Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2016, 18:57   #21
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Pseudomonas ist i.d.R. für Sekundärinfektionen verantwortlich. Ich würde wohl einen aktuellen Abstrich veranlassen, welcher auch ALLE Katzenschnupfenerreger beinhaltet.

Dass inhalatives Cortison dazu geführt hat, dass der Husten verschwunden ist, heißt derzeit nicht zwingend, dass tatsächlich zusätzlich Asthma vorliegt. FALLS der Husten auf Katzenschnupfenerreger zurückzuführen war, KANN es u.U. sein, dass das Symptom Husten durch Cortison lediglich unterdückt wird. Daher ist diese Vorgehensweise risikobehaftet. Wie lange bekommt der Spatz denn schon Cortison? Wurde die Lunge geröngt? Du sagt, es wurde geschallt, was das ein Herzschall?

Herpes und Calici sind Viren, ja. Der Rachen sollte auf Rötungen, Läsionen, Bläschen und Eiter untersucht werden.
MäuschenK. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.03.2016, 00:13   #22
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.475
Standard

Was ist das denn für eine merkwürdige Aussage, dass Menschen auch Erbrechen wenn sie erkältet sind.
Als ich musste bei einer Erkältung noch nie erbrechen.


Zitat:
Zitat von Ozelotl Beitrag anzeigen
Hier steht Eosinophile Granulozyten (ich hoffe die meinst du :O):
Prozent: 11 daher + , Normalwert 0-6
Absolut: 901 daher +, Normalwert 0-600 /ul
Da hast du doch durchaus den Hinweis bezüglich möglicher Allergie bzw. Unverträglichkeit.
Deshalb auch der Vorschlag von dem Tierarzt mit der Ausschlussdiät.

Wenn die Eos deutlich erhöhte sind ( aussagekräftiger Wert ist immer der Absolutwert; der Prozentwert dagegen nicht immer), wie hier, sollte in erster Linie immer Parasitenbefall oder eben Allergie in Verdacht stehen.

Sinnvoll ist es ein Futtertagebuch zu führen: alles was verfüttert wird ( also auch Leckerlies, ggf. Tabletten) notieren mit Inhaltsstoffen.

Rohfleisch kannst du auch mal rohes Rinderhack probieren, geht auch ohne Zähne.
Hast du schonmal gekochtes Hühnchen versucht? Kannst du auch mehrere Tage geben, ohne das gleich ein Nährstoffmangel auftritt.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 01:00   #23
Panther
Erfahrener Benutzer
 
Panther
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 298
Standard

Mein Pharo kam 2009 schon mit ca 10 Jahren (ich denke heute er war
älter) aus dem Ausland, hatte also nur eine sehr geringe, bekannte Vorgeschichte.
Jedoch war mir dann schnell klar, dass er sehr schlecht hörte ...
Er hatte eine nie enden wollende Ohrinfektion ...
Es folgten einige Behandlungen, Abstriche, Medikamente ...
Und dann kam eine TÄ dazu, die mich an meine heutige Chirurgin verwies...
Pharo hatte etwas ganz tief im Ohr ... von aussen nicht wirklich zu erkennen.
Es folgte eine Tumorentfernung - es war ein selteneres Ceruminaldrüsenkarzinom.
Danach kam auch noch die totale Entfernung des Gehörganges und danach musste nochmals eine Fistel entfernt werden, die sich gebildet hatte.
Und immerzu rief Pharo laut nach mir/uns.
Er wachte nachmittags auf, war kurz orientierungslos, guckte, rief laut und wenn niemand kam suchte er uns. Wenn er mich fand war alles gut, wenn nicht schrie er markerschütternd. Die Tochter einer netten Nachbarin dachte mal ein Kind schreit - es war nur Pharo der in der Box getragen wurde, es ging zum TA.

Wenn er rief, warmer immer gleich beruhigt und ruhig wenn er mich/uns dann sah -
ansonsten klopfte ich auf den Boden - die Erschütterung wies ihm den Weg zu mir.
Nachtlichter hab ich aus dieser Zeit übernommen und bis heute behalten.
Pharo's lautes Rufen hatte fast ausschließlich einen Grund: HUNGAAAA!!!
Er hatte bestimmte Zeiten die wir versuchten einzuhalten.
Ich ging abends viel zu spät ins Bett um Pharo noch zu füttern ...
So konnte ich 5-6 Std. durchschlafen...bis zum Frühstück...

Letztendlich hatte Pharo immer wieder Schmerzen mir seinem Ohr und ich musste ihn nach nur 3 Jahren gehen lassen.
Mein Nachbar unten war sicher erleichtert ... wir waren umgezogen und sie
hatten nur 7 Monate zuzuhören...
Ich hab oft die Fenster und Türen mal kurz zugemacht
Bis das Futter im Napf war, das Klöchen wieder sauber etc...
Pharo hat so einiges lauthals kommentiert hier

Eure Geschichte erinnert mich sehr an Pharo - er war mein Ein und Alles damals.
Allerdings war er MEGASOZIAL ...
Vielleicht findet ihr ja doch ein passendes Gegenstück für euren Kater ?
Auch einen in seinem Alter der mit ihm klarkommt.
Wenn er nicht allein ist gehts vielleicht doch besser ...
Die Lautstärke des Schreiens wird sich nicht verringern, das muss euch klar sein.
Aber ihr werdet euch gegenseitig sicher noch besser kennenlernen und das
meistern.
Er hat ganz tolle Menschen mit euch bekommen !

Pass aber unbedingt auf das Ohr auf ! Ohr ist eine ganz fiese Sache manchmal...
Und kann einiges nach sich ziehen ...
Alles Gute
__________________
Susanna

Geändert von Panther (02.01.2017 um 01:03 Uhr)
Panther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:49   #24
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 14.910
Standard

Zitat:
Zitat von Panther Beitrag anzeigen
Mein Pharo kam 2009 schon mit ca 10 Jahren (ich denke heute er war
älter) aus dem Ausland, hatte also nur eine sehr geringe, bekannte Vorgeschichte.
Jedoch war mir dann schnell klar, dass er sehr schlecht hörte ...
Er hatte eine nie enden wollende Ohrinfektion ...
Es folgten einige Behandlungen, Abstriche, Medikamente ...
Und dann kam eine TÄ dazu, die mich an meine heutige Chirurgin verwies...
Pharo hatte etwas ganz tief im Ohr ... von aussen nicht wirklich zu erkennen.
Es folgte eine Tumorentfernung - es war ein selteneres Ceruminaldrüsenkarzinom.
Danach kam auch noch die totale Entfernung des Gehörganges und danach musste nochmals eine Fistel entfernt werden, die sich gebildet hatte.
Und immerzu rief Pharo laut nach mir/uns.
Er wachte nachmittags auf, war kurz orientierungslos, guckte, rief laut und wenn niemand kam suchte er uns. Wenn er mich fand war alles gut, wenn nicht schrie er markerschütternd. Die Tochter einer netten Nachbarin dachte mal ein Kind schreit - es war nur Pharo der in der Box getragen wurde, es ging zum TA.

Wenn er rief, warmer immer gleich beruhigt und ruhig wenn er mich/uns dann sah -
ansonsten klopfte ich auf den Boden - die Erschütterung wies ihm den Weg zu mir.
Nachtlichter hab ich aus dieser Zeit übernommen und bis heute behalten.
Pharo's lautes Rufen hatte fast ausschließlich einen Grund: HUNGAAAA!!!
Er hatte bestimmte Zeiten die wir versuchten einzuhalten.
Ich ging abends viel zu spät ins Bett um Pharo noch zu füttern ...
So konnte ich 5-6 Std. durchschlafen...bis zum Frühstück...

Letztendlich hatte Pharo immer wieder Schmerzen mir seinem Ohr und ich musste ihn nach nur 3 Jahren gehen lassen.
Mein Nachbar unten war sicher erleichtert ... wir waren umgezogen und sie
hatten nur 7 Monate zuzuhören...
Ich hab oft die Fenster und Türen mal kurz zugemacht
Bis das Futter im Napf war, das Klöchen wieder sauber etc...
Pharo hat so einiges lauthals kommentiert hier

Eure Geschichte erinnert mich sehr an Pharo - er war mein Ein und Alles damals.
Allerdings war er MEGASOZIAL ...
Vielleicht findet ihr ja doch ein passendes Gegenstück für euren Kater ?
Auch einen in seinem Alter der mit ihm klarkommt.
Wenn er nicht allein ist gehts vielleicht doch besser ...
Die Lautstärke des Schreiens wird sich nicht verringern, das muss euch klar sein.
Aber ihr werdet euch gegenseitig sicher noch besser kennenlernen und das
meistern.
Er hat ganz tolle Menschen mit euch bekommen !

Pass aber unbedingt auf das Ohr auf ! Ohr ist eine ganz fiese Sache manchmal...
Und kann einiges nach sich ziehen ...
Alles Gute

Sicher gut gemeint aber die Thraderstellerin was am 07.03.2016 das letzte mal hier im Forum, ich denke nicht daß dein Beitrag sie noch erreicht.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 12:13   #25
Panther
Erfahrener Benutzer
 
Panther
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 298
Standard

Ups ... das hab ich glatt übersehen ... Danke
__________________
Susanna
Panther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alt, futtermittelunverträglichkeit, schreien, taub, wohnungskatze allein


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tauber Kater - schreit Nachts nur noch Orbi Verhalten und Erziehung 14 25.02.2016 11:07
Alter Kater schreit Black Verhalten und Erziehung 9 23.12.2012 20:03
Tauber Kater schreit... :( ShivasMami Verhalten und Erziehung 11 18.07.2011 20:36
Tauber Kater schreit in der Nacht poison Verhalten und Erziehung 3 09.08.2010 21:03
Alter tauber Kater - jetzt Blind! Anja Augen, Ohren, Zähne... 18 16.09.2008 11:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.