Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Impfungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2014, 12:42   #1
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard Schutz ohne Grundimmunisierung gewährleistet?

Meine Katzen aus Spanien sind nur einfach gegen Katzenseuche und Leukose geimpft.

In zwei Monaten wäre die Zeit zum Nachimpfen lt. Impfpass.

Keiner dieser Tiere hat eine Grundimmunisierung erhalten, lediglich die eine Impfung nach erfolgtem negativen Fiv/Felv Test.

Haben die überhaupt einen Schutz?

Man kann lesen, eine jährliche Impfung wäre ausreichend, das mit der Grundimmunisierung wäre nur Geldmacherei der TÄ.

Was stimmt jetzt?
Tatzenliebhaberin ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.02.2014, 12:46   #2
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Wie alt waren sie denn bei der ersten Impfung und wie lang ist die jetzt her?
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 12:58   #3
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Etwa 8 Monate (März 2013), er wird im Juni 2 Jahre alt.

Katerchen hatte schon bei Ankunft einen Kugelbauch, wurde wegen Durchfalls begründet auf Giardien behandelt, ist inzwischen frei davon. Kryptosporien und Würmer ebenfalls negativ, der Test war vergangene Woche.
Ach ja und Titrichomonasia wurde ebenfalls negativ getestet.

Der Kugelbauch besteht immer noch, er kötzert auch - nach Nahrungsaufnahme so alle zwei Tage, erscheint ansonsten aber sehr fidel und Einschränkungen sind keinerlei wahrzunehmen, außer dem immer noch weichen Kot der fürchterlich stinkt.

Deshalb wollte der TA nochmal FIV/Felv testen, weil unspezifische Bauchsymptome bei Leukose auftreten können.

Ich hoffe ja immer noch, es stellt sich eine harmlose und gut zu behandelnde Magen/Darmgeschichte raus.

Deswegen meine Frage, ob wir der einen Impfung trauen können. In zwei Monaten laut Impfpass wäre er wieder fällig.

Bin nun etwas verunsichert.

Meine Frage gilt speziell dem einen Kater, die anderen zeigen keinerlei Symptome, gar nichts.

Geändert von Tatzenliebhaberin (12.02.2014 um 12:59 Uhr) Grund: was vergessen
Tatzenliebhaberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 13:05   #4
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.673
Standard

Bei Seuche/Schnupfen kann man geteilter Meinung sein - bei Leukose ist erst die 2. Impfung die 4 Wochen nach der ersten erfolgen soll wirklich ausreichend für einen Impfschutz. Also bezüglich Leukose: nein, da haben sie keinen ausreichenden Impfschutz.
Taskali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 13:11   #5
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Nun gut.

Dann macht der Test wohl doch Sinn.

Der kleine Mann war nach der Impfung noch ein gutes halbes Jahr im Ausland, es wird vermutlich nicht zu erfahren sein, ob er in Berührung mit ungeimpften, evt. positiven Tieren gekommen sein kann.

Dann wäre ja sogar die Impfung im März kontraindiziert.
Tatzenliebhaberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 13:13   #6
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Wenn er da unter einem Jahr war, würde ich der Impfung eher nicht trauen (und der FeLV-Impfung kann man eh nicht hundertprozentig trauen, vor allem nicht, wenn vorher nur einmal getestet wurde).

Ich halte es aber für ziemlich unwahrscheinlich, dass die Symptome wirklich von FeLV kommen.

Ich würde jetzt erst einmal die Bauchgeschichte behandeln (die Bauchspeicheldrüse kann übrigens auch solche Symptome hervorrufen, evtl. mal fPLi checken lassen - da hab ich aber nicht so wirklich Ahnung von).
Wurde mal geschallt, damit man sieht, woher der Kugelbauch kommt?

Zwecks Wiederholungsimpfung:
Wenn er wieder hundertprozentig fit ist, würde ich doppelt impfen, also quasi die Grundimmunisierung nachholen und dann ganz normal weiter.
Die doppelte Impfung ist dafür da, dass sich das Immunsystem den Erreger wirklich "merkt" und der Schutz auch anhält, deswegen würde ich die schon machen.
FeLV braucht er natürlich nur, wenn er ein wirkliches Ansteckungsrisiko hat, das würde ich dann aber getrennt von Schnupfen/Seuche impfen.
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 13:18   #7
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Er wurde geröntgt, weil ganz kurz FIP angedacht wurde.
Es war nur viel Luft in den Darmschlingen und ein bisschen Speck. Keine Verschattungen, Leber und Nieren nicht vergrössert, Herz o. B.
Es ist ja auch so, dass der Kater seine Lebensfreude jede Minute die er wach ist, auslebt.
Er muss Luft im Bauch haben, eben hat er gerülpst.
Tatzenliebhaberin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Transportbox als Schutz Schmuusetiger Wohnungskatzen 5 31.01.2014 17:44
Schutz Big E Parasiten 6 12.05.2013 20:06
Darf Katze 6 Tage nach Kastration ohne Schutz rumlaufen? ZeYnO Sonstige Krankheiten 8 27.04.2012 12:02
OP-Schutz-Versicherung M&L Sonstige Krankheiten 14 12.03.2012 11:14
Schutz für Sitzmöbel? ollo1109 Die Anfänger 19 14.09.2011 08:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.