Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2010, 17:46   #1
neghri
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 20
Ausrufezeichen ausbruchsicherer Garten...

Hallo zusammen,

ich weiß, dass dieses Thema in ähnlicher Form u.U. schon mehrfach gepostet worden ist, aber irgendwie habe ich keine wirklich zufriedenstellenden Ergebnisse gefunden.

Hat jemand von Euch es geschafft, seinen Garten völlig ausbruchsicher für Katzen zu gestalten und zwar ohne Elektrozaun und ohne den „Himmel“ total zu übernetzen??? Wenn ja würde ich mich sehr über detaillierte Infos freuen. Fotos, Zeichnungen, Links und ggf. Bezugsadressen wären natürlich noch herzlicher willkommen!!!!



================================================== ================
Zum "Umstand", der nun einen völlig ausbruchsicheren Zaun erforderlich macht:

Wir wohnen schon fast 1/4 Jahrhundert in einem Reihenhaus mit kleinem Garten, der zusammen mit Nachbarsgärten der umliegenden Straßen ein großes, grünes Rumströmerrevier bildet. Unsere derzeitigen 5 Katzen sind alle in dem Haus geboren und sind es auch seit Geburt an gewohnt selbst zu entscheiden wann sie raus bzw. wieder rein wollen da 1 Kellerfenster immer einen entsprechend großen Spalt geöffnet ist.

Vorraussichtlich im Februar 2011 ziehen wir dann in ein Haus mit großem Garten um. Dort grenzen zwar jede Menge Bauersfelder direkt an unseren Garten, leider auch eine stark befahrene Bundesstraße. Um zu vermeiden, dass unser Fellnasen auf der B432 überfahren werden bzw. die ca. 20 km Luftlinie zum jetzigen Reihenhaus zurück anstreben, benötigen wir dringend einen 300% sicheren Zaun.

Das Areal, dass unsere Katzen im Moment nutzen können umfaßt mehrere tausend Quadratmeter. Der Garten des neuen Hauses hat 1500 qm, läßt sich jedoch nicht vollständig „zu“ machen (ohne nicht z.B. einen Knick* roden zu müssen, der uns nichtmal gehört etc.).

Alle Überlegungen bis dato liefern keine zufriedenstellende Lösung. Insbesondere kann der Garten auch nicht mittels Netz o.ä. komplett überspannt werden. Nur die Terrasse zu überspannen wäre zwar technisch machbar, aber dann könnten die Lütten ja nichtmal mehr auf m Rasen liegen, wie sie es hier immer neidvoll machen. Geplant ist also die Terrasse + einen Teil vom Garten für die Katzen vorzusehen, der eben entsprechend gesichert ist.

Eine Sicherung mittels Elektrozaun fällt leider auch aus, da wir eine kranke Katze dabei haben, die u.a. über ein zu großes und damit zu schwaches Herz hat. Ihr Hauptproblem sind jedoch ihre Lungen, die sich stetig mit eigenem Gewebe immer weiter verschließen, sie leidet bereits bei der kleinsten (!!!) Anstrengung unter akuter Atemnot. Ihretwegen ist also ein Elektrozaun nicht zu verantworten…

================================================== ================

Vielen Dank schonmal vorab
Liebe Grüße aus Schleswig Holstein

Solveig

* Knick = norddeutsch für Gehölz, Bäume, Sträucher am Weges- bzw. Feldrand
neghri ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
das 1. mal im garten Sarah20 Freigänger 9 09.03.2015 11:50
Garten sichern! Alex78 Gesicherter Freigang 7 21.04.2013 11:28
Einmal Garten, immer Garten???? karlie Die Anfänger 3 24.08.2011 20:30
Garten Ecco Freigänger 25 02.05.2009 18:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.