Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Handicap-Katzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2019, 08:35
  #1
SkyWandering
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 130
Standard Ein Dreibein mit Komplikationen

Hallo ihr Lieben,

Mal wieder ein medizinisches Problem. Unser Kater wurde vor 4 Wochen angefahren und brach sich das rechte Vorderbein. Von unserer TA wurde es am Anfang leicht geschient und Käfigruhe verordnet mit der festen Überzeugung, es würde zusammen wachsen. Nachdem sich nach drei Wochen herausstellte, dass der Radialis langsam immer schlechter wurde und es nicht heilte entschieden wir zur Amputation.

Letzten Dienstag kam also der Arm ab. Am Mittwoch abwnd bekamen wir den Kater wieder. Freitag morgen war er immer noch sehr matt, am Abend eiterte die Naht, also ab in die Klinik.
Dort war er dann von Fr. Bis Dienstag und es wurde jeden Tag gespült. Jetzt haben wir ihn gestern geholt und der Arzt dort meinte der Knochen des Oberarms wäre zu lang verblieben und wenn es wieder suppen würde müsse man nochmal operieren und den Knochen kürzer schneiden.

Wie könnte es anders sein, heute morgen ist es feucht. Nicht geschwollen, nicht rot, aber feucht. Der Kater ist fit, rennt rum, schnorrt nach Futter und ich hader mit mir.

2 Ta sagen, erstmal nochmal spülen, absteich, anderes Antibiotikum. Der andere sagt aufschneiden.

Ich möchte unserem dicken eigentlich keine zweite Op antun, zumal ich ein schlechtes Gefühl habe, ich glaube, es würde doch nicht besser heilen.
Im moment ist er er selbst und happy, die Wunde riecht nicht. Ich deute das als Zeichen, dass die infektion nicht furchtbar schlimm ist und würde es gern ein paar Tage anders versuchen... Aber was wenns schlimmer wird?

Achso, Platten kamen bei ihm nicht in Frage. Also Medis bekommt er Metacam und Zodon als Antibiose.

Was würdet ihr tun?
SkyWandering ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.03.2019, 10:27
  #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.347
Standard

Sprich doch mit deinen TÄen mal über kolloidales (?) Silber (zur Desinfektion) und diesen medizinischen Honig, für die Wundheilung.

Das wäre vielleicht noch einen Versuch wert, bevor doch neu operiert wird. Jedenfalls solange die Wunde nicht eitert oder sich ein Abszess bildet.

Die Frage mit dem zu langen Oberarmknochen verstehe ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich. Der Arm wurde oberhalb des Ellenbogens amputiert; so verstehe ich das, und damit liegt der Oberarmknochen in den Muskel eingebettet in Richtung der Hüfte am Oberkörper an. Wenn der Muskel erwartungsgemäß athrophiert, sollte der Knochen trotzdem fest genug eingebettet sein, dass sich dein Kater dort nicht stoßen oder verletzen kann.

Ich bin keine Tierärztin, ziehe aber Schlussfolgerungen aus der Art, wie mein Dreirädchen amputiert wurde: direkt über dem rechten Knie, und ihr Oberschenkelknochen und der Muskel sehen aus, wie ich es für den Oberarm beschrieben habe, nur halt aufs Bein bezogen. ^^
Man kann bei Pfötchen den Oberschenkelknochen tasten, weil der Muskel natürlich stark geschrumpft ist, aber der Knochen selbst liegt unter dickem Gewebe und ist auch "untenrum" insofern gut gepolstert.
Natürlich sind die Oberschenkelmuskeln bei der durchschnittlichen gesunden Katze weit deutlicher ausgepägt als die Oberarmmuskeln, aber die Armmuskulatur ist auch nicht zu verachten, zumal der Knochen im Vergleich zum Oberschenkelknochen ja auch "zarter" ist.

Von daher würde ich eher dann erneut operieren, wenn es um die Wundnaht geht und der Stumpf nicht hinreichend gepolstert ist.
Auf jeden Fall würde ich aber engmaschig die Wundheilung überwachen und mit dem Katerchen lieber täglich zur ärztlichen Kontrolle gehen als einmal hzu wenig.

Gute Besserung für deinen Kater!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 10:34
  #3
SkyWandering
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 130
Standard

Danke für deine Antwort und danke für die Ideen! Ich hatte weder an kollodiales Silber noch an Honig gedacht. Also ich habe ehrlich auch kein Problem damit jeden Tag zum spülen und Verbandwechsel zum TA zu laufen, solange es denn dann heilt. Er hat da selbstauflösende Fäden drin und ich habe schon Schiss, dass die sich durch das Wundwasser zu früh lösen.

Momentan hat er da halt das Loch das zum spülen war einfach offen, ohne Verband und nix und rubbelt das natürlich auf seinen Schlafplätzen. Die sind zwar alle frisch gewaschen, aber sicherlich nicht mikrobiologisch einwandfrei. Jedenfalls mache ich mir tierische Sorgen um ihn, hab in den letzten 5 Tagen 2 Kilo abgenommen und bin etwas surch den Wind. Es ist einfach nicht schön, ihn so zu sehen. Abgesehen davon, dass wir auch nicht Endlos Geld haben. Irgendwann muss es mal heilen :/
SkyWandering ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 10:45
  #4
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 54
Beiträge: 2.685
Standard

Bis vorhin wurde denn amputiert? Das ganze Vorderbein oder nur ein Teil?

Bei meinem Hund wurde das ganze Vorderbein samt Schulterblatt herausgenommen, weil mir die TÄ damals sagten, dass der Stumpf sonst immer wieder Probleme bereitet.

Wurde eine Drainage gelegt, damit das Wundwasser ablaufen kann?

Wenn ich mich recht erinnere (es ist schon 7 Jahre her und übrigens als 3 Beiner immer noch flott unterwegs) war es auch so, dass der Verband immer feucht war, deshalb würde ich es auch erstmal mit spülen versuchen, bevor eine weiter OP gemacht wird.

Alles Gute für die Mieze!
__________________
LG
Anja mit Ginny, Pepsi, Professor und Merle


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 11:10
  #5
SkyWandering
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 130
Standard

Alao der oberarmknochen ist sozusagwn noch zur Hälfte da. Daa wurde mit absicht so gelassen weil die Amputation sammt Schulterblatt doch ein höheres Risiko birgt und weil wir dachten, dass er mit einen Balancestummel besser klarkommt. Da liegt auch das Problem nicht, denn er kann Wunderbar auf die Arbeitsplatte springen und ziwht sich sogar an einem Bein bis zur oberen Kante seines Kratzbretts hoch. Nein, am Anfang wurde keine Drainage gelegt, was mich sehr gewundert hat, denn es wae viel Flüssigkeit unter der Haut.

Die Klinik hat jetzt allerdings unten die ersten 3 Stiche aufgemacht und da iat jetzt ein Loch. Es suppt nicht extrem, ist halt nur immer leicht feucht. Klar, wenn es sein muss, operieren wir nochmal, aber eigentlich will ich ihm das nicht antun. Mein armer Kater.
SkyWandering ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 19:06
  #6
SkyWandering
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 130
Standard

So, wir waren nochmal beim Arzt und Sie meint es sieht echt ganz gut aus. Noch Wundwasser halt aber sonst ok.

Kann ich den Kater trotz relativer unbeweglichkeit in der Heilungsphase eig. Unbegrenzt futtern lassen? Der hat wirklich einen Bärenhunger o.O
SkyWandering ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 20:47
  #7
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.006
Standard

Wenn es Dir jetzt nur darum geht, dass er sich gerade wenig bewegt: Ja.
Er futtert sich dann zwar ein bisschen was drauf, aber wenn er genesen ist hat er das schnell wieder los. Obendrein ist ein kleiner Vorrat ganz hilfreich, wenn es doch noch Komplikationen geben sollte und er wenig bis nichts futtert.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

amputation, dreibein, entzündung, operation, wunde

« Vorheriges Thema: Blinde Katze zieht ein | Nächstes Thema: Katze mit Handicap und Freigang? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komplikationen nach kastration Layonax3 Sexualität 12 22.07.2013 19:02
Komplikationen nach Kastration Dutzimaus Notfellchen Plauderecke 3 19.06.2013 19:58
Nach Kastration Komplikationen Luke&lea Sexualität 7 20.05.2013 07:52
Zusammenführung mit komplikationen Birgit25 Eine Katze zieht ein 7 11.10.2012 10:52
Komplikationen nach Kastra berbi10 Sexualität 18 16.12.2009 16:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.