Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger > Gesicherter Freigang

Gesicherter Freigang Alles zum gesicherten Freigang im Garten oder auf dem Balkon

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2017, 16:58   #1
Tombomboli
Erfahrener Benutzer
 
Tombomboli
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 352
Standard "Freigang" an der Leine

Hallo,

ich weiß, dass das Thema Katzen und Leinen die Katzenhalter-Nation spaltet, wie fast kein anderes. Während Freigang an der Leine für die einen nicht mehr wegzudenken ist, raten andere dringend davon ab.

Dennoch bin ich mit dem Hintergedanken ihnen etwas Gutes zu tun (und da es bei einer Bekannten gerade sehr gut klappt) am überlegen, ob ich meinen Mädels so einen “Freigang” ermöglichen soll. Ich werde mal schreiben wie ich es mir gedacht habe und würde mich dann über ein Feedback freuen.

Also ich wohne in der Stadt und habe hinter dem Haus eine Fläche von ca 80 qm, die zwar umzäunt ist, aber nicht so, dass da keine Katze entkommen könnte. Deswegen würde ich sie ggf nur an der Leine im Hof laufen lassen. Und ich würde das auch nur (nach)mittags machen, damit sie nicht daran gewöhnt sind im Dunkeln raus zu gehen und dann zB nachts auch den Drang haben raus zu wollen. Zumindest ist die Hoffnung insoweit da...

Nun würde ich gerne von euch wissen, ob ihr Erfahrungen damit habt, was ihr empfehlen würdet oder ob ihr Bedenken habt usw usf.

Wenn ihr davon abraten würdet: warum?

Wenn ihr es empfehlen würdet:
- Welches Geschirr ist am besten? So etwas mit 2 Halsbändern, also für Brust und Hals, oder so etwas, das den vorderen Bereich komplett umschließt?
- Gibt es Tipps, um sie an das Geschirr zu gewöhnen? (Mia wird sicherlich unproblematisch, während Phoebe wohl eher schwieriger wird)
-Wie lang sollte die Leine sein? (Ich habe an so eine aus- und einziehbare gedacht: http://www.zooplus.de/shop/katzen/tr...eschirr/332487)
- Bzgl Impfungen würde ich natürlich mit dem TA sprechen und das Nötige veranlassen
- Was muss ich sonst beachten?

Vielen Dank schon mal
__________________
PS: das auf dem Foto soll übrigens ein Herz sein, das sie zurecht gelegt haben!
Tombomboli ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.12.2017, 17:34   #2
Jaboticaba
Forenprofi
 
Jaboticaba
 
Registriert seit: 2013
Ort: Osterzgebirge
Beiträge: 3.564
Standard

Meine Katzen sind ohne Probleme an der Leine hinausgegangen.





Ich hatte sowohl, Kopf & Bauchgeschirre als auch "Wämschen"

Aaaber: meine Katzen waren von Kittenzeiten an an Geschirre gewöhnt. Sie im Erwachsenenalter daran zu gewöhnen ist sehr schwer. Die meisten werfen sich auf den Boden und nichts kann sie bewegen, aufzustehen und mitzulaufen. Damit musst du rechnen.

Versuche, es ihnen erst mal nur im Spiel und verbunden mit Leckerlis zuzumachen, dann lass sie nur mit Geschirr in der Wohnung laufen.

Eine Katze wird vermutlich niemals an der Leine dorthin laufen, wo du hin willst. Sie reagieren nicht auf Leinenzug. Bereite dich darauf vor, dass die Katze entscheidet, wo es hingeht, und wenn in die Büsche, dann in die Büsche. Die Leine ist nur dazu da, sie am Ausbüxen zu hindern.

Im Grossen und Ganzen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Katzen eine unglaubliche Fähigkeiten haben, sich mit allen möglichen Gegebenheiten zu arrangieren.

Wir sind erst mal nur zum Üben an der Leine rausgegangen, die Leine habe ich irgendwann weggelassen. Ich gehe aber immer noch mit, und es funktioniert (meine Katzen sind Teilzeitfreigänger). Die Katzen gehen mir komplett freiwillig nach. Hat aber gedauert.

Vorsicht: es gibt kleine Houdinis, die schaffen es , sich aus einem Kopf & Bauchgeschirr herauszuwinden. So einen habe ich hier. Da hast du dann irgendwann eine Leine mit einem leeren Geschirr in der Hand.
__________________
LG

Hanne mit José, Max und Maika



Freddy (31.08.2013 - 29.10.2016), mein Augenstern, du bleibst unvergessen.

Rúbio, du warst meine erste grosse Katzenliebe.
Jaboticaba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:10   #3
vente
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.536
Standard

https://goo.gl/images/KFsrzC

ich würde so ein Sicherheitsgschirr empfehlen.

Und auf die Flexleine würde ich verzichten.

Wenn die Katze sich im Gebüsche verheddert, hast Du Probleme.

Eine Leine , am besten aus Biothan,kannst du loslassen und dann an der Halsnähe der Katze aus dem Gebüsch ziehen.
Die Flex verheddert sich da erst recht.
vente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 18:25   #4
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.460
Standard

Ich hatte mal ne Thai-Katze die an der Leine gelaufen ist, wie ein Hund.
Die konnte ich wirklich überall mit hin nehmen. Ist sogar bei Fuß an der Straße gelaufen. Auch in ihr völlig unbekannten Gebieten.
Aber auch ich habe ihr das Geschirr von klein auf angewöhnt.
Der gleichaltrige EHK-Kater hat das Geschirr nicht angenommen.

Ich denke, das kommt extrem auf die Katze selbst an. Auch, ob sie später mit diesem angedeuteten Freigang umgehen kann. Kann sein, dass eine dann an der Freiheit schnuppert und es einfordert, unsauber wird, wenn sie ihn nicht bekommt, wenn sie will. Kann sein, dass sie es toll finden. Es kann alles passieren.

Bei meinen jetzigen Wohnungskatzen habe ich mich bewusst gegen Leinen-Spaziergänge entschieden - trotz guter Erfahrung - weil ich der Meinung bin, was sie nicht kennen, können sie nicht vermissen.

Mittlerweile gibt es ja sehr viele verschiedene Arten von Geschirren. Ich würde eines nehmen, dass unter der Brust zusammenläuft, nicht die klassischen, die nur am Rücken verbunden sind, da sich der Druck besser verteilt, falls doch mal gezogen wird.

Schwere Entscheidung. Aber mach Dich für alle möglichen Konsequenzen bereit
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 21:36   #5
Tombomboli
Erfahrener Benutzer
 
Tombomboli
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 352
Standard

Vielen Dank für eure Antworten!

Ja diese Ungewissheit bzgl der möglichen Folgen hält mich auch schon seit geraumer Zeit davon ab. Aber ich habe mittlerweile von so vielen Leuten gehört, dass das klappt und dass das ganz toll ist für die Katzen. Deswegen möchte ich es meinen natürlich auch gönnen. Ich denke, ich probiere es halt einfach. Dann aufgeteilt in 2 Akte so zu sagen, also erstmal ans Geschirr gewöhnen und dann in den Hof.

Das empfohlene Geschirr finde ich gut. An sowas hatte ich auch gedacht. Werde mich mal danach umsehen. Aber das mit dem Ausbüchsen macht mir schon etwas Sorgen. Wenn eine da raus kommen würde... Wie wahrscheinlich wäre es, dass sie abhaut und ich sie nicht mehr wieder sehe? Das wäre so ziemlich unerträglich. Sie sind 3 Jahre alt und leben seit 1 Jahr bei mir.
Empfiehlt sich eigentlich ein Chip?
__________________
PS: das auf dem Foto soll übrigens ein Herz sein, das sie zurecht gelegt haben!
Tombomboli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 21:43   #6
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.284
Standard

Zitat:
Zitat von Tombomboli Beitrag anzeigen
Empfiehlt sich eigentlich ein Chip?
Ein Chip bzw. eine Kennzeichnung und eine Registrierung (z.B. Tasso, Findefix, am besten beides) empfiehlt sich immer! Auch bei reinen Wohnungskatzen. Denn auch die können einmal entkommen.
__________________
Liebe Grüße von Beate
mit Charly, Ayleen und Aimee (das A-Team ), Whisky und meinen Sternchen Karlchen, Elisa, Gismo und Kasimir
handicat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 21:45   #7
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.460
Standard

Chip sollte immer sein
Besonders jetzt, wenn Du sie spazieren führen willst und sie vll. noch eher auf die Idee kommen mal auszubüchsen!

Sollten sie "entkommen" denke ich nicht, dass sie unauffindbar wären. Normalerweise bleiben Katzen erstmal in der Nähe. Passieren sollte es möglichst trotzdem nicht - Ausnahmen bestätigen immer die Regel.
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 22:27   #8
Tombomboli
Erfahrener Benutzer
 
Tombomboli
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 352
Standard

Ja den Chip kriegen die dann auf jeden Fall gleich dazu. Plus Tasso Registrierung.
Ich werde natürlich darauf achten, dass alles ordentlich sitzt und dann hoffe ich, dass da nichts schief geht.
Vielen Dank für eure Hilfe!
__________________
PS: das auf dem Foto soll übrigens ein Herz sein, das sie zurecht gelegt haben!
Tombomboli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 00:21   #9
Tigerjungsdosine
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 238
Standard

Mein Tipp:
Du solltest den Charakter deiner Katzen sehr gut einschätzen können! Es kann eine Bereicherung sein und alles klappt völlig problemlos aber es kann auch in einer Katastrophe enden.

Überleg vorher sehr genau was du machst wenn eine oder beide Katzen zu den Exemplaren werden die:
- die halbe Nacht jaulen weil du nachmittags doch mal einen Termin hattest und nicht mit ihnen rausgehen konntest
- an der Tür kratzen obwohl du dir bereits im Regen eine halbe Stunde lang einen abgefroren hast
- zuerst ganz toll an der Leine gehen und dann nach Wochen oder Monaten plötzlich so sicher und selbstständig werden dass sie zunehmend gereizt darauf reagieren dass du ständig hinter ihnen her gehst.
- sich sonst problemlos hochnehmen und überall anfassen lassen aber dann mal ausprobieren wie Dosi reagiert wenn man sich auf den Boden schmeißt sobald es wieder rein gehen soll. Und dann beim hochheben auch noch fauchen oder gar kratzen und beißen.

Nur du kennst den Charakter deiner Katzen und wenn du glaubst dass ein Tier eine Neigung zu solchem Verhalten haben könnte , dann würde es definitiv sein lassen.
Klar sind die gänigen Tipps ( immer die selbe Uhrzeit und Länge sonst jaulen und kratzen ignorieren, zuerst die Katze in der Wohnung ans Geschirr gewöhnen) sehr sinnvoll. Aber am Ende muss man eben selber wissen wie hartnäckig die Katze tatsächlich dann versuchen würde ihren Wunsch durchzusetzen. Kann ich wirklich miauen nachts auch längere Zeit ignorieren oder beschweren sich dann die Nachbarn? Wie lange würde sich meine Katze wohl daran erinnern dass es "draußen" gibt falls es scheitert und sie dann doch konsequent drin bleiben und abgelenkt oder ignoriert werden muss. Und selbst wenn alles perfekt funktioniert würde ich auch daran denken dass vielleicht jemand seinen Hund nicht im Griff hat, ein Auto hupt oder sonst irgendwas unheimlich und laut ist, fremde Katzen ankommen. Ich persönlich würde es wirklich nur machen wenn man mit der Katze in einem eingezäunten Grundstück bleiben kann und notfalls dieses katzenausbruchssicher gemacht werden könnte oder ich könnte es vertreten die Katzen in den ungesicherten Freigang zu lassen bzw würde umziehen. Sonst lieber andere Möglichkeiten der Beschäftigung finden.

Geändert von Tigerjungsdosine (18.12.2017 um 01:02 Uhr)
Tigerjungsdosine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 03:45   #10
Gissie
Forenprofi
 
Gissie
 
Registriert seit: 2016
Ort: Thüringen
Alter: 37
Beiträge: 4.349
Standard

Als wir noch zur Miete wohnten , sind wir mit Klein Eddie auch mit Leine raus.
Wichtig war, ihn erstmal ganz langsam an das Geschirr zu gewöhnen. Also erstmal schnuppern lassen, dann vorsichtig auf ihn drauf legen. Wenn du zu schnell bist und die Katze in Panik los rennt, wäre das richtig Mist. Also immer Mini Schritte.
Dann mussten wir wirklich täglich raus, sonst hätte er alles zusammen gejammert. Also möglicherweise brauchst du auch eine Vertretung, falls du mal in Urlaub fährst.

Es kann zwar eine Bereicherung sein, aber auch anstrengend. Wir mussten manchmal abends um zehn oder elf noch raus , wenn es aus irgendwelchen Gründen früher nicht ging.
Ich würde es vermutlich nicht mehr machen. Mit einem Hund Gassi zu gehen ist wesentlich einfacher.
Klein Eddie ist mal eben einen Baum hoch geflitzt, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Bis wir den dort wieder runter gelockt hatten.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

Gissie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2017, 19:19   #11
Tombomboli
Erfahrener Benutzer
 
Tombomboli
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hamburg
Beiträge: 352
Standard

Ja es ist eine sehr schwierige Entscheidung. Ich war schon fast drauf und dran Leinen usw zu kaufen. Aber ich tu mich da irgendwie schwer. Eigentlich bin ich normalerweise nicht so hin und her gerissen, aber Gewinn und Verlust können jeweils so groß sein und ich weiß nicht, ob ich es riskieren soll, da "einfach mal ausprobieren" eben nicht ist. Im Zweifel hab dann schon die Probleme und kann es nicht mehr rückgängig machen. Mia ist auf jeden Fall sehr neugierig und Phoebe sehr schüchtern und eher ängstlich. Und Mia kann auch sehr penetrant sein, wenn sie etwas will. Insofern könnte es schon schwer wenn es nicht reibungslos läuft.
Tja beide Seiten haben halt sehr gute Argumente und es gibt viele Möglichkeiten wie es ausgehen könnte. Ich werde es wohl noch etwas sacken lassen und die Entscheidung erstmal offen halten.

Dennoch vielen Dank für eure Hilfe. Auch wenn ich jetzt noch keine Entscheidung treffe, ist es doch hilfreich, wenn man sich damit nochmal auseinander setzt und auch Erfahrungen und Meinungen von anderen hört. Vielleicht hilft es ja dann auch bei einer späteren Entscheidungsfindung.
__________________
PS: das auf dem Foto soll übrigens ein Herz sein, das sie zurecht gelegt haben!
Tombomboli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 23:29   #12
Kraut
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Österreich
Beiträge: 298
Standard

mir wurde vor 4 Jahren hier im Forum strickt davon abgeraten

ich habs trotzdem gemacht, nicht sein lassen können...

hat super geklappt
das Geschirr haben wir in der Wohnung 1-2mal vorher angelegt...
mit "komischen" Reaktionen (Katze läuft rückwärts etc.)

nach 2 Tagen wars völlig normal
sie lassen es sich seit damals auch ohne Probleme anlegen

unsere Katzen können nur mit uns raus, wenn wir beim Wochenendhaus sind
das ist ca. 5 Wochen im Jahr der Fall...
also 5mal ca. 1 Woche

die Katzen scheinen "Freiheit" nicht mit der Wohnungstür in der Stadt in Verbindung zu bringen..
STadt ist Stadt...
und wenn sie dann am Land beim Wochenendhaus sind, dürfen sie mit Leine raus..

will ein Baum bestiegen werden, ist es ratsam die Leine abzumachen..

ich hab schon 6km "WAnderungen" mit der Katze gemacht...
wie vorher gesagt wurde: ist nicht wie mit einem Hund.. die Katze bestimmt..
und wenn sie meint, sie will durch einen Brennessel-Gestrüpp durch, da hilft dann kein Leine ziehen..
sondern Katze aufheben, 50m weiter gehen, und dann wieder absetzen..

zur Sicherheit hatte ich anfangs immer Katzentransport-Rucksack mit (falls mal ein Hund auftaucht etc, damit ich die Katze in Sicherheit bringen kann)

war aber eigentlich nie nötig

(auch haben wir das Glück einen großen Garten (20.000qm) zu haben.. also da kann man schon allein im eigenen Garten große STrecken mit der Katze maschieren

ich bin froh dass wir es gemacht haben..
es ist für die Katzen spannend.. und natürlich auch für uns

aber Katzen sind verschieden
muss nicht für jede Katze passen..
__________________
Kraut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 18:32   #13
schnurri01
Benutzer
 
schnurri01
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 44
Beitrag

unser Schnurri geht von klein auf mit uns an der Leine raus,
mindestens 2 mal manchmal auch 3x, aber immer Früh und Abends, manchmal auch 3x
er lässt Sie sich Problem los anlegen, und dann maschieren wir über 1 Std. draußen herum, er kann auch auf Bäume klettern, nicht zu hoch damit er sich nicht verfängt, aber so um die 2m kommt er schon hoch
wir haben eine 10 Meter Leine
das Problem bei uns ist, das wir im 2 Stock in einem Mehrfamilienhaus wohnen
und hier sehr oft Katzen verschwinden, das möchte ich vermeiden
und auch wenn wir in unsere Ferienwohnung fahren, muß er regelmäßig
mit, er hat sozusagen 2 Heime
und sollten wir mal einige Tage wegfahren, mehr wie 5 sind es eh nicht
kommt eine Katzensitterin in die Wohnung
das geht bei einem Freigänger halt nicht so leicht
schnurri01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
freigang, leine

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Impfschutz noch vorhanden? Nur "auffrischen"? Neu impfen bei Terrassen"freigang"? Shaja Impfungen 7 13.12.2016 18:01
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 16:31
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
"Freigang" an der Leine ;) Blackpaws Freigänger 15 14.07.2011 19:21
"Freigang" an der Leine lulu39 Freigänger 13 25.06.2011 09:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:02 Uhr.