Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Handicap-Katzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2020, 19:28
  #46
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.789
Standard

Ich weiß jetzt nicht, was daran so furchtbar sein soll, über die regelmäßigen häuslichen Abwesenheiten zu sprechen. Wir wollen nicht wissen, welchen Beruf Du hast oder was Du verdienst.
Ich weiß auch nicht, warum Du Dich nicht über Deinen Grad der Katzenerfahrung äußerst. Hier gibt es Anfänger, jahrzehntelange Katzenhalter und alles dazwischen.
Man kann doch auch sagen, wieviel Platz man in der Wohnung hat und ob eine Terrasse oder ein Balkon dazugehören.

Ich verstehe Deine Verschlossenheit nicht so ganz.
Niemand will, daß Du Dein Leben hier ausbreitest
__________________
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.01.2020, 19:42
  #47
Majacat
Gesperrt
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 54
Standard

Das sind auch so meine Gedanken, dass man über Geruch und Tastsinn geht. Tastsinn sind ja nicht nur die Schnurrhaare, sondern auch die Pfötchen. Sich dem Remy nähern, über klopfen auf dem Boden oder dem Sofa oder Bett. Spuren mit Katzenminze (falls er das mag). Ich habe mir auch überlegt, da ich Fliesenboden habe, ihm Spuren aus Kunstrasenteppich zu legen, wo er über die Pfötchen spüren kann, wo es zu den wichtigen Punkten in der Wohnung geht.
Alles Überlegungen, nehme euch wie immer sehr ernst und überdenke.

Geändert von Majacat (28.01.2020 um 19:48 Uhr)
Majacat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 19:43
  #48
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.277
Standard

Wenn ich den Kater vermitteln müßte, würde ich schon eine Stelle suchen, wo er wenigstens einen Balkon hat und somit einige Reize wie Wind, Gerüche, Sonnenstrahlen, Regen usw. mitbekommt.
Und es sollte ein Haushalt sein, wo Remy so wenig wie möglich allein ist, denn so ein Leben stelle ich mir langweilig vor.

Bruno haben wir von Anfang an an Klopfsignale gewöhnt, die Schwingungen bekommt auch eine gehörlose Katze mit. Gerüche und Luftströmungen (aber nicht direkt anpusten) sind auch eine Option.

nicker, ja, der Manfred ist ein Übervater, so ein Begleiter wäre für Remy optimal.

Sicher kann man es lernen, mit so einem Tier gut umzugehen, man wächst ja auch mit seinen Aufgaben. Aber ein wenig Katzenerfahrung, am besten auch schon mit Blinden oder Gehörlosen, wäre nicht schlecht.

Wie Max Hase schreibt, den Kater erst mal kennenlernen auf der Pflegestelle, das fände ich sehr sinnvoll.

edit
Spielen stelle ich mir gar nicht so schwer vor. Bälle geben Vibrationen von sich, Kastanien sind bei Bruno auch ein Renner. Federangeln machen ganz schön Wind. Riechende Dinge von draußen wie Laubkiste, Zweige, runde Steine sind alles Ideen.
__________________

Geändert von Rickie (28.01.2020 um 19:46 Uhr)
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 19:50
  #49
Max Hase
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 490
Standard

Der Kater ist elf, nicht steinalt, aber der schläft schon mehr als eine junge Katze.
Vielleicht findet er ein Fummelbrett oder eine Geruchsbar, beides mit wechselnden Angeboten da auch spannend.

Normale Arbeitszeiten finde ich da nicht schlimm. Ein Hobby mit drei Abenden pro Woche Sport und jedes zweite Wochenende beim Freund wegen Fernbeziehung fände ich schwierig.

Für so eine Katze braucht es auch eine gute Urlaubsvertretung. Die tierliebe Nachbarin kann auch mit ihren Aufgaben wachsen, reicht aber nicht immer. Ich habe zusätzlich je nach Gruppierung noch einen Profisitter am Start. Findet man inzwischen in ziemlich jeder Stadt.
Max Hase ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 19:57
  #50
Majacat
Gesperrt
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 54
Standard

Glaubst du ich würde hier die vielen Fragen stellen, wenn ich wirklich katzenerfahren wäre? Glaubst du, ich würde mir ein Katzenpaar holen wenn ich auf 20 qm hausen würde? Und erstrecht nicht, wenn ich 10 Stunden am Tag ausser Haus wäre. Freigang geht bei mir allerdings nicht, zwei Balkone sind vorhanden. Und ja, ich weiß, dass die katzensicher gemacht werden müssen. Ich lese mich seit Monaten durch diverse Seiten, was bei einer Anschaffung zu beachten ist. Hier möchte ich mir den Feinschliff holen und das Okay von euch für eine endgültige Entscheidung. Reicht das?

LG
Majacat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 21:12
  #51
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.848
Standard

Nun, es gab hier schon mehrere Leute, die auf 30 m² oder so Katzen halten wollten. Und es gibt hier Leute, die auf rel. wenigen m² Katzen halten und aus kleinen Wohnungen einfach alles rausholen was machbar ist.

Und ja, viele von uns sind 10 Std. am Tag außer Haus. Arbeitszeit, Pausen und Arbeitsweg, dazu einkaufen usw. Das gibt locker 10 Std. außer Haus. Wovon soll man sonst das Futter usw. für die Katzen bezahlen?

Und das ist einer der Gründe, warum wir grundsätzlich von 2 Katzen reden. Weil zu 2. ist man nunmal nicht alleine. Gilt für Katzen genauso wie für Menschen...
Aber deshalb muß man bei einem Kater, der evtl. nicht vergesellschaftet werden kann, doppelt und dreifach überlegen.

Und Feinschliff... Na ja. Man kann sich doch den Umgang mit Katzen nicht anlesen. Und was du genau wissen möchtest, versteh ich immer noch nicht.

Weil viele Fragen von dir habe ich nicht wirklich gelesen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 21:32
  #52
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.330
Standard

Zitat:
Zitat von Majacat Beitrag anzeigen
Hier möchte ich mir den Feinschliff holen und das Okay von euch für eine endgültige Entscheidung.

LG

Und genau dieses Okay kann dir hier keiner geben.
Das kannst du nur selber.
Keiner von uns steckt wirklich in deiner Haut, keiner von uns sieht deine zukünfitige Katze live. Keiner von uns kennt deine Wohnverhältnisse, deine Finanzverhältnisse. Keiner weiss wie du wirklich drauf bist....

Wir können spekulieren, beraten, brainstormen..aber das Alles auch nur auf der Basis der wenigen spärlichen Informationen, welche du uns zukommen lässt. Das ist also so ausagekräfitg und präzise, wie eine Kristallkugel mit Bodensatz.

Du musst deine Entscheidung hier selbst treffen mit allen Konsequenzen und kannst diese nicht so einfach auf die Schultern einer lockeren Community abladen.

Versteh' mich nicht falsch, ich meine das nicht böse. Ich finde es irre toll, dass du dich einliest, fragen stellst, dir wirklich viel Mühe gibst, dir viel im Vorfeld anzueignen. Ich wünschte alle Leute, welche planen eine Katze aufzunehmen, würden sich so viel Gedanken im Vorfeld machen wie du.
Aber das Okay, die Absolution, den blanko Freibrief letzendlich kann dir hier keiner von uns erteilen, zumal die Infos deinerseits dazu etwas zu spärlich sind.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (28.01.2020 um 21:43 Uhr)
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2020, 22:17
  #53
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.759
Standard

Ich würde mich an deiner Stelle erstmal an die Kontaktleute vom TH wenden, wenn du dir Remy grundsätzlich vorstellen kannst aufgrund dessen, was wir alle hier geschrieben haben, und sagen, dass du Interesse hast aber auch einen Haufen Fragen, um die Thematik Handicat besser eingrenzen zu können.

Vielleicht sortieren sie dich gleich aus, weil du (falls) nicht 24/7 in der Hütte hockst. Oder weil du eine Brille trägst. ^^
Oder vielleicht hast du auch Glück, und sie reichen dich direkt an die Pflegestelle weiter, und du kannst dich mit der PS in Ruhe bekakeln, denn Remy ist ja nun eher nicht der Überflieger, der von jedem Katzenfan gesucht wird, sondern eher die Sorte Ladenhüter.

Denn auch wir können natürlich nicht wirklich einschätzen, wie das Leben mit Remy wäre, wie die PS ihn einschätzt, was er genau braucht und wie mit ihm umgegangen werden soll. Das betrifft natürlich auch das Thema Kumpel oder Kumpeline, und wenn es generell heißt, dass Remy kein Einzelprinz sein/bleiben muss, würde ich persönlich mir lieber keine Katze vom TH "aufschwatzen" lassen, sondern mir von der PS ein Profil der Eigenschaften erstellen lassen, die ein passendes Tierchen haben sollte.

Meine Meinung dazu hatte ich ja bereits geschrieben, und das größte Gewicht würde ich insofern auf eine gute Sozialisierung des potentiellen Kumpels legen. Was hier im Forum immer wieder belegt wird, ist dass die Koloniestreuner, besonders die aus Südeuropa, ausgesprochen sozial sind. Egal ob die Zanthe-Katzen oder die Inselkatzen von Andros - oder auch die Russen wie Rickies Olja. Auch die Userin Taskali, die Scheuchen aus Berlin und Brandenburg zähmt und vermittelt, kann beispielsweise ihre Katzen sehr sicher einschätzen, welches Katz evtl. wohin passen würde.
Ich schreibe das nicht, weil ich dir Remy und so eine Koloniekatze aus dem Forum aufschwatzen will, sondern damit du - sofern Remy und potentiell eine Vergesellschaftung in Betracht kommt - Infos über potentielle wirklich seriöse Quellen hast, wo du nach der Adoption der betreffenen Katze garantiert nicht allein und im Regen stehen gelassen wirst. Die Orgas, die hier vertreten sind, sind hochseriös und stehen den Adoptanten auch stets zur Seite, falls es doch Probleme geben sollte. Örtliche Orgas wollen das möglichst auch, haben aber teilweise wirklich so einen Adoptionsdruck, dass es da auch schon einmal zu voreiligen Vermittlungen kommen kann. Und sei es, weil die Tierchen sich im TH anders verhalten als in einem privaten Zuhause. Die hier im Forum vertretenen Orgas arbeiten viel mit Pflegestellen, und die PS-Leute leben so eng und alltäglich mit ihren Pflegis zusammen, dass sie den Charakter des Tierchens meist recht sicher einschätzen können. Das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber den Mitarbeitern im TH, denen ja leider vor lauter Arbeit nur wenig Zeit bleibt, um die Katzen zu bespaßen. Nicht umsonst sind ja auch für die Hunde die Gassigeher meist sehr gesucht und auch Vorleser und Streichler für die Katzen.

Das ist übrigens auch noch eine Alternative, wie man sich ehrenamtlich engagieren kann, falls z. B. der Vermieter keine Katzenhaltung gestattet oder falls die Wohnung ungeeignet dafür ist. Oder dass man sich selbst als Pflegestelle einsetzt und Pflegis aufnimmt (neben den eigenen Katzen oder stattdessen.... kommt auch immer auf die Katzen und auf den vorhandenen Platz in der Wohnung an).
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2020, 09:15
  #54
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.277
Standard

Sehr viel weiter hilft das jetzt auch nicht, und irgendwie war das bei mir auch in Vergessenheit geraten.
Im TH hatten wir mal eine sehr betagte Katze, die blind war und wohl nicht komplett gehörlos, aber sie war schon schlecht drauf mit den Ohren und seeeehr laut.







Zum Glück war sie auch nicht lange im TH, denn sie war wirklich sehr liebebedürftig und Schmusen war ihre Welt.
Mitunter war sie doch recht orientierungslos, aber in einer neuen Umgebung ist das ja kein Wunder.

Eine blinde und gehörlose Katze aufzunehmen, würde ich jetzt mal nicht als Mammutaufgabe bezeichnen, aber man sollte sehr viel Zeit für Zuwendung haben und muß wirklich immer seine Sinne beisammen haben, daß keine unbedachten Handlungen passieren, zumindest während der Eingewöhnung.

Maja, wie auch immer Du Dich entscheidest, Du wirst bestimmt im Forum mit Ratschlägen und Erfahrungen rechnen können.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 29.01.2020, 21:22
  #55
Kuba
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Miezhaus
Beiträge: 9.305
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Osteria heißt sie nicht,
Hmmm...lecker essen.

Mit dem Nick stehst Du tatsächlich auf Kriegsfuß.
Es ist Oresteia und besagte Katze hieß Audrey Hepburn. Audrey ist 2015 auf ihre letzte Reise gegangen.
Kuba ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 07:12
  #56
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.277
Standard

Zitat:
Zitat von Kuba Beitrag anzeigen
Hmmm...lecker essen.

Mit dem Nick stehst Du tatsächlich auf Kriegsfuß.
Es ist Oresteia und besagte Katze hieß Audrey Hepburn. Audrey ist 2015 auf ihre letzte Reise gegangen.
Ja, ich weiß, mit dem Namen werde ich bis an mein Lebensende Probleme haben, es sei denn, ich schreibe ihn 100 mal in Schönschrift (die ich nie hatte).

Ja, die Katze lebt nicht mehr, dann ist ja Frau Keinohr eingezogen.

Was wird eigentlich aus Remy? Bleibt er vorerst auf der PS?
Ich meine, für eine blinde und gehörlose Katze würde ich mir schon jemanden wünschen, was mir aber nicht zusteht, weil ich nicht seine PS bin, der sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringt und auch mal Rückschläge hinnimmt.
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 11:56
  #57
Kuba
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Miezhaus
Beiträge: 9.305
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
ich schreibe ihn 100 mal in Schönschrift (die ich nie hatte).
Nun kennst Du Deine Hausaufgabe.
Kuba ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues/altes Thema Obelix Lipidose fasteddy62 Innere Krankheiten 1 25.03.2014 19:30
Taube schöne Bianca sucht ein neues heim kaetzchen.hh Glückspilze 2 06.06.2011 11:56
Katze sucht neues Zuhause-Wohin dieses Thema? Janine4482 Katzen Sonstiges 2 13.03.2010 21:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:26 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.