Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2018, 09:13   #1
Zefania
Forenprofi
 
Zefania
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 3.591
Standard Hilfe, der Katzenschnupfen kommt zurück

Als ich vor einigen Wochen den kleinen Carlos gefunden habe, hatte er Flöhe und war sehr verschnupft. Er wurde über Wochen mit Salbe und Spritzen zur Stärkung des Immunsystems behandelt. Es war nichts mehr zu sehen von dem Schnupfen. Und der TA meinte bis auf inhalieren könnte man die Behandlung einstellen.

Nun war ich eine Woche im Urlaub und Carlos war bei meiner Mutter. Alles verlief gut. Heute Morgen stand er dann mit laufender Nase und verkrusteten Augen vor mir.

Was kann ich für ihn tun? Inhalieren? Oder besser nochmal zum TA?

__________________
Herzliche Grüße
Chucky im Herzen
Zefania ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.07.2018, 09:23   #2
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.900
Standard

Guten Morgen, Zefania,

ich würde unbedingt schnell wieder mit ihm zum Tierarzt gehen, heute noch!

Hast Du Dir hier einmal die Themen zum Katzenschnupfen-Komplex durchgelesen?

Es könnte sein, dass durch Deinen Urlaub und die unterschiedliche Betreuung Dein Kater mehr Stress hatte und es daher wieder ausgebrochen ist.

Gute Besserung für den Süßen!
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 09:24   #3
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.347
Standard

Nochmals zum Tierarzt und insistieren alle Katzenschnupfenerreger zu bestimmen.

Vorher lohnt sich dies zu lesen:
FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Alles Gute
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 09:30   #4
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.900
Standard

Ah, super, den link meinte ich!
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 09:36   #5
Zefania
Forenprofi
 
Zefania
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 3.591
Standard

OK, danke. Lese es mir durch. Eigentlich hat es ihm ganz gut gefallen bei meiner Mutter. Er war zusammen mit Henny dort und sie war heiser gewesen. Vielleicht durch den Kontakt mit ihm.
Lasse ihn jetzt erstmal inhalieren.
__________________
Herzliche Grüße
Chucky im Herzen
Zefania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 11:08   #6
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.857
Standard

KATZENSCHNUPFEN!

Dringend (!!!) behandlungsbedürftig in diesem Zustand, erst recht bei einem Kitten!

Mit dem Tierarzt absprechen:
1.) Antibiotikum, systemisches - gegen den Schnupfen. Geeignetes (!) Präparat auswählen, das alle potentiellen Erreger abdeckt!
Doxycyclin ist hier nicht geeignet, weil die Katze unter sechs Monaten ist.
Pradofloxacin (Präparat heißt Veraflox) darf laut Packungsbeilage ab 6 Wochen gegeben werden unter Vorbehalt.
Azithromycin MÜSSTE ebenfalls ab ca. vier Wochen gegeben werden dürfen - ich finde hier gerade keine seriöse Quelle, bei Vetpharm steht aber nichts zwecks Altersuntergrenze.

Aufpassen: Hier keinen Nonsens geben lassen, das AB muss zwingend in der Lage sein, potentiell Mykoplasmen, Chlamydien, Bordetellen und Pasteurellen abdecken zu können, das kann NICHT jedes AB!

2.) Augen: Bitte mal hier nachlesen, mein Posting Nr. 6 -->
Bindehautlappenplastik und Medikation

Entweder: Zum Fachtierarzt für Augenheilkunde, und zwar gleich.
Oder: Beim Haustierarzt absprechen, dass ALLE möglichen Erreger abgedeckt werden müssen, die da sind: Herpes, Mykoplasmen, Chlamydien.
Sprich: Lokales Virostatikum (z.B. Acic-Ophtal) UND lokales Antibiotikum (z.B. Gent-Ophtal).

WICHTIG: Kein Cortison! Weder gespritzt noch als Beimengung in den Augenpräparaten (oft unter dem Namen Dexamethason, Prednisolon usw.)!

Hier ist dringender Handlungsbedarf, das kann lebensbedrohlich werden und/oder das Augenlicht gefährden!

Inhalieren mit elektrischem Vernebler und isotonischer Kochsalzlösung ist eine zusätzliche und gute Möglichkeit, den Rotz zu lösen. Es gibt hier entweder den Pariboy, vergleichbare Konkurrenzprodukte oder leisere Taschenvernebler (gab es früher mal von Medisana).
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 11:09   #7
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.857
Standard

Zitat:
Zitat von Zefania Beitrag anzeigen
OK, danke. Lese es mir durch. Eigentlich hat es ihm ganz gut gefallen bei meiner Mutter. Er war zusammen mit Henny dort und sie war heiser gewesen. Vielleicht durch den Kontakt mit ihm.
Lasse ihn jetzt erstmal inhalieren.
Das halte ich für unwahrscheinlich, dass Deine Mutter krank geworden ist. Nur sehr wenige der Erreger sind Zoonosen, die meisten sind wirtsspezifisch, ergo findet keine Ansteckung vom Mensch auf Katze oder umgekehrt statt.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 11:20   #8
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 10.896
Standard

Ein Schnupfenprofil macht nur Sinn, wenn ein akuter Schub vorliegt. Von daher ist das eine gute Gelegenheit, die notwendigen Abstriche aus Augensekret, Nase und Rachenschleimhaut zu nehmen und die beteiligten Erreger genau bestimmen zu lassen, Zefania.
Schon aus diesem Grund gehört dein Kleinchen aus meiner Sicht zum TA - auch wenn schon einmal ein Profil gemacht worden sein sollte, lohnt sich eine neue Laboruntersuchung zumindest auch für den Fall, dass beim ersten Profil das Herpesvirus nicht positiv nachgewiesen worden sein sollte.
(Herpes versteckt sich gern, so dass leider auch falsch negative Ergebnisse vorkommen können.... bei unseren Schnupfenkater Moody - der mit dem Matschauge - brauchte es insgesamt mind. drei komplette Schnupfenprofile, bis wir das Herpesvirus erwischt hatten!)

Nur mit einem vollständigen Profil kann man maßgeschneidert gegen die beteiligten Erreger angehen, und die verklebten Augen bei deinem Süßen sprechen beispielsweise sehr für eine Beteiligung des Herpesvirus, da dies gern auf die Augen geht!

Bitte denk auch daran, dass die Abstriche (genauso wie Blut für ein Blutbild) zuerst genommen werden sollten, bevor eine weitere Behandlung erfolgt; Medis könnten die Ergebnisse verfälschen.

Bei Schnupfen mit viraler Beteiligung sollte bitte Cortison um jeden Preis vermieden werden, da sich die Viren sehr über diese Unterstützung freuen und wilde Partys feiern! Cortison unterdrückt das Immunsystem und damit die einzige Möglichkeit zur Gegenwehr, die der Körper gegen die Viren hat.

Du solltest daher auch beim TA-Besuch deutlich machen, dass du genau wissen willst, was der Doc spritzt und dass er dies nicht ohne deine Einwilligung machen darf.
Mit meinem Sternchen Nine (Caliciopfer) saß ich bei einem schweren Schub einmal beim TA und musste eine geschlagene Viertelstunde mit der diensthabenden TÄin diskutieren, dass das Cortison, das sie spritzen wollte, für Nine absolut kontraindiziert sei, weil sie einen Calicischub hätte und Zylexis benötige. Erst als ich der Frau die Verwendung von Cortison ausdrücklich verboten und das hässliche Wort vom Schadensersatz in meinen Wortschwall eingebunden hatte, legte sie die Spritze widerwillig zur Seite und gab Nine eine Zylexisinjektion. Hallo?

Cortison hat u. U. im Rahmen von bakteriellen Infektionen seine Berechtigung, da es auch entzündungshemmende Wirkungen hat. Von daher wird es von TÄen auch bei Atemwegsinfektionen gern gegeben, da sich kurzfristig ein schneller (vorübergehender) Erfolg einstellt. Und leider belassen es etliche Katzenhalter mangels besserer Kenntnis dabei.
Aber es ist bei viraler Schnupfenursache leider nur ein bisschen Wischiwaschi-Herumdoktern, während die Viren im Hintergrund wüten und das Katz massiv schädigen können.

Auch Convenia (das Langzeitantibiotikum, das gern gespritzt wird) kann so ein Behandlungsaktionismus sein. Soweit mir bekannt ist, ist es für bakterielle Katzenschnupfenerreger nicht ausdrücklich indiziert, sondern wohl eher für Infektionen im Bauchraum (bitte korrigieren, falls ich nicht richtig liege!). Bei Nine half hinsichtlich der Sekundärinfektionen, die sich auf die Virusbelastung setzten, gut Synulox, und bei Mykoplasmen (wichtiger bakterieller Katzenschnupfenerreger) ist Doxyciclin das AB der Wahl (Achtung: Altersgrenze bei Kitten beachten!).

Bei Herpes sollte der TA ein Virostatikum verschreiben, ggf. lokal als Augentropfen/-salbe. L-Lysin ins Futter unterstützt den Körper in der Gegenwehr gegen das Virus.
Bei beiden Virenarten, Herpes und Calici, können immunstimulierende Mittel wie Feliserin, Interferon und Zylexis Wirkung zeigen (es gibt auch allerlei Stimmen dagegen); Nine half bei ihren Calicischüben immer das Zylexis sehr gut.

Dies als grobe Übersicht (Chlamydien, ebenfalls ein relativ häufiger bakterieller Katzenschnupfenerreger reagieren auch auf passende Antibiotika) und als kurze Erklärung, warum ein komplettes Schnupfenprofil absolut sinnvoll und wichtig ist.

Alles Gute für Carlos, wir drücken die Daumen!


edit: FrauFreitag war schneller. Danke dir!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (24.07.2018 um 11:23 Uhr)
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 12:37   #9
Zefania
Forenprofi
 
Zefania
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 3.591
Standard

Zitat:
Zitat von FrauFreitag Beitrag anzeigen
Das halte ich für unwahrscheinlich, dass Deine Mutter krank geworden ist. Nur sehr wenige der Erreger sind Zoonosen, die meisten sind wirtsspezifisch, ergo findet keine Ansteckung vom Mensch auf Katze oder umgekehrt statt.
Henny ist die andere Katze.
__________________
Herzliche Grüße
Chucky im Herzen
Zefania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 12:54   #10
Zefania
Forenprofi
 
Zefania
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Beiträge: 3.591
Standard

Danke für die Tipps und vielen guten Infos. Ich habe ihn jetzt mit Salbei und Thymian inhalieren lassen und alles abgeputzt im Gesicht. Seine Augensalbe habe ich ihm auch nochmal gegeben, obwohl diese Therapie schon vor einer Woche eingestellt wurde. Wenn es bis morgen früh nicht besser ist, fahre ich mit ihm zum Tierarzt. Ich habe meiner Meinung nach einen guten Tierarzt, der sich auskennt und den Tieren gut zugewandt ist. Werde ihn heute noch zwei Mal inhalieren lassen und noch einmal Augensalbe geben.


Danke für's Daumen drücken.

Die Augensalbe heißt Cepemycin ctc 10 MG/ g und wird direkt ins Auge aufgetragen.
__________________
Herzliche Grüße
Chucky im Herzen

Geändert von Zefania (24.07.2018 um 13:00 Uhr)
Zefania ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze kommt nicht vom Freigang zurück - was tun? PPrecht Freigänger 9 27.10.2013 02:28
Kater kommt vom 2. Freigang nicht zurück Misu Wieder zu Hause 28 05.10.2012 21:30
Kätzchen kommt nicht mehr zurück :-( Schnurriii Freigänger 8 08.11.2011 23:17
Das Glück kommt zurück Krümel2000 Eine Katze zieht ein 112 25.09.2008 15:18
Kater kommt nicht zurück maus150 Freigänger 17 28.04.2008 21:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.