Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2017, 06:07   #11
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 11.533
Standard

Nur zweimal und dann die Boosterimpfung gilt inzwischen als veraltetes Grundimmunisierungsimpfschema im Kittenalter, da es in den meisten Fällen keinen ausreichenden Impfschuz aufbaut.
Je nach Anfangsalter muss öfter geimpft werden, die LMU empfiehlt da im vier Wochentakt sogar bis zur 20. Lebenswoche, die STIKO bis zur 16ten.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.09.2017, 06:08   #12
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 21.344
Standard

Gibt es eigentlich einen zuverlaessigen Titertest fuer Schnupfen?
Und jedes Jahr Blutest, also manche Katzen laufen beim Blutabnehmen Amok, bei manchen geht das nur mit Narkose. Und da schaetze ich persoenlich das Narkoserisiko weit, weit hoeher ein als das von Impfnebenwirkungen.

Man muss wohl auch das persoenliche Risiko einschaetzen. Hat man z.B. viel mit Streunern oder im TH zu tun oder mit ungeimpften Babykatzen unbekannter Herkunft, sollte man Schnupfen bei den eigenen Katzen schon jedes Jahr impfen. Seuche im 3-Jahresrhthmus finde ich angemessen.
Leukose (nach negativem Test) haette ich nur in Gebieten impfen lassen, wo die auch auftritt und auch nur bei Freigaengern.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 06:11   #13
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 21.344
Standard

Zitat:
Zitat von Frau Sue Beitrag anzeigen
Nur zweimal und dann die Boosterimpfung gilt inzwischen als veraltetes Grundimmunisierungsimpfschema im Kittenalter, da es in den meisten Fällen keinen ausreichenden Impfschuz aufbaut.
Je nach Anfangsalter muss öfter geimpft werden, die LMU empfiehlt da im vier Wochentakt sogar bis zur 20. Lebenswoche, die STIKO bis zur 16ten.
Darum finde ich Impfen mit 8 Wochen nicht unbedingt gut, da finde ich 3 Impfungen angebrachter. Besser, mit 10 Wochen und dann nur 2 mal plus nach einem Jahr. Aber auch da gehen die Meinungen auseinander. Bleibt eine Katze 12 Wochen im Zuhause, braucht es meiner Meinung nach keine Impfung mit 8 Wochen.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 06:21   #14
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 11.533
Standard

Ja, es gibt auch Titertests für Schnupfen. Kein Titer bedeutet da allerdings nicht, dass nicht doch ein ausreichender Impfschutz vorhanden ist. Man impft dann eben trotzdem.

Es hat sich in der Praxis wohl gezeigt, dass eben die Grundimmunisierung das A und O hinsichtlich jahrelangem Schutz ist.
Ist die richtig erfolgt, kann man sich meiner Meinung nach die jährliche Kontrolle eben wie das jährliche impfen sparen.
Ich würde folglich also so oder so wenn überhaupt nur alle drei Jahre Titertests veranschlagen.

Blutabnahmen sind hier aber auch erstens kein Problem (nicht mal der unwillige Fauchspucki Filou muss in Narkose) und werden zweitens eh in unregelmäßigen Abständen gemacht.


Hier wird derzeit eh nur noch ein Kater geimpft (einer darf nicht mehr, der andere reagiert leider zu heftig auf die Impfung) und mit dem handhabe ich das wie CasaLea: alle drei Jahre und ab 10+ gar nicht mehr.


Da man durch ab- und zuwanderei die Popluation nie sicher kennt hinsichtlich ihres Krankheitsstatuses, würde ich Freigänger immer bis mind. zum 7ten Lebensjahr auch gegen FelV impfen lassen.
Bis man merkt, dass die erste FelV Katze aufgetaucht ist, kanns schon zu spät sein. Es steht den Katzen ja nun nicht gerade auf der Stirn geschrieben und auch FelV Katzen sind jahrelang symptomlos, aber durchaus bereits ansteckend.
Ich erinner mich da sehr gut an eine "Fangstelle" von Taskali. Jahrelang keine FelV Miezen und dann plötzlich gleich mehrere.

Weder LMU noch STIKO unterscheiden btw zwischen Wohnungskatzen und Freigängern bei der RCP Impfung. Es scheint also unerheblich vom Infektionsdruck die 3Jahresempfehlung. Eine richtige Grundimmunisierung immer vorausgesetzt..
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.

Geändert von Frau Sue (02.09.2017 um 06:38 Uhr)
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 06:26   #15
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 11.533
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Darum finde ich Impfen mit 8 Wochen nicht unbedingt gut, da finde ich 3 Impfungen angebrachter. Besser, mit 10 Wochen und dann nur 2 mal plus nach einem Jahr. Aber auch da gehen die Meinungen auseinander. Bleibt eine Katze 12 Wochen im Zuhause, braucht es meiner Meinung nach keine Impfung mit 8 Wochen.
In Problembeständen würde ich durchaus schon mit 8 Wochen anfangen.

Hat man nur eine kleine Katzenfamilie im wohlbehüteten zu Hause mit gewisser Hygienevorsicht und ohne Vorbelastung kann man sicher auch mit 12 Wochen anfangen.

Ich weiß wohl, das einige Kleinstzuchten das inzwsichen auch so handhaben. Die geben ihre Kitten dann auch erst mit 17 Wochen ab.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 23:53   #16
Khitomer
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 61
Standard

In Dänemark wird mit 12 und 16 Wochen geimpft. Wenn ich mich richtig erinnere, dann sind die Kitten in den ersten Wochen bis zu einem gewissen Grad duch die Muttermilch geschützt. Der gleiche Schutz verhindert allerdings auch, dass eine Impfung mit wenigen Wochen richtig wirkt.
__________________
Lieb Grüsse, Khito
____________________________________________

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen.
Khitomer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 08:45   #17
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 11.533
Standard

Ja dieser Schutz fängt aber wohl schon ab der 8ten Woche an nachzulassen. In welchem Umfang weiß man natürlich nicht und wird auch individuell sein. In Problembeständen (gerade auch mit ungeimpften Müttern) dann bis zur 12ten Woche warten, kann dann schon problematisch sein.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 09:18   #18
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.256
Standard

Teilweise schon vor der 8. Woche, es kommt immer drauf an wie hoch der Antikörperspiegel der Mutter ist (davon hängt es ab, wie viele maternale Antikörper sie an die Kitten weitergibt und wie lange die dann vorhalten).
In Hochrisikobeständen wird deswegen manchmal schon ab der 6. Woche die erste Impfung empfohlen.

Ist halt immer ein bisschen Glückssache, da den richtigen Zeitpunkt zu treffen. Ein bisschen Lücke wird man immer haben, weil maternale Antikörper auch in einer Menge, in der sie nicht mehr vor Krankheiten schützen, noch die Impfung unwirksam machen können. Aber man sollte schon versuchen, die Lücke zwischen Schutz durch maternale Antikörper und Schutz durch Impfung möglichst klein zu halten.

Bei wohlbehüteten Kitten, die alleine mit Mama auf einer Pflegestelle oder in Quarantäne in einem guten Tierheim sitzen und bei denen aufgepasst wird, dass man nichts von draußen reinschleppt ist das natürlich noch mal was anderes bzw. man kann ein bisschen abwarten eher riskieren als bei Kitten in einer großen Katzengruppe.
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 14:08   #19
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 21.344
Standard

Danke, Frau Sue.
Das Impfverhalten, finde ich, muss schon der Situation angepasst sein. Als ich noch in dem Auffangheim war, herrschte da ein dermassen hoher Infektionsdruck, dass Impfen so frueh wie moeglich angesagt war, aber in einem Haushalt, wo es keinen Kontakt zu potentiell gefahrbringenden Tieren gibt, wuerde ich spaeter und dafuer nur zweimal impfen.

Tier- und Auffangheime und Katzenbesitzer, die mit Streunern arbeiten, sehe ich aber mal nicht als die Norm an.
Halt immer eine EFE.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die nächste Frage bezüglich impfen MyCats-MyLife Impfungen 11 23.10.2015 22:00
Frage zum Impfen Schenney Züchterbereich 19 30.04.2011 18:41
Frage zum Impfen frauni1 Infektionskrankheiten 4 26.10.2010 22:02
hab mal ne frage wegen impfen katzen5 Sonstige Krankheiten 5 13.11.2008 18:24
Impfen oder nicht impfen - das ist hier die Frage!? Isis Tierärzte 32 09.12.2006 00:22

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:23 Uhr.