Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2010, 11:03   #1
Catmo
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Unglücklich Nach Umzug in neue Familie - wann das 1. Mal raus?

Hallo,
ich brauche mal einen Tipp: Ich habe vor sechs Tagen meinen 11 Monate alten Kater an unsere Nachbarn im Erdgeschoss abgegeben. Der Kater verstand sich zwar bestens mit seinen beiden Kollegen hier oben, aber ich wohne im 5. Stock (Freigang also ausgeschlossen), und dieser junge Kater war so wild, beweglich, intelligent und voller Jagdtrieb, dass ich fand, der muss einfach raus, das wird ihm gerechter als die Wohnungshaltung (die beiden anderen Kater sind in etwa gleich alt, aber viel ruhiger).

Anscheinend sind meine Nachbarn aber mit ein paar Entscheidungen überfordert, und da ich selbst nicht andauernd unten bin und mir anschauen kann, wie es nun läuft, will ich Euch mal um Rat fragen: Ab wann und für wie lange würdet ihr den Kleinen raus lassen? Reicht eine Woche Eingewöhnungszeit für den ersten Freigang? Und erst mal an der Leine oder gleich so? Denn die Frau will ihn "wegen der Möbel und Katzenhaare" nun doch so bald wie möglich zumindest in Teilzeit raus haben ;-((

Außerdem darf er nicht dort im Schlafzimmer schlafen nachts, obwohl er bei uns gewohnt war, dass rund um die Uhr immer andere Katzen und oft "seine" Menschen da waren. Deswegen maunzt er nachts wohl vor Einsamkeit, was sie natürlich auch stört. Ich bin nicht sooo begeistert von dieser Entwicklung, könnt Ihr Euch vorstellen. Nur der Mann ist da vernünftiger und sowieso total verliebt in den Kater, der würde mit ihm auch anders umgehen in der Eingewöhnungszeit. Die haben wohl auch schon ein paar ordentliche Kräche gehabt deswegen. Ich hatte auch angeboten, den Kater erstmal wieder zu nehmen und ihm ein anderes Zuhause mit Freigang zu suchen, aber das wollte sie dann auch nicht.

Dass der Kleine freiwillig rausgehen wird, steht außer Frage, wie gesagt, er ist sehr aufgeweckt, lebendig und nicht scheu. Ich habe nur Angst, dass er sich absetzt, wenn er zu früh rauskommt und in seinem neuen Zuhause nicht sooo glücklich ist.... Aber wenn es länger dauert mit dem Freigang als unbedingt nötig, hätte ich auch Sorge, dass das daneben geht und er am Ende vielleicht noch unsauber wird oder andere "richtige" Probleme macht.

Also ich glaube schon, dass die Frau den Kater ordentlich liebhaben wird, wenn sich das alles erstmal eingelaufen hat, ich kenne sie schon länger und eigentlich ist sie schon nett usw., und als Kind ist sie selber mit Katzen großgeworden. Aber wie gesagt, sie scheint in dieser Situation nicht so geduldig zu sein, wie es nötig wäre.
Was würdet Ihr tun?
Catmo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.04.2010, 11:15   #2
Gandalf
Erfahrener Benutzer
 
Gandalf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 199
Standard

huhu,

also ich weiss nicht, ob ich so ein gutes gefühl hätte ihn dort zu lassen.
auch eine katze mit freigang verliert haare und kratzt an den möbeln.... da müssen wir alle mit leben, ich tu das gerne, weil ich liebe meine schnuten!

vielleicht schaust du dir das mal noch ne zeitlang an und entscheidest dann, ihn ggf. dort wegzuholen, um ein anderes katzengerechteres zuhause zu finden!

und 1 woche eingewöhnung finde ich definitiv zu wenig! wir haben satte drei monate mit unseren beiden gewartet. wir haben aber auch ein extrem scheues schnuti aus dem tierheim!

glg gandalf
Gandalf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 11:29   #3
Catmo
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard Danke für schnelle Antwort!

Ja, ich finde ja auch eine Woche zu wenig... aber ich weiß echt nicht, was ich jetzt am besten tun soll. Ich will das jetzt auch nicht voll eskalieren lassen und Carlos zurückfordern, obwohl sie ja beide gesagt haben, sie wollen ihn trotzdem behalten, wenngleich beide mit unterschiedlichen Graden von Begeisterung. Wie gesagt, im Prinzip sind das nette und verläßliche und nicht katzenahnungslose Nachbarn (die meine Katzis auch im Urlaub gerne mal versorgen), die sich auch etwas Zeit mit der Entscheidung gelassen haben, deswegen bin ich selber so erstaunt von der Entwicklung.
Catmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 12:32   #4
Meerli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü/Nähe Stuttgart
Alter: 43
Beiträge: 1.161
Standard

Du schreibst daß er 11 Monate alt ist.
Kastriert ist er also schon oder???
Unkastriert auf kein Fall raus lassen !!!
__________________
Fang nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.
Meerli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 12:47   #5
Catmo
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 14
Standard

Hallo Meerli,
kastriert ist er schon lange (mit fünf Monaten). Sonst hätte der meine Wohnung in den letzten Monaten wahrscheinlich schon komplett auseinandergenommen bei seiner Vitalität .

Mir fällt noch eine andere Frage ein: Kapieren die Katzen dann eigentlich von selber, dass man draußen auch sein Geschäft erledigen kann, auch wenn man es bisher nicht anders als im KaKlo kannte, oder muss Carlo das das eventuell noch extra beigebracht bekommen? Das war jetzt das nächste Problem, dass es einmal am Tag aus dem KaKlo unten rausstinkt - na was dachten die denn????

Mann, wenn ich gewußt hätte, wie nervig das wird, hätte ich ihn doch lieber an die anderen "Bewerber" gegeben. Aber ich dachte, so bleibt er in der Nähe, was mein Sohn auch besser fand, dem das sowieso sehr schwer fiel.
Catmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 12:55   #6
steffelchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 548
Standard

Dann nimmt man den Haufen raus und schon stinkts nicht mehr Vielleicht solltes du deine Nachbarn nahelegen, das ganze Katzenthema nochmal zu überdenken. Wirklich geeignet scheint mir das nicht!

Mein Ex-Wohnungskater ist die ersten Wochen immer noch reingekommen, um aufs Klo zu gehen. Dann hat er Pipi draußen gemacht und ist nur noch für die Haufen reingekommen. Wieder ein paar Wochen später hat er alles nur noch draußen erledigt. Beibringen kann man es den Katzen wohl nicht.
steffelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2010, 13:37   #7
kristall
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: Wien
Beiträge: 38
Standard

also meine haben es auch nach ein paar wochen von selber gelernt, dass geschäfte draußen zu machen viel schöner ist...

kater ist von selber 2 tage nach dem umzug ins haus raus... konnte ihn gar nicht aufhalten, und mädi brauchte 3 monate um ohne panik vor die tür zu gehen.... aber zumindest waren die immer zu zweit und die menschen haben sich auch nicht geändert.

aber es wird wohl stark vom tier abhängen wie schnell er raus soll...
würde die ersten freigänge aber auf jeden fall beobachten (lassen) um zu sehen was er tut. und außerdem sind die ersten ausflüge ja auch herrlich zum anschauen *g*
(leine vielleicht wenn er eh schon daran gewöhnt ist... habe es mit meinen mit leine versucht, und obwohl sie daran gewohnt waren ging es ohne besser)

lg
kristall
kristall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
neues zuhause und freigang ab wann?

« Vorheriges Thema: Wie oft entwurmen? | Nächstes Thema: Wohnung oder Freigang?? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater will nach Umzug unbedingt raus efeli Freigänger 17 09.09.2013 22:25
Wann raus nach Kastration? chocoletta Freigänger 4 10.11.2010 18:53
Umzug - wann wieder raus & wie Eingesperrtsein erleichtern? Walter Sobchak Freigänger 3 24.10.2009 12:33
Wann raus nach Impfung? Duchesse Freigänger 7 14.04.2009 07:49

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:24 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.