Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2017, 12:29   #1
Tasimas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 62
Standard Verschobenes Blutbild

Hallo,

ich hatte mal von den Findelkindern Lou und Malu berichtet: Jedes Jahr das gleiche Leid. Mama + Babies

Malu ist eine langbeinige, drahtige und junge Katzendame geworden. Sie ist vermittelt und genießt ihr Leben zusammen mit einem kastrierten Katerkumpel. Ihre Schwester Lou hingegen ist unförmig, kurze Beine, kaum Hals. Wenn sie ihre Beinchen einklappt, wirkt sie wie ein unförmiger Hefekloß aus dem zwei Kulleraugen gucken. Klar, jede Katze ist anders und trotzdem ließ mich ein komisches Gefühl nicht los. Die Vorgeschichte und der Kampf am Anfang haben diesbezüglich sicherlich einige Gewichtigkeit. Es gab Interessenten für sie, die auf der Suche nach einer jungen Katze waren, da ihre Zweitkatze direkt nach der Kastration an einer Lungenembolie verstorben ist. Aber da war dieses komische Gefühl und so ließ ich Blut abnehmen. Gerade erreichte mich der Anruf aus der Praxis: Schilddrüsenwerte o.B., Zucker auch alles i.O.
Dafür sind alle anderen Blutwerte komplett verschoben
Leukos zu hoch, Erys zu niedrig, Nierenwerte auch nicht i.O. Außerdem liegen Eosinophile bei 20 %. Das Knochenmark würde kaum mit der Produktion hinterher kommen
Lou wurde vor zwei Wochen kastriert. Von einem hohen Blutverlust wurde mir aus der Praxis nicht berichtet. Zur Kastration muss ich in eine andere Praxis, die Praxen arbeiten zusammen.
Lou hatte ordentlich Stress bei der Blutentnahme...Auch ein möglicher Parameter, der aber das Blubild nicht so extrem aus dem Ruder bringen könnte.
Am Montag bekomme ich die Ergebnisse ausgehändigt, es wird noch auf Autoimmunerkrankungen getestet und auch auf Katzeninfektionen. Außerdem soll eine Cortisontherapie angestoßen werden.
Mein armes Sorgenkind
Ich habe die Interessenten natürlich direkt informiert und wie sollte es anders sein, sie sind abgesprungen, da sie jetzt eine Katze haben möchten und keine Lust mehr haben zu warten.

Habt ihr Erfahrung mit so verschobenen Blutbildern? Was kam bei euch raus? Wie wurde behandelt?

Liebe Grüße
Tasimas ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2017, 10:50   #2
Tasimas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 62
Standard

Guten Morgen,

ich habe mir gerade die Blutwerte geholt.

Phosphat - anorg: + 2.7 Istwert und 0.8-1.9 Sollwert
Kalium: + 5.4 Istwert und 3.0-4.8 Sollwert
SDMA: + 0.81 Istwert und < 0.75 Sollwert
Ery: + 10.53 Istwert und 5.0-10 Sollwert
Leukos: + 18.2 Istwert und 6-11 Sollwert
Segmentkernige: - 42% Istwert und 60-78 Sollwert
Eosinophile: + 20% Istwert und 0-6 Sollwert
Thrombos: + 651 Istwert und 180-550 Sollwert
Lympho: + 5.8 Istwert und 1-4 Sollwert
Monos: + 0.7 Istwert und 0.04-0.5 Sollwert
Eosinophile: + 3.6 Istwert und 0.04-0.6 Sollwert
Tasimas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 09:05   #3
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.736
Standard

Hallo Tasimas, leider kann ich Dir nicht helfen aber hoffe dass ein Fori sich mal meldet der sich auskennt. Wundert mich schon wieder, dass sich hier keiner sich meldet.

Vielleicht macht es Sinn ein Photo vom Bericht zu machen und hier hoch zu laden, da hat man dann alles.

Alles Gute
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 10:14   #4
Lehmann
Erfahrener Benutzer
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 486
Standard

Die Frage wäre, ob die Katze bei der Blutabnahme stark dehydriert war.
Dann verschiebt sich natürlich einiges, dass ist ebenfalls bei Bluverlust ( Kastra) der Fall. Hoffentlich ist bei der Kastra nichts schiefgegangen, nicht das die Maus nach innen blutet, weil ein Gefäss nicht ordentlich abgebunden wurde

Für mich auffällig ist auch die hohe Leukozyten - und Lymphozytenmenge, die für einen wie auch immer gearteten ( eventuell auch autoimmun- ) Entzündungprozess / Infektionsgeschehen bzw. abklingenden Infekt sowie auch für Blutverlust spricht.

Ich denke, dein TA hat jetzt einiges zu überlegen, falls da nichts bei herumkommt, würde ich schleunigst wechseln und vll in einer Klinik mit den Bluwerten auflaufen.
Falls eine Cortisontherapie gestartet werden soll, bitte daran denken, das Cortison das Blutbild ebenfalls massivst verändert.
__________________

Seelenkater Lehmann
Lehmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 12:33   #5
Tasimas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 62
Standard

Dehydriert war sie deft nicht. Es gibt nur Nassfutter und verschiedene Trinkmöglichkeiten.
Ich habe nochmal Rücksprache mit der Praxis, die die Kastra durchgeführt hat, gehalten. Angeblich keine Auffälligkeiten und keinen großen Blutverlust. Die Blutwerte könnten von der Narkose so schlecht sein - ernsthaft? Nach zwei Wochen?
Ich mache mir echt Gedanken wegen der Blutwerte und ärger mich, nicht schon eher auf mein Bauchgefühl gehört zu haben
Mal angenommen man beginnt jetzt mit dem Cortison, was wären ggf die schlimmsten Folgen? Vielleicht benötigt sie ja doch ein AB? Cortison hilft zwar bei Entzündungen, drückt das Immunsystem ja aber noch weiter.
Lou´s Immunsystem war ja noch nie das Beste. Vielleicht ist ja auch noch mehr im Argen und jetzt erst an´s Licht gekommen.
Wer weiß was sie von ihrem Schnupfen-ständigen Erkältungen-alles zurückbehalten hat?
Macht es vielleicht auch Sinn nach anderen Katzeninfektionen zu gucken?

LG
Tasimas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 12:47   #6
Jessicab91
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 41
Standard

Hallo,
Eine Erhöhung der Eosinophile kann eine Allergie oder Parasiten anzeigen.
Bei Behandlung mit Cortison kann das zurück gehen (im Falle der Allergie), allerdings kann es nach dem Absetzen von Cortison wieder auftreten, wenn der Allergieauslösende Stoff immer noch vorhanden ist.
Lg
Jessica
Jessicab91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 12:50   #7
Tasimas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 62
Standard

Kann man ermitteln, welche Stoffe allergieauslösend sind? Futter ist grundsätzlich das Selbe und immer ohne Getreide und Zucker.
Vielleicht wäre das Barfen auch eine Möglichkeit.
Tasimas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 13:54   #8
Jessicab91
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 41
Standard

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Allergene zu erkennen oder auszuschließen, ist aber nicht immer einfach. Insbesondere wenn der Kot normal ist und die Katze keinen Juckreiz oder andere Symptome zeigt ist das schwierig.
Man kann eine Blutuntersuchung machen lassen und auf Allergene testen, was aber nicht billig ist (bei Futter glaube ich um die 160 Euro Laborkosten).
Es können auch Milben/Blütenpollen/Bestandteile vom Waschmittel etc sein, da müssten dann aber eher Hauptprobleme auftreten.
Wenn du außer der Erhöhung der Eosinophilen überhaupt keine Indizien auf eine Allergie hast wird ein Ausschluss ohne Blutuntersuchung schwierig und auch die Blutuntersuchung ist nur ein "ungefährer Richtwert", wie stark die Katze auf das eine oder das andere reagiert.
Ich würde das nochmal mit der Tierärztin besprechen, andere Verdachtsdiagnosen einholen oder auch eine Zweitmeinung einholen. Die Erhöhung der Neutrophilen kann auf eine Entzündung zurückzuführen sein, wobei das meiner Meinung noch in einem Rahmen ist. Da habe ich im Labor schon andere beunruhigendere Werte gesehen, wo dann wirklich geschaut werden musste, wo der Entzündungsherd ist.
Auf jedenfall eine gute Besserung
Lg
Jessicab91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 14:02   #9
Lehmann
Erfahrener Benutzer
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 486
Standard

Ich kann mich nur wiederholen. Keine vernünftige Diagnose und das Übliche, wenn man nicht weiter weiss: entweder AB oder Cortison oder beides! Und das die Blutwerte 2 Wochen
nach der Narkose noch so mies sind, gehört in Grimm`s Märchenbuch.

Nimm`die Blutwerte und geh`zu einem TA / Klinik der / die sich auskennt und einen Plan entwickelt. Auch wenn es dadurch teurer wird. Am Ende zahlt man bei einer WischiWaschi-Diagnose nur `drauf.
Und einfach drauflos schiessen mit Medis ist hier kontraproduktiv.
__________________

Seelenkater Lehmann

Geändert von Lehmann (05.12.2017 um 14:04 Uhr)
Lehmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 15:00   #10
Tasimas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 62
Standard

Deswegen bin ich jetzt auch echt skeptisch wegen der Medikamente. Ich würde gerne zunächst wissen was da Probleme bereitet, um dann gezielt zu therapieren. Deshalb auch die Frage nach einer erneuten Blutentnahme und dann gleich der Test auf Infektionen. Dann also doch eine Zweitmeinung in der Klinik.


Kot, Hautbild, Urin, Nahrungsaufnahme, Spielverhalten...alles unauffällig.
Tasimas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blutbild Maggie+Bart Sonstige Krankheiten 8 20.01.2010 12:32
Blutbild Chucky87 Infektionskrankheiten 9 30.11.2009 22:08
Blutbild claudi90 Tierärzte 2 08.05.2009 17:11
Blutbild Stärnli Katzen Sonstiges 5 02.03.2009 15:22
Das Blutbild ist da... Plueschtier Sonstige Krankheiten 31 25.02.2009 16:04

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:01 Uhr.