Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2017, 23:40   #1
Theodora
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Standard Untertemperatur während Infekt nach fiebersenkendem Mittel und AB

Hi,

hatte gestern ein furchtbar großes Kino hier zu Hause.

Einer meiner Kater musste gestern Nacht um 22 Uhr in die Notaufnahme, total schlapp, müde, nicht gefressen, Fieber 40 Grad, dehydriert und Durchfall, sich zurückgezogen vor unserem Hund (seinem besten Freund).

Die TÄin meinte, im Moment gehen Magen-Darm-Infekte rum, wir wären heute schon der dritte Fall und verabreichte ihm ein fiebersenkendes Mittel, ein Mittel mit B-Vitaminen und eine AB-Spritze, die 2 Tage hält.

Heute morgen kamen wir zu Kontrolle.

Er hat gestern Abend bzw. Nacht gegen 24 Uhr etwas gefressen und danach wie gewohnt mit unserem Hund zusammen geschlafen. Heute morgen um 5 Uhr machte er Terror und wollte raus, durfte er natürlich nicht und um 11 Uhr waren wir wieder beim TA.

Er bekam nochmal B-Vitamine, und ab morgen soll ich ihm Meloxicam und Amoxicillin für 5 Tage geben, die Körpertemperatur maß die TÄin mit 37,5 Grad und meinte, es sei gut, dass das Fieber so schnell runter sei, und 37,5 sei eher etwas zu niedrig.

Dann hat sie mir die Medikation erklärt und ich hab gar nicht gefragt, was diese Untertemperatur jetzt bedeutet oder ob das gefährlich ist.

Tagsüber wollte er unbedingt raus, war auch im Garten on tour, ist Gassi mitgegangen, aber immernoch etwas schlapp und nicht aktiv. Fressen wollte er nicht, leider hat er beim Nachbarn Milch getrunken (ist ja nicht gerade positiv bei Magen-Darm).

Durchfall ist fast weg, etwas breiig noch.

Aber - ich habe gerade versucht ihm nochmal Temperatur zu messen, mein Mann hat ihn festgehalten, aber im Endeffekt machte er Handstand (der Kater) und ich weiß nicht, ob das wirklich genau gemessen war: Immernoch 37,5 Grad.

Da ich im Herbst 3 Babykatzen gefunden und großgezogen habe, kenne ich mich mit Durchfall/will nicht fressen/Apathie/Schlappheit ja etwas aus und habe also Katzenfutter püriert, Traubenzucker dazu, zwei mal 20 ml Spritzen aufgezogen und das meiste von 50 g Futter landete in ihm, danach Katze geputzt - er wehrt sich natürlich.

Im Moment liegt er wieder bei unserem Hund auf der Couch.

Ich mache mir natürlich jetzt Sorgen, die TÄin meinte, wir sollen die nächsten Tage beobachten, wenn es besser wird, ist alles ok, falls es stagniert oder der Durchfall bleibt (der ist ja aber fast weg), sollen wir vor dem WE nochmal kommen.

Vor 3 Wochen hatten wir einen allgemeinen Check-Up-Termin und haben eine Wurmkur abgeholt, da wurde er auch abgehört etc. und sie meinte "Klinisch unauffällig, in gutem Zustand" - bis auf FORL war er auch nie krank bzw. hatte nichts, er hat keine Zähne mehr (fängt und frisst und kotzt aber Vögel und Mäuse).

Danke, dass ich Euch mein Herz ausschütten darf. Vielleicht hat jemand aufmunternde Worte oder kann mir sagen, was ich machen soll.

Theodora
Theodora ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.08.2017, 10:32   #2
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.328
Standard

Hallo Theodora

Wilkommen im Forum

Wie geht es deinem Kater den heute morgen?
Hat er noch immer Durchfall?
Frißt dein Kater?

Sollte dein Kater noch immer Durchfall haben oder weiterhin schlapp sein würde ich mit ihm noch einmal zum Tierarzt fahren.
Rauslassen solltest du ihn nicht solange er einen angeschlagenen Eindruck macht.
Beobachte ihn gut.
Grade wenn er schon etwas Untertemperatur hat kann er dir ganz schnell abbauen.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 10:32   #3
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 54
Beiträge: 5.824
Standard

Grüß dich willkommen im Forum

Also die ultimative Idee habe ich jetzt auch nicht,
Vielleicht können andere User hier weiterhelfen
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 12:02   #4
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 14.493
Standard

Also bei Katzen gibt es bei der Temperatur auch Schwankungen und auch individuelle Unterschiede. Bei manchen Katzen liegt die Körpertemperatur immer etwas niedrigen oder höher.

Schau auch hier:
http://koelner-tierklinik.de/aktuell...r-einer-katze/

Ich würde mir also über 37,5 noch nicht den Kopf zerbrechen sondern den Allgemeinzustand im Auge behalten!
__________________
Indi und Dosi Petra

In meinem Herzen und unvergessen, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 20:40   #5
Theodora
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Standard

Hi, danke für Eure Antworten.

Die TÄin meinte, ich soll die Medis geben und diese Woche beobachten und wenn es nicht besser wird, nochmal kommen.

Der Durchfall WAR fast weg, bis mein Mann ihn rausgelassen hat und er zu den Nachbarn ging, Milch getrunken hat (frische Kuhmilch, es sind Landwirte) und heute morgen hatte er einen furchtbaren Durchfall ins Klo gesetzt.

Mittlerweile ist er im "Krankenlager" - er sitzt jetzt in unserem Schlafzimmer mit eigenem Klo (damit ich kontrollieren kann) und darf auch nicht raus. Ab und an schimpft er und will raus, aber er akzeptiert es.

Es kam noch heute Mittag gegen 12 Uhr ein kleiner Haufen (Esslöffelgroß) Durchfall, Pipi war nicht allzu viel, logisch, aber sah gut aus, kein Blut, keine auffällige Färbung.

Er ist auch sehr verschnupft, obwohl er durchgeimpft ist, die TÄin meinte, das kann durchaus sein, dass er Katzenschnupfen abbekommen hat, da nicht alle Virengruppen abgedeckt werden durch die Impfung.

Er hat 50 g Rinderhack selbst gefressen, und 50 g Futter habe ich ihn zwangsernährt, das kriegt er in einer Stunde nochmal mit seinem Antibiotika und in 3 h will ich ihm nochmal 50 ml Tee mit Heilerde und Traubenzucker geben. Er ist allerdings nicht dehydriert, der Hautfaltentest ist normal.

Er ist nicht apathisch, aber einfach schlapp und müde. Vermutlich weil sein Körper ja gegen den Infekt kämpft.

Im Nachhinein ist mir schon seit Wochen aufgefallen, dass er immer mal wieder so vertränte Augen hatte, vermutlich hat er etwas ausgebrütet und jetzt kam es raus.

Die Temperatur war gestern um Mitternacht bei 37,8 und heute bei 38,7 und hält sich da auch - ich denke, das ist ok.

Wenn wir ihn rauslassen, geht er auch mit Gassi, aber ich denke, dass Kranke (Menschen) ja auch ins Bett gehören und deswegen soll er drin bleiben.

Ich bin echt am Überlegen, was ich machen soll - vielleicht ruf ich morgen früh in der Klinik (wir haben gar keinen normalen TA, nur ne Klinik, aber auch mit normalen Sprechzeiten) nochmal an und frag, was ich machen soll, falls er wieder nur so verhalten frisst.

Nachtrag:

War grad oben, also gefressen hat er nicht, d.h. ich werde ihn gleich wieder mit der Spritze füttern - ABER er hat ein wunderschönes, großes Pipi reingesetzt, das heute morgen war eher wenig.

Geändert von Theodora (08.08.2017 um 20:46 Uhr) Grund: Nachtrag
Theodora ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitten mit herzproblemen nach einem infekt Betty1985 Innere Krankheiten 3 22.08.2016 19:57
Verstopfung nach/während Fieber, Infekt Lieblingskatzen Verdauung 2 28.09.2015 11:17
Infekt nach Impfung Sternchen41 Infektionskrankheiten 20 05.08.2012 08:32
Nach Infekt wieder öfter niesen.. Fean Infektionskrankheiten 1 07.06.2012 23:22
schlecht fressen nach einem Infekt Apona Ernährung Sonstiges 7 15.08.2009 16:14

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:47 Uhr.