Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2017, 20:45   #11
SavvySuzie
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Ort: Tschechien
Beiträge: 7
Standard

Hallo, mach dir keine Sorgen, die Katzen kommen damit super klar. Wir haben einen Dreibein aus dem Tierheim adoptiert, er wurde angeschossen von einem Jäger und von netten Menschen in einer Betonröhre gefunden und zum Tierheim gebracht. Sie haben die Op bezahlt, ein Vorderbein musste komplett amputiert werden, aber nehmen konnten sie ihn nicht, fand ich toll das sie das gemacht haben. Mein Mann hat ihn dann im Internet entdeckt und wir haben ihn zu uns geholt. Er ist jetzt zwei Jahr bei uns, hat ein grosses Aussengehege, weil wir es zu gefährlich finden ihn frei rumlaufen zu lassen und fühlt sich pudelwohl. Ist der Chef von unseren Katzen und kommt super klar mit seiner Behinderung. Mein Mann hat alles im Gehege behindertengerecht gebaut, aber er springt runter und hoch wie die anderen zwei und flitzt wie bekloppt durch die Gegend wenn er seine 5 Minuten hat. Er spielt auch liebend gern mit meiner riesigen Briard Hündin, rollt sich vor ihr auf dem Boden und haut zu wenn sie zu dolle wird, dafür reicht auch eine Vorderpfote😁. Alles Gute!!!
SavvySuzie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.07.2017, 22:56   #12
Lio0202
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 46
Standard

Die OP ist heute 8 Tage her und ich muss zugeben, die 1. Woche war hart, am Anfang ging es ihm gut und auf einmal hat er sich zurückgezogen und war plötzlich ziemlich ängstlich.

Seit 1,5 Tagen ist er wieder die meiste Zeit bei uns, zieht sich nicht mehr zurück und geht auch "leider" schon wieder auf kleine Entdeckungstouren.

Wir haben schon eine kleine Treppe für ihn besorgt damit er besser von der Couch runter kommt, wenn ich ihn springen sehe mach ich mir immer Sorgen um sein Vorderbeinchen, damit bloß nichts passiert. Aber wie Katzen nun mal sind, mal benutzt er die Treppe, ein anderes mal springt er so runter

Wir sind noch dabei vieles für ihn umzubauen, mein Mann baut gerade für ihn eine kleine Treppe damit er über darüber besser ins Bett kann, bis jetzt hatten wir ihm eine kleine Kiste hingestellt, die wird bisher aber ignoriert

Für seinen alten Kratzbaum müssen wir uns noch was einfallen lassen, wir hatten bisher einen zweistöckigen, die obere Etage haben wir heute schon abgebaut und an den unteren Teil eine Leiter angebracht. Aber die Leiter ist recht steil, kann er überhaupt auf einem Vorderbeinchen eine Leiter runter ?

Eure Tipps und Nachrichten haben uns schon sehr geholfen und auch Mut gemacht, dass unser Lio das trotz seiner 15 Jahre schafft. Montag werden die Fäden gezogen, genau am Ende der Naht hat er eine kleine Beule, meint ihr das kommt von den Fäden und der zusammen gezogenen Haut ?

Wir hoffen dass es weiter bergauf geht, drückt uns bitte die Daumen
Lio0202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 09:32   #13
.tamara.
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 3
Standard

Hallo Lio0202,

ich habe soeben deinen Beitrag gelesen und wollte mich mal nach eurem Zustand informieren? Hat er sich gut erholt, wie geht es ihm? Was ist mit dem Knubbel an der Naht?

Wir haben leider am Freitag unserer Kleinen die linke Vorderpfote amputieren lassen müssen, weil sie in ein Auto gekommen ist. Sie ist natürlich noch sehr geschwächt und dennoch teilweise putzmunter und auch schon ziemlich gelangweilt... es verheilt alles gut aber ich wollte doch einmal hören, wie es bei euch voran ging, weil es ja doch alles noch ziemlich aktuell ist.

Viele Grüße
.tamara. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 09:52   #14
Mikkaela
Erfahrener Benutzer
 
Mikkaela
 
Registriert seit: 2017
Ort: Marzipanhauptstadt
Alter: 52
Beiträge: 429
Standard

Hallo,
die Katze (auch schon im vorgeschrittenen Alter) Meier Freundin mußte auch ein Bein lassen wegen Krebs. Die erste Zeit war auch bei ihr hart (ich denke für meine Freundin mehr als für die Katze).

Jetzt ist sie ganz die alte. Sie hat auch überall Aufstiegshilfen, springt aber auch hier und da und sie klatscht mit ihrer einen Pfote auch schon wieder den anderen Fellpopos eine . Freu Dich das der Krebs weg ist und mach Dir nicht zuviel Sorgen
__________________
Meine Fellpopos Teddy, Krümel, Püppi, Flori & Sophie, Emma & Linus, Mini Aussie Buggy und Michaela Grüßen Euch Herzlichst
Mikkaela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2017, 07:52   #15
.tamara.
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 3
Standard

Freut mich zu hören, dass es ihr auch mit der Behinderung gut geht.

Ich frage mich nur wie es mit dem Freigang wird...gestern habe ich erst mal einen Zaun gebaut, damit sie wenigstens ein wenig raus kann und Kräfte sammelt...am Montag kommen die Fäden raus... ich will sie nicht einsperren...aber ein mulmiges Gefühl bleibt dabei :/

ich habe sie damals von der Straße aufgenommen (sehr scheu, bissig,kratzend) und habe sie zur liebsten und verschmusten Katze gemacht die ich je kennengelernt habe...und deswegen denke ich muss ich ihr vertrauen.
.tamara. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 13:24   #16
Lehmann
Erfahrener Benutzer
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 759
Standard

Ich wüsste auch nicht, wie ich das entscheiden würde. Letztendlich, wenn medizinisch alles gut verheilt ist und du den Eindruck hast, dass draussen auch mal ein kurzer Spurt mit den drei Beinchen möglich ist, würde ich einen leidenschaftlichen Freigänger auch nicht nur in der Wohnung einsperren wollen.

Du kennst deine Katze am besten, du wirst wissen, womit es ihr gutgeht.
Ich wünsche gute und schnelle Besserung.
__________________
Liebe Grüsse Elke



Seelenkater Lehmann
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 12:05   #17
Lio0202
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 46
Standard

Hallo ihr Lieben,

leider war ich lange nicht mehr im Forum, aber heute möchte ich nochmal berichten.

Die Amputation ist jetzt schon / erst 2,5 Monate her und unser kleiner „alter“ Racker hat uns sehr überrascht und wir sind begeistert was Katzen doch für kleine Kämpfer sind. Wahnsinn!

Die ersten 1,5 Wochen waren schwer, nicht nur für ihn – auch für uns. Ich glaube meinen Mann habe ich teilweise in den Wahnsinn getrieben, weil ich andauernd nachgesehen habe wo und was unser Katerchen so treibt .

Nachdem er sich in der 1. Woche zurückgezogen hat, ist er seitdem immer – wirklich immer- in unserer Nähe. Er schläft viel, das darf er mit 15 Jahren natürlich auch, aber zwischendurch sollte man doch mal nachsehen was er so treibt, wenn er mal nicht bei uns ist. Denn zwischendurch kommt er auf Dumme Ideen: er geht auf Klettertour, sucht auf dem Schreibtisch nach Sachen auf denen er rumkauen kann oder bekommt auch zwischendurch nochmal seine 5 Minuten und flitzt (hüpft) durch die Wohnung. Leider vergisst er immer, dass das Hochspringen zwar super klappt, aber dass er auch irgendwie wieder runter muss mit seinen 3 Beinchen …..

Der kleine Knoten den wir kurz nach der OP entdeckt haben, hing mit der Naht zusammen- also zum Glück nichts los. Angst habe ich immer noch, dass der Krebs wiederkommt, wir tasten regelmäßig den Stumpf ab, bisher TOI TOI TOI ist alles gut.

Er macht es richtig super mit seinen 3 Beinchen, aber manchmal schmerzt es doch immer noch ihn zu sehen, manchmal hüpft er richtig flott durch die Wohnung – ein anderes Mal sieht es doch so aus, als ob es anstrengend für ihn ist. Der Gang zum Katzenklo ist auch etwas schwieriger, aber wir haben und daran gewöhnt, dass man doch nachsehen sollte, denn das „buddeln“ klappt leider nicht immer und es geht auch schonmal öfters was daneben

Aber zum Glück war er schon immer eine richtige Schmusekatze, denn das spielen ist doch recht schwierig für ihn, vielleicht habt ihr Spiele-Tipps für uns ?

Er wird daher von uns auch mit langen Streicheleinheiten belohnt und genießt die Kuschelzeiten auch sehr, auch wenn es schon manchmal anstrengend ist, denn am liebsten würde er 24 Stunden täglich kuscheln…
Heute Nachmittag haben wir noch einmal einen Kontrolltermin mit ihm bei der Tierärztin, ich bin gespannt was sie sagt. Sein Fell ist zur Zeit etwas struppiger, was aber auch daran liegen kann, dass die Fellpflege etwas zu kurz kommt seit der Amputation, daher haben wir für ihn die Fellpflege übernommen und bürsten ihn fast täglich. Sein „neues-gesunderes“ Futter akzeptiert er mittlerweile auch ganz gut, er hat ein wenig zugenommen nach der OP und sieht wieder ganz gut aus, wir mussten ihn leider ein wenig aufpäppeln nach der OP.

Mein Text ist leider sehr lang geworden, aber ich könnte noch viel, viel mehr schreiben- ja ich bin eine richtige Glucke was unser Katerchen angeht .

Vielleicht kann ich mit unsere Geschichte anderen Mut machen, die vor der Entscheidung stehen ob sie z.B. eine Amputation machen lassen sollen. Wir bereuen es nicht, dass wir uns dafür entschieden haben und wir hoffen dass wir ihm noch einige glückliche Katzenjahre schenken konnten (auch als Dreirädchen), denn es ist wirklich erstaunlich wie schnell Katzen sich auf die neue Situation einstellen
Lio0202 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 14:23   #18
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 10.576
Standard

Angeln. Vielleicht gefällt das Lio auch?

Pfötchen spielt gern mit einem breiten Bändel oder auch einer geflochtenen Schnur.... sie tatzelt danach, wenn ich ihr die Schnur hinhalte und sie auf dem Rücken liegt (auf einem Bein stehen und mit den Vorderbeinen nach der Angel haschen geht nun einmal nicht so gut, wenn man hinterbeinbefreit ist ), aber sie greift sich auch selbst die Beute, wenn das Bändel auf der Erde liegt.
Und - fürsorgliche Landesmutter, die sie ist - Pfötchen schafft die Beute dann ordentlich sortiert dorthin, wo sie hingehört: auf den Futterplatz oder auch direkt in den Napf.

Solche "langsamen" Tatzel-/Angelspiele kennt jedes Katz aus der eigenen Kindheit (Schwanzfangen bei der Mama).

Weiter alles Gute für Lio!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 21:01   #19
Idit
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 74
Standard

Hallo Lio
Unser dreibeiniger Senior hat auch nur noch ein Vorderärmchen. Er lässt sich beim Spielen gern auf die "Freie Seite" fallen wenn er seiner Federangel nachjagt. Der Laser ist auch sehr beliebt. (Genauso wie Baldriankissen & Schuhbändel)
Deswegen spielen wir nur noch auf dickem Teppich mit ihm, damit die Landung nicht so weh tut. Wenn er es erlegt hat wird gern kräftig rein gebissen
Er stößt sich auch gerne mit beiden Hinterbeinen ab oder zieht sich an anderen Sachen entlang (wie z.B. dem Sichtschutz auf unserer Terrasse).

Er ist auch Freigänger, wir haben ihn da auch nicht weiter eingeschränkt da er zu uns gestreunt ist und ihn das viel zu sehr stressen würde. Und wir haben ihn so kennen gelernt also war er bereits daran gewöhnt sich draußen mit 3 Beinen zurechtzufinden.
Aber wir haben ihm auch in unserem Garten, so weit wie möglich, Auf- und Abstiegshilfen eingerichtet. Hinauf benutzt er sie meist nicht, runter jedoch schon.
Wenn er im Haus mal seine Treppen nicht benutzt, oder irgendwo anders hoch hüpft, legen wir ihm meist etwas Weiches unter. Stuhlauflagen für den Garten oder so. Wir bilden uns ein dann tut‘s nicht so weh

Wie macht sich dein Dreibein?

LG
__________________
"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Zitat Francesco Petrarca (1304 - 1374)


Idit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 14:47   #20
Lio0202
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 46
Standard

Hallo Idit,

unserem Dreibeinchen geht´s ganz gut. Das Spielen klappt nicht ganz so wie er möchte, man sieht das er gerne spielen möchte, schnappt im Liegen auch gerne mal z.B. nach einem Schnürsenkel, aber nach 2-3 angeln ist auch schon wieder vorbei mit spielen. Aber er war auch noch nie der Größe im Spielen und war immer schon recht gemütlich.

Im Moment fällt ihm manchmal das Laufen etwas schwer, da knickt das Vorderbeinchen doch schonmal etwas ein. Wir werden jetzt mal ein paar Tage probieren ihm unter seiner Schleckpaste Zeel als Nahrungsergänzungsmittel zu geben, das soll laut unserer Tierärztin sehr gut sein und bei Arthrose usw. helfen. Aber unsere kleiner Rabauke bemerkt sofort wenn was in seinem Futter ist, daher hoffe ich das er seine Schleckpaste dann trotzdem annimmt ...

Aber ansonsten ist er neugierig wie eh und jeh und am liebsten immer ganz, ganz nah bei uns - am liebsten 24 Stunden am Tag kuscheln

Seine Treppe zur Couch und ins Bett wird fleißig genutzt, zumindest beim Runterklettern. Seinen Kratzbaum haben wir extra umgebaut, da er gerne in seiner Höhle lag, aber kaum raus kam und die Landung dann doch recht hart aussah .

Gebt ihr eurem Senior irgendwas zur Unterstützung z.B. der Knochen ?

Liebe Grüße
Lio
Lio0202 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amputation rechtes Vorderbein Annie1998 Orthopädie 8 25.06.2017 15:42
Ich brauche bitte eure Meinungen,Tipps,Ratschläge zu unsere Zusammenführung ClaudiaB1971 Eine Katze zieht ein 10 14.07.2015 08:35
Bin um Tipps und Ratschläge dankbar Salsa Nassfutter 1 27.06.2012 18:50
Brauche ein paar Ratschläge und Tipps EreignisHorizont Verdauung 4 18.09.2011 03:27
Amputation, ich brauche dringend Rat!!! *cat*2008 Sonstige Krankheiten 3 24.03.2011 11:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:53 Uhr.