Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Impfungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2017, 00:56
  #1
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 6.991
Standard Bitte um Meinungen

Ich bin ja nicht mehr so oft on, weil ich selber momentan so einige körperliche Baustellen habe. Jetzt brauche ich aber dringend eine Entscheidungshilfe. Hier stehen Impfungen an, und ich bin zwar durchaus informiert, trotzdem unsicher.

Also:

Impfung, Wohnungskatzen, 5 Jahre alt, Seuche/Schnupfen, steht hier an im Mai. Zum letzten Mal vor drei Jahren geimpft, davor Grundimmo und zwei Auffrischungen. Ich habe eine Weile mit einer amerikanischen Freundin gechattet, nach deren Meinung habe ich schon einmal zu viel impfen lassen, die machen bei Wohnungs- und Hauskatzen nur die Grundimmo. Ich könnte natürlich die beiden einfach impfen lassen, wenn da nicht Monroes Tierarzt-Trauma-Nummer wäre.

Ich will eigentlich nicht über Sinn und Unsinn von Impfungen (ich bin kein Impfgegener) diskutieren, sondern einfach nur wissen, wie ihr es persönlich handhabt.
Kiu ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.04.2017, 01:50
  #2
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.048
Standard

Bei uns ist das bissl kompliziert und lässt sich nicht verallgemeinern.
Folgendes gilt - da Wohnungskatzen - für Schnupfen und Seuche.

Gesundes Katz Pepper wird nach Grundimmunisierung alle drei Jahre geimpft, mit ca. 10 dann das letzte mal.

Ich hab ja sonst noch FIV-Katz Filou und eher nicht so gesundes Katz (reagiert jedes Mal auf die Impfung und ist Calici-Träger) Finn hier, da ist das noch mal bissl was anderes.
Filou wird gar nicht mehr geimpft (er wurde als Kitten angeimpft, ihm fehlt die Boosterimpfung nach einem Jahr, weil wir da dann schon von der FIV-INfektion wussten und es haben daher sein lassen) und bei dem Calici-Träger Finn überlegen wir nun, wie wir das handhaben. Ich halte es trotzdessen oder gerade weil er den Virus in sich trägt für wichtig, dass er geimpft wird (die Impfung mildert ja den Krankheitsverlauf). Aber dass er jedesmal drauf reagiert ist natürlich auch alles andere als schön. Er wäre jetzt im August mit der dritten Impfung für die Grundimmunisierung dran und ich tendiere derzeit dazu mit ihm vorher eine Zylexiskur zu machen und dann zu Impfen, muss aber noch Infos einholen inwiefern das Sinn macht.
Was dann in drei Jahren ist ... entscheide ich dann.

Ich finde auch die Impfung für Wohnungskatzen aber an sich durchaus wichtig. Wir hatten letztes Jahr ja nu Calici hier im Haus und ich bin froh, dass alle drei zumindest angeimpft waren - so verlief das auch harmlos bis moderat.
Ich weiß nicht, was an dem "durch die Schuhe ins Haus tragen" wirklich dran ist. Möchte das Risiko aber auch nicht eingehen. Impfe daher so wenig wie möglich und so viel wie nötig mit dem individuellen Blick auf's jeweilige Tier.


Ist TA nach Hause kommen lassen vielleicht eine Option für Monroe?
Aber das ging von deiner Seite aus nicht so gut, wenn ich mich recht erinnere, oder?!
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 01:56
  #3
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.897
Standard

Hi Kiu,
Ich persönlich halte die Grundimmunisierung bei Wohnungskatzen auch für ausreichend.
Ich habe Freigänger und handhabe es so..
Meine Katzen sind alle mindestens grundimmunisiert und ab einem gewissen Alter lasse ich gar nicht mehr impfen.
Mein Senior wird zum Beispiel nicht mehr geimpft.
Ich bin fürs Impfen, die Grundimmunisierung halte ich für notwendig.
Bei meinen Freigängern lasse ich nur alle 3 Jahre impfen.
Fienchen ist noch nicht komplett grundimmunisiert, ihr fehlt dazu noch eine Impfung..
Allerdings hat sie auf beide! Schnupfen/Seuche Impfungen schlimm reagiert, was selten vorkommt.
Und da ihre Tochter an einer Narkose starb, lasse ich Fienchen wohl auch nicht zu Ende grundimmunisieren, da ich sie nicht auch noch verlieren will, bei ihr mache ich daher eine Ausnahme..
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 02:13
  #4
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 6.991
Standard

Danke schon mal für eure Meinungen!

@Sue:

Oh wow, das hört sich sehr kompliziert bei euch an. Wenn ich es aber richtig verstanden habe, dann lässt du einen (den ganz gesunden) alle 3 Jahre impfen, oder? Schuhe sind hier eigentlich kein Thema, da niemand die Wohnung mit Schuhen betritt (habe ich bei meinen Sternchen eingeführt und dabei ist es geblieben, es kommt ohnehin kaum einer... )

Und ja, TA nach Hause... Da spricht nicht nur meine eigene Psyche dagegen, der TA meines Vertrauens macht keine Hausbesuche. Ich bin mir auch sehr unsicher, wie Monroe auf so einen Besuch reagieren würde. Für ihn ist es hier in der Wohnung sehr sicher geworden, den Zustand möchte ich auf keinen Fall gefährden.

Danke dir.

@CP: Bei Freigängern würde ich natürlich impfen lassen. Aber du denkst, dass Grundimmo bei Wohnungskatzen reicht. Danke dir.
Kiu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 02:27
  #5
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.897
Standard

Jep genauso ist es .
Mittlerweile gibt es ja auch Tierärzte, die zum Glück dazu über gegangen sind nur noch alle 3 Jahre zu impfen.
Aber selbst das soll nach manchen amerikanischen Tierärzten schon zu viel des Guten sein .
Ich habs bei meinen jungen Freigängern jetzt so gemacht..also alle 3 Jahre.
Fienchen bleibt die Ausnahme, bei ihr werde ich mir jede weitere Impfung sparen "müssen", denn was nützt mir hinterher eine Katze, die an den Folgen der Impfung stirbt.
Bei meinen anderen Miezen habe ich da keine Bedenken, denn sie stecken die Impfungen gut weg .
Man muss es halt individuell entscheiden.
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 02:33
  #6
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 6.991
Standard

CP: Ja, so ist es. Mein TA impft auf Verlangen jährlich, gibt als Empfehlung allerdings drei Jahre vor.

Meine beiden haben ihre Impfungen immer ohne Probleme weggesteckt, gar keine Reaktion gezeigt.

Ich weiß echt nicht, warum das bei mir plötzlich zum Problem geworden ist. Ich wollte ganz klar dieses Jahr impfen lassen, und plötzlich sperrt sich bei mir alles. *seufz*
Kiu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 02:39
  #7
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.048
Standard

Ja fast. Der eine wird vorerst alle drei Jahre geimpft, genau. (Da er dieses Jahr "schon" 7 wird, wird es aber vermutlich beim nächsten Mal das letzte Mal sein.)

Bei Finn (der erst zwei wird) überlegen wir noch. Da beschäftigt mich die derzeitige Impfung gedanklich aber genug, als dass ich mich da mit den zukünftigen Impfungen jetzt rumplagen mag. Das mach ich, wenn es soweit ist.
Aber grundimmunisiert möchte ich ihn eigentlich schon wenigstens haben und da fehlt halt noch die Impfung dieses Jahr.
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 02:47
  #8
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 6.991
Standard

Ja, bei der Grundimmo gibt es kaum Leute, die dagegen sind (außer natürlich bei Problemen, die von dir geschildert wurden). Wenn du Finn impfen lässt, um die Grundimmu abzuschließen, drücke ich euch die Daumen.
Kiu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 03:11
  #9
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.897
Standard

Ich wollte Fienchen ja auch so gerne grundimmunisiert haben, aber ich fürchte daraus wird leider nichts werden, die heftige Impfreaktion bei den ersten beiden Schnupfen/Seuche Impfungen (RCP Merial gilt als die schonenste Variante) hat mir gereicht .
Sie war sehr unleidlich und hatte starke Schmerzreaktionen , war total matt, hat einen nur noch angefaucht..keine meiner anderen Miezen hat je so reagiert, ich war echt in Sorge und auch die Ärztin meinte, dass das sehr ungewöhnlich sei.
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.04.2017, 06:21
  #10
cathrin1989
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 129
Standard

Kurze Zwischenfrage: meint ihr mit Grundimmunisierung die Impfungen mit 8, 12 und 16 Wochen?
cathrin1989 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 06:28
  #11
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.166
Standard

Zitat:
Zitat von cathrin1989 Beitrag anzeigen
Kurze Zwischenfrage: meint ihr mit Grundimmunisierung die Impfungen mit 8, 12 und 16 Wochen?
Und Auffrischung nach einem Jahr.
Wobei ich gegen eine Impfung mit 8 Wochen bin, die bringt oft nicht viel, weil da noch z.T. Immunschutz von der Mutter besteht. Warum die Belastung einer zusaetzlichen Impfung? Besser, mit 10 und 14 Wochen impfen, dann nach einem Jahr.

Kiu, zu Deiner Frage: Einzelfallentscheidung, ganz ehrlich.
Prinzipiell bin ich fuer eine vernuenftige Grundimmunisierung und regelmaessiges Auffrischen, lasse ich bei meinen Katzen auch machen, aber die tolerieren Impfungen alle sehr gut und die moegen auch unseren TA ganz gern, wenn er mal vorbeischaut. Auch bin ich durch das TH einem zu grossen Infektions- und Gewissensdruck ausgesetzt und mag nichts riskieren, was in die eine oder andere Richtung zu schleppen.

Anderes Extrem: Die Streuner in FL haben wir ja immer nur einmal bei der Kastra geimpft, und das mit sichtbarem Erfolg. Die konnten zwar kostenlos nachgeimpft werden, aber das ist wohl eher die absolute die Ausnahme.

Keine Ahnung, wie ich an Deiner Stelle handeln wuerde.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 07:15
  #12
cathrin1989
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 129
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Und Auffrischung nach einem Jahr.
Wobei ich gegen eine Impfung mit 8 Wochen bin, die bringt oft nicht viel, weil da noch z.T. Immunschutz von der Mutter besteht. Warum die Belastung einer zusaetzlichen Impfung? Besser, mit 10 und 14 Wochen impfen, dann nach einem Jahr.
Danke. Nur eine Frage noch ^^
Sollten die Kleinen nun doch bereits mit 8 Wochen geimpft worden sein (weiß es nicht genau, muss es noch erfragen) reicht dann trotzdem eine weitere Impfung nach 4 Wochen oder müssen es dann 2 Impfungen sein? (Wenn ja wäre es ja wirklich kompletter Unsinn Katzen mit 8 Wochen impfen zu lassen...)
cathrin1989 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 07:28
  #13
Königscobra
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.609
Standard

Zitat:
Zitat von Kiu Beitrag anzeigen
Ich habe eine Weile mit einer amerikanischen Freundin gechattet, nach deren Meinung habe ich schon einmal zu viel impfen lassen, die machen bei Wohnungs- und Hauskatzen nur die Grundimmo.

... sondern einfach nur wissen, wie ihr es persönlich handhabt.
Ich persönlich handhabe es genauso wie deine Freundin.
Ergo: Nur die Grundimmu.

Mir hat mal ein TA !!! ( ja sowas gibt es auch ) gesagt, dass wir Deutschen unsere Tiere totimpfen und es bei Katzen und auch Hunden durchaus ausreichen würde, sie ( Wohnungskatzen ) nur grundimmunisieren zu lassen und bei Hunden nach der Grundimmu die Impfabstände auszuweiten.
Die jeweiligen Impfstoffe würden, ähnlich wie bei uns Menschen, eine sehr lange Immu haben.
Er hätte sehr viele Tiere erlebt, die aufgrund der ständigen Impferei Impfstoffunverträglichkeiten und andere Krankheiten ( bspw. Epilepsien und Sarkome ) entwickelt haben.



OT: Schön, wieder von dir zu lesen .

Geändert von Königscobra (25.04.2017 um 07:30 Uhr)
Königscobra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 09:49
  #14
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.166
Standard

Zitat:
Zitat von cathrin1989 Beitrag anzeigen
Danke. Nur eine Frage noch ^^
Sollten die Kleinen nun doch bereits mit 8 Wochen geimpft worden sein (weiß es nicht genau, muss es noch erfragen) reicht dann trotzdem eine weitere Impfung nach 4 Wochen oder müssen es dann 2 Impfungen sein? (Wenn ja wäre es ja wirklich kompletter Unsinn Katzen mit 8 Wochen impfen zu lassen...)
Um sicher zu gehen, sollten die Katzen, die mit 8 Wochen geimpft werden, noch zweimal und dann nach einem Jahr geimpft werden.

Es gibt Faelle, woeine Erstimpfung mit 8 Wochen sinnvoll ist, z.B. bei Waisen oder Streunerbabys, die mit 8 bis 9 Wochen dann zu anderen Katzen zwecks Sozialisierung gesetzt werden oder bei Katzenkindern, die aus anderen zwingenden Gruenden so jung umziehen muessen. Auch bei Handaufzucht sollte eine Erstimpfung mit 8 Wochen sehr viel bringen, das waere dann auch ein guter Zeitpunkt, sie mit anderen Katzenkindern zu vergesellschaften.

Zitat:
Zitat von Königscobra Beitrag anzeigen
Ich persönlich handhabe es genauso wie deine Freundin.
Ergo: Nur die Grundimmu.

Mir hat mal ein TA !!! ( ja sowas gibt es auch ) gesagt, dass wir Deutschen unsere Tiere totimpfen und es bei Katzen und auch Hunden durchaus ausreichen würde, sie ( Wohnungskatzen ) nur grundimmunisieren zu lassen und bei Hunden nach der Grundimmu die Impfabstände auszuweiten.
Die jeweiligen Impfstoffe würden, ähnlich wie bei uns Menschen, eine sehr lange Immu haben.
An sich finde ich das recht plausibel und vernuenftig, klappt ja bei Streunern auch oder sogar mit nur einer Impfung ueberhaupt.
Ich denke, wenn ich mit meinen Wohnungskatzen keinen Kontakt zu anderen, mir oft unbekannten oder Katzen mit unbekanntem Gesundheitszustand haette, wuerde ich auch so verfahren.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 10:09
  #15
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.288
Standard

Kiu, wie schön, dass du dich mal wieder zu Wort meldest
Dir weiterhin gute Besserung und dass du bald wieder mehr hier im Forum sein kannst.

Wenn du dir so unsicher bist, dann würde ich dazu tendieren:
Nimm dieses mal noch alle beide mit zur Imfpe und dann nicht mehr. Eventuell überwindet Monroe auch ein bisschen sein TA-Trauma, wenn er diesmal nur einen Pieks bekommt und dann sofort wieder nach Hause darf.

Du könntest auch das Pferd von hinten aufzäumen und erst mal fragen, ob man die jeweiligen Antikörper-titer feststellen kann um dann je nach Titer nachzuimpfen. Nur das hiesse erst mal Blut zapfen und dann ggf imfpen. Und somit 2 mal TA im worst case. Falls es überhaupt getestet werden kann, wie hoch der Titer ist, das weiss ich garnicht.
Also äh: ne lieber nicht so machen.

Und sollte sich mal in Richtung Katzenbesetzung etwas ändern, weil du eine neue aufnimmst, dann wohl am besten drauf achten, dass die schon durchgeimpft ist und du somit weniger Rennerei hast. Deine "Altkatzen" sind ja dann durch die jetzt nochmal aufgefrischte Impfe gut geschützt.

@CutePoison
Ich würde Finchen trotzdem mindestens Grundimmunisieren. Aber probiert diesmal doch einen anderen Impfstoff aus? Oder guck mal nach, ob es Schnupfen und Seuche als Einzelpräparate gibt. So könntet ihr jeweils nur eins impfen und die Belastung für Fine wäre weniger.
Fine wird ja auch Freigänger, da ist das schon besser mindestens einmal komplett die Grundimmu zu machen.
Oooooder, du machst es wie ich oben schon vorgeschlagen habe: Erkundige dich, ob es die Mögklichkeit gibt die Antikörpertiter zu bestimmen und entscheide dich für oder gegen eine erneute Imfpung, wenn du den jeweiligen AK-Titer in Händen hälst.
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Impfstatus unbekannt | Nächstes Thema: Leukose-Impfung, lest bitte das mal... »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um eure Meinungen Egon Wohnungskatzen 46 02.07.2012 23:39
Eigenbau - bitte um Meinungen? Piratenkaterchen Spiel und Spaß 14 30.03.2012 15:16
Meinungen bitte ! Pedder Katzen Sonstiges 23 24.07.2011 19:46
Fütterung und Bitte um Meinungen hoppelmoppel Ernährung Sonstiges 10 24.02.2010 00:47
Bitte um Meinungen zu dem Futter Selaiha84 Nassfutter 9 13.03.2009 13:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:10 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.