Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.06.2013, 12:28   #11
J.R. 1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 812
Standard

Ich möchte auch gerne etwas positives schreiben..
Ich habe die Diagnose, dass meine 3 jährige Katzendame, Leukose positiv
ist erst Anfang Mai erhalten.
Es ging ihr sehr schlecht, sie war aufeinmal apathisch, fraß und trank nicht mehr und erbrach gelben Schaum.
Sie leckte schon länger an den Balkonfliesen, ich erfuhr erst später,
dass Steine lecken oder Betonkatzenstreu fressen Anzeichen einer Anämie seien.
Beim Tierarzt wurde anhand des Blutbildes festgestellt, dass sie extrem anämisch sei. Weitere Tests stellten dann die Diagnose: Leukose positiv.
Die Diagnose zog mir erstmal den Boden unter den Füßen weg!!!
Auch ich machte den Fehler und schaute im Internet und fand nur die allerschlimmsten Einträge und Horrormeldungen.

Das war und ist teilweise noch eine echt schlimme Zeit für mich.

Da meine Katze nur in der Wohung lebt und sie somit keinen Kontakt zu anderen Katzen hatte, gehen wir davon aus, dass sie den Virus schon immer in sich hatte, vielleicht schon von der Mutter übertragen wurde.
Als ich sie bekam (da war sie 5 Monate alt), da wurde sie zwar getestet auf FiV/FeLV, aber der Test fiel negativ aus. Wahrscheinlich war sie zu diesem Zeitpunkt latent infiziert.
Ich ließ sie nur gegen Seuche/Schnupfen impfen und danach ging es sehr schlecht, sie wäre mir beinah unter den Händen weggestorben.
Sie lag für fast eine Woche nur in ihrer Decke, fraß und trank nicht war völlig apathisch. Dank Infusionen und viel viel Liebe hat sie sich aber wieder aufgerappelt, fand ihren Lebenswillen wieder. Ich hätte sie auch nicht so schnell aufgegeben...

Drei Jahre lebte sie völlig gesund bis Anfang Mai, wo ich die Diagnose Leukose bekam und sie stark anämisch war.
Sie hatte so gut wie keine roten Blutzellen mehr im Körper, als Beispiel ihr Hämatokrit lag bei gerade mal 5, normal sind da Werte zwischen 30 und 45.
Der Tierarzt sagte mir damals, dass man den Katzen eine Anämie meist erst
anmerkt, wenn der Hämatokritwert unter 10 fällt.
Der Tierarzt war meines Erachtens mehr als überfordert mit meiner Katze und so fuhr ich in eine Tierklinik und jetzt habe ich eine gute Tierärztin in der Nähe gefunden, die sich an die Krankhheit Leukose "ranktraut" und auch schon viele Erfahrungen hat.
Aufjedenfall hat sich meine Katze in den 6 Wochen seit der Diagnose so gut erholt, sie hat fast 600 Gramm zugenommen, sie ist fideler denn je und diese Woche wurde ein neues Blutbild erstellt...sie ist nicht mehr anämisch, ihre Werte sind wieder im grünen Bereich. Ihr Hämatokrit ist von unter 10 auf über 40 gestiegen.
Therapiert wurde sie mit guter Ernährung, Reconvales Tonicum, täglichem Vitamin B Komplex und auf Empfehlung das Immustim K. Und natürlich viel Liebe und Zuwendung.
Die Tierärztin hatte mir geraten viel rohes rotes Fleisch und wöchentlich Leber zu füttern. Der Katze hat das neue Energie gegeben.
Meine kleine Katze ist dem Tod jetzt schon das dritte mal von der Schüppe gesprungen...als kleines Kätzchen wurde sie schlimm misshandelt...dann nach der Impfung und jetzt die Anämie.

Dieser Thread soll nur positive Erfahrungen beinhalten, deshalb will ich jetzt hier nicht schreiben, wie schlimm diese Krankheit ist und das sie meist töflich verläuft.
Ich möchte einfach meine Erfahrung wiedergeben und vielleicht doch Mut machen, dass die Diagnose nicht das (sofortige) Todesurteil bedeuten muss.
Und vor allem, sollte man seine Katze nicht so schnell aufgeben, nur weil einem vielleicht übereilt zum einschläfern geraten wird. Einen Versuch ist es immer wert...
J.R. 1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.07.2013, 09:17   #12
Stefan&vale
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 12
Standard

Der Kater meiner Mutter bekam die gleiche Diagnose... Zusätzlich wurde ein Tumor bei ihr festgestellt... Meiner Mutter ging fast täglich zum Tierarzt investierte In einem Monat über tausend Euro in das wohl des Katers. Die Ärztin sagte das man sie einschläfern müsse. Meine Mutter wollte sich damit aber nicht abfinden und wechselte den Arzt. Der andere Arzt stellte fest das die Katze auch am erblinden ist aber es keinen Grund zum einschläfern gebe. Er würde schon zu erkennen geben wann er nicht mehr möchte...
Heute fast 3 Jahre später ist der Kater putzmunter genießt den 2-3 stündlichen Freigang im Garten ist immernoch verspielt fängt trotz völliger Blindheit immer noch Vögel. Es geht im sehr gut er frisst spielt rennt und schmust.
Stefan&vale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:21   #13
J.R. 1981
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 812
Standard

Nachtrag:

Meiner Katzendame geht es sehr gut, sie hat sich super von der Anämie erholt.
Mittlerweile wurde sie erneut auf Leukose getestet, mit einer PCR (nur Blut), und
der Test fiel negativ aus.
Wie die Tierärztin sich ausdrückte..."Ihr Immunsystem war stark genug einen Deckel drauf zu machen und das Virus zu verbannen".
Ich hoffe es bleibt für lange Zeit im Knochenmark inaktiv..
Eine latente Infektion scheint doch nicht so selten zu sein wie angenommen.

Schön finde ich auch den Beitrag von Paula 1234, und ihre Geschichte über den Kater Frodo.
Ich hoffe dass meine Katze auch lange Zeit nach dem Schub/Anämie gesund bleibt.

Da man ja immer dreimal testen soll, erfolgt bei uns eine weitere PCR in ein paar Wochen...
J.R. 1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2013, 10:18   #14
Ninhsch
Erfahrener Benutzer
 
Ninhsch
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Alter: 36
Beiträge: 846
Standard

Hallo,

dieser Thread ist jetzt ein bisschen „eingeschlafen“ aber da im Forum im Moment wieder einige Threads eröffnet wurde, wo es um das Thema Leukose geht, es Katzen schlecht geht und Sie nicht behandelt werden, weil Sie Leukose positiv sind oder eingeschläfert wurden, weil ein Schnellstest ergab, dass Sie Leukose positiv sind, möchte ich hier nochmal etwas zum Thema beitragen.

Ich möchte Euch noch von Holger berichten…..
Holger wird Mitte September bei uns einziehen und unser zweiter Leukose positiver Kater werden.

Ich berichte hier seine Geschichte natürlich nur aus zweiter Hand, weil er zu der Zeit ja von der Tierschutzorga betreut wurde.

Holger wurde vor ca. 1,5 Jahren aus extrem schlechter Haltung geholt…….. Er war abgemagert, dehydriert, hatte eine schwere Zahnfleischentzünung und eine Anämie….. Die TA gaben ihm damals nur eine geringe Chance. Er wurde auch auf Leukose getestet und der Test war positiv. Gott sei Dank waren sowohl der TA als auch die Dame von der Tierschutzorga der Meinung, dass er das Recht darauf hat, dass alles versucht wird.
Ich bin mir sicher, dass viele TA bei seinem Zustand schon ohne Leukose Test zum einschläfern geraten hätten und nach dem positiven Test hätten mit Sicherheit sogut wie alle TA gesagt, keine Chance…….
Holger hat sich gut erholt, er wurde mit Infusionen, AB und Vitamin B behandelt.
Seit nunmehr 1,5 Jahren ist er auf der Pflegestelle und topfit…… Außer einer Immustim K täglich benötigt er keine Medikamente und ich hoffe, dass das noch sehr sehr lange so bleibt.

Lg
Ninhsch
__________________
[<a href=http://up.picr.de/16240616tb.jpg target=_blank>http://up.picr.de/16240616tb.jpg</a>

Die Erinnerung ist das einzige Paradies
aus dem wir nicht vertrieben werden können!
Ninhsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2013, 10:57   #15
Paula1234
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Alter: 57
Beiträge: 8
Standard

So dann melde ich mich auch mal wieder mit einer weiteren Geschichte von zwei süßen Damen

Wir haben vor ca. 6 Jahren zwei Katzen von einer alten Dame übernommen, die ins Pflegeheim musste. Die Katzen waren damals 7 Jahre alt. Sie waren reine Wohnungskatzen, von klein auf bei der Dame und hatten niemals Kontakt zu anderen Katzen.
Da wir alle unsere Neulinge testen lassen, haben wir auch die beiden getestet, obwohl es keine Anzeichen auf eine Erkrankung gab.
Es stellte sich heraus, dass Mimi positiv ist und Mona negativ. Wir haben die beiden gemeinsam, ohne weiter Katzen auf einer Pflegestelle untergebracht und nach ca. 8 Wochen haben wir sie nochmal testen lassen.
Das Ergebnis war wie beim ersten Test.
Das Ergebnis hat und natürlich vor die Frage gestellt, wie wir die beiden vermitteln, sollen wir Sie trennen, sollen wir Mona impfen lassen, wir standen vor einem großen Konflikt und waren uns absolut nicht sicher.
Nachdem wir die beiden auf der Pflegestelle lange beobachtet hatten, war uns klar, dass wir sie niemals trennen können, sie hatten so ein inniges Verhältnis und Sie hatten ja schon ihr Zuhause und Ihre Bezugsperson verloren, jetzt die beiden auch noch trennen, das brachten wir nicht übers Herz.
Nun stand noch die Frage im Raum, sollen wir Mona impfen lassen, Sie war bis dahin nie gegen Leukose geimpft worden.
Der TA bei dem wir waren, hat uns davon abgeraten, er dachte, er würde keine Katzen impfen, die so extrem Kontakt mit dem Virus hatten, Mona hätte ohnehin Kontakt mit dem Virus gehabt und genügend Antikörper entwickelt.
Gesagt getan, wir haben für die beiden ein passendes, gemeinsames Zuhause gefunden. Beide sind mittlerweile 13 Jahre alt, sind beide topfit. Mimi hat ab und zu eine Zahnfleischentzündung, was bei Ihr aber damit zusammenhängt, dass Sie extrem zu Zahnstein neigt. Sobald dieser wieder entfernt ist, ist alles gut.
Ich bin regelmäßig mit dem neuen Zuhause in Kontakt und ich freue mich sehr für die beiden, dass es Ihnen so gut geht und das hoffentlich noch für eine ganz lange Zeit.
Paula1234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2013, 08:50   #16
Livi78
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard

Hallo zusammen,

Meine Eltern haben vor 4 Monaten einen leukose positiven 2 jährigem Kater aus Spanien aufgenommen. Ich habe selber Katzen aber keine Erfahrung mit leukose.
Sind die Vitamine die ihr gebt und das immustim k in Tablettenform und bekommt man das beim Ta?

Glg Livi
Livi78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2013, 08:55   #17
Ninhsch
Erfahrener Benutzer
 
Ninhsch
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Alter: 36
Beiträge: 846
Standard

Hallo,

Ich gebe nur das immustim k. Das gibt's als Tabletten. Wird von meinen beiden auch gern gefressen.wie ein leckerlie.
Kannst du übers Internet bestellen, einfach googeln, gibt's eigentlich überall wo Medikamente für Katzen verkauft werden und auch bei eBay.
Schön dass deine Eltern dem süßen ne Chance gegeben haben!

Lg
Ninhsch
__________________
[<a href=http://up.picr.de/16240616tb.jpg target=_blank>http://up.picr.de/16240616tb.jpg</a>

Die Erinnerung ist das einzige Paradies
aus dem wir nicht vertrieben werden können!
Ninhsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2013, 09:28   #18
lesmiserables
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 91
Standard

das tut gut auch positive Dinge zu lesen
ich habe eine FeLV+ Katze seit Anfanf August aufgenommen. Laut TA ist sie etwa 2 Jahre. Leider kann man nicht viel über ihr früheres Leben oder den wahrscheinlichen Infektionsweg sagen. Sie war Teil einer Messiwohnung und eine Familie wollte sie daraus retten als Gefährtin für ihren Kater. Beim durchchecken beim TA kam dann leider raus, dass sie positiv ist und somit die Familie sie nicht mehr nehmen wollte/konnte. In einer Notrettungsaktion hab ich mich spontan entschieden sie zu nehmen, als mir eine Freundin, die TA-Helferin in dieser Praxis ist, davon erzählte... Bislang geht es ihr gut. Sie hatte eine Infektionen der oberen Atemwege. Dann kriegt sie Antibiotika und darf ein bisschen inhalieren und dann war es nach 2 Wochen auch wieder gut. Wie lange wir noch Zeit haben, wird sich zeigen. Die TA meinte, man könne es nicht sagen, aber der wahrscheinlichste grund fürs sterben wäre eine Infektion, weshalb ich halt etwas großzügiger sein muss mit der entscheidung zum TA zu kommen...Momentan wirkt sie einfach wie jede andere "normale" Katze auch. Sie tobt rum, spielt, frisst, kuschelt...
lesmiserables ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2013, 06:41   #19
Livi78
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank, dann werde ich die Tabletten mal bestellen
Im Moment bekommt er noch eine Wurmkur weil er aus Spanien Würmer mitgebracht hat...
Aber ansonsten tobt und spielt und kuschelt er wie wahnsinnig der kleine süße..
Livi78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2014, 03:06   #20
Teddymama
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1
Standard Nicht gleich aufgeben

Auch wir haben einen Kater, Teddy, den besten Kater der Welt :-), der leukosepositiv ist. Das bedeutet alle 2-3 Monate viel Aufregung, aber er schafft es immer wieder. Und das ohne Schmerzen. Das ist natürlich das Wichtigste! Immer wieder wird hier im Forum das Kortison verteufelt und ich bin ganz sicher auch kein Fan davon. Aber es hilft Teddy und das ist das Einzige, was zählt. Sei es eine Anämie, sei es eine Zahnfleischentzündung, sei es Gelbsucht. Er hüpft dem Teufelchen immer wieder von der Schippe und ist inzwischen schon fast 3 Jahre alt und war wohl bereits bei der Geburt Leukose-positiv. Wir machen gerade wieder eine schwere Phase durch, aber das kennen wir schon und es gibt immer Hoffnung. Er frisst wieder, nimmt am Leben teil und schaut auch mal, was draussen so los ist. Jeder Tag mit Teddy ist ein Geschenk!!!!!! Nicht aufgeben, das ist die Devise! Für ihn und auch für uns. Kopf hoch, sterben ist so endgültig, leben macht mehr Spaß!
Teddymama ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
leukose



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenleukose - Todesurteil? EliUndZelda Infektionskrankheiten 17 11.09.2016 13:43
Umzug: kann sehr postitiv sein bixbite Wohnungskatzen 11 23.11.2013 16:21
Versuch oder Todesurteil? Birdie Innere Krankheiten 23 25.04.2010 22:12
Neu hier und gleich eine Frage zu Leukose lokiamy Infektionskrankheiten 25 29.11.2009 20:14
schweres Astma, das Todesurteil? ~ Mupfel ~ Innere Krankheiten 29 20.09.2009 22:26

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.