Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2010, 10:37
  #1
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard Brauche Hilfe.......(Vorsicht lang)

Hallo,

ich brauche dringend einen Rat von Fachleuten.
In unserem Haushalt leben 2 Hunde und eigentlich durch Zufall 2 kastrierte Kater.
Ein zweijähriger roter Kater - mit mir sehr verschmust, draußen sehr scheu, absoluter Freigänger, manchmal über Stunden nicht zu sehen und das bei Wind und Wetter!
Kommt jedoch immer mittags nach Hause um sein Schläfchen bei mir zu halten und geht dann wieder auf die Piste bis so gegen 19 Uhr.
Dann gibt es Fressen und die Türen bleiben geschlossen.
Der Andere ist 1 Jahr alt,ein grau gestromter, mit jedem freundlich und anhänglich.
Er ist sehr Wetterempfindlich und wärmeliebend. Stundenlang vor dem Ofen liegen ist seine Leidenschaft.

Das war die Vorgeschichte. Nun mein Problem:
Seit letzten Mittwoch habe ich einen Hundewelpen dazubekommen.
Für den kleinen Grauen fast kein Problem. Er verhält sich wie immer.
Aber der Rote ! Sieht den Hund und geht.....
Seit Mittwoch kommt er tagsüber nicht mehr rein. Ich habe mittlerweile 2 Türen und ein Fenster offen damit er überall rein könnte. Aber er traut sich nicht....
Er kommt mit großem Augen - immer auf der Flucht - Panik im Blick - frißt ganz schnell und nichts wie raus.
Wenn ich Ihn rufe kommt er nicht mehr.
Im Augenblick liegt er unter einem Busch in Nachbars Garten. Wenn ich Ihn locke kommt er nicht - wenn ich hingehe rennt er weg :-((
Abends, gegen 20 Uhr ,treibt der Hunger Ihn dann hierher. Wenn alles ruhig ist kommt er in die Küche.
Wenn er jedoch merkt das ich mich auf Ihn zubewege um Ihn evt. festzuhalten oder zu fangen, ist er weg und kommt über Stunden nicht mehr.

Mit den älteren Hunden ist er aufgewachsen. Die waren schon da als die Katzen hier einzogen. Ich hätte nie gedacht das ich so eine Katastrophe mit dem Hundekauf auslöse.
Ich bin todunglücklich !!!

Kann ich irgendetwas tun um dem Kater zu helfen?
Meine größte Angst ist, das er sich gar nicht mehr nach Hause traut!
Was kann ich tun?

Brauche Hilfe............

Liebe Grüße
Susanne
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.11.2010, 10:44
  #2
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Susanne, kann es sein, das er mit dem Welpen Probleme hat?
So wie sich das für mich anhört mag er denn gar nicht leiden.

Jetzt ist die Frage was zu tun ist.
Ich habe keinerlei Erfahrung mit der Vergesellschaftung von Hunden und Katzen.

Tut mir leid
__________________
Es grüßt Bianca mit Luna, Piper & Wookie


Förderverein Eifeltierheim
Der Förderverein Eifeltierheim bei Facebook
Eifeltierheim Altrich
locke1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 10:46
  #3
January54
Forenprofi
 
January54
 
Registriert seit: 2010
Alter: 64
Beiträge: 7.465
Standard

Zitat:
Zitat von Fabiano Beitrag anzeigen
Hallo,

ich brauche dringend einen Rat von Fachleuten.
In unserem Haushalt leben 2 Hunde und eigentlich durch Zufall 2 kastrierte Kater.
Ein zweijähriger roter Kater - mit mir sehr verschmust, draußen sehr scheu, absoluter Freigänger, manchmal über Stunden nicht zu sehen und das bei Wind und Wetter!
Kommt jedoch immer mittags nach Hause um sein Schläfchen bei mir zu halten und geht dann wieder auf die Piste bis so gegen 19 Uhr.
Dann gibt es Fressen und die Türen bleiben geschlossen.
Der Andere ist 1 Jahr alt,ein grau gestromter, mit jedem freundlich und anhänglich.
Er ist sehr Wetterempfindlich und wärmeliebend. Stundenlang vor dem Ofen liegen ist seine Leidenschaft.

Das war die Vorgeschichte. Nun mein Problem:
Seit letzten Mittwoch habe ich einen Hundewelpen dazubekommen.
Für den kleinen Grauen fast kein Problem. Er verhält sich wie immer.
Aber der Rote ! Sieht den Hund und geht.....
Seit Mittwoch kommt er tagsüber nicht mehr rein. Ich habe mittlerweile 2 Türen und ein Fenster offen damit er überall rein könnte. Aber er traut sich nicht....
Er kommt mit großem Augen - immer auf der Flucht - Panik im Blick - frißt ganz schnell und nichts wie raus.
Wenn ich Ihn rufe kommt er nicht mehr.
Im Augenblick liegt er unter einem Busch in Nachbars Garten. Wenn ich Ihn locke kommt er nicht - wenn ich hingehe rennt er weg :-((
Abends, gegen 20 Uhr ,treibt der Hunger Ihn dann hierher. Wenn alles ruhig ist kommt er in die Küche.
Wenn er jedoch merkt das ich mich auf Ihn zubewege um Ihn evt. festzuhalten oder zu fangen, ist er weg und kommt über Stunden nicht mehr.

Mit den älteren Hunden ist er aufgewachsen. Die waren schon da als die Katzen hier einzogen. Ich hätte nie gedacht das ich so eine Katastrophe mit dem Hundekauf auslöse.
Ich bin todunglücklich !!!

Kann ich irgendetwas tun um dem Kater zu helfen?
Meine größte Angst ist, das er sich gar nicht mehr nach Hause traut!
Was kann ich tun?

Brauche Hilfe............

Liebe Grüße
Susanne
Verzwickte Situation!Wuerde der ehemalige Welpenbesitzer evtl.den Welpen unter diesen Umstaenden wieder zurcknehmen?
Gäbe es da Verhandlungsspielraum?
__________________
Miauuo - ich bin der *Miro*
January54 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 11:02
  #4
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard

Hallo,

ja, mit dem Welpen hat er wirklich ein Problem.
Ich könnte den Welpen jederzeit wieder an den Züchter zurückgeben.
Es ist jedoch so, das ich der absolute Hundemensch bin. Ich betreibe seit Jahren Hundesport. Mein Leben sind die Hunde. Ich hatte den Welpen lange vorbestellt und bewußt ausgesucht. So leicht trenne ich mich natürlich nicht mehr von Ihm
Meine Tochter (arbeitet beim Tierarzt) brachte die Katzen als kleine armselige Häufchen mit nach Hause zum aufpäppeln. Wir konnten sie natürlich nicht anschließend dem Tierschutz übergeben
So zogen die Tiger bei uns ein. Bewußt angeschafft hätte ich mir keine Katze.
Aber bitte nicht falsch verstehen - mein Herz hängt mittlerweile natürlich total an den Miezen
Daher mein großes Problem. Ich suche nach Erfahrungsberichten und Ideen wie ich meinem Katerchen das Leben leichter machen kann.

LG Susanne
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 12:08
  #5
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Wäre es möglich eine Gittertür einzubauen?
So kann der Kater den Welpen sehen aber der Welpe kommt nicht an ihn ran.

Vielleicht gibt ihm das mehr Sicherheit

Wobei ich das schon ein bisschen komisch finde...
Mit den zwei vorhandenen Hunden kommt er klar.
Mit dem Welpen nicht.
Seh ich das falsch oder ist der Welpe kleiner als die anderen beiden vorhandenen Hunde?
locke1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 12:29
  #6
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard

Ja, der Welpe ist kleiner! Ich habe einen Riesenschnauzer, schwarz und 73 cm groß - einen Zwergschnauzer,grau(pfeffer-Salz) 36 cm groß.
Der Welpe wird oder ist ein Riesenschnauzer. Im Moment hat er ca. 35 cm.
Der Welpe ist eigentlich die ganze Zeit unter Aufsicht. Ich bin zuhause und kümmere mich im Moment um nichts Anderes

Der Kater kam an diesem Abend rein, hat gefressen, hat den Welpen gesehen und
Danach wollte er nur noch weg.
Der Welpe hat nicht gebellt,ist nicht hinterhergelaufen - nichts!
Mit den "alten" Hunden hat die Mieze überhaupt keine Probleme. Die liegen zusammen auf der Couch.....

Eben hatte ich schon mal wider ein bissl Hoffnung. Der kater kam freiwillig zu mir, ließ sich streicheln, ging mit rein, hat gefressen. Und das alles nicht mit dieser furchtbaren Panik
Ich habe schon immer dafür gesorgt das keines der Tiere unter dem Anderen leiden muß. Daher ist für mich diese Situation super schlimm!

Susanne
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 12:39
  #7
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Wie lange ist der Welpe jetzt da?
Sorry, wenn ich das überlesen habe (bin auf der Arbeit).

Wenn es noch nicht so lange ist, dann versuch es mal mit "Geduld" und "Zeit"
locke1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 12:48
  #8
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard

Tja, der Welpe ist erst seit Mittwoch bei uns. Ist ja wirklich noch nicht soooo lange.
Ich glaube auch das ich einfach noch Geduld haben muß. Ausziehen wird mein Katerchen ja hoffentlich nicht
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 13:06
  #9
Buchenblatt
Forenprofi
 
Buchenblatt
 
Registriert seit: 2008
Ort: Erzgebirge
Alter: 54
Beiträge: 3.549
Standard

Vielleicht wäre es praktisch wenn dein Katerchen ein "welpensicheres" Zimmer hätte, in das er sich z.B. zum Schlafen zurückziehen kann. Wäre das machbar? Z.B. in ein Zimmer eine Katzenklappe einbauen, durch die der Hund nicht passt.
__________________
Liebe Grüße
Bettina mit Ginny und Noah




In meinem Hirn, als wär´s ihr eigner Raum, schleicht auf und nieder auf der weichen Tatze geschmeidig sanft die schöne, stolze Katze. Und ihrer Stimme Tun vernimmt man kaum.
Charles Baudelaire
Buchenblatt ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.11.2010, 13:19
  #10
sila
Erfahrener Benutzer
 
sila
 
Registriert seit: 2010
Ort: saarland
Beiträge: 857
Beitrag

ich habe zwar keine ahnung aber ich würde der katze den hund einfach mal "vorstellen"

also so haben wir es bei unserm kater gemacht als wir nachdem er 6 Jahre alt war den ersten Hund holten. er ist aber eine hauskatze konnte daher nit weglaufen hat sich aber super mut ihm verstanden nachdem er ein paar tage unsicher war.

du hast doch geschireben dass sie nachts im haus sind hud und katze? wenn ja wie ist es dann? vielleicht solltest du mal schauen wie die katze sich gibt wenn sie nich aus dem zimmer kommt und den welpen sieht (natürlich nciht bedrengen so dass es auch weg leufen kann und du hälst den welpen fest? ich denke was es sein könnte ist dass der welpe etwas agieler ist und schnelle bewegungen macht die ihm angst machen.... sonst kann ich es mir auch nit erklären

hoffe aber dass es sich shcnell gibt und alle deine tierlein glücklich sind
sila ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 13:31
  #11
Smusaft
Forenprofi
 
Smusaft
 
Registriert seit: 2010
Ort: Etwa 30 min von der Nordsee entfernt...
Alter: 35
Beiträge: 1.260
Standard

Ich kenne mich zwar nicht aus zwischen Katz u Hund aber mit Katz u Katz. Und ich kann dir sagen: Ich (persönlich) würde nie eine freigängerkatze rauslassen, wenn eine ungewohnte situation vorhanden ist...... Genau aus dem Grund, was bei dir geschehen ist. Ich würde mindestens eine Woche Gewöhnungszeit geben.......
Aber das kann natürlich auch anders laufen, aber ich persönlich hätte genau davor immer Angst, dass die KAtze nicht wieder kommt.

Vlt. solltest du dein Welpe mal für kurze Zeit wegbringen oder irgendjemand mit spazieren gehen lassen oder wie auch immer, so dass sich deine Katze reintraut, und dann alle Türen schließen und sie nicht mehr rauslassen.... Dann kannd er Hundewelpe wiederkommen und dann beginnt der "Stress" (ist normal). Dann einfach zur Tagesordnung übergehen,-nur katze nicht rauslassen. Mal gucken, was passiert.

Dann der Katze evtl. Zylkene geben. Wirkt sehr beruhigend.
__________________
v.l.:Filou, Koko, Polly, Tinka

Spike im Herzen - Am 05.12.2006 zugelaufen, am 05.05.2007 nach 5 Monaten vom Auto überfahren!
Ich werde dich nie vergessen. Dank Dir hat sich mein ganzes Leben verändert.
Smusaft ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 16:21
  #12
cassandra13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 713
Standard Die Mietz ist eifersüchtig

Ganz einfach. Das ist bei unserem Felix genauso. Wir haben noch 2 Mietzen im Haus - 2 kleine. Die wohnen in der ersten Etage und sind Gott sei Dank Wohnungskatzen. Wenn der Kater die sieht weil sie doch mal ausgerissen sind und zu uns rein (Erdgeschosss) dann geht die Welt unter. Er hat vor allem Angst und läuft panisch davon. Er hat wohl Angst sein kleines "Reich" wird ihm wieder weggenommen. Der Kater ist auf mich geprägt und auf sein Terrain, wozu ich gehöre - ich habe ihn aus dem Tierheim geholt, er hat viele üble Erfahrungen machen müssen - und hängt mit jeder Faser an mir. Er ist eifersüchtig. Und deshalb kommt kein anderes Tier dazu, er wäre total unglücklich.

Ich hoffe es renkt sich bei euch ein, aber Katzen sind anders als Hunde. Wenn er merkt dass er sich deiner Aufmerksamkeit nicht mehr sicher sein kann dann wird er sich vielleicht ein neues zuhause suchen müssen. Sorry, ist meine Meinung und meine Erfahrung. Hier musst du wohl abwägen was das beste ist.

Nicht falsch versthehen, die Mietz war vorher da. Da würde ich dann auf den Welpen verzichten.
__________________
Es grüsst euch der Felix und die Dosenöffnerin


Cassandra

Geändert von cassandra13 (09.11.2010 um 16:28 Uhr)
cassandra13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 18:43
  #13
January54
Forenprofi
 
January54
 
Registriert seit: 2010
Alter: 64
Beiträge: 7.465
Standard

Zitat:
Zitat von Smusaft Beitrag anzeigen
Ich kenne mich zwar nicht aus zwischen Katz u Hund aber mit Katz u Katz. Und ich kann dir sagen: Ich (persönlich) würde nie eine freigängerkatze rauslassen, wenn eine ungewohnte situation vorhanden ist...... Genau aus dem Grund, was bei dir geschehen ist. Ich würde mindestens eine Woche Gewöhnungszeit geben.......
Aber das kann natürlich auch anders laufen, aber ich persönlich hätte genau davor immer Angst, dass die KAtze nicht wieder kommt.

Vlt. solltest du dein Welpe mal für kurze Zeit wegbringen oder irgendjemand mit spazieren gehen lassen oder wie auch immer, so dass sich deine Katze reintraut, und dann alle Türen schließen und sie nicht mehr rauslassen.... Dann kannd er Hundewelpe wiederkommen und dann beginnt der "Stress" (ist normal). Dann einfach zur Tagesordnung übergehen,-nur katze nicht rauslassen. Mal gucken, was passiert.

Dann der Katze evtl. Zylkene geben. Wirkt sehr beruhigend.
Also unsern Freigaenger nicht rauslassen-ginge gar nicht! Er wuerde die Welt nicht mehr verstehen...waere purer Stress fuer ihn und dann noch ein "Welpe" in seinem Revier?
Geht gar nicht.
January54 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 21:42
  #14
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard

Danke für die vielen Antworten!
Heute Abend sind nun alle Tiere versammelt. Kater und Welpe sind in verschiedenen Räumen, wobei der Kater es sich aussuchen kann wo er sich aufhält.
Wenn er den Welpen sieht macht er große Augen und wirkt ängstlich. Wenn der Welpe sich außerhalb des Sichtfeldes aufhält ist Katerle ganz entspannt. Er liegt auf dem Bett und räkelt sich umher. Eben hat er mit seinem Kumpel fangen gespielt..... Da sah er wieder ganz glücklich aus
Auch suchte er mal wieder mit mir Kontakt
Drinnen lassen kann ich Ihn nicht. Nachts geht das, aber morgens verlangt er nach seinem Freigang. Wenn ich Ihn nicht rauslassen würde wäre er noch viel unglücklicher.
Also heute abend wirkt er auf mich gar nicht mehr sooooo unglücklich
Ich hoffe er wird......
Danke nochmals für Eure Antworten!
Susanne
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 08:39
  #15
cassandra13
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 713
Standard Hallo Fabiano

das klingt aber wirklich besser. Ich freue mich für dich. Wir haben das nicht
geschafft, ein halbes Jahr und es wird nur immer schlimmer. Die Kleinen
dürfen nur runter wenn er nicht da ist. Er - unser grosser tapferer Kater (der so schüchtern und ängstlich ist und NUR beeindruckend tapfer ausschaut) - wimmert regelrecht wenn er sie sieht. Entweder er springt unters Bett oder in die letzte Schrankecke oder fast - wenn wir nicht aufpassen - durch das geschlossene Fenster.

Nun, alle Tiere sind halt verschieden und auch kleine Persönlichkeiten.
Ich drücke euch weiterhin die Daumen und Felix seine Krallen

Was ist es denn für ein Welpe? Also welche Rasse?
cassandra13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 10:02
  #16
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Guten Morgen Susanne,

das hört sich doch schon besser an als gestern

Ich denke das Zauberwort heißt hier wirklich: Geduld

Es wäre schön, wenn du uns weiter auf dem Laufenden hältst
locke1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 10:20
  #17
Fabiano
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 12
Standard

Guten morgen!

Ja, gestern war es schon etwas entspannter. Er hat sogar ausgiebig mit mir geschmust

Heute ist er schon seit 6 Uhr draußen (ist bei uns so üblich) . Ich hoffe das er heute mittag wieder reinkommt.
Meine größte Angst war (oder ist) das er wirklich auszieht
Mittlerweile habe ich aber Hoffnung!

Die Entscheidung ist ganz schwer. Ich hatte schon immer Hunde. Hundesport und Hundeausbildung ist mein Hobby. Ich laufe viele Prüfungen und lebe mit meinen Hunden.
Lieben tue ich alle Tiere - aber Hunde besonders.
Katzen kamen für mich nie in Frage. Ich war immer allergisch gegen Katzen. Habe auch schlimmes Bronchialasthma
Als dann unsere erste Katze (gegen meinen Willen) einzog, habe ich mich erst innerlich distanziert. Ich wollte schon, das meine Tochter einen guten Platz für Ihn findet.
Aber plötzlich kein Asthma und
Tja, jetzt tun wir natürlich Alles, das die Miezen sich an diese neue Situation
gewöhnen.
Nur den Welpen wieder abgeben - das geht auch gar nicht

Susanne
Fabiano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 20:27
  #18
sila
Erfahrener Benutzer
 
sila
 
Registriert seit: 2010
Ort: saarland
Beiträge: 857
Lächeln

ich denke das wird schon er kennt ja hunde und der kleine wird je auch größer und ruhiger denke mit der zeit wird das shcon teuteuteu
sila ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Wann raus nach Kastration? | Nächstes Thema: Halsband ??? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine erste Vergesellschaftung von zwei Katern, brauche dringend Hilfe! Vorsicht LANG Jaguarr Eine Katze zieht ein 3 18.10.2014 14:00
Bitte Hilfe!!! Sergi gegen alle..... (Vorsicht lang) tigerkatzenfell Eine Katze zieht ein 123 14.04.2012 15:55
Hilfe! Bin ratlos... Vorsicht, lang! Sterntaler87 Die Anfänger 13 28.08.2011 21:18
Brauche Euren Rat (Vorsicht lang) shopgirlps Eine Katze zieht ein 5 25.08.2011 14:51
Hilfe, Kito macht überall hin - Vorsicht lang aleksas77 Unsauberkeit 24 10.03.2009 12:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:27 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.