Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2019, 20:00   #1
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Unglücklich Ich bitte um Rat! Tierart weiß nicht weiter..

Hallo ihr lieben Katzenfreunde!

Folgendes: vor fast 8 Jahren nahm ich einen kleinen Kater bei mir auf vom Bauernhof, total verschnupft mit Würmer usw. Der katzenschnupfen hat ihm sehr zugesetzt,seine Atemwege sind bis heute getroffen. (Er grunzt allgemein beim atmen immer mal leise, schnarcht auch etwas und schnurrt ein wenig lustig, klingt halt immer ein wenig verschnottert. Ist aber fit!) Ich habe ihn gut aufpäppeln können und es ging ihm danach sehr gut. Ein total lebensfroher und lustiger Kater. Allerdings immer mit der Tendenz zum Asthma. Ein zweiter Kater kam dazu und es lief super. Alles lief jahrelang perfekt bis zum 02.01.19.

Mein Kater, Shorty war nicht wiederzuerkennen.. er versteckte sich, wollte nicht essen, ließ sich nicht anfassen.. zudem atmete er tief und dumpf. Seine Stimme war auch heiser. Bin natürlich sofort mit ihm los. Verdacht auf Bronchitis. Er bekam Antibiotika. Ich war erleichtert. Nächsten Tag war alles wieder gut. Ein paar Tage später das selbe.. wieder total abwesend und wollte sich nicht anfassen lassen. Ich wieder zum Arzt. Er wurde gecheckt mit röntchen, ultraschall u Blut Abnahme. Alles war okay!(innere Organe) Entzündungswert ein wenig erhöht. Verdacht auf Blasenentzündung, wurde behandelt und Bronchitis weiterhin mit Antibiotika.. anscheind sind seine Atemwege total entzündet. Besonders betroffen ist der Kehlkopf. Den er schluckt auch wenn man leicht drauf drückt.. es ging immer so weiter. Antibiotika u zwei-drei Tage war alles super. Er spielte, hat etwas gefressen, betrunken usw. Nachdem die Wirkung nachließ wieder genau so schlimm wie am Anfang.. heute wieder zum Arzt (5-6 Termin). Der Arzt meinte es hätte längst besser werden müssen. Ist total ratlos. Hat ihm nun ein letztes mal Langzeitantibotika + Entzündungshemmer gespritzt.. wenn es dann wieder nicht besser wird, muss wieder geröntgt werden. Aber diesmal der Hals. Der wurde letztes mal nicht gemacht weil ja der Verdacht bei der Bronchitis lag..

Kennt jmd solche Probleme?! Könnte es Verdacht auf Krebs sein im Halsbereich?? Aber hilft Antibiotika bei einem Tumor/Krebs?! Weil es ihm halt immer kurzeitig besser geht.. mein Arzt meinte das, wenn es Krebs wäre, er nicht so fit nach der Spritze wäre. Wisst ihr Rat? Oder kann es sein das eine starke Entzündung einfach so lange braucht?

Vielen Dank,
Sarah
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.01.2019, 20:13   #2
Sturmscar
Erfahrener Benutzer
 
Sturmscar
 
Registriert seit: 2014
Ort: Schleswig-Holstein -> In Ostholstein
Beiträge: 344
Standard

Hallo @Sarah_funny
weist du zufällig welches Antibiotikum gespritzt wurde? Zum beispiel durch die Rechnung? Und ob immer wieder das selbe oder ein anderes Antibiotikum gespritzt wurde?

Es ließt sich so, als gäbe es abstände zwischen der Antibiotika Spritze? Weist du zufällig, wie lange das gespritze wirken sollte? Ich finde das ist wichtig zu wissen!
Sturmscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:16   #3
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Hallo

bitte lies das mal gründlich durch, gerade auch was das Antibiotikum betrifft. Wenn es bei dir immer dasselbe war und ein Lanzeit-AB, dann kann es nur Convenia gewesen sein (es gibt kein anderes Langzeit-AB) und auch dazu findest du was in den FAQs.

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.


Ich persönlich denke nicht, dass es "krebsig" ist, sondern dass schlichtweg das AB nicht greift, weil es nicht passend ist.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:16   #4
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Standard

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde morgen sofort anrufen und mich kundig machen. Leider weiß ich es momentan nicht vertraue dem Tierarzt da einfach blind. Hast du denn eine allgemeine Vermutung?

Ist es so das Antibiotika bei Krebs zB Abhilfe schafft? Ich habe große Angst davor..
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:26   #5
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Daumen runter

Rachenabstrich sollte also in Erwägung gezogen werden? Scheint ja wirklich schwierig zu behandeln sein eine sehr komplexe Krankheit, der allgemeine katzenschnupfen..
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:29   #6
Sturmscar
Erfahrener Benutzer
 
Sturmscar
 
Registriert seit: 2014
Ort: Schleswig-Holstein -> In Ostholstein
Beiträge: 344
Standard

Ich würde jetzt erstmal nicht auf Krebs schließen.
Antibiotikum hilft bei Krebs leider nicht.

So wie ich dein Beitrag gelesen habe, ließt es sich so, es wurde ein Antibiotikum gespritzt. Wie @tiha schon schreibt ist Convenia ein Langzeitantibiotikum (14 Tage), was ich persönlich nicht "immer" für ratsam halte. In manchen Fällen ist es allerdings super!

Dann gibt es noch Synulox was 24 stunden wirkt und dann gibt der Tierarzt dir eigentlich Tabletten mit, die du ihr geben musst.
Dann gibt es Duphamox, das wirkt 48 stunden (2 Tage).

Ich hab ein bisschen die Sorge, das nur Antibiotika gespritzt wurde, dann aber keinerlei Tabletten gegeben wurde? Denn wenn deine Katze wirklich eine Entzündung haben sollte, dann braucht deine Katze ja über mehrere Tage hinweg ein Antibiotikum das den Erreger besiegt.
(So wie bei uns Menschen auch, wir müssen das Medikament bis zum ende durch nehmen und es darf keine Pause entstehen, sonst fängt es wieder von vorne an) und das hab ich bei deiner Katze etwas die Befürchtung. (Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege)
Sturmscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:43   #7
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Standard

Ihr beiden seid gold wert! Vielen Dank für die Aufklärung und das unglaublich umfangreiche Wissen!

Mein Kater hat alle zwei Tage ein Antibiotika gespritzt bekommen das dann auch für beide Tage ausreichend war, danach bin ich dann immer wieder zum "nachspritzen" gegangen. Er tut sich leider schwer mit dem Tabletten schlucken. Da er nun ein LangzeitAB gespritzt bekommen hat, werde ich nun wohl erstmal abwarten müssen? Bis ende nächster Woche hält das nun vor. Wenn es ihm besser geht, den Gang zum Tierarzt sparen und erst wieder bei den ersten Symptomen den Arzt erneut aufsuchen?
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:44   #8
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Nochmal, da ergänzt


Lies die FAQs einfach in Ruhe durch. Das sieht jetzt nach viel aus, du musst das auch nicht auswendig lernen, aber du solltest dir schon Stichworte rausschreiben, besonders was das passende AB betrifft

Lass dir künftig immer den Namen der Medikamente geben, die gegeben wurde, das ist grundsätzlich wichtig. Und auch Kopien von den Blutbildern oder sonstigen Untersuchungsergebnissen.


Bei Krebs hilft kein AB. Aber ich glaube auch gar nicht, dass er Krebs hat, sondern dass er ausgeprägte Erkrankungsanzeichen hat, die dem Katzenschnupfenkomplex zuzuordnen sind. Das ist alles sehr eindeutig. Heiserkeit, Husten, Schmerzempfinden wenn man auf den Kehlkopf drückt usw. usf. Wenn man da dann das richtige AB gibt, werden auch die Symptome besser und sind irgendwann weg. Ein AB bekämpft ja bestimmte Bakterien, wenn aber das bisherige AB nicht gegen die vorhandenen Bakterien wirkt, dann kann man es geben bis unendlich, dann hilft es einfach nicht. Und wenn man es zu kurz gibt, dann bringt es genauso wenig.

Versuch dich bitte nicht verrückt zu machen, so schnell und so akut entsteht kein Krebs und er wird vor allem nicht kurzzeitig besser, wenn er ein AB bekommt Ich bin sicher, alles wird wieder gut


ok, wieder edit : diese paar Tage werden nicht helfen, das kann ich dir jetzt schon fast versichern, das ist für die Katzenschnupfenerreger einfach eine viel zu kurze Zeitspanne.

Geändert von tiha (16.01.2019 um 20:47 Uhr)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:53   #9
Sturmscar
Erfahrener Benutzer
 
Sturmscar
 
Registriert seit: 2014
Ort: Schleswig-Holstein -> In Ostholstein
Beiträge: 344
Standard

Da hat @tiha recht. Wenn das Antibiotikum nicht richtig wirkt, dann kann man ewig drauf warten.

Vielleicht wäre ein Antibiogramm sinnvoll? Da kann der TA feststellen, welches Antibiotikum, für deine Katze (gegen den Erreger) am allerbesten wirkt.

Und wenn deine Katze jetzt ein langes Antibiotikum gespritzt bekommen hat, dann musst du da leider warten. Es ist nicht gut, mehrere Antibiotikas durcheinander in das Tier zu werfen.
Sturmscar ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 16.01.2019, 20:54   #10
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Ich würde morgen beim TA anrufen und nach dem Namen des ABs fragen. Dann würde ich sicherheitshalber für Anfang nächste Woche einen neuen Termin machen. Da kannst du einen Rachenabstrich machen lassen oder du fragst direkt nach dem passenden AB (siehe FAQs).

Und bis nächste Woche hast du ja dann alles paar mal durchgelesen (einmal ist immer sehr überfordernd, aber je öfter du das machst, umso einfacher wird es) und kannst auch zumindest ansatzweise argumentieren. Wenn es kein ganz doofer Tierarzt ist, wird er deinem Wunsch entsprechen, da er selber ja schon nicht mehr weiterkommt.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 20:58   #11
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Standard

Ich lese mir den Text im Bett gleich mal ganz in Ruhe durch und führe es mir zu Gemüt. Danke hab ihn eben wirklich nur überfliegen können ich bin so begeistert das mir so schnell Abhilfe geleitet werden konnte! Vielen vielen Dank!

Du warst schneller mit deiner Antwort danke! Ihr beiden seid wunderbar!
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 21:02   #12
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.265
Standard

Zitat:
Zitat von Sarah_funny Beitrag anzeigen
Ich lese mir den Text im Bett gleich mal ganz in Ruhe durch und führe es mir zu Gemüt. Danke hab ihn eben wirklich nur überfliegen können ich bin so begeistert das mir so schnell Abhilfe geleitet werden konnte! Vielen vielen Dank!

Du warst schneller mit deiner Antwort danke! Ihr beiden seid wunderbar!
Du bekommst das hin. Ganz sicher.
Und jetzt mach dir bitte keine Sorgen wegen Krebs, das ist wirklich sehr unwahrscheinlich bei diesen eindeutigen Symptomen
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 23:42   #13
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.938
Standard

Tiha hat komplett recht
Ihr meistert es und nach Tumor hört sich dies alles gar nicht an.

Falls ihr ein Abstrich (Rachenraum usw.) machen solltet, bitte in der Ausbruchsphase und nicht beim Abklingen.

Ich wurde auch mit Immunmodulatoren arbeiten - Zylexis, Feliserin usw. Es unterstützt das Immunsystem.

PS: wie sah das Röntgebild der Lunge aus?
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 20:38   #14
Sarah_funny
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 15
Standard

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich mal zurück, Morgen geht's dann wohl wieder zum Tierarzt aber diesmal zum anderen (der mir empfohlen wurde) weil ich doch arg das Gefühl hatte der letzte Tierarzt war maßlos überfordert war und hat nicht mal dran gedacht einen Rachenabstrich zu nehmen :/ ich glaube er war sehr auf Profit aus.. und vielleicht auch nicht erfahren genug auf dem Gebiet.

Ich merke dem Süßen seid ca einer Stunde an das, das LangzeitAB die Wirkung verliert.. er schnurrt nicht mehr und mag nicht mehr so viel kuscheln wie die anderen Tage.

Die Lunge sah weitestgehend gut aus. Leider waren die Röntgenbilder ein wenig "verschwommen" weil mein Katerchen ein bisschen über 5 kg wiegt, er hat ein wenig Übergewicht. Ist sehr gemütlich und verwöhnt. Also Tumore oder ähnliches waren nicht sichtbar. Wobei es mich schon gestört hat das er keim vernünftiges Bild hinbekommen hat.. oder kann dieser "Schimmer" auf den Röntgenbildern auch schon vom katzenschnupfen kommen?
Sarah_funny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 21:08   #15
Sturmscar
Erfahrener Benutzer
 
Sturmscar
 
Registriert seit: 2014
Ort: Schleswig-Holstein -> In Ostholstein
Beiträge: 344
Standard

Du fährst dich gerade etwas fest auf Tumor.
Ein Rö Bild ist eigentlich "verschwommen" oder "verwackelt" wenn die Katze beim Rö sehr gewackelt oder sich bewegt hat.
Ein Tumor sollte man dann, trotzdem ausschließen könnten, wenn das Tier nicht zu doll sich dabei bewegt hat.

Wenn es doch zu verwackelt ist, dann wird eigentlich ein weiteres gemacht, weil man grundsätzlich nichts sehen kann. Dann wird auch nur eines berechnet (es sei denn, man hat eines auf der seite gemacht, dann kontrastmittel eingegeben, dann noch zwei weitere auf der Seite gemacht, dann werden drei berechnet, oder es wird in einer anderen Ebene geröngt, sprich das Tier wird auf den Rücken geröngt, dann wird es auch als weiteres Bild berechnet) Zu mindestens hier bei uns.

Was meinst du mit einem "Schimmer"?

@little-cat hat übrigends recht, zylexis, feliserin könnten wirklich helfen, hab ich gar nicht mehr drann gedacht
Sturmscar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Lui hat Fieber. Medikament ? | Nächstes Thema: FIP angeblich, Fehldiagnose? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
40 grad Fieber, Arzt weiß nicht was es ist und ich weiß nicht mehr weiter... Kittiekat Ungewöhnliche Beobachtungen 5 17.12.2015 22:35
Ich weiß nicht weiter-Bitte um Euren Rat und Meinung Lutwi Katzen Sonstiges 57 26.10.2015 16:53
Bitte helft mal - ich weiß nicht weiter SchaPu Eine Katze zieht ein 16 14.09.2014 10:24
Anfälle!Weiß nicht weiter und bitte um Rat und Hilfe. Toodels Innere Krankheiten 79 14.08.2013 08:59
Ich weiß nicht mehr weiter... bitte helft mir Aiqen Die Anfänger 76 21.07.2009 21:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.