.06.2009 17:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:16 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.