Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2011, 09:57   #1
Cleolinchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 822
Standard Bezüglich dem "Freigang oder nicht"-Thread

ich hab mich jetzt ein wenig durchgelesen und bin dabei über den Satz "weil ich es für zu gefährlich empfinde, ich meine Tiere liebe" gestolpert.

Sollte es nicht oberstes Ziel bei der Tierhaltung, egal ob Kaninchen,Katze,Pferd etc, das Tier möglichst artgerecht zu halten? Mit allen Konsequenzen? Auch auf die Gefahr, dass sich das Tier gegenüber dem Mensche distanziert um seinem Naturell folgen zu können?

Nur weil wir Menschen ein Tier halten möchten heisst es doch nicht dass wir und das Tier untertan machen und nach UNSEREN Bedürfnissen halten. Wir müssen den Bedürfnissen des Tieres nachgeben und damit auch Gefahren, Ungemütlichkeiten in Kauf nehmen.

Meine Gedanken zu dem Thema
Cleolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.01.2011, 10:12   #2
Mrs. Flausch
Erfahrener Benutzer
 
Mrs. Flausch
 
Registriert seit: 2011
Ort: Niederrhein
Alter: 35
Beiträge: 454
Standard

Ich denke einfach es gibt Umstände wo es tatsächlich einfach zu gefährlich wäre einem Tier Freigang zu gewähren. Und da kann man den von dir zitierten Satz (den ich nicht im Zusammenhang kenne) sehr wohl als gerechtfertigt ansehen.

Ich wohne beispielsweise relativ grün, viele Bäume, Wiesen usw. aber eben auch ne fette Straße mit sehr hohem Verkehrsaufkommen mitten durch. Ich werde meinem Kater keinen Freigang gewähren, weil ich zuviel Angst habe, das er über diese Straße will und das nicht überlebt. Soll ich dem Bedürfnis nachgehen nur weil die Natur ihn auf die andere Straßenseite lockt? Die Straße und die Autos sind nicht natürlich und werden vom Urinstinkt der Tiere nicht berücksichtigt, im Instinkt existieren solche vom Menschen geschaffenen Gefahren nämlich nicht. Das aber kann der Mensch berücksichtigen. Damit mache ich mir den Kleinen ja nicht zwangsläufig zum Untertanen.
Mrs. Flausch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:12   #3
Hexe173
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: CLZ / Oberharz
Alter: 49
Beiträge: 23.644
Standard

schöne Gedanken, aber würdest du auch SO denken, wenn du von Menschen misshandelte Freigänger , vergiftete Katze live erlebt hättest ?

Hast du schon mal einen Freigänger gesehen mit abgehackten Schweif, mit Benzin übergoßen und angesteckt oder hast du mal die Kadaver von Katzen auf einer Autobahn gezählt ?

"Früher" dachte ich auch mal wie du , aber JETZT bin ich froh das ich keine Freigänger habe, denn es gibt zu viele schlechte Menschen, zuviele rücksichtslose Autofahrer und das "Paradies auf Erden" haben wir den Katzen (Tieren) eh zerstöhrt

Wir haben hier auch 3 Freigänger, welche meiner Tochter und Nachbarin gehören, aber dies bereitet ihr auch teils viel Kummer und wir mussten im letzten Sommer erleben, dass unser 20 jähriger Freigänger spurlos verschwand .....

Nun ist ihr Kater Shimba einfach "umgezogen" in ein anderen Zuhause zu einer Nachbarin und er will nicht mehr Heim und sie muss das nun tollerieren, was schmerzt ....

Er rennt eh immer wieder dorthin zurück ............ Sie hat traurig resigniert,auch aus Liebe zu ihm

tja, für Freigang muss auch der Mensch, welcher die Katze auch ernährt und für Gesundheitsvorsorge verantwortlich ist, geschaffen sein !!!

Egoistisch, aber Fakt!
__________________
LG von Andrea und der großen Pfotenbande
Hexe173 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:23   #4
taaani
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 389
Standard

Hallo Cleolinchen,

ich sehe das genauso.
Dazu muss ich auch sagen, dass wir uns vor Anschaffung einer Katze (bzw. zwei) überlegt haben, ob wir ihnen Freigang bieten können oder nicht.
Hätten wir das nicht können, hätten wir uns keine angeschafft.
Alles andere finde ich egoistisch.
Aber das ist meine Meinung.

Wenn jemand der Meinung ist, dass er Wohnungskatzen ein artgerechtes Leben bieten kann...ich hätte den Miezen gegenüber ein schlechtes Gewissen ihnen die Freiheit vorzuenthalten.

Zum Thema neues zu Hause suchen:
Ich denke wir wissen alle, dass unsere Katzen einen eigenen Kopf haben und diesen auch durchsetzen.
Deswegen lieben wir sie doch auch, oder?
Klar schmerzt es, wenn sie sich ein neues zu Hause suchen, aber sie sind freie Geschöpfe.
Lieber habe ich eine Katze im Freigang und weiss sie kommt freiwillig zu mir zurück als dass ich sie einsperre aus Angst sie zu verlieren.

Aber ich denke, bei diesem Thema wird es nie eine einstimmige Meinung geben.
taaani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:24   #5
Cleolinchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von HARLEKIN173 Beitrag anzeigen
schöne Gedanken, aber würdest du auch SO denken, wenn du von Menschen misshandelte Freigänger , vergiftete Katze live erlebt hättest ?

Hast du schon mal einen Freigänger gesehen mit abgehackten Schweif, mit Benzin übergoßen und angesteckt oder hast du mal die Kadaver von Katzen auf einer Autobahn gezählt ?

"Früher" dachte ich auch mal wie du , aber JETZT bin ich froh das ich keine Freigänger habe, denn es gibt zu viele schlechte Menschen, zuviele rücksichtslose Autofahrer und das "Paradies auf Erden" haben wir den Katzen (Tieren) eh zerstöhrt

Wir haben hier auch 3 Freigänger, welche meiner Tochter und Nachbarin gehören, aber dies bereitet ihr auch teils viel Kummer und wir mussten im letzten Sommer erleben, dass unser 20 jähriger Freigänger spurlos verschwand .....

Nun ist ihr Kater Shimba einfach "umgezogen" in ein anderen Zuhause zu einer Nachbarin und er will nicht mehr Heim und sie muss das nun tollerieren, was schmerzt ....

Er rennt eh immer wieder dorthin zurück ............ Sie hat traurig resigniert,auch aus Liebe zu ihm

tja, für Freigang muss auch der Mensch, welcher die Katze auch ernährt und für Gesundheitsvorsorge verantwortlich ist, geschaffen sein !!!

Egoistisch, aber Fakt!
Wie geschrieben. MEINE Gedanken. Aber spinn es weiter, dann darfst du nicht vor die Türe gehen oder auch deine KInder nicht (alleine) rauslassen. Auch hier ist die Gefahr dass was passiert vorhanden.
Cleolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:30   #6
charly070
Forenprofi
 
charly070
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Hannover
Alter: 49
Beiträge: 4.934
Standard

Also ich würde auch gern unseren Damen Freigang gewähren.
Gerade bei Bacardi spüre ich, dass sie raus möchte. Sie sitzt oft am Fenster und möchte auch mit uns raus.

Aber auch bei uns ist es zu gefährlich, da ca. 200 m Luftlinie eine stark befahrene Hauptstraße ist. Außerdem sind wir gerade umgezogen und unser Nachbar hat einen riesigen Hof mit etlichen Freigängern und ich denke, unsere Mädels wären nicht wirklich glücklich, sich ihr Revier erkämpfen zu müssen. In unserem Garten sind ständig die Nachbarskatzen. Das würde wohl blutig enden.

Also haben wir uns entschlossen, ihnen ein kleines Freigehege im Frühjahr zu bauen. Mit Katzenklappe, damit sie jederzeit rein und raus können. Klar ist das wahrscheinlich nicht artgerecht, aber besser, als wenn sie nur drin sein müssten.
__________________
charly070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:34   #7
nimue
Erfahrener Benutzer
 
nimue
 
Registriert seit: 2010
Ort: BW
Beiträge: 539
Standard

Zitat:
Zitat von taaani Beitrag anzeigen
ich sehe das genauso.
Dazu muss ich auch sagen, dass wir uns vor Anschaffung einer Katze (bzw. zwei) überlegt haben, ob wir ihnen Freigang bieten können oder nicht.
Hätten wir das nicht können, hätten wir uns keine angeschafft.
Alles andere finde ich egoistisch.
Aber das ist meine Meinung.
Tierhaltung ist generell Egoismus, egal ob Freigang oder nicht. Wir halten uns Tiere ausschließlich für unseren Nutzen und zu unserer Belustigung.

btw: Wieso konnte man diese Frage nicht im eigentlichen Thread stellen?
nimue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:37   #8
Cleolinchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von nimue Beitrag anzeigen
Tierhaltung ist generell Egoismus, egal ob Freigang oder nicht. Wir halten uns Tiere ausschließlich für unseren Nutzen und zu unserer Belustigung.

btw: Wieso konnte man diese Frage nicht im eigentlichen Thread stellen?
Warum sollte ich den anderen Thread mit einem extra Thema untergraben?
Cleolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:37   #9
nimue
Erfahrener Benutzer
 
nimue
 
Registriert seit: 2010
Ort: BW
Beiträge: 539
Standard

Zitat:
Zitat von Cleolinchen Beitrag anzeigen
Warum sollte ich den anderen Thread mit einem extra Thema untergraben?
Wieso sollte das nun ein eigenes Thema sein? Ist doch eigentlich so ziemlich identisch mit dem anderen zumal Du dich auch noch direkt auf dortige Aussagen beziehst
Aber mir solls egal sein.
nimue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 10:39   #10
Cleolinchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von nimue Beitrag anzeigen
Wieso sollte das nun ein eigenes Thema sein? Ist doch eigentlich so ziemlich identisch mit dem anderen zumal Du dich auch noch direkt auf dortige Aussagen beziehst
Aber mir solls egal sein.
So ist es versteh nicht so ganz wo dein Probelm liegt ob ich den Ursprungsthread zerstückel und 10 extra aufmache oder im Thread antworte
Cleolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesicherter Balkon - Unbeaufsichtigter "Freigang": Ja oder nein? Marlinskie Die Sicherheit 8 20.01.2014 13:34
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 10:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.