Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Impfungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2012, 11:54   #1
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.423
Standard Impfung - wohin?

Hallo zusammen,

ich habe jetzt noch keinen Thread zu diesem Thema gefunden...falls es einen gibt, bitte entschuldigt!

Meine Frage:
An welcher Stelle lasst ihr eure Katzen impfen?

Meine bekamen früher (aus Unwissenheit) die Impfung immer in den Nacken.
Nachdem ich jetzt so einiges über Fibrosarkome gelesen habe, denke ich mir, dass eine Impfung ins Hinterbein (Oberschenkel?) wohl besser wäre.

Wie seht ihr das?
kisu ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.02.2012, 19:09   #2
Roma
Forenprofi
 
Roma
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hessen
Alter: 34
Beiträge: 2.713
Standard

Hallo Kisu!

Vielleicht liege ich falsch, aber ich dachte immer, dass Fibrosarkome überall da entstehen können, wo die Nadel öfter eingestochen wird, also demnach dann auch am Hinterbein?

Ich lasse da meiner TÄ sozusagen "freien Lauf" und sie spritzt meistens in den Nacken. Sie hat bislang alle Katzen aus unserer Familie behandelt und keine hatte ein Fibrosarkom oder ist daran gestorben.
Roma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:16   #3
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Ein Bein kann man zur Not abnehmen bzw. am Hinterbein besser operieren. Nacken ist eine denkbar ungünstige Stelle und wird erfahrungsgemäß von den Katzen am schlechtesten verkraftet.
Die Tierärzte in meiner Haustierarztpraxis impfen alle grundsätzlich (falls möglich) nicht alle Impfstoffe auf einmal und diese in die Oberschenkelregion (erst Schnupfen/Seuche als Kombination in das eine Bein, Leukose in das andere ; 2Wochen später wenn keine Reaktion auftritt dann 1x Tollwut).
Grüße
Quasy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:30   #4
JeWiChi
Forenprofi
 
JeWiChi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Dortmund
Beiträge: 3.205
Standard

bin der gleichen Meinung wie Quasy..
meine Katze hatte ein Fibrosarkom im Nacken
JeWiChi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:30   #5
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.934
Standard

Zitat:
Zitat von Quasy Beitrag anzeigen
Ein Bein kann man zur Not abnehmen bzw. am Hinterbein besser operieren. Nacken ist eine denkbar ungünstige Stelle und wird erfahrungsgemäß von den Katzen am schlechtesten verkraftet.
Die Tierärzte in meiner Haustierarztpraxis impfen alle grundsätzlich (falls möglich) nicht alle Impfstoffe auf einmal und diese in die Oberschenkelregion (erst Schnupfen/Seuche als Kombination in das eine Bein, Leukose in das andere ;
Jep, jep, jep! So lief es hier auch.

Gruß
Jubo
Jubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 19:58   #6
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Jede Impfung kann ein Sarkom auslösen, aber an Weichteilen wie Oberschenkel von den Hinterbeinen ist es wesentlich besser operativ zu behandeln.

Mir starb ein Kater an Fibrosarkom im Nacken.


Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 21:28   #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Jo, eigentlich sollte ich immer 'Spritzsarkom' schreiben anstatt 'Impfsarkom'. Aber ist ein Fibrosarkom nicht immer ein Krebs einer bestimmten Art, bei dem vorerst Lage und Auslöser nicht spezifiziert werden?


Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 13:43   #8
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.423
Standard

Zitat:
Zitat von ouzo Beitrag anzeigen
ich finde die flanke ist besser als das hinterbein, denn wenn was passiert, holt man was vom bauchmuskel weg, besser als ein bein oder teile des beines, da dann oft keine funktionalität mehr da ist.
und es muß ja nicht immer ein fibrosarkom sein, bei jeder injektion kann auch mal ein abszeß entstehen, auch dieser ist besser an der bauchwand seitlich zu behandeln
Wirklich? hmm...rein vom Gefühl her würde ich nicht die Flanke wählen.
Wie gesagt, das Bein kann man abnehmen im allerschlimmsten Fall...aber was vom Bauchmuskel entfernen...ich weiß nicht

Macht das noch jemand so, dass er in die Flanke spritzen lässt?
kisu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 13:48   #9
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 37
Beiträge: 6.601
Standard

Emma hatte mal einen Abzess (kein Sarkom) durch eine Infusion. Bei meinem früheren TA meinten sie auch, Sarkome können durch jeder Art Einstich entstehen.

In meiner Tierklinik wird in die Seite (Flanken) geimpft. Antonio bekam kürzlich Schnupfen/Seuche auf die eine und Leukose auf die andere.
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 03.02.2012, 13:48   #10
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.423
Standard

Zitat:
Zitat von Quasy Beitrag anzeigen
Ein Bein kann man zur Not abnehmen bzw. am Hinterbein besser operieren. Nacken ist eine denkbar ungünstige Stelle und wird erfahrungsgemäß von den Katzen am schlechtesten verkraftet.
Die Tierärzte in meiner Haustierarztpraxis impfen alle grundsätzlich (falls möglich) nicht alle Impfstoffe auf einmal und diese in die Oberschenkelregion (erst Schnupfen/Seuche als Kombination in das eine Bein, Leukose in das andere ; 2Wochen später wenn keine Reaktion auftritt dann 1x Tollwut).
Grüße
Erschreckend...alle Tierärzte, bei denen ich bisher war, haben ausnahmslos in den Nacken gespritzt.
Warum wissen Katzenhalter über diese Gefahren und Risiken Bescheid, aber viele TÄ nicht???

Von jetzt an werde ich aber darauf bestehen, dass das nicht mehr so gemacht wird!

Nachdem meine beiden Hauskatzen mit Terrassenfreigang sind, reicht bei ihnen ja die Schnupfen/Seuche-Kombi, oder? Also alle 3 Jahre 1 Spritze, die hoffentlich ohne Folgen bleibt.
kisu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 14:38   #11
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von kisu Beitrag anzeigen
Erschreckend...alle Tierärzte, bei denen ich bisher war, haben ausnahmslos in den Nacken gespritzt.
Warum wissen Katzenhalter über diese Gefahren und Risiken Bescheid, aber viele TÄ nicht???

Von jetzt an werde ich aber darauf bestehen, dass das nicht mehr so gemacht wird!

Nachdem meine beiden Hauskatzen mit Terrassenfreigang sind, reicht bei ihnen ja die Schnupfen/Seuche-Kombi, oder? Also alle 3 Jahre 1 Spritze, die hoffentlich ohne Folgen bleibt.
Nach dem Rotationsverfahren gibt es alle Jahre eine Spritze: erst Herpes, nächstes Jahr Calici, drittes Jahr Leukose - und dann fängt es von vorne an. So wird zwar alljährlich ein Shot gesetzt, aber denoch immer nur gegen eine Krankheit geimpft im Dreijahresrythmus.

Das Dumme ist nur, daß es weder Herpes noch Calici als Einzelimpfstoff gibt



Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Nachimpfung von RCP... | Nächstes Thema: FIP Impfung für Hauskatzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Impfung - Kastration - Impfung? Pinguine1983 Die Anfänger 25 06.10.2014 12:52
wohin mit dem Katzenklo missrocket Das stille Örtchen 9 09.11.2012 13:53
Wohin nur mit dem KB? BCD Kratzmöbel und Co. 0 12.06.2011 20:01
Wohin mit dem Inhalt? Alinchen Das stille Örtchen 14 02.11.2008 18:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:44 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.