Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2017, 11:03   #11
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 54
Beiträge: 5.833
Standard

Zitat:
Zitat von Cat Fud Beitrag anzeigen
Verwechselst du das nicht mit Cortison?
Ups, das kann sein, ich hab mir gestern schon dauernd den Kopf zerbrochen, weil ich das Gefühl hatte irgendwas stimmt nicht.
Wir hatten meinen Kater hier ja auch erfolgreich behandelt.
Peinlich peinlich
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.08.2017, 21:50   #12
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.287
Standard

Zitat:
Zitat von Bine+3 Beitrag anzeigen
Vor 2 Jahren hat es bei Ronja mit Verstopfung angefangen und der TA damals hat sie mit Paraffin sowohl oral als auch rektal unter Narkose gespült. Das hat sie dann gar nicht gut vertragen und hatte anschließend Wasserbläschen in der Lunge.
sicher, dass das ein tierarzt war?
dort gehst du hoffentlich nicht mehr hin, das geht GAR NICHT!

Zitat:
Zitat von Bine+3 Beitrag anzeigen
Sie hatte dann gleich einen Verdacht und sie haben den Abstrich gemacht, bei dem raus kam das alle drei Mycoplasmen und Ronja zusätzlich Calici Viren positiv sind. Um zu sehen ob die "Viren" aktiv sind habe ich darum gebeten das ein BB gemacht wird bei dem die Globuline(?) erhöht sind, was dann wohl wieder zu den Viren passt (?)
WENN calici und/oder (!) herpes nachgewiesen wird, DANN sind sie aktiv, die viren. nachweis ist NUR machbar über den abstrich - und WENN sie darüber nachgewiesen wurden, sind sie aktiv. ein falsch-negativer befund kann vorkommen weil die viruslast ausreichend sein muss. und: eine katze kann virusträger sein OHNE dass die infektion ausbricht - in diesem fall ist der virus auch nicht nachweisbar. die katze kann, muss aber deshalb kein virusausscheider sein. anhand des blutbilds lassen sich "nur" werte ausmachen, die auf eine entzündung bzw. infektion hinweisen, die hier aber auch von den zähnen und/oder den mykoplasmen kommen kann.

ob mykoplasmen nun ein primärerreger sind oder sich "nur" als sekundärerreger auf eine bestehende infektion draufsetzen ist in der vet-med noch strittig - nach den vielen fällen hier im forum sowie meinen eigenen erfahrungen neige ich dazu, mykoplasmen als primärerreger zu sehen.

calici sollte man bei euch angehen - feliserin, interferon, zylexis sind möglichkeiten, allerdings ist die wirksamkeit nicht zwangsläufig gegeben aufgrund der indirekten wirkweise (von hinten durch's knie ins auge: kitzeln des immunsystems, auf dass dieses bitte die viren erledigen möge). bei herpes gibt es virostatika aus der hum-med, im falle von calici ist man leider auf immunpusher/-modulatoren etc. angewiesen, mehr kann man nicht geben.

das clindamycin ist nicht erste wahl im falle von mykoplasmen - hier wird in der literatur (hartmann, kraft, etc.) immer zuerst doxycyclin empfohlen bzw. auch pradofloxin (nachfolger von marbofloxacin und enrofloxacin, das aufgrund von seiner seltenen, aber möglichen nebenwirkungen der netzhautablösunge - gleich: katze blind, für immer - eigentlich zu vermeiden ist, zumal es auch ein schmaleres wirkspektrum hat im vergleich zu den anderen beiden genannten und mittlerweile auch eine schlechtere resistenzlage).
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 21:17   #13
Bine+3
Neuling
 
Bine+3
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 5
Standard

Hallo Fr. Freitag, tut mir leid das ich mich erst jetzt melde, aber ich musste das alles erst mal verdauen.

Zum 1.: nein dieser Tierarzt sieht uns nie wieder und mittlerweile hat mir auch jemand erklärt warum wenn er WE-Notdienst hat immer noch ein dritter im Bunde ist statt wie sonst nur zwei

Und zu 2.: das ich das AB abgesetzt habe, habe ich bereits geschrieben und seither geht's Ronja wie auch Kookie wieder gut und sie sind ganz die alten.
Fit, verfressen und verspielt.
Ich habe Kookies niesen erst mit Lachesis Globuli behandelt und seit Dienstag mit Engystol für alle drei.
Und das niesen würde unter Lachesis schon besser und ist seit Engystolgabe komplett weg.

Ich habe beschlossen jetzt die Sache erst mal auf sich beruhen zu lassen um die Tiere nicht weiter zu stressen, den das ist ja wohl auch gift für's Immunsystem.

Und damit jetzt keiner kommt, ich würde eigenmächtig handeln, ich habe noch eine THP zur Hand die mich auf diesem Wege unterstützt.
Wenn ich den Artikel finde hänge ich ihn noch an, zwecks Abbruch von AB Gabe den sie mir geschickt hat.

Ich danke euch allen für eure Unterstützung
und hoffe ich darf mich auch weiterhin zu Wort melden?
__________________
Liebe Grüße Bine mit Ronja, Kookie und Dino
Bine+3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 21:23   #14
Bine+3
Neuling
 
Bine+3
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 5
Standard

Das ist der Artikel und vielleicht für einige interessant:

https://m.aerzteblatt.de/print/171030.htm
__________________
Liebe Grüße Bine mit Ronja, Kookie und Dino
Bine+3 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
antibiotika, mycoplasmen, therapie



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blasenentzündung mit Blut - Durchfall- Alternative zu Antibiotika Zaunkoenigin23 Verdauung 21 12.05.2016 14:45
Antibiotika Willi2014 Sonstige Krankheiten 2 21.08.2015 12:56
Antibiotika Alkergie? Carolinchen85 Äußere Krankheiten 14 14.08.2014 22:25
Blaseninfekt - Alternative zu Antibiotika? Orchida Innere Krankheiten 2 21.08.2013 21:15
Alternative zu Antibiotika Katzenmiez Sonstige Krankheiten 14 06.08.2008 19:09

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:57 Uhr.