Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2014, 15:50   #1
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.362
Standard Brauche dringend Hilfe wegen Blutbild, TÄ hat Leukoseverdacht geäussert

TÄ sagt, niedr.Leukos hohe Lymphozyten, sie denkt an Leukose, damit habe ich absolut nicht gerechnet. Auswertung Leukosetest kommt hoffentlich heute noch.
Seuchetest wäre erst Montag da, in Klinik glaube wird auch ans Labor geschickt, kriege noch Rückantwort.

Will nichts verpassen, kann mir jemand etwas dazu sagen

Probenentnahme: 07-08-2014 ¬
¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬ ¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬¬

Klinische Chemie (photometrisch, ISE)

Parameter Ist-Wert Normwert
a-Amylase 709 U/l < 1850
Lipase 19.9 U/l < 280
Glucose 2.3 mmol/l - 3.1-6.9
Fructosamine 285.7 µmol/l < 340
Triglyceride 0.79 mmol/l < 1.14
Cholesterin 1.9 mmol/l 1.8-3.9
Bilirubin-gesamt 1.5 µmol/l < 3.4
AP 6 U/l < 140
GLDH 1.1 U/l < 6
g-GT 0.8 U/l < 5 (vorl.)
ALT(GPT) 33.7 U/l < 70
AST(GOT) 23.4 U/l < 30
CK 84.4 U/l < 130
Gesamteiweiß 55.5 g/l - 57-94
Albumin 27.7 g/l 26-56
Globuline 27.8 g/l - 28-55
A/G-Quotient 1.0 . 0.6-1.2
Harnstoff 7.2 mmol/l 5.0-11.3
Kreatinin 105.0 µmol/l 0-168.0
Phosphat-anorg 1.3 mmol/l 0.8-1.9
Magnesium 1.3 mmol/l 0.6-1.3
Calcium 2.2 mmol/l - 2.3-3.0
Natrium 157 mmol/l 145-158
Kalium 4.7 mmol/l 3.0-4.8
Na-/K-Quotient 33.3 . > 27
Eisen 15.7 µmol/l 8-31

Blutbild (Laserstreulicht-Methode)

* Erythrozyten 9.04 T/l 5.0 - 10.0
* Hämatokrit 0.36 l/l 0.30 - 0.44
* Hämoglobin 136 g/l 90-150
* Leukozyten 4.5 G/l - 6.0-11.0
* Segmentkernige 43 % - 60-78
* Lymphozyten 50 % + 15-38
* Monozyten 3 % 0-4
* Eosinophile 4 % 0-6
* Basophile 0 % 0-1
* Stabkernige 0 % 0-4
* Hypochromasie neg. neg.
* Anisozytose neg. neg.
* Thrombozyten 332 G/l 180-550

Differentialblutbild (absolute Zahlen)

* Segmentkernige 1.9 G/l - 3.0-11.0
* Lymphozyten 2.3 G/l 1.0-4.0
* Monozyten 0.1 G/l 0.04-0.5
* Eosinophile 0.2 G/l 0.04-0.6
* Basophile 0.0 G/l < 0.04
* Stabkernige 0.0 G/l < 0.6

.
Anmerkung Glucose
Glucose ist lediglich in sofort abgeserten Proben oder bei
der Verwendung von Stabilisatoren zu interpretieren.








*** ENDE des Befundes ***
TÄ Fr. Garreis
Abt. klin.Labordiagnostik


*** Neues aus dem Labor ***


25 Jahre LABOKLIN - Unser Aktion mit Zusatzbestimmungen geht
im September weiter:
in den ersten zwei Wochen werden wir bei angefordertem
Giardien ELISA bei Katzen den Tritrichomonas-Nachweis
per PCR zusätzlich ohne Berechnung
führen um diese Differentialdiagnose abzuklären.



Fieber hatte sie gestern nicht, Temp. normal, mich lässt sie jetzt nur messen, wenn ich sie tolle nerven würde, apathisch ist sie nicht, AB bekam sie Amoxi, nun gebe ich ihr Baytril, gebrochen vorhin evtl einmal, heute 2 mal Durchfall ganz dünn wie wasser, braun.
__________________

Geändert von rlm (08.08.2014 um 15:54 Uhr)
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.08.2014, 16:38   #2
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.331
Standard

Die Absolutzahl der Lymphozyten ist ja im Normalbereich, das ist nur prozentual verschoben.

Wichtiger sind die Neutrophilen, da sind die Segmentkernigen (also die "ausgewachsenen" Neutrophilen) erniedrigt und die Stabkernigen (die "frischen" Neutrophilen) nicht erhöht. Also keine Linksverschiebung.
Das kann aber ungefähr 35000 verschiedene Ursachen haben, ohne weitere Untersuchungen kann man da wenig dazu sagen.

Warte mal ab was der FeLV-Test ergibt, aber mach dich nicht allzu verrückt, so eine Verschiebung kann auch harmlosere Ursachen haben.

Wurde der Kot schon untersucht?
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 17:06   #3
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 31.213
Standard

Die Einschätzung der TA empfinde ich als sehr vorschnell. Das Ganze kann so viele Ursachen haben.

Den Schilddrüsenwert habe ich nicht gefunden, den würde ich noch nachordern, wenn er nicht bestimmt wurde.
Eigentlich ist es da zwar genau umgekehrt, allerdings verlaufen viele Erkrankungen nicht wie "auf dem Papier".

Ich schätze mal, die TA hat eben die einfachste Antwort gewählt, weil
erhöhte Lymyphozyten = chronischer Entzündung bzw. Infektion, Leukose oder eben Autoimmu - Problem.
Dazu dann eben Verinngerung leukozythen = virusinfektion und Verringerung der Segmentkernigen = ebenfalls Virusinfektion (könnte aber auch bakterielle Ursachen haben; sind sie zu niedrig würde das im Gegenzug auf eine Entzündung hindeuten).

Aber im Differentialbb sind die Lymphozyten ja auch im Refbereich.

Für Leukose würden auch niedrige Thrombozyten und niedrige Enthtozyten sprechen, die sind bei euch aber im Refbereich bzw. zweiteres sogar eher hoch. Aber wie gesagt, dass sind alles nur ein möglicher Hinweis.

Wurde sie vor kurzem geimpft?

Ich drücke euch die Daumen, aber mach dich jetzt erstmal nicht verrückt!
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 17:49   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 49.640
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Den Schilddrüsenwert habe ich nicht gefunden, den würde ich noch nachordern, wenn er nicht bestimmt wurde.
Eigentlich ist es da zwar genau umgekehrt, allerdings verlaufen viele Erkrankungen nicht wie "auf dem Papier".
Stimmt und gerade bei SDÜ kann man das Lehrbuch nur bedingt zu Rate ziehen. Beide SDÜ-Kater hatten bei mir zum Teil deutlich erniedrigte Leukozyten und auch andere Blutwerte lagen außerhalb der Norm.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 18:08   #5
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.362
Standard

Erstmal schnell: Leukose ist negativ per Antigentest Elisa bei Laboklin.

Ich bin so froh, die Welt ging unter.

Jetzt lese ich was ihr geschrieben habt nach.
__________________
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 18:40   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 49.640
Standard

Das freut mich sehr, Anke.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 19:50   #7
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.362
Standard

Ich danke euch für eure Worte, eure Erklärungen und Mühe!

Zitat:
Zitat von JFA Beitrag anzeigen
Das kann aber ungefähr 35000 verschiedene Ursachen haben, ohne weitere Untersuchungen kann man da wenig dazu sagen.

Warte mal ab was der FeLV-Test ergibt, aber mach dich nicht allzu verrückt, so eine Verschiebung kann auch harmlosere Ursachen haben.
Hast du noch eine Idee was es sein könnte?

Zitat:
Zitat von JFA Beitrag anzeigen
Wurde der Kot schon untersucht?
Kot habe ich heute erst bekommen von Anna, TÄ hätte ihn vorhin nur noch per Schnelltest auf Seuche untersucht, was uns ja nicht wirklich unbedingt weiter gebracht hätte.

Aufgehoben hab ich den Kot mal. Ich soll 3 Tage Kot sammeln um ggf. auch auf Giardien zu testen falls es nicht besser wird. Aber wenn es morgen nicht besser ist, fahr ich mit ihr in die Klinik. Deswegen habe ich den Parvotest im Blut erstmal nicht nachfordern lassen weil es ja dann doppelt wäre, sollten wir morgen in die Klinik müssen. Wenn es ihr besser geht, kann man das am Montag noch nachbestellen um zu sehen, ob es Parvo war.

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Die Einschätzung der TA empfinde ich als sehr vorschnell. Das Ganze kann so viele Ursachen haben.
Sie sagte, sie wollte mich nicht beunruhigen, aber sie muss es mir ja sagen.

Zitat:
Zitat von JFA Beitrag anzeigen
Die Absolutzahl der Lymphozyten ist ja im Normalbereich, das ist nur prozentual verschoben.

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Aber im Differentialbb sind die Lymphozyten ja auch im Refbereich.
So hatte ich das auch gesehen (Befund per Mail) bis dann die Aussage mit dem Leukoseverdacht am Telefon dazu kam.

Seuche und Giardien hatte ich noch angesprochen, TÄ schien mittlerweile sehr genervt von mir. Das AB musste ich gestern verlangen, sie war nicht für AB da dies auch Durchfall verursachen kann. Doch ich finde es in so einen Fall mehr als wichtig.

Ich stand dann vorhin vor der Überlegung, mit Anna 100 km Entfernung in die Klinik zu fahren (sie hechelte schon so vor Aufregung) oder ihr Feliserin geben zu lassen um den Seuchefall abzudecken. Habe das Feliserin gewählt, was mit Sicherheit auch nicht die chlorreichste Wahl ist. Die TÄ fand Feliserin nicht bedenklich, ein TA der Klink war vorhin vermutlich weniger begeistert, aber das war jetzt auch meine Schuld. Er vermisste aber das Mittel um den Durchfall zu stoppen. Kann es sein, dass sie da etwas gespritzt bekam, sprich, gibt es da ein Mittel welches man spritzt?

Für eine richtige Infusion war die TÄ nicht, da Anni hechelte war es mir auch nicht mehr einerlei (hätte Infusion zu Hause geben müssen). Sie gab ihr aber Flüssigkeit unter die Haut.
Temperatur war heute auch normal.

Von 2 Kliniken bekam ich jetzt die Ausage, im Alter von 6 Jahren ist Parvo eher unwahrscheinlich, in der Studie der LMU sind 3 von 137 Katzen in dem Alter mit Parco angegeben, die Symptome halt nur Erbrechen und Durchfall (keine Apathie, kein Fieber)


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Wurde sie vor kurzem geimpft?
Nein, die Schnupfe/Seucheimpfung liegt ein Jahr zurück.

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Stimmt und gerade bei SDÜ kann man das Lehrbuch nur bedingt zu Rate ziehen. Beide SDÜ-Kater hatten bei mir zum Teil deutlich erniedrigte Leukozyten und auch andere Blutwerte lagen außerhalb der Norm.
Ich habe nicht daran gedacht, den T4 extra zu verlangen da ich das geriatrische gewohnt war und der T4 da mit enthalten ist. Werde den Wert am Montag nachfordern. Sei denn, es wird nun nicht besser, dann fahren wir morgen in die Klinik.


Was ich jetzt sehe, in Anna ihrem BB vom Februar 2014 war die Lymphozytenverschiebung sogar höher, bei 61 %, die Leukozyten auch niedrig, bei 4,9,. ich habe vorhin sämtl. BB von Katzen denen es mal schlechter ging verglichen ,nirgends hohe Lymphozyten gefunden, nun seh ich es direkt bei Anna. Das BB vom Februar war zur Vorsorge, also da war nichts akutes.
Im März 2013 waren die Lymphozyten im oberen Normalbereich bei 47%, Idexx Labor Ref. 15-50, die Leukozyten normal bei 7,4 Ref. 6-11. Kann dies darauf hin deuten, dass sich etwas entwickelt, ein Tumor?


Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Das freut mich sehr, Anke.
Ich bin auch sehr sehr erleichtert. Es waren schlimme Stunden bis zur Aussage, Leukose negativ.

Wenn noch jemand eine Idee hat, bitte mir zukommen lassen.


Ich frug noch, ob, wenn sie die erbrochene Maus in der Nacht vom 5.zum 6. vergiftet war und Anna diese ziemlich unverdaut ausgebrochen hätte, ob das sein kömnnte das man da an den Organwerten nichts sieht.
Lt. behandelnder TÄ ausgeschlossen, lt. TA einer Klinik hätte die Gerinnung mit überprüft werden müssen, aber nach Verbluten sieht Anna der TÄ und auch mir nicht aus.
Wegen anderen Vergiftungen schau ich auch gleich nochmal auf eine Infoseitt im Netz.


Röntgen und Schall war heute kurz in meinen Kopf, bei der Tä hatte ich es wieder vergessen anzusüprechen. Wobei ich das dann glaube auch lieber in der Klinik machen lassen würde.
__________________

Geändert von rlm (08.08.2014 um 19:55 Uhr)
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 21:13   #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 49.640
Standard

Mit sechs Jahren ist Schilddrüse zwar eher unwahrscheinlich, aber zur Sicherheit würde ich es nachtesten lassen. Bei den Symptomen würde ich auch die Bauchspeicheldrüse testen lassen und zwar mit dem fPli-Test. Das ist aber nur dann sinnvoll, wenn sie mehr als acht Stunden nüchtern war.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 21:20   #9
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.362
Standard

Zu dem Bauspeichedrüsentest sagte TÄ, Bauspeicheldrüse würde sie ausschliessen anhand der anderen BSD-werte. Aber wenn es sich nicht bis morgen bessert, wird alles gemacht.

Bei den Vergiftungen würde mich noch interessieren, welche Blutwerte verschoben werden wenn es eine Arsenvergiftung wäre. Weiß das jemand?
__________________
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2014, 21:23   #10
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 49.640
Standard

Mit Vergiftungen kenne ich mich nicht aus, GsD.

Die Bauchspeicheldrüsenwerte im BB sind leider überhaupt nicht aussagekräftig. Bei uns waren die bei zwei Katzen in der Referenz, aber der fPli war in einem Fall sogar massiv erhöht.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich brauche dringend Hilfe wegen meiner 10 Wochen alten Katze Tracy2807 Sonstige Krankheiten 9 07.10.2013 19:44
DRINGEND - brauche Rat....Blutbild, Fip? Krebs? *Catwoman* Infektionskrankheiten 9 27.04.2013 21:34
Ich brauche dringend Hilfe wegen kleines Katzenkind Blacksharky Die Anfänger 26 11.11.2012 21:37
Brauche dringend Hilfe wegen Katzenschnupfen Beba Erkältungen bei Katzen 18 18.10.2012 13:12

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:59 Uhr.