Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Herzerkrankungen

Herzerkrankungen HCM, Herzinsuffizienz, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2014, 09:23   #1
errazzor
Benutzer
 
errazzor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 64
Standard HCM und sehr schlechtes Fressverhalten - bitte Hilfe!

Hallo liebe Katzeneltern,

ich brauche dringend Hilfe, wir wissen nicht mehr was wir machen sollen.
Ich versuche es nicht zu lang werden zu lassen, aber ich wäre sehr dankbar wenn ihr euch di Zeit nehmt es zu lesen.

Unsere Süße:

Lisa (15), EKH
Seit ca. 1,5 Jahren diagnostizierte CNI (mit Diätfutter im Griff, Nierenwerte sind laut aktuellem Blutbild in Ordnung)

Vor etwas mehr als einer Woche wurde HCM im Endstadium festgestellt (Röntgen und Herzultraschall).
Sie hatte Wasser in der Lunge und am Herzbeutel. Symptome waren sehr schnelle Bauchatmung.

Seitdem bekommt sie Entwässerungstabletten (3x täglich) sowie 1x täglich ein Herzmedikament. Ausserdem alle 3 Tage 1/4 Aspirin zur Blutverdünnung,um die Gerinselgefahr zu verringern.

Bis letzten Sonntag ging es damit gut - ihre Atmung hat sich stabilisiert, Wasser aus der Lunge ist verschwunden und der Herzbeutel, Vorhof etc. sieht laut Ultraschall auch wieder gut aus! (Soweit man das bei dieser Krankheit sagen kann...). Leider schliesst auch die Herzklappe nicht mehr richtig. Aber bisher konnte sie damit gut leben.

Aber..seit letzten Sonntag hat sich ihr Fressverhalten dramatisch verschlechtert.

Vorher (vor ihrem Beinahe-Kollaps) hat sie ohne Probleme 150-300 Gramm (je nach Laune) am Tag gefressen und wollte dann immer noch mehr. Sie war eigentlich nie satt zu bekommen

Seit Sonntag verhält es sich so:

Sie frisst so gut wie nichts mehr bzw. wenn, nur sehr wenig und nur nach sehr viel zureden und anbieten von x-verschiedenen Sachen.
Aber sie schreit die ganze Zeit nach Futter!

Sie steht vorm Napf, maunzt "hallo ich will fressen!" - ich stelle ihr Nassfutter 1 hin. Schnuppert, schleckt drei mal dran, läuft weg, schreit weiter nach Futter.

Ich biete ihr Nassfutter 2,3,4 an ... selbes Spiel.

Ich biete ihr Putenfleisch an. Wiederwillig frisst sie 3-4 Brocken, das wars. Schreit weiter nach Futter.

Ich versuche es mit Fisch, Hühnchen, Frischkäse, Wiener Würstchen!...alles Sachen, die sie eigentlich unheimlich liebt..aber sie rührt es kaum an.

Nachdem sie über 1,5 Tage so gut wie nichts gefressen hatte sind wir wieder zum Tierarzt. Ich muss dazu sagen, die Fahrt dorthin ist für sie jedesmal eine Höllenqual. Sie fängt vor lauter Stress im Auto an zu hecheln, ihre Atmung spielt verrückt...das geht so lange, bis wir wieder zu Hause sind.

Jedenfalls hat der TA sie untersucht, Zähne, Abtasten, Abhören,Lunge...nichts festzustellen.

TA meinte, es könnte halt von den Tabletten kommen, dass ihr entweder dauernd schlecht ist oder auch die Bauchspeicheldrüse angegriffen wird von den Entwässerungstabletten.

Das Problem ist - sie MUSS die Tabletten nehmen, es gibt keine andere Möglichkeit laut TA, sonst läuft die Lunge wieder voll mit Wasser.

Er hat ihr dann eine Spritze gegeben gegen Übelkeit.

Und uns eine Antidepressiva aus der Humanmedizin mitgegeben (irgendwas mit R...).

Die Spritze hatte keinen Erfolgt..bis zum nächsten Morgen hat sie gar nichts mehr gefressen.

Dann hab ich ihr Morgens die Antidepressiva gegeben. Als ich von der Arbeit kam, war von ihrem Futter ein bisschen was weg und sie maunzte wieder nach Futter.

Über ca. 3 Stunden und mit viel zureden hat sie an dem Abend dann ca. 80 Gramm gefressen.

Das war gestern...Seitdem frisst sie wieder kaum etwas. Heute morgen nur ein paar Brocken Trockenfutter.

Und ihr stehen wir nun - wir wissen nicht weiter!

Was kann ich denn noch tun. Welches Futter kann ich ihr noch anbieten.
Ich kaufe ja schon nur noch die 100g Dosen, weil ich davon 80g wegschmeissen kann. Am Tag gehen ca. 5-8 Dosen weg, fast komplett mit Inhalt, weil sie es nicht mehr anrührt wenn es auch nur ne Stunde offen war.

Was immer geht ist Malzpaste und Vitaminpaste (damit gebe ich ihr die Tabletten)...da würde sie die ganze Tube wegschlecken, aber ich gebe ihr davon nicht zuviel..wäre ja sicherlich auch nicht gut und ist kein Futterersatz.

Ich weiss einfach nicht, was ihr Problem ist...Schmerzen hat sie offenbar keine beim Fressen, denn sie schleckt die Paste wie nichts weg..frisst manchmal Trockenfutter ohne Probleme...und 1 Minute später rührt sie nichts mehr an und hat aber immer noch Hunger (logisch).


Hat jemand irgendeinen Rat/Tip? wir sind um alles dankbar.

Denn wenn es so weitergeht...wird sie das nicht mehr lange durchhalten

Geändert von errazzor (21.08.2014 um 09:29 Uhr)
errazzor ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.08.2014, 09:32   #2
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Hallo,

erstmal, es tut mir leid, das es der Kleinen so schlecht geht.

Um genauer etwas sagen zu können, wäre es sehr nett, wenn du ein Blutbild einstellen könntest und die Medikamente benennen könntest, die du genau gibst.
Auch das Herzmedi bitte und was gibst du wegen der CNI?
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 09:45   #3
errazzor
Benutzer
 
errazzor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 64
Standard

Hallo,

leider habe ich keine Unterlagen, die hat nur der TA. Ich versuche die heute mal zu bekommen.

Die Medikamente (Herz,Entwässerung) muss ich nachschauen wenn ich zu Hause bin (bin auf Arbeit), dann schreib ich es hier rein.

Wegen der CNI bekommt sie keine Medikamente mehr, wir haben ihr die ganze Zeit nur Diätfutter von Vet-Concept gegeben. Damit hatten sich ihre Nierenwerte wieder auf Normalniveau eingependelt. Aber das Diätfutter frisst sie ja auch nicht mehr. Bisher sind die Nierenwerte noch in in Ordnung (letztes Blutbild wurde am Dienstag gemacht).

Nachtrag: Zu Anfang bekam sie Renes, aber das nur kurze Zeit.

Was ich vergessen hatte zu erwähnen, manchmal nimmt sie auch einen Brocken Futter ins Maul, kaut zweimal und spuckt ihn wieder aus. Aber das nur selten. Zu 90% riecht sie nur und geht weg.

Wenn ich doch nur irgendwas tun könnte

Geändert von errazzor (21.08.2014 um 10:51 Uhr)
errazzor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 10:05   #4
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Zitat:
Zitat von errazzor Beitrag anzeigen
Hallo,

leider habe ich keine Unterlagen, die hat nur der TA. Ich versuche die heute mal zu bekommen.

Die Medikamente (Herz,Entwässerung) muss ich nachschauen wenn ich zu Hause bin (bin auf Arbeit), dann schreib ich es hier rein.

Wegen der CNI bekam sie noch nie Medikamente, wir haben ihr die ganze Zeit nur Diätfutter von Vet-Concept gegeben. Damit hatten sich ihre Nierenwerte wieder auf Normalniveau eingependelt. Aber das Diätfutter frisst sie ja auch nicht mehr. Bisher sind die Nierenwerte noch in in Ordnung (letztes Blutbild wurde am Dienstag gemacht).

Was ich vergessen hatte zu erwähnen, manchmal nimmt sie auch einen Brocken Futter ins Maul, kaut zweimal und spuckt ihn wieder aus. Aber das nur selten. Zu 90% riecht sie nur und geht weg.

Wenn ich doch nur irgendwas tun könnte
Tief durchatmen, man kann bestimmt etwas tun. Als erstes sollte man rausfinden, ob das Verhalten vom Herzen oder von der CNI kommt.
Ich tippe jetzt mal ganz frech auf die CNI, weil das irgendwann zum typischen Verhalten gehört. und ich tippe weiter frech, das ihr kotzübel ist.

Mein Kater hatte auch CNI und HCM, daher kenne ich das.


Also, die aktuellsten BB wären toll, du kannst dir das vielleicht auch zumailen lassen, mach ich auch immer.
Dann haben wir für die Niere auch Diätfutter gegeben, was eine Zeitlang gefressen wurde, dann nicht mehr.
Ich habe ihm dazu SUC oral übers futter gegeben und die letzten 3 Monate hat er ein Magenschutzmittel bekommen, was die überschiessende Magensäure bindet, damit er erstens nicht so oft erbricht und zweitens besser futtert. Das hat sehr gut funktioniert.
Dazu habe ich ihm alle 2-3 Wochen eine Infusionskur geben (3 Tage) geben lassen bzw. selber gegeben.

Fürs Herz hat er 1/4 Atenolol bekommen, einen BetaBloker.
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 10:06   #5
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Hast du mal einen Ultraschall machen lassen, vom gesamten Abdomen??

Und wurde der Urin getestet??
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 10:53   #6
errazzor
Benutzer
 
errazzor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 64
Standard

Danke für deine Antworten.

Also Urin wurde bei der CNI-Diagnose getestet, war unauffällig. Seither nicht mehr.

Geschallt wurde nur das Herz.

Ich gehe nachher beim TA vorbei um noch mehr von den Antidepressiva abzuholen, dann verlange ich auch die Unterlagen und frage ihn mal nach so einem Magenschutzmittel. Und ich spreche ihn auch mal auf SUC an, ob sie das in der Kombination mit den ganzen anderen Tabletten nehmen darf. Vielleicht hilft das ja!

Ich schreibe dann später alles hier rein.
errazzor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 11:11   #7
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.586
Standard

Hallo.

Gibt es seit der Entwässeurngstherapie ein aktuelles Blutbild?

Du solltest das KAlium mit anschauen lassen und wenn dies (durch die Entwässerung) erniedrigt ist, nach Rücksprache mit dem TA Kalium zufüttern.
Bei meiner AImee' war ein etwas erniedr. Kaliumwert schon ein Gund für Futterverweigerung.


Hat ein Kardiologe dne Herzschall vorgenommen und die Medikamente eingestellt?
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 11:15   #8
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Zitat:
Zitat von errazzor Beitrag anzeigen
Danke für deine Antworten.

Also Urin wurde bei der CNI-Diagnose getestet, war unauffällig. Seither nicht mehr.

Geschallt wurde nur das Herz.

Ich gehe nachher beim TA vorbei um noch mehr von den Antidepressiva abzuholen, dann verlange ich auch die Unterlagen und frage ihn mal nach so einem Magenschutzmittel. Und ich spreche ihn auch mal auf SUC an, ob sie das in der Kombination mit den ganzen anderen Tabletten nehmen darf. Vielleicht hilft das ja!

Ich schreibe dann später alles hier rein.
Sorry, ich muss nachfragen: seit ihr sicher, das sie CNI hat?? Urin unauffällig, was heisst das?
CNI Diagnosen bestätigt man über
BB:
Crea Wert, Harn (oder BUN)
Urin:
spezifisches Gewicht
Protein-Creatinin-Quotient
PH Wert
Schall:
Veränderung der Struktur / Form / Größe der Nieren

Erst dann kann man gesichert von einer CNI sprechen.

(Bsp. meine Kleine hatte einen recht erhöhten Crea Wert im Blut, Schall und Urin waren in Ordnung, es lag eine Entzündung im Körper vor. Als die ausgeheilt war, war auch der Crea Wert wieder ganz normal. Bei meinem Kater war sowohl im Schall eine Veränderung der Nieren zu sehen, noch war das spezifische Gewicht im Urin in Ordnung und der Crea im Blut war erhöht, da passte alles drei auf CNI)

Als Magenschutzmittel kann ich dir Omep oder Omeprazol empfehlen. Omep sind Kapseln, Omeprazol Filmtabletten, die man auch teilen kann.
Du kannst es auch mit Ulmenrinde (slippery erm bark) versuchen, das kocht man zu einem Brei und gibt es ins Futter.
Für akute Übelkeit gibt es Cerenia, das darf man aber nur 4 Tage geben und muss dann pausieren. Das gibt es als Spritze oder Tablette.
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 17:54   #9
errazzor
Benutzer
 
errazzor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 64
Standard

Also jetzt hab ich soweit alles zusammen.

An Medikamenten bekommt sie bisher (seit ca. 13 Tagen)

Benefortin 2,5mg --> 1/2 Tablette täglich (fürs Herz)
Dimazon 10mg --> bis gestern 3x täglich, jetzt nur noch 2x täglich (Entwässerung)
Aspirin 100mg --> 1/4 Tablette alle 3 Tage (gegen Blutgerinsel)

Das Blutbild von der Nierenuntersuchung vom 19.8. habe ich angehängt.
Leider ist nicht auf den Kaliumwert getestet worden.

Ich war eben beim Tierarzt und hab mit ihm gesprochen.

Er meinte, wenn es bis Montag nicht besser wird, wäre eine erneute Blutuntersuchung auf Kalium und die Werte für Bauchspeicheldrüse sinnvoll.
Ausserdem Urinuntersuchung.

Er hat mir jetzt nochmal 2x 1/4 Tablette Antidepressiva mitgegeben (es heisst Renergol? oder so ähnlich, kanns kaum lesen).
Er sagte, die zwei Stücke kann ich ihr im Abstand von 3 Tagen noch geben, aber das sei keine Dauerlösung. Es diene nur um die Katze etwas "anzuschubsen", aber nicht auf Dauer.

Ausserdem hat er mir auf Nachfrage Omeprazol Kapseln mitgegeben. In Tablettenform gäbe es das nicht (?).
Er meinte, ich soll die Kapsel aufmachen, die Hälfte (Kügelchen) rausschütten, Kapsel wieder zu und die Kapsel der Katze verabreichen.
Das ist unmöglich, habs grade versucht. Ich bring die Kapsel nicht in sie rein.
Ich hab dann die Kapsel wieder aufgemacht und die Kügelchen in Vitaminpaste gedrückt. Das hat sie aufgeschleckt.

Ist das ok so? Weil der TA meinte, sie sollte es mit der Geleekapsel nehmen...und nicht pur..

Weiterhin hat er mir auf Nachfrage eine Spritze mit 5ml SUC mitgegeben. Ich soll eine halbe Spritze ins Maul und den Rest ins Trinkwasser machen.
Spritze ins Maul = unmöglich. Wir schaffen das bei ihr nicht. Habs versucht es ihr mit Pudding zu geben, will sie auch nicht...Hab jetzt was ins Trinkwasser, aber ob sie das trinkt...

SUC über Futter geht ja auch nicht, weil sie ja nix frisst

Bis auf das bisschen Trockenfutter von heute Morgen (nicht mal ne Handvoll) hat sie wieder nichts gefressen.

Also seit letzten Sonntag bis heute geht das schon so. Sie fühlt sich an wie Haut und Knochen

Ich bin ratlos.

Nachtrag 19:15 Uhr:

Wir haben uns zum Abendessen gegrilltes Hähnchen geholt und haben für Lisa auch eins mitgenommen.

Von dem Fleisch (ohne Haut/Gewürze) hat sie ein bisschen was gefressen. So eine halbe Hand voll.
Die Nieren von dem Hähnchen hat sie gerade zu verschlungen.
Immerhin ein bisschen was!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BBLisa.jpg (85,4 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von errazzor (21.08.2014 um 20:15 Uhr)
errazzor ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 21.08.2014, 19:47   #10
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Okay, danke für das BB. Ich schaue es mir morgen früh genau auf dem Rechner an, gleich als erstes, versprochen.
Kurz dazu, der Crea Wert ist völlig in Ordnung, Harn ist erhöht, kann am Futter liegen.
Gib mal erst kein SUC, ich glaube nicht, das sie eine CNI hat, das BB spricht dagegen.
Gib ihr zu Essen was immer sie nimmt, egal was , sie muss fressen.
Mit den Kügelchen Hast du es richtig gemacht.

Also, erstmal beruhigen, tief durchatmen, zu den Herzmedis kann dir Rlm mehr sagen, da bin ich nicht so fit drin.
Morgen früh sag ich noch ganz viel zu CNI
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 20:01   #11
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Achja, falls du an Urin kommst bis Morgen, wäre das eine sehr gute Absicherung meiner Vermutung. Du kannst ihn im Kühlschrank aufbewahren, er sollte aber morgen abgegeben werden.
Und dann lass die Sachen untersuchen, die ich oben geschrieben habe. Wenn die in Ordnung sind, Referenzwerte gebe ich dir morgen, dann kannst du sicher sein, das sie keine CNI hat.
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 20:14   #12
errazzor
Benutzer
 
errazzor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 64
Standard

Vielen,vielen Dank Regine für deine Mühen und Tipps.

Also die Blutwerte (vorallem Crea) waren vor einem Jahr noch viel schlechter.
Vielleicht ist es auch keine CNI. Das wäre natürlich sehr gut!
Aber selbst wenn, ich glaube das wäre immer noch das kleinere Problem.

Mit ihrem Herz ist es halt ziemlich schlecht bestellt, aber bisher scheint sie ja auch damit noch zurecht zu kommen.

Wir müssen nur dringend herausfinden, was ihr Problem mit dem Fressen ist.

Danke nochmal, ich warte gespannt auf weiteres von Dir und vielleicht auch anderen hier.

PS: Ich hab hier nochmal die beiden Blutbilder von Ende 2011 und Anfang 2012 angehängt.
Beim 2012er sind leider nur 3 Werte angegeben. Aber als Referenz zum aktuellen Blutbild ganz gut zu gebrauchen denke ich.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BB_2011_2012-1.jpg (78,0 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg BB_2011_2012-2.jpg (46,8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg BBLisa.jpg (85,4 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von errazzor (21.08.2014 um 20:35 Uhr)
errazzor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 22:26   #13
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.700
Standard

Was mir noch einfällt ist mit der Hand füttern.

Als es Indi nach einer Operation lange nicht gut ging mußte ich ihn mit der Hand füttern sonst hat er nichts gefressen.
Das Futter habe ich kleingematscht und mit etwas warmen Wasser angemischt. Den Kater auf einen Kratzbaum oder die Fensterbank gesetzt und ihm dann mit drei Fingern kleine Portionen Futter hingehalten. Er hat es dann aus den Fingern gefressen oder abgeleckt. So habe ich ihm morgens und abends eine normale Portion Futter reingebracht.
Als es ihm wieder besser ging mußte ich nur die ersten Bissen anfüttern und dann hat er wieder aus dem Napf gefressen.
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 07:16   #14
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Zitat:
Zitat von errazzor Beitrag anzeigen
Vielen,vielen Dank Regine für deine Mühen und Tipps.

Also die Blutwerte (vorallem Crea) waren vor einem Jahr noch viel schlechter.
Vielleicht ist es auch keine CNI. Das wäre natürlich sehr gut!
Aber selbst wenn, ich glaube das wäre immer noch das kleinere Problem.

Mit ihrem Herz ist es halt ziemlich schlecht bestellt, aber bisher scheint sie ja auch damit noch zurecht zu kommen.

Wir müssen nur dringend herausfinden, was ihr Problem mit dem Fressen ist.

Danke nochmal, ich warte gespannt auf weiteres von Dir und vielleicht auch anderen hier.

PS: Ich hab hier nochmal die beiden Blutbilder von Ende 2011 und Anfang 2012 angehängt.
Beim 2012er sind leider nur 3 Werte angegeben. Aber als Referenz zum aktuellen Blutbild ganz gut zu gebrauchen denke ich.
Guten Morgen!! (Verräts du mir deinen Vornamen??)

Als allererstes möchte ich dich dringend bitten, mit Lisa zu einem Kardiologen zu gehen und das Herz dort anschauen zu lassen und auch die Medikamente und deren Dosierung zu besprechen. Ich glaube, das ist absolut das dringendere Problem das sie hat.
Wenn du verräts, in welcher Stadt du wohnst kann man dir vielleicht einen Kardiologen oder eine Tierklinik empfehlen.
Wenn der TA, der jetzt das Herz diagnostiziert hat, auch die CNI diagnostiziert hat, wäre es umso dringlicher eine zweite Meinung von einem Spezialisten zu hören.
Mein TA hat die Abklärung in einer TK sogar selber vorgeschlagen und ich habe es auch gemacht, die Diagnose wurde bestätigt.

So, am grossen Rechner kann man die BB besser sehen als auf dem Handy.
Ich bleibe dabei, das ich sehr vermute, das Lisa keine CNI hat.
Die Schädigung der Nieren, die im Crea zu sehen ist, geht nie wieder weg und der Crea Wert würde nie wieder in die Referenz rutschen, wenn sie eine CNI hätte.
Ich finde das aktuelle BB für eine 15 jährige sehr gut!
Ich habe hier mal einen Link für dich, über CNI (das war meine erste Informationsquelle, mittlerweile nutzt sie sogar mein TA (oder er hat sie auswendig gelernt)).
www.felinecrf.info/was_ist_cni.htm

Ich habe mich da jetzt 6 Monate lang sehr sehr intensiv mit beschäftigt und wiederhole nochmal. CNI diagnostiziert man sicher über drei Faktoren:
Blutbild:
Crea und Bun (Harnstoff); die Referenzwerte unterscheiden sich bei den Laboren, aber grundsätzlich gilt. Ein erhöhter Crea kann, natürlich, eine CNI bedeuten, aber es kann auch eine entzündung im Körper vorliegen, z.B. die Zähne können entzündet sein, oder es ist eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, Magenschleimhautentzündung, Blasenentzündung, Nebennierenentzündung, Darmentzündung...etc. Jede schwerere Entzündung würde den Crea Wert hochtreiben, der nach Abheilung wieder in die Referenz fällt.
Bun oder Harnstoff ist meistens erhöht, wenn die Katze bei der Blutabnahme nicht nüchtern war.
Urin:
spezifisches Gewicht sollte > 1035 liegen, das sagt aus, wie konzentriert der Urin noch ist, also wie sehr die Nieren in der Lage sind, den Urin noch zu konzentrieren.
PH Wert, kann auf Kristalle, Steine oder Harngriess hindeuten wenn er erhöht oder auch zu niedrig ist.
Protein-Creatinin-Quotient sollte < 0,33 liegen, das sagt etwas über den Abbau der Muskulatur bzw die Verwertung der aufgenommen Proteine aus.
Bei Urin immer auch auf Bakterien, Blut und Kristalle testen lassen.

Ultraschall:
Im Ultraschall sieht man, ob die Nierenrinden noch glatt sind und die Niere selber wie eine Bohne aussieht. Geschädigt Nieren sehen meist zerkrumeolt aus. Ebenso kann man die Größe der Niere ausmessen lassen, ist sie verkleinert, liegt oft schon eine Schädigung vor.

Das nur als Hintergrundinfo!

Ich kann dir nur empfehlen, so schnell wie möglich einen Spezialisten für das Herz aufzusuchen!!!!!!! Das ist das Aller- allerwichtigste jetzt!!!!!

Zu fressen würde ich ihr geben, was immer sie mag, sie muss fressen und wenn es das letzte Schundfutter oder nur Leckerlis sind, Hauptsache - sie frisst!!!
Gekochtes Huhn, Thunfisch - was immer sie nimmt.
Der Tipp von Petra ist gut, das habe ich auch schon gemacht, Abends Zeit nehmen, gemütlich hinsetzen und das Schälchen vorhalten, ein bisschen erhöht, falls ihr doch übel ist, dann isst es sich leichter. Versuche eine Kuschelsituation daraus zu machen, damit sie sich wohl fühlt und auch für dich ist es wichtig.
Deine Angst und Sorgen, innere Anspannung merkt sie und ist dadurch verunsichert. Je entspannter du bist, nicht zwingen oder drängen, aber hartnäckig, desto eher wird sie fressen.

Ich drück dich mal feste - das wird schon wieder, nur nicht aufgeben und tapfer weiterkämpfen!!

Edit: wenn du magst, schreibe ich dir gerne auch noch was zu SUC, aber mach erstmal das Herzchen!!
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 08:45   #15
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.959
Standard

Also, was du noch abklären lassen solltest, ist die Schilddrüse. Das ist der T 4 Wert im BB, der fehlt bei dir völlig.
Auch die Pankreas kann entzündet sein, da kann man einen Test machen, der heisst: Spec fPl Test, den macht kein normaler TA, aber die Labore bieten es an.
Ebenso solltest du mal die Folsäure im BB testen lassen, das kann zu Darmentzündungen führen.

Alles kann man sehr gut behandeln und auch heilen, man muss nur wissen, was es denn nun ist.

Es gibt übrigens eine TK bei dir, die bieten auch kardiologische Untersuchungen an, d.h. die werden dort auch sehr wahrscheinlich Spezialisten haben.
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Sam hat HCM in sehr fortgeschrittenem Stadium, bitte um Hilfe Samcie Innere Krankheiten 2 01.10.2013 18:31
Seit Behandlung mit Flutide schlechtes Fressverhalten - Zufall?!? Schattenherz Innere Krankheiten 21 15.02.2013 23:43
Schlechtes Fressverhalten Maja123 Ernährung Sonstiges 7 07.11.2009 12:12
Mika vom TH Dallau sucht immer noch verzweifelt..leider sehr im TH..Bitte Hilfe... Fellpopo Glückspilze 130 09.05.2009 12:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.