Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2017, 13:32   #1
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard Blutwerte lesen-Lipase-Ist es die Bauchspeicheldrüse?

Hallo ihr Lieben,
ich benötige bitte Hilfe, da ich im Netz nicht wirklich dazu schlauer werde.
Kurze Vorgeschichte:
Unserem Kater (kastriert) ging es seit Samstag plötzlich nicht gut. Lag nur noch herum, teilnahmelos, nichts gefressen usw.
Katerchen ist zugelaufen, genaues Alter unbekannt, jedoch sei er laut TA schön etwas älter.
Am Sonntag war es noch nicht besser und wir sind zum TA gefahren. TA hat eine Infektion vermutet - 40,2 Fieber. Er hat eine Infusion mit etlichen Beigaben (Fiebersenker, Appetittanreger usw.) bekommen und Spritzen. Als wir Zuhause waren, hat er auch gleich ein wenig gefressen und schien wieder etwas "munterer" zu sein. Am Montag war der Zustand dann auch soweit besser, am Dienstag wieder schlechter, wir wieder zum TA, dann hat er wieder eine Infussion bekommen und dieses mal auch Antibiotikum. Mittwoch hatte er noch keinen Urin gelassen, trotz der Infussion und auch wieder nichts mehr gefressen. Wie gleich wieder zum TA gefahren. Katerchen musste erst einmal dort bleiben. Er hat natürlich wieder eine Infussion bekommen, dieses mal auch noch Cortison und Blut wurde entnommen.
Normalerweise lassen wir immer ein geriatrisches Profil im Labor bei unseren Tieren machen, wenn Blut entnommen wird, da aber hier Handlungsbedarf bestand, wurde daas Blut beim TA ausgewertet. Wobei unser TA sehr gut ausgestattet ist, was seine Untersuchungsmöglichkeiten betrifft und auch ein sehr erfahrener TA ist. Mittags konnten wir unser Katerchen wieder abholen, da die Ärze alle noch bei OPs waren, konnte ich noch mit keinem sprechen. Ich habe die Blutergebnisse mitgenommen (heute Abend telefoniere ich mit einem der Ärzte) und die Mitarbeiterin der Praxis meinte, er hätte "Bauchspeicheldrüse". Mehr konnte sie zu dem Zeitpunkt nicht sagen.
Daraufhin habe ich natürlich im Netz recherchiert und bin jetzt nur verwirrt. Ich kenne mich mit dem Blutbild nicht wirklich aus und weiß es auch nicht richtig zu lesen. Ich versuche es einmal hier aufzuführen, was bei dem Test herausgekommen ist:

Untersuchung Labor / scil Fruktosamin (scil fruct)
Fruktosamin (FRA) Wert 251,3 Von 160 BIS 365 (mmol/l

Untersuchung Labor / scil Lipase (scil lip)
Lipase (LIPA) Wert 82,3 VON 0 BIS 35 U/l

scil Blutbild (scil bb / VetABC
- Erythrozyten Wert 8,7 VON 5 BIS 10 T/l
- Hämatokrit Wert 0,452 VON 0,27 BIS 0,47 l/l
- Hämaglobin Wert 8,479 VON 4,966 BIS 10,552 mmol/l
- Mittleres Erythrozythenvolumen Wert 51 VON 40 BIS 55 um3
- Millerer Hämoglobingehalt der Einzellerythrozyten Wert 15,39 VON 13 bis 17 pg/Zelle
- Mittlere Hämoglobinkonzentration der Erythrozythen Wert 30,19 VON 31 BIS 36 g/l
- Erythozytenverteilungsbreite Wert 14,56 VON 17 BIS 22 %
- Leukozyten Wert 19,29 VON 5 BIS 11 G/l
- Granulozyten Wert 81,3 VON 0 BIS 100 %
- Lymphozyten Wert 17,6 VON 0 BIS 100%
- Monozyten Wert 1,1 VON 0 BIS 100%
- Eosinophile Wert 3,4 %
- Granulozyten Wert 15,8 VON 3 BIS 12 G/l
- Lymphozyten Wert 3,3 VON 1 BIS 4 G/l
- Monozyten Wert 0,2 VON 0 BIS 0,5 G/l
- Thrombozyten Wert 305 VON 180 BIS 430 G/l
- Mittleres Thrombozytenvolumen Wert 11,93 VON 6,5 BIS 15 fl

Scil Comprhensive Panel (scil cp) / FDC-NX 500i
- Harnstoff-Stickstoff Wert 8,64 VON 6,28 BIS 11,71 mmol/l
- Kreatinin Wert 132 VON 71 BIS 159 umol/l
- Phosphat Wert 1,98 VON 0,84 BIS 1,94 mmol/l
- Calcium Wert 2,45 VON 2,2 BIS 2,98 mmol/l
- Bilirubin gesamt Wert 7 VON 2 BIS 7 umol/l
- Alanin-Amino-Transferase Wert 31 VON 22 BIS 84 U/l
- Alkalische Phosphatase Wert 1,14 VON 0,54 BIS 3,179 U/l
- gamma-Glutamyl-Transferase Wert 0,17 VON 1 BIS 10 U7l
- Glukose Wert 8,8 VON 3,9 BIS 8,2 mmol/l
- Cholesterin gesamt Wert 3,95 VON 2,3 BIS 4,55 mmol/l
- Gesamtprotein Wert 70 VON 57 BIS 78 g/l
- Albumin Wert 25 VON 23 BIS 35 g/l

Werte Schildrüse werden jetzt auch noch untersucht und erhalte ich noch.
Ich bräuchte bitte Hilfe beim "lesen" und interpretieren der Blutwerte und ich hatte ja im Zusammenhang mit der Bauchspeicheldrüse gelesen, dass es einen speziellen Test gibt und nur dieser Aussagekräftig und zuverlässig sein. Ist dem noch so? Wenn ja, wie heißt dieser Test oder ist es korrekt, dass mein TA anhand der o.g. Werte herauslesen kann ,dass unser Katerchen etwas mit der Bauchspeicheldrüse hat UND es sind ja noch ein paar andere Werte außer der Reihe. Was bedeutet das insgesamt und wenn der TA recht hat, wie wäre dann der optimale Behandlungsweg?

Fragen über Fragen, ich hoffe wirklich sehr, dass hier jemand mit Wissen etwas Licht ins dunkle bringen kann und möchtem ich auf diesem Wege schon einmal herzlich dafür bedanken.

Geändert von Leni2015 (30.11.2017 um 13:38 Uhr)
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.11.2017, 13:52   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Anhand der Lipase kann man das bei Katzen nicht sicher sagen. Der Test, den Du meinst, ist der fpli. Wenn Katze bei der Blutentnahme nüchtern war, die Blutentnahme erst in den letzten Tagen war und der Tierarzt das Blut aufbewahrt hatte, könnte man das durch ein externes Labor nachtesten lassen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:00   #3
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Ich danke dir Maiglöcken für deine Rückmeldung und Info.
Wie ließt du denn die anderen Werte im Blutbild? Ist da noch etwas "besorgniserregendes" wo wir nachgehen müssten?

Katerchen war nüchtern, Blut wurde erst gestern entnommen. Ich frage nach, ob das Blut aufbewahrt wurde.

Geändert von Leni2015 (30.11.2017 um 14:03 Uhr)
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:06   #4
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.867
Standard

Huhu,
mir fallen hier sofort die erhöhten Leukozyten auf.
Ist das Fieber wieder gesunken?
Den fPLi Wert für die Bauchspeicheldrüse würde ich dringend nachfordern, auch ein Pankreatitisschub kann Fieber auslösen (hatte meine Katze damals) und/oder andere Erkrankungen.
Wurde ein Ultraschall gemacht?
Das sollte ein Arzt machen, der spezialisiert ist in bildgebenden Verfahren.
Am besten direkt Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren, Galle und Magen/Darm schallen lassen.
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:15   #5
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Hallo CutePoison,

auch dir lieben Dank für deine Rückmeldung.
Ultraschall wurde keiner gemacht. Wieso er nicht gemacht wurde, weiß ich nicht, da wir immer sagen, es soll alles gemacht werden was nötig ist um dem Tier zu helfen. TA ist spezialisiert im bildgebenden Verfahren.
Fieber ist wieder etwas gesunken, war gestern bei 38,5. Heute wird noch gemessen, wenn Katerchen unter dem Schrank hervorkommt, da er schon weiß, was passiert ;-)
Was sagen die erhöhten Leukozyten aus? Dies ist doch nur eine Bestätigung, dass der Anfangsverdacht einer Infektion, wieso Katerchen ja überhaupt zum Tierarzt musste, sich bestätigt, oder?
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:16   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Die erhöhten Leukos fallen mir auch auf, die auf Entzündungen hindeuten könnten, aber auch andere Ursachen haben könnten.

Ich würde mir auch immer genau die Medikamente aufschreiben, die er bekommen hat, falls Du z.B. in eine Tierklinik fährst, um Ultraschall und Co machen zu lassen, wo ich wie CP auch immer nur einen Fachmann/eine Fachfrau ranlassen würde.

Bei dem Appetitanreger, der anfangs gegeben wurde, dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch um Cortison gehandelt haben. Das wird immer gerne als Appetitanreger oder Aufbaumittel umschrieben.

@Edit: Weil es sich überschnitten hat. Die Leukos können auch bei einer Schilddrüsenüberfunktion erhöht sein. Ebenso bei Lymphomen. Und, und, und...Wenn die Praxis auf bildgebende Verfahren spezialisiert ist, verstehe ich allerdings auch nicht, warum kein US gemacht wurde, sondern weiterhin ziemlich im Blindflug therapiert wird, da Ihr ja noch keine konkrete Diagnose habt.

Geändert von Maiglöckchen (30.11.2017 um 14:18 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:32   #7
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.867
Standard

Der Appetitanreger war mit ziemlicher Sicherheit Hexadreson, ein Cortisonpräparat wie Maiglöckchen es schon gesagt hat..wird gerne kombiniert mit Duphamox..
Die erhöhten Leukozyten können auf alles mögliche deuten-wenn es deinem Katerchen immer noch nicht gut geht, wäre jetzt wirklich ein Ultraschall angezeigt und die Bestimmung des fPLi, T4 usw.
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 14:44   #8
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Katerchen geht es augenscheinlich wieder etwas besser. Er läuft wieder herum, ist auch aus seinem Zimmer raus. Er springt jetzt nicht wie ein junger Kater durch die Gegend, aber im Verhältnis zu den letzten Tagen ist eine Verbesserung zu sehen.
Beim fressen ist er noch, so naja, vorher hat er eigentlich immer nur Nassfutter gefressen, nur gelegentlich mal ein paar Brocken Trockenfutter. Jetzt frisst er überhaupt kein Nassfutter mehr und nur noch ein paar Brocken Trockenfutter. bin da nicht wirklich begeistert davon, aber hauptsache er frisst wieder etwas.
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 16:43   #9
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Zwischenstand:
Habe gerade mit dem TA telefoniert. Das Blut reicht leider nicht mehr für den speziellen Test. Morgenfrüh sind wir aber wieder beim TA und dann bekommt er noch einmal Blut genommen. Ich habe nachgefragt, wieso kein Ultraschall gemacht wurde.
Dem TA ging es jetzt erst einmal in erster Linie darum, die Infektion zu kurrieren bzw. den schlechten Zustand von Katerchen bei der Einlieferung zu verbessern (er war wirklich in keinem guten körperlichen Zustand). Also er schaut erst einmal das es ihm körperlich wieder besser geht (das genutze Antibiotikum ist auch eines, welches für die Bauchspeicheldrüse wirkt) Erst wenn das erreicht wäre, würde er weitere Tests machen. Was anderes wäre es gewesen, wenn Katerchen keine Besserung zeigt, dann hätte er sein Vorgehen geändert. Ich denke, die Antwort kann ich so akzeptieren. Der spezielle Test wird schnellstmöglich gemacht, Katerchen wird erst einmal wieder "fit" gemacht (Körperlich), dann werden erneut die Blutwerte kontrolliert und je nachdem was dann dabei herauskommt, werden weitere Test gemacht.
Haltet ihr das Vorgehen für OK?
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 30.11.2017, 16:52   #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Vielleicht ist es wirklich eine Infektion und das AB greift (welches AB war es?).

Der verbesserte Zustand könnte aber auch am Cortison liegen, das puscht nämlich ganz schön hoch.

Ohne Diagnose ist das alles nur ein Stochern im Nebel und daher würde ich in der Tat morgen auf den zusätzlichen Tests und ggf. auf den Ultraschall bestehen.

Wenn Katerchen nicht bricht und keinen Durchfall hat, passt es nämlich auch nicht zu ganz zu einer akuten Pankreatitis. Und bei einer chronischen Pankreatitis passt wiederum in aller Regel kein AB.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 20:33   #11
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Danke Maiglöckchen, ich werde erst einmal den Test machen lassen. Katerchen bricht nicht und hat auch keinen Durchfall. Wobei er so wenig frisst, dass er im Moment auch kein großes Geschäft verrichten tut.
Bei den Lipase und der Bauchspeichel gebe ich dir recht, erst die Tests dann die Diagnose und dann die Behandlung. Er hat ja das AB schon vorher bekommen gehabt, ehe die Blutwerte vorlagen und so ist es "nur Zufall", dass das AB auch bei Bauchspeicheldrüse hilft. Die Infektion wurde vom TA und auch dem anderen TA aus der Praxis diagnostiziert und darum auch die bereits aufgeführten Maßnahmen.
Wenn wir morgen von dem persönlichen Termin zurück sind, berichte ich. Die Ergebnisse des Labortests erfahren wir ja erst später.

PS: AB Name weiß ich nicht, Name steht auch nicht auf der Rechnung drauf. Werde ich morgen erfragen. Ich hatte im Netz gelesen, dass eine Pankreatitis mit bakterieller Beteiligung oft mit AB und Metro behandelt wird.

Geändert von Leni2015 (30.11.2017 um 20:39 Uhr)
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 21:17   #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.303
Standard

Wenn es ein AB mit Langzeitwirkung ist, es also für 14 Tage wirkt, kann es nur Convenia gewesen sein. Und das finde ich ohne klare Diagnose immer kritisch.

War es ein AB mit 3-Tage-Depotwirkung, kommt meines Wissens nur Duphamox in Frage.

Metro ist ein AB Sollte bei Euch Metro nötig sein, würde ich unbedingt die magenschonendere Variante verlangen, ich glaube, das heißt dann Metrobactin. Ob das bei einer reinen Pankreatitis auch indiziert ist, weiß ich nicht. Man verwendet es vor allem, wenn auch eine IBD vorliegt oder sonstige Darmentzündungen. Da gibt es dann aber oft auch Durchfall und Erbrechen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 21:31   #13
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

Ist ein AB mit 3 Tage Wirkung.
Das mit dem Metro hatte ich nur im Netz gelsesen, mit einem Tipp wenn man es nicht direkt geben kann, da es scheinbar relativ bitter sein soll. Der TA kann es in der Apotheke in eine Creme mischen lassen und man massiert dann damit die Öhrchen. Ob das alles stimmt und korrekt ist, entzieht sich meiner Kenntnis und werde ich auch erst einmal abwarten was überhaupt herauskommt bei dem Test. Das derzeitige AB wurde ja wegen der Infektion gegeben.
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 21:33   #14
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

PS:

Danke für die nützlichen Infos
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 14:46   #15
Leni2015
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 72
Standard

So jetzt finde ich auch die Zeit um ein wenig zu berichten, wie es bis jetzt weiterging.
Freitags sind wir ja zum Tierarzt, noch einmal Blut nehmen lassen für den speziellen Test und damit Katerchen noch einmal eine Infusion bekommt. Die Testergebnisse haben wir gestern erst bekommen. Die Werte für Bauchspeicheldrüse sind ok! :-) Also Fehlalarm.
Wieso die Werte denn letztendlich so hoch waren, konnte noch nicht genau geklärt werden bzw. konnte uns noch nicht beantwortet werden.
Ein paar Tage nach dem Infekt, hat Katerchen jetzt leider einen bösen Schnupfen bekommen, wodurch er noch schlechter riecht und auch wenn die Näpfe nur 10cm vor ihm stehen, er diese nicht wahrnimmt. Auch mit Zugabe von Lachsöl usw. frisst er nicht wirklich. Die einzige Möglichkeit im Moment das er wenigstens ein wenig frisst, ist unser tägliches Ritual was wir vorher schon täglich gemacht hatten und ich jetzt mehrmals am Tag mache. Katerchen wurde immer jeden Tag gebürstet und nach dem Bürsten hat er ein paar Brocken Trockenfutter bekommen. Dadurch das ich das jetzt öfter am Tag mache, hat er so wenigstens eine kleine Portion Fressen welches er zu sich nimmt. Denke aber nicht, dass er das Fressen wirklich wahrnimmt, sondern nur frisst, weil es zum antrainierten Ritual gehört. Wir beobachten natürlich das Gewicht, bis jetzt hat er nicht abgenommen, also besteht laut Tierarzt hier kein akuter Handlungsbedarf um ihm z.B. das Fressen über eine Spritze ins Mäulchen zu geben.
Gestern habe ich dann noch ein schleimlösendes Mittel (Bisolvon) mitbekommen, wo ich ihm 2x am Tag ins Mäulchen geben muss. Erst wenn der Schnupfen auskuriert ist, werden wir wieder Blut nehmen lassen um die Werte erneut zu kontrollieren.
Leni2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Infektanfälligkeit und überall dicke Lymphknoten | Nächstes Thema: Fibriler Infekt »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bauchspeicheldrüse entzündet :( Angelinchen Innere Krankheiten 22 16.08.2014 21:39
Bauchspeicheldrüse??? Jeremy Innere Krankheiten 11 16.07.2013 00:10
Spez. Pankreas Lipase erhöht Ticoline Innere Krankheiten 2 17.04.2013 15:32
Trotz lesen, lesen, Fragen über Fragen Bingo Barfen 19 04.07.2012 10:58
Bauchspeicheldrüse SanRow Innere Krankheiten 36 10.07.2010 13:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:13 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.