Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2016, 02:53
  #1
Skalde
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Bonn
Alter: 27
Beiträge: 5
Frage Kater krank , bitte Hilfe

Hallo liebe Katzen-Forum.net Community,

ich bin bei Recherchen zu den Symptomen unseres Katers Samsa auf dieses Forum gestoßen und hoffe mal, dass es noch aktiv ist.

Unser Samsa ist ein zwei Jahre alter, kastrierter Kater und Freigänger.
Bisher war er zwar ein wenig ängstlich in Bezug auf so ziemlich alles, allerdings ein quietschfideles Kerlchen, was lange Spaziergänge ebenso liebte wie ein (teilweise deutlich überdosiertes) Fresschen.



Neuerdings hat Samsa sich aber sehr verändert.
Um die Symptome deutlich zu zeigen,fasse ich sie hier zusammen
  • Er frisst kaum noch
  • Er schläft sehr viel
  • Er scheint Schmerzen zu haben, allerdings reagiert er nicht auf
    Druck oder Berührung am Körper.
  • Hin und wieder (eher selten) bekommt er heftige Hustenanfälle
  • Wirkt allgemein schlapp und apathisch
  • Er mauzt nicht mehr
  • Er lässt sich zwar streicheln, kommt aber nicht mehr von selbst dazu
  • Er atmet schneller
  • Er war bereits seit Längerem nicht mehr (drinnen) auf der Toilette
  • Er hatte zu Beginn der Phase einmal 40,5 Grad Fieber

Hier kommt jetzt natürlich so Einiges zusammen, was es schwer macht einzugrenzen. Als die Phase anfing waren wir natürlich mehrfach mit Samsa beim Tierarzt. Dieser überprüfte alle relevanten Werte und machte obendrein ein großes Blutbild, sowie einen Test auf Leukose und Katzenaids.

Zu unserer großen Erleichterung wurden zumindest diese Tests negativ ausgewertet, es sind also keine Anzeichen für Leukose oder AIDS vorhanden.
Ebenso wurden im Blutbild zwar vereinzelte Abweichungen in den Werten ermittelt, jedoch keine Anzeichen für den Corona-Virus oder eben (soweit möglich) FIP.

Angefangen hat das Problem unmittelbar nach einer Keilerei mit einem anderen Kater draußen. Wir haben unseren Samsa stark verängstigt und hustens draußen in seinem Lieblingsversteck vorgefunden. Der Husten war sehr heftig, lag jedoch vermutlich daran, dass Samsa dem anderen Kater eine ordentliche Portion Fell herausgebissen hatte und sich daran verschluckt haben könnte. Daraufhin trat auch vorerst kein Husten mehr auf.

Zwei Tage später kam der Tag wo Samsa so massiv schlapp und krank wirkte und einmal beinahe von Kratzbaum stolperte. Er hatte das besagte Fieber von 40,5 Grad. Der Tierarzt machte die Tests und spritzte ihm im Anschluss ein Präperat gegen das Fieber, welches auch zeitnah dardurch verschwand. Ebenfalls bekamen wir Veraflox 15mg Tabletten mit um die anderen Symptome zu behandeln. Über den Zeitraum von 5 Tagen ging es Samsa mit diesen Tabletten gut und er zeigte sich wieder lebensfreudig und keine weiteren Anzeichen von Krankheit, bis er vorgestern aus heiterem Himmel anfing, zwar noch zu fressen aber die Tabletten auf KEINEM versuchten Weg zu akzeptieren.

Leider führte das dazu, dass unser Samsa heute wieder sehr schwach ist und einige der Symptome zurückgekehrt sind. Er ist wieder schlapp, frisst wenig etc. Fieber hat er jedoch keines derzeit.

Dazu sei erwähnt, dass sowohl Samsa als auch Söckchen vor kurzem einige Flöhe hatten, ein Problem was unterdessen behandelt wurde, welche aber möglicherweise von einem Kater aus der Nachbarschaft kamen, welcher vor ca 4 Wochen eingeschläfert werden musste, welcher an FIP erkrankt war. Des Weiteren ist auch nicht auszuschließen, dass Samsa mit besagtem Kater von einem Napf gefressen haben könnte oder Ähnliches. Wir machen uns diesbezüglich natürlich große Sorgen, auch wenn der Tierarzt (bisher) nichts vorfinden konnte was eindeutig für FIP spricht, und nicht auch eine handelsübliche Infektion sein könnte.

Ebenfalls hat unser Samsa ein sehr dichtes Fell mit massiven Haarausfall (schon immer) was zu extremer Haarball-Bildung bei ihm führt, trotz Gegenmaßnamen, auch dies könnte ja möglicherweise eine Mitursache sein.

Hier sieht man Samsas Zustand von jetzt. Das Bild wurde vor wenigen Minuten gemacht...
FIP-spezifische Symptome wie dicker Bauch/Wasserbauch, gelber Ausfluss an Augen, Nase, Mund etc , etwaige Verfärbungen oder sowas sind bislang noch NICHT aufgetreten und wir hoffen auch,dass dies so bleibt

Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und kann uns da beraten oder Hinweise geben, welche vielleicht auch dem Tierarzt neue Ideen zuflüstern können? Wir sind für jede Antwort dankbar!!!

Hilfesuchend,

Romana, Simon, Samsa und Söckchen

Edit: Bilder rausgenommen, weil unfreiwillig groß

Geändert von Skalde (12.09.2016 um 23:25 Uhr) Grund: Bilder raus weil unfreiwillig groß
Skalde ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.09.2016, 07:48
  #2
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.771
Standard

Kannst du das Bild und den Text bitte verkleinern.

Das Vormat sprengt den Bildschirm

Danke
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 07:59
  #3
frodo+sam
Forenprofi
 
frodo+sam
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hundelumtz
Alter: 49
Beiträge: 2.689
Standard

Ich empfehle dir, mal das große Blutbild hier einzustellen. Hier sind einige Leute, die in der Lage sind, das verstehend zu lesen (ich nicht) - vielleicht kommen dann weitere Ideen.
Alles Gute für Samsa.
frodo+sam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 15:38
  #4
Yim
Benutzer
 
Yim
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 94
Standard

Zitat:
Zitat von Skalde Beitrag anzeigen
Hallo liebe Katzen-Forum.net Community,

ich bin bei Recherchen zu den Symptomen unseres Katers Samsa auf dieses Forum gestoßen und hoffe mal, dass es noch aktiv ist.

Unser Samsa ist ein zwei Jahre alter, kastrierter Kater und Freigänger.
Bisher war er zwar ein wenig ängstlich in Bezug auf so ziemlich alles, allerdings ein quietschfideles Kerlchen, was lange Spaziergänge ebenso liebte wie ein (teilweise deutlich überdosiertes) Fresschen.

[Bild]
Auf dem Bild Samsa und sein Zwillingsschwesterchen Söckchen

Neuerdings hat Samsa sich aber sehr verändert.
Um die Symptome deutlich zu zeigen,fasse ich sie hier zusammen
  • Er frisst kaum noch
  • Er schläft sehr viel
  • Er scheint Schmerzen zu haben, allerdings reagiert er nicht auf
    Druck oder Berührung am Körper.
  • Hin und wieder (eher selten) bekommt er heftige Hustenanfälle
  • Wirkt allgemein schlapp und apathisch
  • Er mauzt nicht mehr
  • Er lässt sich zwar streicheln, kommt aber nicht mehr von selbst dazu
  • Er atmet schneller
  • Er war bereits seit Längerem nicht mehr (drinnen) auf der Toilette
  • Er hatte zu Beginn der Phase einmal 40,5 Grad Fieber

Hier kommt jetzt natürlich so Einiges zusammen, was es schwer macht einzugrenzen. Als die Phase anfing waren wir natürlich mehrfach mit Samsa beim Tierarzt. Dieser überprüfte alle relevanten Werte und machte obendrein ein großes Blutbild, sowie einen Test auf Leukose und Katzenaids.

Zu unserer großen Erleichterung wurden zumindest diese Tests negativ ausgewertet, es sind also keine Anzeichen für Leukose oder AIDS vorhanden.
Ebenso wurden im Blutbild zwar vereinzelte Abweichungen in den Werten ermittelt, jedoch keine Anzeichen für den Corona-Virus oder eben (soweit möglich) FIP.

Angefangen hat das Problem unmittelbar nach einer Keilerei mit einem anderen Kater draußen. Wir haben unseren Samsa stark verängstigt und hustens draußen in seinem Lieblingsversteck vorgefunden. Der Husten war sehr heftig, lag jedoch vermutlich daran, dass Samsa dem anderen Kater eine ordentliche Portion Fell herausgebissen hatte und sich daran verschluckt haben könnte. Daraufhin trat auch vorerst kein Husten mehr auf.

Zwei Tage später kam der Tag wo Samsa so massiv schlapp und krank wirkte und einmal beinahe von Kratzbaum stolperte. Er hatte das besagte Fieber von 40,5 Grad. Der Tierarzt machte die Tests und spritzte ihm im Anschluss ein Präperat gegen das Fieber, welches auch zeitnah dardurch verschwand. Ebenfalls bekamen wir Veraflox 15mg Tabletten mit um die anderen Symptome zu behandeln. Über den Zeitraum von 5 Tagen ging es Samsa mit diesen Tabletten gut und er zeigte sich wieder lebensfreudig und keine weiteren Anzeichen von Krankheit, bis er vorgestern aus heiterem Himmel anfing, zwar noch zu fressen aber die Tabletten auf KEINEM versuchten Weg zu akzeptieren.

Leider führte das dazu, dass unser Samsa heute wieder sehr schwach ist und einige der Symptome zurückgekehrt sind. Er ist wieder schlapp, frisst wenig etc. Fieber hat er jedoch keines derzeit.

Dazu sei erwähnt, dass sowohl Samsa als auch Söckchen vor kurzem einige Flöhe hatten, ein Problem was unterdessen behandelt wurde, welche aber möglicherweise von einem Kater aus der Nachbarschaft kamen, welcher vor ca 4 Wochen eingeschläfert werden musste, welcher an FIP erkrankt war. Des Weiteren ist auch nicht auszuschließen, dass Samsa mit besagtem Kater von einem Napf gefressen haben könnte oder Ähnliches. Wir machen uns diesbezüglich natürlich große Sorgen, auch wenn der Tierarzt (bisher) nichts vorfinden konnte was eindeutig für FIP spricht, und nicht auch eine handelsübliche Infektion sein könnte.

Ebenfalls hat unser Samsa ein sehr dichtes Fell mit massiven Haarausfall (schon immer) was zu extremer Haarball-Bildung bei ihm führt, trotz Gegenmaßnamen, auch dies könnte ja möglicherweise eine Mitursache sein.

[Bild]
Hier sieht man Samsas Zustand von jetzt. Das Bild wurde vor wenigen Minuten gemacht...
FIP-spezifische Symptome wie dicker Bauch/Wasserbauch, gelber Ausfluss an Augen, Nase, Mund etc , etwaige Verfärbungen oder sowas sind bislang noch NICHT aufgetreten und wir hoffen auch,dass dies so bleibt

Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und kann uns da beraten oder Hinweise geben, welche vielleicht auch dem Tierarzt neue Ideen zuflüstern können? Wir sind für jede Antwort dankbar!!!

Hilfesuchend,

Romana, Simon, Samsa und Söckchen
helfen kann ich leider nicht aber so ist besser lesbar.
Yim ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 16:17
  #5
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.171
Standard

Hallo,

kannst du das zeitlich mal etwas eingrenzen?

Aus dem Bauch heraus würde ich auf eine infizierte Bisswunde tippen, Das würde auch erklären, warum es ihm unter Antibiotika besser gegangen ist ihne wieder schlechter.
Laut mneinem TA kann es bei infizierten Bisswunden nötig sein 2 x 10 Tage Antibiotikum zu geben. Wir hatten Convenia per Spritze.

Auch wir hatten Fieber, kein Fressen und Schmerzen. Allerdings sichtbar da stark humpelnd. Gehumpekt hat er aber nur, weil die Wunde wohl den Muskel getroffen hat.

Ansonsten würde ich sicherheitshalber auch mal die Zähne röntgen lassen.
Eifelkater ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 23:32
  #6
Skalde
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Bonn
Alter: 27
Beiträge: 5
Unglücklich Leider ist es vorbei...

Hallo liebe Katzen-Forum Community,

leider hat unser Samsa es heute im viel zu jungen Alter von zwei Jahren hinter sich gebracht.

Als ich auf der Arbeit war, stellte meine Freundin fest, dass Samsa kaum mehr Luft bekommt. Sie fuhr mit ihm zum Tierarzt und dieser machte
sofort eine Röntgen-Aufnahme und einen Ultraschall.

Hierbei wurde ersichtlich, dass seine komplette Lunge und auch sein Herz mit Flüssigkeit gefüllt waren.

Er wurde daraufhin punktiert und der Arzt zog ihm eine Menge blutähnlicher Flüssigkeit hinaus. Allerdings wies er uns auch darauf hin, dass beim Samsa nur noch wenig am arbeiten ist, und er die Überlebenschancen für sehr gering hält.

Meine Freundin entschied sich dem Kater ein Ersticken und weiteres Leiden zu ersparen und ließ ihn gehen, eine Entscheidung die für sie sehr sehr schwer war, ebenso wie die Gewissheit ihn jetzt nicht mehr bei sich zu haben.

Wir haben uns mit einem Tierbestattungsunternehmen dazu unterhalten und Samsas Leichnam wird morgen früh abgeholt und eingeäschert damit wir seine Urne zu uns nach Hause nehmen können und ihn so wieder bei uns haben können.

Der genaue Grund für diese plötzliche und heftige Erkrankung ist leider immer noch nicht ganz geklärt, aber gottseidank scheint unsere andere Katze, Söckchen, wohlauf zu sein,

Vielen lieben Dank für eure Hilfe,

wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder vielleicht eine Idee hat woran es jetzt gelegen haben kann, so kann er sich natürlich gerne noch melden. Für uns wäre ein kleines Stück Verstehen oder gar Gewissheit sehr wertvoll.

lG,

Simon , Romana und Söckchen ohne Samsa
Skalde ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 23:44
  #7
curie
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.895
Standard

Mein herzliches Beileid!

Was für eine schlimme Erfahrung.

Es tut mir sehr, sehr leid für euch.
curie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 07:02
  #8
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.771
Standard

Tut mir Leid das Samsa gehen mußte.

Wenigstens muß er jetzt nicht mehr leiden.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 07:17
  #9
frodo+sam
Forenprofi
 
frodo+sam
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hundelumtz
Alter: 49
Beiträge: 2.689
Standard

Mein Beileid zu eurem Verlust!

Komm gut rüber, Samsa...
frodo+sam ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.09.2016, 15:08
  #10
Skalde
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Bonn
Alter: 27
Beiträge: 5
Standard Danke

Vielen Dank für eure liebe Anteilnahme.

Natürlich sind wir jetzt sehr traurig, insbesondere für meine Freundin, bei der das Band zwischen Samsa und ihr besonders stark war bricht grade eine Welt zusammen...

Aber in erster Linie müssen wir jetzt natürlich auch darauf achten wie Samsi´s Schwester mit der neuen Situation klar kommt und uns vermehrt um sie kümmern.

Wir haben Samsa´s Körper zum Tierbestattungsunternehmen Rosengarten gegeben, wo er eingeäschert wird und in einer kleinen Urne wieder zu uns nach Hause kommt um bei uns zu bleiben. =(
Wir hoffen sehr, dass euch allen so etwas erspart bleibt (
Skalde ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 15:30
  #11
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 52
Beiträge: 9.427
Standard

Auch von mir mein aufrichtiges Beileid.

Viele hier im Forum haben schon diese schreckliche Erfahrung gemacht ein geliebtes Tier zu verlieren, auch mein Danny ist mit 5 Jahren einfach umgefallen und war tot.

Und wenn ihr eure Trauer etwas überwunden habt dann denkt bitte wieder darüber nach eine Spielkameradin zu für eure verbliebene Katze dazu zu holen,
damit sie nicht alleine leben muß.
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 17:15
  #12
Skalde
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Bonn
Alter: 27
Beiträge: 5
Standard

Ja, sowas sind leider wirklich sehr sehr tragische Erfahrungen mit denen man nur schwer umgehen kann...

Ich denke für so ziemlich jeden Tierhalter .

Bzgl weitere Katze anschaffen, so werden wir das vielleicht auch tun. Allerdings brauchen wir für den Moment denke ich tatsächlich erst einmal die paar Tage um innerlich auch wieder klarzukommen und Abschied zu nehmen

Alles andere würde letztlich auch für keinen, inklusive des Tiers, fair sein.
Skalde ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 21:00
  #13
ConnyKe
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 25
Standard

Hallo Skalde,

so wie du die die Anzeichen beschreibst hört sich das an wie FIP. dies ist eine tödliche und ansteckende Katzenkrankheit. Normal haben das Katzen vom Tierheim, bei Stress,, Impfung usw kann dies ausbrechen. Behalte die andere Katze im Auge und bevor das nicht geklärt ist würde ich auf keinen Fall eine neue Katze anschaffen.

Ich wünsche dir alles Gute.
ConnyKe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 21:14
  #14
Kyano
Forenprofi
 
Kyano
 
Registriert seit: 2016
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 1.014
Standard

Sorry, das ist schlicht falsch. FIP ist nicht ansteckend sondern eine Mutation des Coronavirus. Dieser ist selbstverständlich übertragbar aber eine Infektion damit bedeutet nicht automatisch FIP.
Kyano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 21:18
  #15
Kyano
Forenprofi
 
Kyano
 
Registriert seit: 2016
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 1.014
Standard

Hallo Skalde es tut mir sehr leid dass Samsa über die Regenbogenbrücke gehen musste.

Wenn er wirklich FIP hatte dann gab es keine Chance.

Ich wünsche euch viel Kraft
Kyano ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

fip, fressen nichts, infektion, krank, schlapp

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater ist krank? Bitte um Hilfe... Tina1992 Ungewöhnliche Beobachtungen 26 04.05.2016 00:49
Filou ist sehr krank, bitte um Hilfe ragtime Innere Krankheiten 34 13.04.2015 22:44
Kater krank - nun Blutbefund - bitte Hilfe ! kittiegoesriot Infektionskrankheiten 37 09.04.2012 21:38
Bitte dringend um Hilfe kitten krank KaterTiger Ungewöhnliche Beobachtungen 5 09.09.2011 09:15
Kater krank und ich verunsichert: Bitte Hilfe Miomomo Die Anfänger 13 04.01.2009 19:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.