Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2011, 16:26
  #1
Kiki-Kitty
Erfahrener Benutzer
 
Kiki-Kitty
 
Registriert seit: 2011
Ort: Istanbul
Beiträge: 228
Standard FIV/FELV Negatif? muss ich nach 4 Wochen nochmal testen lassen?

Heute wurde Ponyo ca. 4 Monate alt nach FIV und FELV getestet. Beide vielen negativ aus, vor etwa 3 Monaten hatte ich die kleine auf der Straße mit entzündeten Augen gefunden. Nach AB-Spitzen verbesserte sich ihr Zustand. Seitdem hat sie keinen Kontakt zu anderen Tieren außer meine 19 Monate alte geimpfte(Leukose, Katenseuche -u. Schnupfen) und kastrierte Katze Kiki.

Zurzeit leben die beiden getrennt, die Zusammenführung klappte irgendwie nich so gut, Ponyo hat dann auch eine Ohrenentzündung bekommen, was jetzt behandelt wird, hat sich auch schnell gebessert.

Sie frisst sehr gut, ist fit und immer animiert zum Spielen.

Lese oft, dass der Leukosetest wiederholt werden muss, habe aber kein Geld mehr für einen 2.Test, da ich Studentin bin und hier in Istanbul die Preise richtig hoch sind. Kann ich jetzt erleichtert sein, und glauben, dass die kleine kein FELV hat?
Kiki-Kitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.11.2011, 18:39
  #2
Kiki-Kitty
Erfahrener Benutzer
 
Kiki-Kitty
 
Registriert seit: 2011
Ort: Istanbul
Beiträge: 228
Standard

Und noch eine Frage, das ergebnis hat mir dann der arzt in 5 Minuten gezeitg nur 1 balken kam in beiden aber im Internet hab ich dann gelesen, dass man 15 min für das Ergebnis warten muss? Meint ihr, dass das nach 5 Minuten erriechte Ergebnis auch richtig ist? Ach ich werde bald noch verrückt und paraniod wenn das so weiter geht. Immer kommt was neues und die TÄ beraten auch kaum
Kiki-Kitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2011, 18:48
  #3
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Schön ruhig bleiben, tief durchatmen!

Müssen muß man garnichts, es frägt sich nur, was sinnvoll und vor allem auch allen andren Umständen angemessen ist.
Es hat nicht viel Sinn, sich über zur Zeit unbezahlbare Tests zu kränken (das macht nämlich krank), sondern widme Dich mit Freude Deinen kleinen Mitbewohnern. DAS gibt die meiste Lebenskraft.

Alle Tests sind niemals 100%ig aussagekräftig, zumal sie auch nur eine Augenblicksaufnahme von einem sehr dyamischen Organismus sind. Man sollte sich da nicht zusehr verunsichern lassen, denn außer Imfpungen (die noch relativ neu sind) gibts seit langer, langer Zeit in jedem Organismus eine Abwehrkraft, die wesentich wichtiger ist als der nicht vollkommene Impfschutz.

Nimm Dir Zeit, jetzt über all die Krankheiten, ihr Vorkommen, ihre Eigenschaften und alles dazu zu erfahren, sei es durch I-Net-Seiten, sei es durch Fachzeitschriften oder Gespräche mit einem Tierarzt.

Und dann erst wäge nach Deiner Entscheidung ab, was der nächste Schritt sein wird. Vielleicht hast Du in dieser Zeit auch wieder etwas mehr Geld, um Tests zu bezahlen.


Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2011, 19:19
  #4
Kiki-Kitty
Erfahrener Benutzer
 
Kiki-Kitty
 
Registriert seit: 2011
Ort: Istanbul
Beiträge: 228
Standard

Ok, dann atme ich mal tiiieeeff durch, puh

Also, dank dieses Forum und paar Bekannte aus dem Tierschutz hier habe ich schon so einiges in letzter Zeit erfahren.
Also bis jetzt wurde Ponyo auf Giardien, FIV und FELV getestet alles negativ, sie hat auch seit einem Monat kein DF mehr. Wie außer die Entzündung am rechten Ohr hat sie keine Probleme. Die Entzündung kam nach den Streiterrein mit Kiki, ich nimm mal an, dass der Stress ihr Immunsystem etwas abgeschächt hat. Sie hatte nach einer Woche zusammenleben, sämtliche Bisswunden auf ihrem Nacken.

Da jetzt schon FIV und FELV einigermaßen abgeschlossen sind, ist meine größte Angst das FIP aber, da kann man eh nichts machen. Ponyo musste sich sehr früh von ihrer Mutter trennen kann sein, dass sie nicht mit Coronaviren infiziert wurde aber Kiki blieb bis zu Ihrem 4. Monat bei Mama, keine Ahnung ob sie die dort bekommen hat? Aber bis jetzt hatte sie nur einmal einen Magen-Darm Problem, dass sich schnell behandeln lies und die TÄ ging davon aus dass es eine Lebensmitelvergiftung war, wegen Huhn. Nur damals war es der 3. Tag der Zusammenführung, habe immernoch Bedenken ob das von Ponyo kam, aber was solls wir haben es hinter uns.

Also zur Zeit sind beide munter und machen einen glücklichen Eindruck solange sie getrennt sind. Aber die ZF ist ein anderes Thema, dafür erstmal Ponyo's Ohr gesund werden.

Und sollte ich jetzt nächsten Monat Ponyo gegen Leukose impfen lassen? Sie sind reine Wohnungkatzen aber hier gibt es einfach zuviele Streuner besonders in unserem Kampus, da kommen die Katzen einem auch sehr nah und man streichelt die immer oder die springen einem einfach auf den Schoß und da gibt es ja immer die Gefahr dass man was mitschleppt oder?
Kiki-Kitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trinkwasser testen lassen? Lionne Ernährung Sonstiges 6 17.02.2015 14:02
Prophylaktisch auf FIV/FeLV testen? Marlinskie Infektionskrankheiten 108 06.02.2014 08:25
Auf was muss ich meinen kleinen Racker alles testen lassen? Scylanka Tierärzte 6 08.01.2014 22:58
Muss die 2. Teilimpfung exakt 4 Wochen nach der ersten sein? Balisto94 Impfungen 6 22.11.2013 19:18
Kot testen lassen - Fragen! nadala Verdauung 12 09.01.2012 11:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:37 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.