Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2016, 11:02
  #1
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 11.178
Standard Epo bei Felv-bedingter fortgeschrittener Anämie - kann man damit Zeit schinden?

Viele haben ja mitbekommen, dass ich aktuell den Felv positiven Kater Ole bei mir habe, dem es bereits sichtlich schlecht geht aufgrund einer bereits fortgeschrittenen Anämie. Er hat nun einen tollen Hospizplatz gefunden, wo ich ihn heute Abend hinbringen werde. Um ihm nun noch ein paar schöne Tage im neuen Zuhause zu gönnen wurde mir vorgeschlagen ihm Epo zu geben. Ich kenne das als gutes Mittel bei regenerativen Anämien bzw. um Blutverluste auszugleichen anstelle einer Bluttransfusion - aber nützt es auch etwas bei der klassischen Felvbedingten Leukose?
Mir ist klar, dass man diese Anämie nicht mehr heilen kann - es geht mir einzig und allein darum, um ihm den Umzug etwas zu erleichtern und ihm noch ein paar schöne Tage zu gönnen...
Hat da jemand Erfahrung mit, oder weiß zumindest etwas dazu zu sagen?
Taskali ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.11.2016, 18:32
  #2
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.620
Standard

Zeit schinden kannst du mit einer Bluttransfusion,Taskali.
Epo "könnte" laut Prof.Hartmann einen Effekt haben, doch gibt es da keine Studien dazu, sondern ist ihre persönliche Einschätzung.

Üblich wäre, sich das Blutbild anzusehen, um den Schweregrad der Anämie einzuschätzen und zu gucken, wo das Virus wütet, dh was genau die Anämie bedingt.
Es könnte sein, dass das Knochenenmark keine (reifen) Blutzellen ausbildet, weil das Virus sie genetisch verändert hat, dann würde auch EPO keine Verbesserung bewirken.
Es könnte aber auch sein, dass sich unter dem Viruseinfluss Lymphome bilden und anderes, die die Anämie auslösen.
Dann schießt man Epo zu.

Oder Cortison.
Nur bei FelVbedingter Anämie, sonst ist es kontraindiziert.

Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich habe bei Mona davon abgesehen, weil sie einen Darmtumor und Veränderungen in Leber/Milz hatte,dh weder Epo noch eine Op etc hätte helfen können.

Wenn es jetzt nur die Anämie gewesen wäre, dann hätte ich eine Bluttransfusion erwogen.Plus Epo. Aber Epo allein? Nein.


Liebe Grüße und ich wünsch dem Ole-Kerlchen trotz der Lage die beste Zeit, die er haben kann.

PS:
Die Dosierung bei FeLV ist :

Erythropoietin (100 IU/kg SC
q48h= alle 48 Stunden).

Quelle (für die TÄ):
http://www.cliniciansbrief.com/sites...Retrovirus.pdf

Geändert von Schwarzfell (15.11.2016 um 16:32 Uhr)
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich FeLV übertragen eternity2006 Infektionskrankheiten 4 28.11.2013 23:19
Immunvermittelte hämolytische Anämie und FeLV J.R. 1981 Sonstige Krankheiten 2 11.11.2013 11:39
FeLV positiv und Anämie J.R. 1981 Infektionskrankheiten 11 19.05.2013 20:41
Tiere mit weit fortgeschrittener HCM gesucht im Norddeutschen Raum IG HGK Innere Krankheiten 5 17.01.2013 11:05
Damit ihr wisst, mit was ich mich zu Zeit rumschlage^^ Blume Anna Gefundene Katzen 36 19.05.2009 22:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.