Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2018, 13:57   #16
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von FrauFreitag Beitrag anzeigen
Oooh, das wusste ich noch nicht. Danke für das Teilen der Info bezüglich Doxy!
Da ist wohl auch noch genug Forschung zu betreiben, aber die Aussage beruht aus den Beobachtungen aus der Praxis, auch wenn die Mechanismen noch nicht alle bekannt sind. Jedenfalls wird dort bei unklarer Diagnose aufgrund dieser Erfahrung das Doxy gegeben. -Update: Das Doxy setzt die Immunantwort tatsächlich herunter. Damit geht die Entzündung zurück und das Gewebe kann sich besser regenerieren. Tage bzw. Wochen nach Absetzen wurden Schubhafte Krankheitszeichen mit Grippeähnlichen Symptomen beobachtet, welche wohl auf die wieder verstärkte Immunreaktion gegen Bakterientrümmer (vorher vom AB zerstört) zurückzuführen ist.

Zitat:
Wie geht es denn sonst, wie ist der Zustand?
Er verträgt alle Präparate, nur am ersten Tag hat er sich übergeben müssen, kann also auch eine andere Ursache gewesen sein. Nach 5 Tagen Antibiose stark verminderter Sekretfluss (was ja zu der o.g. "Nebenwirkung" vom Pradofloxaxin passt). Atmung deutlich erleichtert, das Prednisolon habe ich bisher erst 1x verabreicht und sah keine Veranlassung für weitere Gaben. Ab und zu Atemgeräusche aus der Nase, aber im vergleich zu von vor ein/zwei Wochen viel weniger und zeitlich begrenzt. Er wirkt auch weniger gestresst (er hat teilweise die Spielversuche seines Kumpanen mit ziemlicher Aggressivität beantwortet, als es noch so heiß war und er kaum Luft durch die Nase bekam, obwohl er extrem sanftmütig ist).

Geändert von Mucka24 (20.08.2018 um 14:09 Uhr)
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.08.2018, 07:56   #17
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Ausrufezeichen

Bezüglich des Doxycyclins: Hat jemand Erfahrung bezüglich des Unterschieds von Doxycyclin Monohydrat und Hyclat gemacht? Das Hyclat ist für Hunde zugelassen, hat aber auch eine ätzendere Wirkung als auf die Speiseröhre. Aus Leipzig wurde mir gesagt, dass sie das Präparat von Ratiopharm nehmen. Das gibt es aber als Hyclat sowohl als Monohydrat (Doxy M).

Das Hyclat passt wohl besser an den Stoffwechsel des Hundes, und das in der Schweiz zugelassene Präparat für Katzen (DoxyCat) enthält ebenfalls das Hyclat. Ich halte jetzt das Rezept in den Händen und tendiere aufgrund der o.g. Informationen zu dem Hyclat, da es wohl besser bei Kleintieren aufgrund einer schnelleren Freisetzung des Wirkstoffes wirkt.

Die Unitierklinik in Leipzig werde ich so schnell nicht erreichen können.

Das Monohydrat habe ich mit 18 während einer Borreliose Infektion bekommen, nachdem ich mich von dem Hyclat nach der Einnahme regelmäßig übergeben musste.... Ich meine mich aber zu erinnern dass ich damals nichts nach der Einnahme gegessen habe in meinem jugendlichen Leichtsinn

Geändert von Mucka24 (21.08.2018 um 08:01 Uhr)
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 13:39   #18
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Inzwischen habe ich eine Rückmeldung aus Leipzig, dort wird das Doxycyclin monohydrat verwendet, dies werde ich auch benutzen und melde mich in ein paar Tagen wieder (hoffentlich mit guten Neuigkeiten).
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 11:10   #19
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,

ich hatte versprochen das Thema nicht verwaisen zu lassen.

Derzeitiger Stand: Das Doxyciclin hat Besserung gebracht, jetzt ist allerdings klar, dass eine nasale Masse vorhanden ist (Polyp, Tumor, Wucherung durch die Infektion?). Nachdem ich in Leipzig zur Abklärung und hoffentlich erfolgreichen Behandlung war, werde ich berichten und bis dahin besorgt abwarten...

Mit besten Grüßen

Mucka
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 11:18   #20
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.744
Standard

Zitat:
Zitat von Mucka24 Beitrag anzeigen
Derzeitiger Stand: Das Doxyciclin hat Besserung gebracht, jetzt ist allerdings klar, dass eine nasale Masse vorhanden ist (Polyp, Tumor, Wucherung durch die Infektion?).
Wie wurde dies bestimmt?

Wir haben einen ähnlichen Problem nur der CT ergab nichts ausser, dass da eine Irritation /Entzündung vorliegt.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 12:39   #21
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,

zur Bestimmung fahre ich nach Leipzig, ich selbst kann eine helle glänzende Masse in der Nase sehen, jetzt wo die Verschleimung weniger ist. Das war definitiv vor einiger Zeit noch nicht da. Ich hatte es zuerst für Sekret gehalten, ist es aber nicht. Cortison lässt Ihn allerdings umgehend besser atmen, aber ich habe auch gehört dass Tumormasse dadurch abschwellen kann. Ich bin jetzt natürlich ziemlich besorgt, aber ich denke Klarheit kann jetzt nur noch die Untersuchung in einer Fachklinik bringen.

Geändert von Mucka24 (08.10.2018 um 12:43 Uhr)
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 15:55   #22
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.744
Standard

ich kann es gut nachvollziehen aber ich wurde nicht gleich das Schlimmste vermuten. Alles Gute und vor allem das es was Behandelbares ist.
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 07:27   #23
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Vielen Dank little-cat,

ich gehe ja nicht von schlimmsten aus, aber ganz ausblenden kann ich es inzwischen nicht mehr. Gestern ging es ihm gar nicht gut und er hat nichts gefressen weil er so schwer atmen konnte, ich habe jetzt auf eigene Faust die doxycyclin Therapie neu begonnen, da es ihm während der Therapie ganz gut ging und ich noch ein paar Wochen überbrücken muss biswir endlich nach Leipzig können. Eine Rückmeldung der Uni Klinik dauert leider immer etwas, aber das ist evtl. sicherer als prednisolon, da es wohl auch einige Tumore zum Wachstum anregen kann. Diese Unsicherheit, das Warten und die relative Machtlosigkeit sind ziemlich belastend. Zumindest geht es ihm heute wieder besser.
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 15:54   #24
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Derzeit klappt es mit der Atmung ganz gut und auch der Appetit ist wieder da. Am 29.10. steht der Termin (ich hatte die Hoffnung bereits am 18. einen Termin zu bekommen, da dort wahrscheinlich einer ausgefallen wäre, dies ist aber nicht eingetreten), für Tumordiagnose und -behandlung. Ich hoffe das Beste, muss mich aber soweit es geht auf alle Eventualitäten vorbereiten und werde nach der Behandlung berichten.
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 09:59   #25
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard Alles gut gegangen!

Hallo,

von Montag bis Dienstag waren wir im Leipzig, Spot hatte in einem Nasenflügel einen Tumor von verheerendem Ausmaß... Dieser konnte endoskopisch mit Instrumenten die in Leipzig erst seit paar Jahren vorliegen hoffentlich vollständig entfernt werden. Falls nicht, beruht unsere Hoffnung darauf, dass das ganze sehr langsam gewachsen ist. Das Material wird noch untersucht und ggf. Eine medikation festgesetzt, die mögliches Wachstum verlangsamen kann.

Seit heute hat er sich auch von der Narkose (über 4 Stunden!) erholt und genießt es offensichtlich wieder frei atmen zu können. Ich werde, wenn die Ergebnisse da sind einen neuen thread eröffnen, da es sich ja nicht um katzenschnupfen handelte (der Tumor kann jedoch durchaus durch eine bakterielle Entzündung entstanden sein). In 12 Wochen gibt es wieder eine Kontrolle mit Rhinoskopie und CT in Leipzig. Da die Frage immer wieder auftaucht : die Kosten beliefen sich auf ca. 1.000 Euro. Für CT, mehrstündige OP mit modernsten Geräten, Übernachtung und Medikation durchaus fair und ich glaube nicht am oberen Ende der der GOT. Ich habe mit mehr gerechnet.

Da ich jetzt unglaublich erleichtert bin, werde ich auch im forum aktiv bleiben um anderen Fragestellern mit meinen Erfahrungen zu helfen.

Mit besten Grüßen, Mucka.
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 19:38   #26
Melly70
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von Mucka24 Beitrag anzeigen
Hallo,

von Montag bis Dienstag waren wir im Leipzig, Spot hatte in einem Nasenflügel einen Tumor von verheerendem Ausmaß... Dieser konnte endoskopisch mit Instrumenten die in Leipzig erst seit paar Jahren vorliegen hoffentlich vollständig entfernt werden. Falls nicht, beruht unsere Hoffnung darauf, dass das ganze sehr langsam gewachsen ist. Das Material wird noch untersucht und ggf. Eine medikation festgesetzt, die mögliches Wachstum verlangsamen kann.

Seit heute hat er sich auch von der Narkose (über 4 Stunden!) erholt und genießt es offensichtlich wieder frei atmen zu können. Ich werde, wenn die Ergebnisse da sind einen neuen thread eröffnen, da es sich ja nicht um katzenschnupfen handelte (der Tumor kann jedoch durchaus durch eine bakterielle Entzündung entstanden sein). In 12 Wochen gibt es wieder eine Kontrolle mit Rhinoskopie und CT in Leipzig. Da die Frage immer wieder auftaucht : die Kosten beliefen sich auf ca. 1.000 Euro. Für CT, mehrstündige OP mit modernsten Geräten, Übernachtung und Medikation durchaus fair und ich glaube nicht am oberen Ende der der GOT. Ich habe mit mehr gerechnet.

Da ich jetzt unglaublich erleichtert bin, werde ich auch im forum aktiv bleiben um anderen Fragestellern mit meinen Erfahrungen zu helfen.

Mit besten Grüßen, Mucka.

Hallo Mucka ,
der Auslöser wurde dann Gott sei Dank gefunden und die Kosten halten sich echt in Grenzen. Wir hatten nur für CT und Narkose schon 1000 Euro in der telefonischen Besprechung . Hauptsache der PA ist endlich weg .
Melly70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 15:28   #27
Mucka24
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,

hier noch ein Abschlussbericht zu dem Thema:

Spot geht es immer noch sehr gut (eigentlich immer besser, er brauchte Wochen um sich von der OP zu erholen) , leider hat die Diagnose ein Adenokarzinom ergeben. Dieser ist leider sehr aggressiv und die Chance, dass etwas übrig geblieben ist sehr hoch. Ich starte jetzt eine Therapie mit dentritischen Zellen und hoffe Ihm noch Zeit mit guter Lebensqualität zu ermöglichen. Ich werde dazu auch ein Thema starten, um die Erfahrungen mit der Therapie hier zu teilen.

Die Diagnose war natürlich ein Schock, aber ich weiß jetzt woran ich bin und freue mich über die geschenkte Zeit.

Beste Grüße
Mucka24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 09:38   #28
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.175
Standard

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr noch lamge eine schöne Zeit miteinander habt.
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: FIP angeblich, Fehldiagnose? | Nächstes Thema: Dauerrotz seit über zwei Jahren »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Laborbefund - Kotprofil C/Antibiogramm Doju Verdauung 95 12.08.2014 11:43
Diagnose chron. Katzenschnupfen Lilith13 Infektionskrankheiten 5 24.01.2014 09:13
Corona-Katzen und chron. Katzenschnupfen bea1982 FIP 0 03.02.2011 16:33
chron. Katzenschnupfen mit 7 Monaten? sniefi Erkältungen bei Katzen 7 16.11.2010 11:10
Wie lange AB absetzen fürs Antibiogramm? Octocat Sonstige Krankheiten 5 11.03.2010 23:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:35 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.