Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2019, 08:11   #1
tensh_iie
Erfahrener Benutzer
 
tensh_iie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 31
Beiträge: 175
Standard FIP, Rattengift, oder ganz was anderes?

Hallo!

Ich habe eine Frage, aber ich bin mir nicht 100% sicher ob ihr mir helfen könnt. :ka:

Es geht um den Kater meiner Mutter. Dieser ist letzte Woche verstorben. Und zwar hat er ca 6-7 Tage vorher erste Anzeichen von Krankheit gezeigt, sich zurück gezogen, kaum bis gar nicht gefressen (er lebte nur draussen) woraufhin sie dann natürlich gleich zum ​TA ist. Da hat die Ärztin wohl nichts super aufregendes festgestellt, Schleimhäute, Augen, Magen etc alles okay beim untersuchen. Haben also Blut abgenommen und ihr erstmal ein Antibiotikum mitgegeben und sie wieder nach Hause geschickt.

Sie hat ihm dann die Medikamente eingeflösst aber es ging ihm nicht besser sodass sie dann nochmal zweimal hin ist.
Haben sie ihn nochmal untersucht und beim 2. Mal dann gesehen das seine Augen leicht gelb geworden sind, Blutwerte haben gezeigt das seine Leberwerte sehr schlecht waren - haben ihn also da behalten. Verdacht auf Vergiftung.

Am Donnerstag ist er dann verstorben.
Als meine Mutter ihn dann abgeholt hat, meinte der ​TA wohl zu ihr dass es auch sein kann dass er FIP hatte.
Nun macht sie sich natürlich total Gedanken darüber ob das sein kann, und ob die anderen Katzen (haben noch 2, einer davon gehört quasi zu dem verstorbenen Kater dazu) sich angesteckt haben.

Ich habe jetzt gelesen das FIP eigentlich durch Wasser oder putzen nicht übertragen werden kann, sondern eher über Bisse. Der (eventuell) betroffene Kater ist auch durchaus ein Schläger gewesen :barbar: Oder eher ein Charakter der keinen Konflikt gescheut hat, plus sind die Beiden meinen Eltern zugelaufen - also kA was sie vorher erlebt haben.

Meine Mutter macht sich jetzt total Gedanken und ich am Ende.
Sie wird mit den anderen Beiden nochmal zum ​TA fahren und Blut abnehmen lassen und zu schauen ob sie nicht vielleicht doch auch infiziert sind, bzw einfach um auf Nummer sicher zu gehen - FIP kann ja durch eine Blutserumprobe nachgewiesen werden, meine ich.

Hat von euch jemand vlt noch eine Idee, oder Erfahrungen? Würde ihr sehr gerne helfen, aber ich weiss nicht wie
tensh_iie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.04.2019, 08:38   #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.333
Standard

Grüße.

Euer Verlust tut mir leid.

Mir scheint, dass Du FIV und FIP durcheinander wirfst.

FIP gibt es eine feuchte und eine trockene Form. Bei der häufigeren feuchten Form sammelt sich Flüssigkeit im Bauchraum. Lebenserwartung vom Zeitpunkt der Diagnose ist meist ein paar Tage. Bei der Trockenen Form hat man noch Monate. Die Übertragung findet hauptsächlich über Kot statt. Übertragen wird aber nur ein vergleichsweise harmloses Coronavirus. Erst wenn dieses mutiert entsteht FIP. Deshalb kann man (noch) gesunde Tiere nicht auf FIP testen. Die allermeisten Katzen sind im Verlauf ihres Lebens mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen und tragen Antikörper in sich. Darauf kann man testen, aber die Aussagekraft des Antikörpertiters alleine ist beinahe null. Nur ein kleiner Teil aller Corona-positiven Katzen wird jemals an FIP erkranken.

FIV wird auch "Katzenaids" genannt. Ziemlich genau so wirkt es auch. Katzen mit FIV haben eine relativ hohe Lebenserwartung, wenn man sich im Krankheitsfall bemüht eher früher denn später zum Tierarzt zu gehen. Übertragen wird es in erster Linie wenn beim Kampf Blut fließt. Darum gibt es hier im Forum auch einige Menschen, die eine gemischte Gruppe halten, bei denen die FIV-negativen Katzen auch negativ bleiben.
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 08:42   #3
tensh_iie
Erfahrener Benutzer
 
tensh_iie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 31
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Grüße.

Euer Verlust tut mir leid.

Mir scheint, dass Du FIV und FIP durcheinander wirfst.

FIP gibt es eine feuchte und eine trockene Form. Bei der häufigeren feuchten Form sammelt sich Flüssigkeit im Bauchraum. Lebenserwartung vom Zeitpunkt der Diagnose ist meist ein paar Tage. Bei der Trockenen Form hat man noch Monate. Die Übertragung findet hauptsächlich über Kot statt. Übertragen wird aber nur ein vergleichsweise harmloses Coronavirus. Erst wenn dieses mutiert entsteht FIP. Deshalb kann man (noch) gesunde Tiere nicht auf FIP testen. Die allermeisten Katzen sind im Verlauf ihres Lebens mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen und tragen Antikörper in sich. Darauf kann man testen, aber die Aussagekraft des Antikörpertiters alleine ist beinahe null. Nur ein kleiner Teil aller Corona-positiven Katzen wird jemals an FIP erkranken.

FIV wird auch "Katzenaids" genannt. Ziemlich genau so wirkt es auch. Katzen mit FIV haben eine relativ hohe Lebenserwartung, wenn man sich im Krankheitsfall bemüht eher früher denn später zum Tierarzt zu gehen. Übertragen wird es in erster Linie wenn beim Kampf Blut fließt. Darum gibt es hier im Forum auch einige Menschen, die eine gemischte Gruppe halten, bei denen die FIV-negativen Katzen auch negativ bleiben.
Also Wasser hatte er keines im Bauch, aber das hatte die TA wohl auch zu meiner Mutter gesagt und von dem Coronavirus sprach sie auch. Meine Mom hat es leider nicht mehr alles zusammen gebastelt bekommen als wir telefoniert haben.

Also macht eine Blutuntersuchung bei den anderen Beiden am Ende keinen Sinn, weil es keine sichere Aussage geben kann?
tensh_iie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 08:56   #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.333
Standard

Lasst die Untersuchung ruhig machen. Auf FIV, FeLV und Coronavirus. Und behaltet im Hinterkopf, dass der Coronatiter alleine überhaupt nichts böses macht.

Wenn sich heraus stellt, dass einer FIV oder FeLV positiv ist, dann wisst ihr immerhin, dass ihr da bei Krankheit eher schneller als langsamer reagieren müsst.

(FeLV quasi der dritte im Bunde. Wird auch Leukose genannt, Krankheitsverlauf ist so ähnlich wie FIV, allerdings so gut übertragbar wie Schnupfen beim Menschen)
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:13   #5
May Belle
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.562
Standard

Das stimmt so nicht; FIV ist keine Krankheit, sondern eine Immunschwäche, bei der jede Krankheit schlimmer sein kann, als bei einer sonst gesunden Katze.
May Belle ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:17   #6
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.333
Standard

Zitat:
Zitat von May Belle Beitrag anzeigen
Das stimmt so nicht; FIV ist keine Krankheit, sondern eine Immunschwäche, bei der jede Krankheit schlimmer sein kann, als bei einer sonst gesunden Katze.
Oha, hab ich es irgendwo als Krankheit bezeichnet?

Wobei da auch die Frage ist, wie man Krankheit definiert.

Allerdings denke ich , dass unsere Wortklauberei hier nicht wirklich weiter hilft, oder?

Edit: Wenn ich mir die Definition bei Wikipedia ansehe, denke ich, dass es zulässig ist auch eine Immunschwäche als Krankheit zu bezeichnen.

Geändert von Irmi_ (01.04.2019 um 09:22 Uhr)
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:27   #7
May Belle
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.562
Standard

[QUOTE=Irmi_;

(FeLV quasi der dritte im Bunde. Wird auch Leukose genannt, Krankheitsverlauf ist so ähnlich wie FIV, allerdings so gut übertragbar wie Schnupfen beim Menschen)[/QUOTE]

Du beschreibst es als Krankheitsverlauf, ähnlich der Leukose.
Auch das stimmt nicht, aber das zu erklären wäre Wortklauberei.
May Belle ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:34   #8
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.333
Standard

Zitat:
Zitat von May Belle Beitrag anzeigen
Du beschreibst es als Krankheitsverlauf, ähnlich der Leukose.
Auch das stimmt nicht, aber das zu erklären wäre Wortklauberei.
FeLV ist Leukose. Steht da auch so.
OK, ich hab es Krankheitsverlauf genannt. Dann schreib ich das nächste Mal nur "Verlauf".

Jetzt bin ich aber interessiert: Wenn man von der Infektion absieht: May Belle, was sind eigentlich die Hauptunterschied zwischen FIV und FeLV?
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:43   #9
May Belle
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.562
Standard

https://www.anicura.de/wissensbank/k...v-katzen-aids/

https://www.anicura.de/wissensbank/k...lv-bei-katzen/

Diese links erklären das ganz gut.
May Belle ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 01.04.2019, 10:03   #10
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.333
Standard

Danke May Belle.
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 10:28   #11
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 931
Standard

Liebe tensh_iie, für deine Mutter ist es bestimmt alles sehr belastend....helfen kannst du ihr sicherlich wenn du sie bei den TA -Besuchen begleitest,2 Ohren hören und verstehen immer mehr. Ich wünsche alles Gute,vorallem,dass die verbliebenen Katzen gesund sind und bleiben.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 19:32   #12
Okami
Erfahrener Benutzer
 
Okami
 
Registriert seit: 2014
Alter: 25
Beiträge: 818
Standard

Was mir noch einfällt wegen des schnellen Abbaus und auch, dass die Schleimhäute bei der zweiten Untersuchung gelb geworden sind wären Mykoplasmen. Ich kann aber nicht sagen wie genau der der Krankheitsverlauf bei Erstinfektion ist, ich bekomme das nur beim Kater einer Bekannten mit, bei dem läuft das mitunter recht schnell hoch mit massivem Krankheitsanzeichen.
Okami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2019, 05:11   #13
tensh_iie
Erfahrener Benutzer
 
tensh_iie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 31
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von Gigaset85 Beitrag anzeigen
Liebe tensh_iie, für deine Mutter ist es bestimmt alles sehr belastend....helfen kannst du ihr sicherlich wenn du sie bei den TA -Besuchen begleitest,2 Ohren hören und verstehen immer mehr. Ich wünsche alles Gute,vorallem,dass die verbliebenen Katzen gesund sind und bleiben.
Das ist leider nicht möglich da wir 600km auseinander wohnen
tensh_iie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2019, 05:14   #14
tensh_iie
Erfahrener Benutzer
 
tensh_iie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 31
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von Okami Beitrag anzeigen
Was mir noch einfällt wegen des schnellen Abbaus und auch, dass die Schleimhäute bei der zweiten Untersuchung gelb geworden sind wären Mykoplasmen. Ich kann aber nicht sagen wie genau der der Krankheitsverlauf bei Erstinfektion ist, ich bekomme das nur beim Kater einer Bekannten mit, bei dem läuft das mitunter recht schnell hoch mit massivem Krankheitsanzeichen.
Das wäre doch aber bei der BE aufgefallen oder nicht?
tensh_iie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2019, 08:47   #15
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.212
Standard

Gelbe Schleimhäute sind eher ein Zeichen für eine Lebererkrankung.
Die gelbe Farbe entsteht, wenn das Bilirubin im Blut ansteigt ( bei Erythrozytenzerfall ). Es wäre mir neu, wenn Mykoplasmen die Ursache dafür wären.
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spannstangen: Kramers, Boy oder was ganz anderes? Flauschfreund Die Sicherheit 9 26.03.2019 11:52
Hyperaktiv, Rolling Skin oder was ganz anderes? Tatzenhöhle Ungewöhnliche Beobachtungen 13 21.11.2018 11:26
IBD,Lymphom oder doch was ganz anderes ?! Xentrina Sonstige Krankheiten 0 22.05.2014 09:44
Unverträglichkeit oder doch was ganz anderes? TigiMo Nassfutter 0 27.05.2012 19:29
HELP! Eifersucht, markieren, oder ist es doch etwas ganz anderes? Katzenprinzessin Verhalten und Erziehung 3 20.12.2011 08:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.