Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2008, 20:21   #16
*Nala*
Forenprofi
 
*Nala*
 
Registriert seit: 2006
Ort: ----------
Beiträge: 5.102
Standard

Hallo Tantchen

also ich würde auch eher zu nein tendieren, Minky ist ja in dem Sinn keine Freigängerin, sie geht doch unter Aufsicht raus, wenn ich das richtig sehe, oder?

Meine großem haben an Impfung das "Rundumpacket", als Isy bei uns einzog brachte er Giardien mit und wir mussten den Impftermin für Leukose verschieben, nach einem Gespräch stellte sich dann heraus, da meine Coonies nur unter Aufsicht in den Garten kommen und keinen direkten Kontakt zu anderen Katzen haben, ist dies gar nicht erforderlich, ich vertraue absolut und 1000 % meinem TA, auch wenn es andere Meinungen gibt.

Und geimpft wird bei uns nur noch im 2 Jahresrhythmus Katzenschnupfen und Seuche.

Und wenn Minky dafür auch noch ne Narkose bräuchte, nee, wäre mir zu Riskant, dann gewöhne sie doch an die Leine und geh mit ihr so raus, das lernen sie ganz schnell.

Ich wünsche Euch einen schönen Sommer im Garten und für uns das eine oder ander Foto

Liebe Grüße
Frau Margot und Co *knuddel*
*Nala* ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.05.2008, 20:22   #17
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Gerade im Alter lässt nicht nur beim Menschen die körpereigene Abwehr nach .
katzen haben in dem Alter in der Regel ausreichend Kontakt zu Antigenen gehabt, um einen dauerhaften Antilörperschutz aufgebaut zu haben ...

ICh impfe inzwischen meine Wohnungskatzen in der Regel bis zum 5ten/6ten Lebensjahr jährlich und dann alle 2-3 Jahre (Ausnahme bilden natürlich die Ausstellungskatzen)

Meine beiden Oldies wurden ca 10 Jahre jährlich geimpft, danach nicht mehr.. Lara wurde die letzten beiden Jahre nciht geimpft (sie ist ja erst mit ca 5 jahren bei usn eingezogen)
Raupenmama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 20:33   #18
tanteteffi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nähe Kiel
Alter: 47
Beiträge: 111
Standard

Melde mich nachher wieder, wollen schnell mal was essen
tanteteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 20:34   #19
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von tanteteffi Beitrag anzeigen
Nee Antje, ich bin immer mit dabei. Aber da flitzen ja leider auch andere Katzen durch. Und wenn die mal pieschen, Minky tritt rein und putzt sich danach?
Katzenschnupfen und - Seuche solltest du in den letzen 16 Jahren ausreichend an deinen Schuhen/ Hosenbeinen mit ins Haus gebracht haben, um Minki einen ausreichenden AK-Schutz zu "verpassen"

Zitat:
Nee nee Claudia. Minky ist jetzt ganz alleine. Und nachdem wir ihre ganzen Krankenakte abgearbeitet hatten, wurde sie jährlich geimpft. Ich meine, das waren 3 Mal...
das sollte ausreichend sein... bei Minki entsteht ja nciht, wie bei Kitten eine AK-Lücke, weil der mütterliche AK-Schutz nachlässt
Raupenmama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 20:37   #20
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Momenta Beitrag anzeigen
Minky wurde 3mal geimpft??
Das wiederum muss ich überlesen haben. Dann würde ich ihr jetzt keine Impfung mehr zumuten. Die Erinnerungsfunktion ist da, wenn auch schwächer, als mit einer frischen Impfung. Es sei denn, Minky würde aufs Alter zum harten Stromer mutieren, was ich für eure Nerven mal nicht hoffe .
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 20:39   #21
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Raupenmama Beitrag anzeigen
katzen haben in dem Alter in der Regel ausreichend Kontakt zu Antigenen gehabt, um einen dauerhaften Antilörperschutz aufgebaut zu haben ...

ICh impfe inzwischen meine Wohnungskatzen in der Regel bis zum 5ten/6ten Lebensjahr jährlich und dann alle 2-3 Jahre (Ausnahme bilden natürlich die Ausstellungskatzen)

Meine beiden Oldies wurden ca 10 Jahre jährlich geimpft, danach nicht mehr.. Lara wurde die letzten beiden Jahre nciht geimpft (sie ist ja erst mit ca 5 jahren bei usn eingezogen)
Imke, ich dachte immer, in einem Züchterhaushalt, also wenn viele Tiere vorhanden sind und entsprechend mehr Stressfaktoren, würden alle Katzen regelmäßig durchgeimpft? Dachte ich wirklich...
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 20:42   #22
Raupenmama
Gesperrt
 
Registriert seit: 2007
Ort: Zuhause
Beiträge: 7.007
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Imke, ich dachte immer, in einem Züchterhaushalt, also wenn viele Tiere vorhanden sind und entsprechend mehr Stressfaktoren, würden alle Katzen regelmäßig durchgeimpft? Dachte ich wirklich...
werden sie auch , aber nciht regelmässig alle 12 Monate

(wobei ich dazusagen muss, dass ich zur Zeit nur noch 3 im Alter von fast 5 Jahren und älter habe...
Raupenmama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 22:17   #23
tanteteffi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nähe Kiel
Alter: 47
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von Momenta Beitrag anzeigen
Hi Steffi,

sorry, ich dachte die Freigängerkatzen wären noch da. Da habe ich etwas missverstanden, Entschuldigung.

Minky wurde 3mal geimpft?? Dann würde ich persönlich die Impfintervalle auf 24 Monate raufsetzen.

Meine älteren Katzen werden auch nur noch alle 18-24 Monate geimpft, da es erwiesen ist (wie fränz schon schrieb), daß der Impfstoff länger wirkt und man alte Katzen m.E. nicht mehr jährlich impfen lassen muß.

Ok, bis auf´s Gartenschäfchen, aber die haut sich auch mit allem und jedem .

LG
Claudia
Nein Claudi, unser Wolfgang mußte leider am 06.12.2007 nach wirklich großem Kampf über die RBB gehen Er war der letzte Freigänger...

Und dann nächstes Jahr zum Impfen? Da macht sie aber immer noch die Praxis zu Kleinholz. Dann Narkose? Ach, darüber werde ich mir dann nächstes Jahr Gedanken machen...

Zitat:
Zitat von *Nala* Beitrag anzeigen
Hallo Tantchen

also ich würde auch eher zu nein tendieren, Minky ist ja in dem Sinn keine Freigängerin, sie geht doch unter Aufsicht raus, wenn ich das richtig sehe, oder?

Meine großem haben an Impfung das "Rundumpacket", als Isy bei uns einzog brachte er Giardien mit und wir mussten den Impftermin für Leukose verschieben, nach einem Gespräch stellte sich dann heraus, da meine Coonies nur unter Aufsicht in den Garten kommen und keinen direkten Kontakt zu anderen Katzen haben, ist dies gar nicht erforderlich, ich vertraue absolut und 1000 % meinem TA, auch wenn es andere Meinungen gibt.

Und geimpft wird bei uns nur noch im 2 Jahresrhythmus Katzenschnupfen und Seuche.

Und wenn Minky dafür auch noch ne Narkose bräuchte, nee, wäre mir zu Riskant, dann gewöhne sie doch an die Leine und geh mit ihr so raus, das lernen sie ganz schnell.

Ich wünsche Euch einen schönen Sommer im Garten und für uns das eine oder ander Foto

Liebe Grüße
Frau Margot und Co *knuddel*
Leine Margot? Nee, dat ward nix. Hatte ich damals versucht, als wir frisch hier einzogen. Ein paar Mal hat sie geknurrt und gefaucht, wenn ich ihr das Geschirr umlegen wollte. Hatte ich das dann nur in der Hand, gab sie Gummi und weg war sie

Zitat:
Zitat von Raupenmama Beitrag anzeigen
Katzenschnupfen und - Seuche solltest du in den letzen 16 Jahren ausreichend an deinen Schuhen/ Hosenbeinen mit ins Haus gebracht haben, um Minki einen ausreichenden AK-Schutz zu "verpassen"

das sollte ausreichend sein... bei Minki entsteht ja nciht, wie bei Kitten eine AK-Lücke, weil der mütterliche AK-Schutz nachlässt
Mmh... Passt aber nicht ganz. Denn die 11 Jahre, die wir alleine gewohnt hatten, da war Minky nie krank. Da hatte ich auch Schuhe an
Und kaum ist sie mit 3 anderen Katzen zusammen, ist sie alle naselang krank gewesen. Ich glaube, nach einem halben Jahr konnte sie dann endlich geimpft werden.

Es hatte aber auch gute 5, 6 Monate gedauert, bis sie krank wurde. Sie hatte die Zeit eigentlich nur oben im Haus gewohnt gehabt. Wollte einfach nicht runter kommen...

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Das wiederum muss ich überlesen haben. Dann würde ich ihr jetzt keine Impfung mehr zumuten. Die Erinnerungsfunktion ist da, wenn auch schwächer, als mit einer frischen Impfung. Es sei denn, Minky würde aufs Alter zum harten Stromer mutieren, was ich für eure Nerven mal nicht hoffe .
Na mensch, hoffentlich nicht Ich glaube schon, daß es ihr im Garten reicht. Hoffe ich zumindest. Wir werden aber auch immer dabei sein...

Hach, ist das alles irgendwie verzwickt!
tanteteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 22:22   #24
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Steffi,

Zitat:
Zitat von tanteteffi Beitrag anzeigen
Und dann nächstes Jahr zum Impfen? Da macht sie aber immer noch die Praxis zu Kleinholz. Dann Narkose? Ach, darüber werde ich mir dann nächstes Jahr Gedanken machen...
nächtes Jahr ist nächstes Jahr....

Der Impfschutz ist jetzt noch vorhanden und muß m.E. derzeit nicht erneuert werden.

LG
Claudia
  Mit Zitat antworten

Alt 01.05.2008, 23:49   #25
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.528
Standard

Der Impfschutz bei mehrfach geimpften Katzen ist wesentlich länger als ein Jahr, man geht von 3-4 Jahren aus.

Ein kranke, speziell eine herzkranke Katze sollte garnicht geimpft werden.

Eine Katze über 15 die mehrfach geimpft ist braucht meiner Meinung nach keine zusätzliche Impfung.

Den Streß einer (nicht zwingend notwendigen) Impfung sollte man in dem Fall sorgfältig abwägen.

Ich persönlich habe in einem ähnlichen Fall mit impfen nur schlechte Erfahrungen gemacht. Mein Pauli war über 12-14 Jahr Freigänger und nicht geimpft. Ich habe mich damals von meiner Tierärztin zur Impfung überreden lassen, vorher war er nie krank, danach dauernd.

Die Risiken sind meiner Meinung nach bei einer Impfung jetzt höher als das Schätzchen ungeimpft in den Garten zu schicken. Viel Spaß dabei.
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 00:00   #26
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Ich schließe mich Petras Meinung und Auffassung voll und ganz an.

Mein Sternenkater hatte Gartenauslauf, war nie krank und außer TW nie geimpft. Er wurde knapp 20 Jahre alt.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Jetzt Hugo | Nächstes Thema: Babyimpfe? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aus zwei mach drei - soll ich oder soll ich nicht - und wenn ja wie ??? catsnewbie Eine Katze zieht ein 3 24.07.2014 17:13
Leber oder Milz? Tumor oder nicht? Ich weiß nicht, was ich tun soll... le0fine Innere Krankheiten 2 16.12.2013 19:07
Zuviele Umzüge ? Soll ich, oder soll ich nicht ? catsnewbie Die Anfänger 14 13.11.2013 18:51
Soll ich oder soll ich nicht? Sorge, dass es mit einer 2. nicht klappt LaDolceVita Eine Katze zieht ein 7 30.09.2013 14:21
Impfen oder nicht impfen - das ist hier die Frage!? Isis Tierärzte 32 09.12.2006 01:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.