Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2018, 19:16   #1
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard erste Anzeichen FIP?

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe mal wieder Sorgen mit unserem Katerchen. Und obwohl ich weiß, dass ihr keine Ferndiagnose stellen könnt, hoffe ich insgeheim, dass ihr mich vielleicht beruhigen könnt.

Mein Kater ist nun 7 Monate alt. Sein Kumpel, der auch bei uns lebte, ist vor Wochen an FIP erkrankt und gestorben, ebenso dessen Halbbruder, der bei meiner Kollegin lebte.

Wir waren alle erstmal ganz schön angespannt, weil wir Angst hatten, dass Alex, der verbliebene Kater, auch FIP bekommen könnte. Jeder Pup von ihm versetzte uns anfänglich in Aufregung. Zumal er mit Trichomonaden und dadurch Behandlung mit Ronidazol selbst sehr belastet war.

Mittlerweile sind wir alle doch deutlich entspannter. Er nimmt nach erfolgreicher Behandlung gut zu und wächst zu einem propperen Kater heran, wird von uns schon liebevoll Molly genannt.

Aber seit einigen Tagen ist er deutlich ruhiger, schläft mehr. Und seit gestern ist er völlig inaktiv, steht eigentlich nur zu Fressen auf. Das tut er noch immer, wenn auch unter weniger Verhungerungsshow. Gestern hat er sich schon vor dem Schlafengehen ins Schlafzimmer zurückgezogen, um schonmal zu Bett zu gehen.
Uns fällt auch auf, dass er noch kuschliger ist.

Gibt es das wirklich, dass Katzen im Winter plötzlich nur noch Schlafen, oder ist das ein Ammenmärchen (ich habe hier im Forum nicht wirklich was gefunden)? Oder soll ich das als Alarmzeichen deuten?

Uns sitzt die Angst wieder im Nacken. Wir sind sehr nervös und angespannt und haben die Bilder vom verstorbenen Kater wieder sehr vor Augen. Der hat sich nämlich auch nicht mehr vom Sessel bewegt und war sehr anhänglich, hat allerdings auch kaum noch gefressen.

Fieber können wir nicht feststellen. Eher, dass Alex oft kalte Ohren und Pfoten hat.

Sonst wirkt er gesund.

Was ist eure Meinung?
Ich danke euch sehr!
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.12.2018, 21:42   #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.070
Standard

Habt ihr in der letzten Zeit mal beim TA seinen Coronatiter messen lassen? Der Titer könnte ein Indiz sein, wenn er relativ hoch wäre.
Das ist, bitte, KEIN Nachweis für FIP!!!! Aber ein hoher Coronatiter kann ein Indiz sein - und coronapositiv ist dein Katerchen sicherlich bereits aufgrund des Umstands, dass sein bei dir gelebt habender Bruder an FIP verstorben war (so verstehe ich deinen Beitrag).

Wenn Coronaviren nachweisbar sind, aber der Titer relativ gering ist, sollte dies eine Entwarnung sein. Bei FIP ist der Titer entweder sehr hoch - oder aber nicht mehr nachweisbar.

Dass Alex insgesamt recht ruhig ist derzeit, muss nichts mit einer aktiven Erkrankung zu tun haben. Vielleicht sind es auch noch die Nachwirkungen der Antibiose wegen der Trichomonaden; so ein AB ist schon ein ganz schöner Hammer für den kleinen Katzenkörper, und es wirkt sich häufig leider auch negativ auf den Verdauungstrakt aus. (Ist Alex´ Kot soweit in Ordnung, oder hat er weichen Kot bzw. Durchfall?)

Und letztlich kann es auch sein, dass Alex seinen Bruder vermisst und trauert. (Ein neuer Kumpel sollte auf jeden Fall - nach der wegen FIP angemessenen Karenzzeit - bei euch einziehen, denn Alex ist viel zu jung, um auf Dauer allein zu bleiben. Wisst ihr aber sicherlich. ^^)

Wenn es euch beruhigt, tütet den Kleinen ein und geht mit ihm direkt zum TA zum Checken. Das ist auf jeden Fall besser, als über die Feiertage in Panik zu verfallen und dann unnötig Feiertagszuschläge zu bezahlen.
Für Arbeitnehmer liegen die Feiertage dieses Mal wieder ausgesprochen günstig; für kranke Tiere weniger.....

Weiter alles Gute für Alex, und wir drücken die Daumen, dass er nichts weiter hat als einen Anfall von Helikopter-Dosi!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2018, 23:20   #3
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Danke für die Antwort. Also die Behandlung mit Ronidazol ist schon eine Weile her. Davon hat er sich erholt. Durchfall hat er keinen mehr, aber der Kot ist noch breiig, weil er zwar keine Trichomonaden mehr hat, aber dafür eine Dysbalance im Darm durch die Medis - er hat E.Coli. Das ist aber schon ne Weile so, wir arbeiten daran und es ist schon viel besser.

Unser Eliot ist schon vor ettlichen Wochen eingeschläfert worden. Da Alex sehr gelitten hat (die beiden waren nicht verwandt) und damals schlecht frass, haben wir uns für einen neuen Kumpel entschieden, trotz Risiko. Wir mussten uns zwischen Pest und Cholera entscheiden, eine Situation, die ich keinem wünsche. Beide verstehen sich zum Glück gut und tobten bislang viel miteinander. Allerdings sind beide nicht die taffesten Kater. Manchmal sind sie im Umgang miteinander unsicher und können schwer einschätzen ob Spiel oder Feind. Andererseits schlafen sie auch nebeneinander.

Wir hatten auch erst den Gedanken, ob es Streit gab, sie sind beide noch nicht erwachsen, es wird sich noch einiges in der Rangfolge tun. Aber so wirkt das eigentlich nicht. Es gibt keine Anhaltspunkte. Der "Neue" schläft übrigens im Moment auch mehr.

Alex liegt eben "nur" fast 24 Stunden am Tag an seinen Kuschelplätzen und schläft.
Sicher wird er das Coronavirus tragen. Wir haben uns beim letzten Tierarztbesuch bewusst zusammen mit der Tierärztin gegen einen neuen Titertest entschieden. Er sagt nicht genug aus und wäre es so, könnten wir doch nichts tun. Im Moment bin ich aber wieder unsicher. Doch Blut abnehmen ist Mega Stress für Alex, noch sehe ich keine Dringlichkeit. Wir hatten aber nochmal die Nierenwerte testen lassen, die waren schlecht. Sicher vom Ronidazol. Die sind jetzt wieder normal.
Der ALT wert ist noch zu hoch, kann aber durch die Darmprobleme sein. Verschiebungen gab es auch bei den Lymphozyten und Leukos, aber wie gesagt, beim letzten Mal haben wir nur nochmal die Nierenwerte checken lassen. Er ist Mega gewachsen und hat ordentlich zugelegt - die Ärztin war richtig begeistert und meinte, das zeugt von gesundem Kater. Vielleicht irritiert mich gerade deshalb die momentane Situation.

Warum können Katzen nicht sprechen...
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2018, 23:31   #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.314
Standard

Hallo Axeliot.

Wenn Du beunruhigt bist, würde ich den Kater (oder sicherheitshalber gleich beide) einpacken und zum Tierarzt gehen. Und wenn es nur zur eigenen Beruhigung ist.

Dass Katzen beim Wintereinbruch mehr schlafen... ja, das beeindruckt mich jedes Jahr aufs neue. Wir hatte die Tage den ersten Schnee der Saison. Dieser musste von meinen beiden Katzen mit Wettschlafen kuriert werden. (Wettschlafen = wer sich zuerst bewegt verliert)
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 07:36   #5
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Also schlafen Mietzen im Winter wirklich von Haus aus mehr? Vom vermehrten Fressen habe ich gehört. Bei uns ist es gestern das erste mal seid fast 2 Wochen wiedermal hell geworden. Die anderen Tage trübe Tasse. Das stresst uns Menschen ja auch. Heute morgen wirkt er mal etwas aktiver, schauen wir, wie es sich heute zeigt, sonst gehe ich morgen doch zum Tierarzt.
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2018, 23:21   #6
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Heute tagsüber war Alex etwas aktiver, da hatten wir Hoffnung. Aber keines falls wie sonst. Er ist auch viel stiller, mauzt nicht und abends zog er sich wieder zurück ins Schlafzimmer. Ganz ungewöhnlich für ihn.

Vorhin ist mir dann eingefallen, dass es am Wochenende beim Toben der Kater mörderisch gekracht hat. Wir dachten, der Andere ist gegen den Bettrahmen gerannt, gesehen haben wir das aber nicht. Nur vermutet anhand der Position der beiden, als wir hinrannten. Es tat keiner der beiden, als hätte sich einer was getan. Vielleicht war doch Alex der Montagskater, das würde passen. Fressen tut er normal, aber sonst ist er nicht mehr der selbe.

Wir werden also morgen zum Tierarzt gehen.
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 01:00   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.070
Standard

Ein Besuch beim TA ist auf jeden Fall eine gute Idee, wenn Alex nicht so richtig auf der Höhe ist. Und ihr fühlt euch auf jeden Fall auch wohler, wenn er noch einmal durchgecheckt wurde, bevor die Feiertage losgehen.

Für morgen drücke ich die Daumen!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 10:10   #8
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.314
Standard

Viel Glück beim Tierarzt.

Ja, viele Katzen schlafen im Winter, ganz besonders beim ersten Schnee viel mehr... Ich weiß nicht mehr wer, aber es wurde sich hier jüngst über "komatöse Zustände" des Katers beschwert. Eine verstorbene Katze meiner Eltern war von Anblick des ersten Schnees im Winter jedes Mal wieder so schockiert, dass sie sich davon erst Mal einen halben Tag auf dem Heizkörper erholen musste.
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 10:30   #9
Allesamt
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 614
Standard

Hier wurde Corona über eine Kotprobe festgestellt. Da alles andere eliminiert ist, weiß ich mittlerweile, dass der Durchfall bei Stress durch das Coronavirus wieder aufflammt. Dann gibt es ein paar Tage Schonkost. Auf jeden Fall leben meine zwei Kleinen seit 1,5 Jahren damit.
Allesamt ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 19.12.2018, 22:04   #10
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Sind zurück vom Tierarzt.
Es gibt keine Anzeichen für einen Zusammenprall mit irgendwelchen Möbeln, keine Gehirnerschütterung.
Es wurde also wieder Blut abgenommen, zur Bestimmung der allgemeinen Werte und für ein Fip Profil in einem externen Labor. Ich habe ein komisches Bauchgefühl.

Ich hatte mir immer gewünscht, dass Alex mal normal fressen würde wie andere Katzen auch. Das Füttern war immer ein riesen Zirkus wenn ich die Schüssel abstellen wollte, als ob er die letzten 4 Stunden fast verhungert ist. Nun schlendert er zum Futter und ich möchte meinen alten Alex wieder ...
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 22:09   #11
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 8.774
Standard

Ich wünsche dir von Herzen, dass dein komisches Bauchgefühl nur durch deine Angst kommt
und dein kleiner Spatz einfach nur einen Infekt hat!!!

Liebe Grüße und 20 gedrückte Pfötchen für Alex!
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 22:35   #12
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.070
Standard

Ich drücke auch die Daumen, dass dein Bauchgefühl diesmal völlig daneben liegt und dass Alex nichts Ernstes hat!

Komm wieder gut auf die Beine, kleiner Alex!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 12:39   #13
Alexeliot
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 25
Standard

Wir haben so ein Glück!!! Alle Blutwerte waren in Ordnung, der Titer zeigte nur, dass er sich irgendwann mal mit dem Virus auseinander gesetzt hat. Aber den eigentlichen Grund haben wir nicht rausgefunden. Er hat reichliche 2 Wochen gebraucht und ist nun wieder richtig fit und der Alte. Das neue Jahr kann kommen!

Danke an Euch!
Alexeliot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erste Anzeichen von Rolligkeit? Callysta Sexualität 38 27.12.2013 05:31
Anzeichen für HCM? freshchica Innere Krankheiten 3 29.07.2013 00:59
erste Anzeichen? Lene 28 Sexualität 1 03.11.2011 10:30
Erste Anzeichen? Kimo6611 Sexualität 22 19.10.2011 15:44
Anzeichen für FIP!? Henry FIP 11 18.09.2008 18:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.