Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Handicap-Katzen (https://www.katzen-forum.net/handicap-katzen/)
-   -   Tauber Kater als Freigänger vermittelt (https://www.katzen-forum.net/handicap-katzen/230553-tauber-kater-als-freigaenger-vermittelt.html)

Miomomo 23.10.2018 20:37

Ich denke, dass es echt auf die Umgebung ankommt.

Hier wo ich wohne, liegen die Häuser weit auseinander. Dazwischen Kuhweide oder Acker. Die Strasse ist ein ganzes Stück weg und wenig befahren. Da hätte ich nun weniger Bedenken auch eine Katze mit Handicap (nach ausreichender Eingewöhnung!) raus zu lassen.
Würde ich an einer Durchgangsstrasse wohnen, sehe es anders aus.

Grundsätzlich bin ich auch der Meinung dass ein glücklicheres Leben einem weniger glücklichen vorzuziehen ist. Auch wenn es dafür vielleicht kürzer ist. In dem Fall geht für mich Qualität vor Quantität.

Und ich bin auch immer noch der Meinung, dass man nach so kurzer Zeit noch gar nicht so richtig beurteilen kann, ob der Kater nicht doch mit einem Leben in der Wohnung und einem eingenetzten Balkon zufrieden ist.

Wenn er das aber nicht sein sollte - dann sollte man ihm aber auch ein Leben ermöglichen, dass seinen Bedürfnissen entspricht.
Leben ist lebensgefährlich. Vor allem kann man vielleicht nicht immer beschützen. Und er ist noch so jung. Kein Lebewesen sollte bis ans Ende seiner Tage unglücklich sein müssen.

Abgesehen davon, dass der Dosi dann mit der Situation bestimmt auch nicht glücklich ist. Zumal manche Katzen mit Zerstörungswut oder Unsauberkeit auf für sie unerträgliche Lebensumstände reagieren.

junili 24.10.2018 10:35

Zitat:

Zitat von monima (Beitrag 6340111)
Ich habe jetzt nochmal mit dem Tierheim gesprochen und sie hat ausdrücklich darauf hingewiesen das er raus muss, da er so ein energiegeladener Kerl ist.

Das muss ich dementieren. Es gibt Freigänger, denen kann man das nicht mehr wegnehmen. Weil sie von draußen kommen und es teils seit Jahren so kennen.
Aber nur weil ein Katerchen energiegeladen ist? Ähm nein.
Das kann du selbst am besten beobachten, was für dein Tier in Frage kommt. Geht er die Wände hoch? Nutzt er jede offene Tür/Fenster um raus zu kommen? Oder könntest du ihn auch drin entsprechend auslasten?
Ich glaub jedes Katerle unter 15 verdient die Bezeichnung energiegeladen. :)

Feli02 24.10.2018 16:28

Zitat:

Zitat von NicoCurlySue (Beitrag 6340158)
da würde ich für einen tauben Kater das Risiko nicht eingehen.

Ich auch nicht und Autos sind nicht die einzige Gefahrenquelle die er nicht kommen hört

Azucena 27.10.2018 18:44

Meine Katzen können leider nur auf den Balkon. Als ich vor 15 Jahren eine weiße Katze mit blauen Augen aus dem Tierheim adoptiert habe, wussten sie auch nicht, dass sie taub ist.
Wenn ich auch die Möglichkeit für Freigang hätte, würde ich die taube Katze niemals rauslassen. Sie nehmen doch viele Gefahren gar nicht wahr.
Aber taube Katzen haben keine Angst vor dem Staubsauger, vor Silvester und allen anderen lauten Geräuschen. Sie verstehen, was man ihnen mitteilen möchte, anhand der Bewegungen. Es ist schön, so einem Tier die Gelegenheit auf eine glückliche Familie zu geben.

monima 28.10.2018 10:19

Das Kerle versteht sich mittlerweile richtig gut mit meinen zwei Mädels. Die randalieren hier durch die Wohnung als gebe es kein Morgen :rolleyes:

Ich denke doch das er schon Mal draussen war, ich versuche die anderen zwei immer nur rauszulassen wenn er nicht im Raum ist. Manchmal kommt er jedoch angeschossen und schwupps ist er auf dem Balkon und ich muss ihn wieder einfangen.
Auch dieses genörgele an der Tür oder er läuft durch die Wohnung und beschwert sich.

Ich spiele schon mit ihnen aber eben nicht Stundenlang. Spielzeug und Klettermöglichkeiten haben sie auch zu genüge. Ich werde mir das jetzt anschauen wie sich das weiter entwickelt.

Margitsina 28.10.2018 10:33

Ich hatte auch einen tauben Kater, der Freigänger war. Er ist damit recht alt geworden.
Wenn die Umgebung stimmt, dann lass ihn raus. Ich finde da auch, dass Qualität vor Quantität geht.

Ronjakatze 26.11.2018 18:42

Ein tauber Kater in unkontrollierten Freigang....:eek:
Boah, mir rollen sich grade die Fußnägel hoch :mad:
Und nein, da geht es nicht um "Qualität vor Quantität", das ist schlicht und ergreifend Mord!
Kein Sinn der Welt kann einer Katze draussen das Gehör ersetzen.
Autos, ggf landwirtschaftliche Gerätschaften, Hunde, ......
Alles nichts, was man z.B. im Dunkeln schnell genug "sehen" könnte...
Oder glaubt hier jemand, das eine Schmetterling jagende Katze an der Straße brav anhält, um erst nach "links und rechts" zu schauen...
Eine taube Katze kann nur in gesicherten Freigang, oder auch mit Geschirr und Leine raus.
Paulchen kann man "wegsaugen", er kriegt das Ding erst mit, wenn man ihn damit "anfährt". Warum sollte er hingucken, wie auch, wenn das Ding z.B. von hinten kommt.
Und die "Erschütterung".... hat zumindest Paulchen noch nie bemerkt und wir haben Laminat.
Paulchens - erworbene - Taubheit ist erst bei uns festgestellt worden, allerdings ist hier eh Wohnungshaltung. Habe ich dem TH aber sofort mitgeteilt.
Worauf ein anderer Kater aus der gleichen Beschlagnahmung und ähnlich verkrüppelten Ohren, der zwischenzeitlich als künftiger FG vermittelt worden war, auch sofort nachgetestet und vom TH zurück genommen wurde, weil dort eben nur FG möglich war.
Mittlerweile hat er aber auch ein schönes Wohnungszuhause gefunden.

Wie gesagt, für einen tauben Freigänger wird sein erstes Auto auch mit großer Wahrscheinlichkeit sein letztes sein...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:33 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung