Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2018, 12:50   #31
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.574
Standard

Gestern abend habe ich ihn mit Reconvales zwangsgefüttert, hat sich zwar gewehrt und war sehr stark, aber hat es brav abgeschluckt und war danach platt. Kein Wunder aber auch, er hat ja keinen Bock drauf gehabt.
Bin dann ins Bett und hab ihn mitgenommen. Er hat sich dann neben mich gesetzt und getretelt und geschnurrt. Das hat er schon lange nicht mehr gemacht. Er hat dann die ganze Nacht auf dem Kopfkissen geschlafen.
Heute morgen bin ich vor dem Weckerklingeln aufgewacht, da hat er auf der Fensterbank gesessen und ganz interessiert aus dem Fenster geguckt.

Dann ist er mit uns runter in die Küche, wollte erst essen, dann doch nichts.
Dann wollte er in den Garten. War sehr fit und hat uns mit munteren Augen angeschaut. Bevor ich ins Geschäft gefahren bin, mußte er nochmal das Reconvales über sich ergehen lassen.

Die verstopfte Nase macht ihm so Probleme.
Ich muß schauen, daß wir das hinbekommen.

Noch ein Abstrich?
Gibt es nicht sowas wie Nasentropfen oder Spray, um das Näschen wenigstens mal kurzfristig frei zu bekommen?
Fremdkörper werden ausgeschlossen, weil er so gut wie nicht niest...
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.07.2018, 13:03   #32
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.667
Standard

Vielleicht hilft es wenn er inhalieren würde?

ich hab sowas immer mit Salzwasser gemacht - das ist zumindest nicht soviel Chemie wie irgendwelche Medikamente wo man nicht weiß ob es hilft oder nicht.

(und ist auch nicht teuer und eh schnell gemacht)

Gute besserung dem armen Fellinger!
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 14:11   #33
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.779
Standard

Inhalieren würde ich auch sagen. Für Nine habe ich damals so einen Ultraschallinhalator (ein batteriebetriebenes Handgerät) angeschafft, weil das kein Geräusch macht. Nine in den Kennel gesetzt, Duschtuch drumrum, auch so, dass es wie ein Vorhang vor dem Türgitter sitzt und dann den Inhalator nebst Maske an die Tür gestellt, Handtuch über den Inhalator rüber und etwas festgestopft.

Inhaliert haben wir mehrmals täglich; morgens und abends mit ACC inject und Kochsalzlösung, und zwischendurch nur mit Kochsalzlösung. Nine hat das immer brav mitgemacht, es tat ihr ersichtlich immer gut, und oft wartete sie schon im Kennel, dass ich mit den Medis komme bzw. sie inhalieren kann.

Wenn du Eisi gut in den Kennel setzen kannst, wäre das ein relativ einfacher Weg, ihm das Atmen zu erleichtern.

Kochsalzlösung gibt es u. a. bei Amazon (da habe ich es immer her) in kleinen Plastikampullen zu je 2,5ml (passend für solche mobilen Inhalationsgeräte), und ACC inject 3,0ml hatte ich mir vom TA verschreiben lassen (Glasampullen).
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 14:35   #34
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.667
Standard

Ich hab das immer ganz einfach selber gemacht -weil billiger....

Katze in TB und nen Topf davor. Wasser im Wasserkocher erhitzen (ist am schnellstens und billiger als am Herd) und dann Salz nach Gefühl rein und großes Tuch darüber.

Aus Solidarität ( ) hab ich dann immer mit gemacht und den Kopf ebenfalls unters Handtuch gesteckt. Da konnte ich Zeus auch immer gut zu reden und verkehrt kann es für einen selber eh nicht sein
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 15:36   #35
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.779
Standard

Sowas hatte ich mal mit dem Nickerkater gemacht. Einmal und nie wieder!

Der griff mit der Pfote durch das Türgitter durch und zog einfach das Tuch, das über Topf und Kennel ging, runter, bis es im Topf lag und sich das heiße Wasser großflächig darauf ausbreitete. Da ich Angst hatte, dass er sich verbrüht, brach ich das Inhalieren dann komplett ab.
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 16:17   #36
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.574
Standard

Ja, ich habe einen Kaltvernebler, halt mit Kompressor.
Ich hatte ja jahrelang einen Schnupfenkater,, der inhalieren mußte.

Dann setze ich ihn gleich mal davor.
Ich habe immer 9g Salz auf der Briefwaage sbgewogen und 1 l Wasser dazu.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 17:33   #37
fairy
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 312
Standard

*Daumendrück* das das Inhalieren dem Bärchen hilft!
Acc inject dazugeben wäre natürlich super ( keine Krankenschwester in der Nachbarschaft? )
Essen ohne es riechen zu können ist halt sch...
fairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 17:55   #38
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.574
Standard

Für Jimmy, der kaputte Schleimhäute hatte und Unmengen zähen Schleim produzierte, hatte ich damals Bisolvon bekommen.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 12:37   #39
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.574
Standard

Seit heute morgen wieder in der Tierklinik, weil der Rotz nicht aus der Nase kommt und er immer noch zwangsgefüttert werden muß.
Die Lunge hört sich auch etwas angeschlagen an, deswegen liegt er jetzt wieder an der Dauerinfusion und nach Feierabend gehe ich hin und spreche nochmal alles durch.
Es ist ein auf und ab.

Morgens ist er fit, fast als könnte er Bäume ausreißen, aber das fällt den Tag über stetig ab und abends ist er immer in einem Zustand, daß man nicht weiß, wie es ausgeht.
Und das jeden Tag.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 26.07.2018, 12:40   #40
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.129
Standard

Ach je! Ich drücke ganz fest die Daumen für den Bärchen!!!!

Ich kenne dieses Auf und Ab, es ist furchtbar! Und das Schlimmste ist, wenn man nicht wirklich gut helfen kann.

Ich schicke Dir ganz viel Kraft!!

Herzliche Grüße
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 10:54   #41
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.574
Standard

Es sieht alles gut aus, die Nase ist frei und er frißt einigermaßen.

Nur das blöde Fieber will nicht weggehen.
Es schwankt zwischen 38,7 und 40 Grad. Meistens hat er so um die 39,5.
Es ätzt mich langsam an.

Muß heute auf eine Beerdigung und danach messe ich nochmal und fahre dann wohl wieder in die TK, je nach Ergebnis.
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Infektion Hansa Prein Äußere Krankheiten 1 08.12.2016 16:02
Infektion Ciwi Sonstige Krankheiten 17 16.06.2014 18:55
Katze - Verdacht auf Blutarmut wegen Infektion. flockwhite Sonstige Krankheiten 66 23.08.2013 16:12
Schwanzamputation Infektion? Ania Äußere Krankheiten 4 03.12.2012 17:12
Schwere Infektion oder FIP verdacht??? derklotz FIP 67 16.10.2010 09:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:15 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.