Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2019, 19:20   #1
Knautschkatze
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard FIP Diagnose - Frage zum Rivalta Test

Schönen guten Abend,

leider habe ich mich wegen einem schmerzlichen Thema hier registriert und wäre von Herzen froh, es hätte andere Gründe.

Meiner Lieblingskatze ging es seit Tagen immer schlechter, vorgestern dann die Katastrophale Vermutung - FIP. Sie hat Flüssigkeitsansammlungen im Bauch, frisst nicht mehr, trinkt aber noch. Hat leider auch schon ziemlich abgebaut.

Heute wurde dann punktiert und ein Rivalta Test gemacht. Dazu hätte ich eine kurze Frage. Ich sah die Tropfen nicht deutlich sinken, aber halt deutliche "Schlierenbildung".
Allerdings hat sich die Punktierlösung am Boden eindeutig gesammelt, sich also nicht einfach "aufgelöst".

Ist das auch ein sichereres Zeichen für einen positiven Befund? Irgendwie zieht mir die Diagnose immer noch den Boden unter den Füßen weg. Die Katze war nie krank, nie beim TA, im Gegensatz zu den anderen Stubentigern die z.T. chronische Probleme haben.

Und nun trifft es gerade sie mit so einer Diagnose.

Würde mich freuen, wenn hier jemand etwas zu meiner Frage sagen könnte.

Danke im Voraus und euch, so wie euren Mietzen alles Gute.

Beste Grüße

Knautschkatze
Knautschkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.01.2019, 19:27   #2
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.542
Standard

Schau mal hier:

Zitat:
Zitat von JFA Beitrag anzeigen
Die Rivalta-Probe sagt im Endeffekt nur aus, ob die Flüssigkeit eiweißreich ist oder nicht. Bei FIP ist die Flüssigkeit normalerweise eiweißreich, bei anderen Krankheiten aber auch. Das heißt, eine positive Rivalta-Probe macht FIP wahrscheinlicher, aber eine sichere Diagnosemöglichkeit ist das nicht.

Bitte also unbedingt!!! Punktat einschicken und eine Zytologie und je nach Ergebnis auch eine bakteriologische Untersuchung anfordern
Es gibt diesen Test hier https://www.idexx.eu/globalassets/do...onitis-fip.pdf
Den würde ich durchführen lassen, mit Punktat (nicht mit Blut). Wenn der dann positiv sein sollte, dann ist das leider beweisend.

Ich wünsche dir sehr, dass sich die Diagnose nicht bestätigt und dein Schatz doch wieder ganz gesund wird!!!

Geändert von tiha (30.01.2019 um 19:29 Uhr)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 19:43   #3
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.123
Standard

Hallo Knautschkatze.

Fachlich kann ich leider nichts beitragen. Aber ich möchte Dir sagen, dass ihr nicht die einzigen mit einer solchen Diagnose seid. Meine Katze Ebony hat die Verdachtsdiagnose trockene FIP (also ohne Flüssigkeitsansammlung und dem entsprechend ohne Beweis).

Bitte fühle Dich virtuell gedrückt, ich wünsche Euch, dass die Erstdiagnose nicht zutrifft.
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 21:20   #4
Knautschkatze
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Hallo tiha,

leider ist meine eigentliche Frage nach wie vor offen. Das der Rivalta Test alleine keine sicherer Diagnose stellen kann, ist mir bewusst. Dies ist ja bei FIP so oder so sehr schwierig.
Es ist nun aber leider so, dass der A/G Quotient auch sehr schlecht ist (0,38), dazu viel Flüssigkeit im Bauchraum, FIP typische Farbe, Bauchfell stark entzündet ...

Ich wollte hier nur wissen, ob ein Absetzen der Flüssigkeit beim Rivalta Test immer für ein positives Ergebnis spricht. Falls ja, ist die Diagnose FIP einfach da, eben auch aufgrund der anderen Dinge, die (leider) klar dafür sprechen.

Antigennachweis im Punktat sprach ich an, konnte aber vor Ort (leider) nicht gemacht werden und aufgrund der anderen Faktoren beließ ich es dann auch dabei. RT-PCR fiel einfach aufgrund der Zeitdauer (einsenden) raus.
Sie ist leider auch schon sehr geschwächt.


Hallo Irmi,

danke für deine Anteilnahme. Ich hoffe deiner Katze geht es noch besser, als unserer. Fressen kann unsere gar nicht mehr, auch wenn sie gerne würde. Wenigstens trinkt sie noch, aber ich mache mir da keine große Hoffnung mehr. Es wäre ein Wunder, wenn sie das überstehen sollte.

Wir warten jetzt noch maximal 2 Tage ab. Sollte sich ihr Zustand etwas bessern, wird länger gewartet, ansonsten wird sie von ihren Qualen erlöst, auch wenn ich bei dem Gedanken daran ...
Ich habe sie von Geburt an groß gezogen und hänge an ihr besonders.

Geändert von Knautschkatze (30.01.2019 um 21:32 Uhr)
Knautschkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 21:26   #5
gungl
Forenprofi
 
gungl
 
Registriert seit: 2011
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.180
Standard

Das tut mir sehr leid.
Ich kann zum Rivalta Test nicht viel sagen, bei meiner Leni war er zu 91% negativ, 100 % gibt's leider weder negativ noch positiv, gestorben ist sie trotzdem, die Bauchfellentzündung und Wasseransammlung kam von einem Karzinom.
gungl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 21:51   #6
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.123
Standard

Es tut mir wirklich leid, dass ich nicht mehr für Euch tun kann. FIP ist einfach
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 23:16   #7
Knautschkatze
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Danke euch allen.

ja, 100% gibts leider nicht, mir ging es wirklich nur darum, ob ein "sammeln" der "Tropfen" am Boden immer "positiv" bedeutet, weil beim herabsinken sich das ganze halt schon mit Fäden auflöste, aber unten dann sammelte.

Ich hoffe ihr wisst was ich meine.
Knautschkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 23:33   #8
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.123
Standard

Ich glaube ich weiß was du meinst. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das ist das schlimme am FIP, finde ich: Mann hat nie irgendeine Sicherheit.
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 15:44   #9
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.208
Standard

Schau mal auf Seite 18, da wird die Rivalta Probe gut erklärt und auch von falsch positiven Ergebnissen berichtet:
https://edoc.ub.uni-muenchen.de/1473...her_Yvonne.pdf
Auf der pdf. Seite 21 findest du Photos vom Test, vll hilft dir das weiter .Viel Glück für euch!

Geändert von Lehmann (31.01.2019 um 15:51 Uhr)
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.02.2019, 08:59   #10
FreddysChris
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 319
Standard

Ich habe bei meinem das Punktat einsenden lassen, der Nachweis war da (Antigennachweis, wenn ich mich richtig erinnere. Ich hab nur geheult in ddr Zeit, meine Erinnerung verschwimmt).
FIP ist ein *********,es gibt NICHTS. Während des Wartens aufs Ergebnis dachte ich irgendwann "selbst wenn es NICHT FIP ist, mein geliebter Kater ist schwerst krank. Er wird nicht leiden". Ab dem Moment war Gewissheit nicht mehr so enorm wichtig. Wenn nichts hilft, kann man nur Leiden verhindern. Ich habe alles hier gelesen was ich finden konnte. Alle in der Klinik waren unfassbar engagiert, wir haben wirklich alles versucht, eben weil eine winzige Chance bestand dass es nicht FIP ist. Aber das war, wie gesagt, dann im Verlauf zweitrangig.
Fühl Dich gedrückt!
FreddysChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 09:51   #11
Claudia-TMS
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Hey,
hier ein paar Fakten zur Rivaltaprobe aus einer Studie die mit 850 Katzen durchgeführt wurde:

- 34,6% der Katzen mit Flüssigkeit im Bauch und positiver Rivalta Probe hatten FIP
- In 93.4 % der Fälle bedeutete eine positive Rivalta-Probe auch FIP
- Nur 65,5% der negativen Rivalta-Proben waren tatsächlich kein FIP

Die Prozentsätze waren höher wenn die Katzen unter 2 Jahre alt waren.

Es tut mir sehr leid für euch, FIP ist extrem gemein und man ist leider ziemlich hilflos.

Viele Grüße
Claudia-TMS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 03:02   #12
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.116
Standard

Zitat:
Zitat von Claudia-TMS Beitrag anzeigen
Hey,
hier ein paar Fakten zur Rivaltaprobe aus einer Studie die mit 850 Katzen durchgeführt wurde:

- 34,6% der Katzen mit Flüssigkeit im Bauch und positiver Rivalta Probe hatten FIP
- In 93.4 % der Fälle bedeutete eine positive Rivalta-Probe auch FIP
- Nur 65,5% der negativen Rivalta-Proben waren tatsächlich kein FIP

Die Prozentsätze waren höher wenn die Katzen unter 2 Jahre alt waren.

Es tut mir sehr leid für euch, FIP ist extrem gemein und man ist leider ziemlich hilflos.

Viele Grüße
Was für ein Bullshit deine Prozentzahlen!
Wie kann man so einen bullshit posten, das muss einem doch auffallen beim Lesen - vorausgesetzt man kann auch rechnen.

Wenn in 93,4 % eine positive Rivalta-Probe auch FIP bedeutete, w i e kann es DANN sein, dass es n u r bei 34,6 % der Katzen wirklich FIP gewesen sein soll, die Flüssigkeit im Bauch hatten INKLUSIVE eine positive Rivalta-Probe?

In deiner zweiten "Studie" hatten demnach nur 34,6 % der Katzen auch wirklich FIP, t r o t z POSITIVER Rivalta-Probe,
DANN kann es aber unmöglich stimmen, dass 93,4 % der Katzen auch FIP haben, die ein positves Ergebnis bei der Rivalta-Probe haben!
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 06:22   #13
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 1.116
Standard

Also noch einmal anders:

Wenn 93,4 % (von 100 % positiv getesteten Katzen) dann tatsächlich auch FIP hatten -

dann können doch nicht nur 34,6 % (von ebenfalls 100% positiv getesteten Katzen) FIP gehabt haben.

Einfach mal das Wasser im Bauch ganz weg lassen / weg denken, denn das ist völlig unrelevant, da ja ALLE Katzen mit Wasser im Bauch angeblich a l l e auch POSITIV getestet sein sollen, und somit haben wir bei der Gruppe jener Katzen mit Wasser im Bauch, einfach nur eine weitere Gruppe, bei denen ALLE positiv gestestet wurden, also 100 % sind positiv getestet!

Lässt man das Wasser im Bauch einfach weg, sprich vergisst das Wasser, dann hat man ZWEI Gruppen:

1. Gruppe = 100 % positiv getestet
2. Gruppe = 100 % positiv getestet (das Wasser vergessen wir hier)

ob jetzt bei der 2. Gruppe auch noch Wasser im Bauch war und bei der 1. Gruppe kein Wasser im Bauch, das ist doch unerheblich - im Moment noch unerheblich.
Allerdings dann nicht mehr unerheblich, wenn von der 1. Gruppe 93,4 % VIP haben und von der 2. Gruppe n u r 34,6 % VIP haben - da wird dann plötzlich das Wasser im Bauch zum Impfstoff gegen VIP oder heilt VIP oder wie soll man das verstehen!?

KOMISCH, das müsste ja bedeuten, dass das Wasser im Bauch der Katzen zum Glücksfall bei positivem Testergebnis wird.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 08:06   #14
Claudia-TMS
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Ok, ich hab es vielleicht nicht verständlich genug geschrieben:

Alle Katze hatten Flüssigkeit im Bauch. Was die Studie im Prinzip aussagt ist, dass Wasser im Bauch nicht immer FIP bedeutet. Ist aber die Rivalta-Probe positiv bei einer Katze mit Flüssigkeit im Bauch, dann ist es ziemlich wahrscheinlich FIP. Ist sie negativ besteht immer noch eine grob 30% ige Chance dass es trotzem FIP ist.

Es wurde lediglich untersucht wie verlässlich die Rivalta-Probe wirklich ist.
Claudia-TMS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 09:06   #15
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.123
Standard

Leute, besonders Mika2017:

Bitte lasst es gut sein.

Nach dieser Zeit wird das der TE und ihrer Katze sehr wahrscheinlich nichts nützen, da die Katze vermutlich schon lange tot ist. Jetzt noch irgendwas anzweifeln bringt nichts außer Kummer für die TE.
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schockdiagnose :(( | Nächstes Thema: Fip.. »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flüssigkeitsansammlung im Bauch, Rivalta negativ...was kann es sein ? ENM Innere Krankheiten 67 18.01.2016 18:19
Frage zur Diagnose nach Herzultraschall SaSoLu Herzerkrankungen 8 25.09.2014 10:42
Ariel - FIP positiv lt. Rivalta Probe happylein Infektionskrankheiten 235 15.05.2014 18:26
Kennt jemand den FELV Test von der Marke Asan Easy Test? Juik Infektionskrankheiten 0 22.05.2012 19:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.