Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2020, 21:07
  #1
Seegurke
Neuling
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 2
Standard Trotz überfahrenem Kater neuer Katze Freigang gewähren?

Guten Abend zusammen.

Ich bin neu hier... und weiß einfach nicht wirklich weiter.

Unser Kater wurde vor einigen Wochen überfahren. Es tut immer noch so weh, er war wie mein Kind... ich weine jeden Tag und komme gar nicht damit klar.
Er war erst 2 Jahre und routinierter Freigänger aus dem Tierheim, seit 10 Monaten bei uns...

Wir haben ein Haus auf dem Dorf, viel Feld und Bauern drumrum, 30er Zone. An der Stelle wo es passierte ist 50, aber anscheinend heizen dort Nachts Idioten ... :,(

Es ist ländlich hier und wir haben einen großen Garten mit Katzenklappe...

Mein Freund will definitiv wieder Katzen... die raus sollen. Weil wir eigentlich finden, Wohnungs/Gartenkatzen sind nicht wirklich glücklich.

Nun mache ich mir aber viele Sorgen und denke sogar darüber nach, den Garten zu sichern... obwohl das ja nicht das Wahre ist, finde ich auch... aber ich ertrage das nicht nochmal.

Kann mich eh kaum drauf einlassen, und würde es nur für den "positiven Input" versuchen, damit ich mal abgelenkt bin von der Trauer die momentan alles einnimmt.

Unser Kater war nicht scheu, er war super neugierig und gutgläubig, wie ein Kind hinterm Ball auf die Straße. ging zu jedem..

Was würdet ihr tun? Habt ihr Tipps?

Kann ich jungen Katzen "beibringen ", dass sie nicht weit gehen? Wie erkläre ich denen, dass die vor allem und jedem weglaufen sollen, vorallem vor Autos?

Haben 2 Katzen aus dem Tierheim im Auge, die sind 9 Monate alt und waren noch nie draußen. müssten ja eh locker 3 Monate drinnen bleiben...

Liebe Grüße und Danke fürs Lesen!
Seegurke ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.05.2020, 22:43
  #2
MarDie
Forenprofi
 
MarDie
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hessen
Beiträge: 1.946
Standard

Erstmal mein Beileid zu dem Verlust eures Katers.
Ich weiß sehr gut, wie du dich fühlst ... mir ist leider im Dezember das gleiche passiert Es reißt einem einfach das Herz raus.

Ich finde die Frage ist einfach schwer zu beantworten und letztendlich kann dir die Entscheidung keiner abnehmen.
Klar ist Freigang einfach das Schönste für Katzen. War ich auch immer der Meinung. Aber hier im Forum gibt es glaube ich auch viele glückliche Wohnungskatzen.
Es ist nicht verwerflich, wenn du dich gegen Freigänger entscheidest. Letztendlich musst du auch irgendwie damit leben können und nicht bei jeder kleinen Überfälligkeit der Katzen zum nervlichen Wrack werden. Die Gefahr ist leider immer da. Nur weil man das einmal durchmachen musste, heißt es leider nicht, dass einen sowas schreckliches nicht nochmal heimsucht. Es werden jedoch auch viele Freigänger steinalt ... was ich sagen will: Man steckt halt einfach nicht drin.

Den Garten katzensicher machen finde ich übrigens einen guten Kompromiss.
__________________
Liebe Grüße von Marion mit Maja (und ganz fest im Herzen Koraly)


Hier könnt ihr mehr über uns lesen

Unvergessen meine geliebten Sternenkatzen Mohrle (*1997 - 02.07.2013) & Minka (09.03.1998 - 10.06.2014)
MarDie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 22:50
  #3
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.753
Standard

Es tut mir sehr sehr leid Ich wünsch dir sehr, dass dein Schmerz bald leichter wird - es ist schlimm, wenn man sie verliert, aber auf diese Art und Weise ist es noch grausamer

Ich kann jetzt nur aus meinem Bauch heraus antworten, die Entscheidung müsst sowieso ihr treffen. ICH würde wieder Freigänger holen, aber auf keinen, keinen, KEINEN!!! Fall junge Katzen, sondern ein erwachsenes Freigängerpaar oder ein Einzelgänger, der keine anderen Katzen um sich haben möchte und wo vor allem schon sehr viel Erfahrung mit Freigang vorhanden ist. Da ist die Chance sehr viel größer, dass ihnen das nicht passiert. Und je nachdem, wo du die Katzen herkommen, kann man ggf. auch sagen, ob es richtige Streuner sind oder einfach eben Katzen, die gerne rausgehen, aber in der Umgebung bleiben. Und als dritte Option besteht noch die Möglichkeit - und das kommt halt auch immer auf das einzelne Tier an - die Katzen nur tagsüber rauszulassen und nachts im Haus zu behalten. Aber das Wichtigste ist in meinen Augen wirklich, dass es erwachsene Katzen mit längerer Freigangerfahrung sind!
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)




"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 14:00
  #4
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.893
Standard

Mein Beileid zu eurem Verlust.

Ich selbst (auch Freigänger-Dosi) musste diese Erfahrung noch nicht machen, daher kann ich nicht zu 100% sagen, wie ich im Fall der Fälle handeln würde. Aus dem Bauch heraus hätte ich aber ein irgendwie komisches bis ungutes Gefühl, Katzen hier bei uns - so wie wir wohnen - nur im Haus zu halten. Also würde ich wahrscheinlich auch wieder Freigänger holen.

Ich möchte da aber auf jeden Fall tihas Rat noch einmal unterstreichen. Wir haben unsere beiden (ehemalige Straßenkatzen aus Spanien, mit ca. 4 Jahren bei uns eingezogen) von einer Pflegestelle. Dort hieß es sinngemäß: " Der Kater vermisst seinen Freigang und die Katze lässt sich auch ganz gern die Sonne aufs Bäuchlein scheinen. Streuner sind sie aber nicht." Und das ist definitiv so eingetroffen. Zum einen gehen sie gar nicht so viel raus, sondern genießen es nach ihren Erfahrungen auf der Straße wohl, ein warmes Dach über dem Kopf zu haben und wenn sie raus gehen, gehen sie nicht wirklich weit weg; meistens bleiben sie im Garten oder gehen mal in die Nachbargärten. Und sie sind straßenerfahren und verhalten sich dementsprechend besonnen (was aber auch ihrem generellen Temperament entspricht).

Natürlich kann trotzdem was passieren. Aber alles in allem werden meine Nerven dadurch tatsächlich etwas geschont. Ich würde deswegen auch eher zu etwas älteren, erfahrenen Katzen raten.
__________________

Liebe Grüße von Willy und dem Fienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen



Geändert von Vitellia (20.05.2020 um 11:39 Uhr)
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 14:34
  #5
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.875
Standard

Mein Beileid, es ist so schrecklich.....

Ich habe auch Freigänger, sie sind schon recht alt und gehen mittlerweile nicht mehr weit. Trotzdem habe ich immer Angst, es könnte etwas passieren. Wenn ich könnte würde ich meinen Garten sichern. Geht leider nicht, da Gemeinschaftseigentum. Aus diesem Grunde schauen wir immer mal wieder nach einem Haus.


Ansonsten gebe ich Tina recht, wenn dann erfahrene Katzen, keine Jungspunde.
__________________
Gabi mit
Socke, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse und Pflegi Migra
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 und Niki+16.3.20 immer im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2020, 19:18
  #6
Flitzpiepe
Neuling
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 10
Standard

Hallo Seegurke,

Du erzählst da eigentlich MEINE Geschichte...
mein erster Kater wurde nur ein eineinhalb Jahre alt, dann hat es ihn erwischt, direkt vor der Haustür.

Er hat immer lange gesessen und die Straße beobachtet, aber er muss für einen Moment abgelenkt gewesen sein.
Es ist eine Illusion, dass man Katzen verkehrssicher erziehen kann...all die totgefahrenen Katzen am Straßenrand zeugen davon.

Rotz und Wasser heulend mit meinem damals noch jungen Sohn im Garten beerdigt, und geschworen...nie wieder eine Katze!

Nach einem Jahr, in dem wir alle Freigänger im Dorf geschmust und geknutscht haben, waren wir so weit....wir möchten doch wieder ne Mieze.
Aber nur in einem gesicherten Garten - ich hätte das kein zweites Mal mitmachen mögen!

Wir haben den Garten hinterm Haus mit Netz abgesichert...Du kannst Dir von mir, und bestimmt auch von anderen Usern hier, Tipps aus der Praxis abholen.
Es gibt kleine Büsche zum Verstecken und im Schatten liegen, eine Astgabel mit Liegeplatz, ein Stück Baumstamm etc....

Ja - es ist und bleibt ein bisschen Eingesperrt-sein, dafür aber auch Sicherheit vor Autos, Katzenhassern, bissigen Hunden!
Wenn Du Miezen aus einem Tierheim ein Zuhause gibst, die außer einem liebevollen Zuhause auch noch Platz draußen bekommen, so ist das doch ein Riesen Geschenk!

Ich bin noch ganz neu hier und weiß noch nicht, wie man Fotos einfügt.
Wenn Du Interesse hast, zeige ich Dir mal Bilder...sobald ich weiß wie das geht..
Flitzpiepe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2020, 06:34
  #7
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.271
Standard

Mein Beileid zu deinem Verlust. Du hast den Horror eines jeden Freigängerhalters erlebt

Vielleicht wäre es denkbar, sie nur tagsüber raus zu lassen? Ist natürlich fraglich, ob sich ältere Tiere daran gewöhnen. Meine beiden kennen es von klein auf nicht anders.
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 09:48
  #8
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 8.021
Standard

Tagsüber rauslassen ist keine Sicherheit.
Bei mir wurden 2 Katzen überfahren, und eine kam in das Mähwerk von einem Traktor. Und das war alles tagsüber.

Wenn ihr den Garten katzensicher machen könnt, würde ich das tatsächlich tun. Wie groß ist denn der Garten?
Ich finde das auch einen guten Kompromiss. Und für Katzen, die noch nicht draußen waren, mit ziemlicher Sicherheit auch ok.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 10:49
  #9
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 310
Standard

Wir haben unseren gut 300qm Garten katzensicher eingezäunt. 3 von 4 Katzen kannten draußen sein nur als Kitten. 2 haben nie versucht raus zu kommen. Nr. 3 ist schonmal am Zaun hoch geklettert das wars. Und unsere 4. Katze war wohl Freigängerin, wurde aber so beschrieben das sie eh nie weit vom Haus anzutreffen war. Sie hat auch noch nie versucht den Zaun zu überklettern.

Unsere Nr. 5 Hardcore Freigänger, der auch schon einmal gefehlt hat, habe ich erst heute morgen wieder suchen müssen. Da er noch dazu gesundheitlich eine schlechte Diagnose hat ist das für mich nervlich immer eine Belastung. Da aber einsperren bei ihm nicht machbar ist und die Gegend bei uns für Freigänger ok ist werden wir damit leben so lange der Bub noch bei uns sein kann.

Faktisch sind unsere 4 "eingesperrten" aber alles andere als unglücklich und ich möchte auch nicht mehr die Sorge bei Freigängerkatzen tragen. Daher ist es für uns eine super Lösung
Maja75 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.05.2020, 11:33
  #10
MarDie
Forenprofi
 
MarDie
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hessen
Beiträge: 1.946
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Tagsüber rauslassen ist keine Sicherheit.
Bei mir wurden 2 Katzen überfahren, und eine kam in das Mähwerk von einem Traktor. Und das war alles tagsüber.
Leider muss ich da zustimmen ... ich habe meine auch nie in der Nacht rausgelassen, weil ich der Meinung war, das ist sicherer.
Und wann passierte das große Unglück? Am hellichten Mittag
Im übrigen war mein Schatz bereits 6 Jahre alt, man sollte also meinen schon eine erfahrene Katze ... und trotzdem ist es passiert. Es gibt eben keine Garantie ...
Nichtsdestotrotz würde ich den Leuten hier zustimmen, die für etwas ältere Katzen plädieren.
MarDie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 13:37
  #11
Ursel1303
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 407
Standard

Es tut mir so sehr leid was passiert ist Ich kenn den Schmerz nur zu gut

Hier wurden zwei Katzen überfahren, mein Felix vor 20 Jahren, da war wirklich noch wenig Verkehr, (Dorf) er war ein Fundkaterchen und wurde nur 2 Jahre alt, und am 15. April 2015 mein kleines Pünktchen, auch eine Fundkatze. Sie wurde nur 3 Jahre alt und das war in der 30ger-Zone

Ich für mich hab beschlossen, ich möchte bitte möglichst keine Katze mehr von der Straße holen müssen (wir, Cora (Hund) und ich, haben Felix eine Woche lang gesucht. Jemand hat ihn zum TA gebracht, nur konnte man das Tattoo in den Ohren nicht mehr lesen, nur noch Bruchstücke, deswegen wurde er vom TA "entsorgt". Damit komme ich bis an mein Lebensende nicht klar)

Was ich sagen will.... Hier gibts nur noch Gartenkater und wenn es vielleicht nicht argerecht ist, dann wissen die das nicht. Sie kennen keinen Freigang und sind in ihrem kleinen Garten sehr glücklich,davon bin ich überzeugt. Für mich ist das ein guter Kompromiss. Sie haben ein Katzenklappe und können raus und rein wie sie wollen. Seit es nachts nicht mehr so eisig kalt ist, ist eh die Terrassentür offen und sie können schlafen wo sie wollen - oder auch nicht

Meine Beiden wurden auch tagsüber überfahren...
__________________
Liebe Grüße Ursel mit Anton, Pauli, Zuma, Matti und LatiHund (Lenni und alle, die schon vorausgegangen sind, tief im Herzen)
Ursel1303 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 15:53
  #12
Markus1977
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
Guten Abend zusammen.

Ich bin neu hier... und weiß einfach nicht wirklich weiter.

Unser Kater wurde vor einigen Wochen überfahren. Es tut immer noch so weh, er war wie mein Kind... ich weine jeden Tag und komme gar nicht damit klar.
Er war erst 2 Jahre und routinierter Freigänger aus dem Tierheim, seit 10 Monaten bei uns...

Wir haben ein Haus auf dem Dorf, viel Feld und Bauern drumrum, 30er Zone. An der Stelle wo es passierte ist 50, aber anscheinend heizen dort Nachts Idioten ... :,(

Es ist ländlich hier und wir haben einen großen Garten mit Katzenklappe...

Mein Freund will definitiv wieder Katzen... die raus sollen. Weil wir eigentlich finden, Wohnungs/Gartenkatzen sind nicht wirklich glücklich.

Nun mache ich mir aber viele Sorgen und denke sogar darüber nach, den Garten zu sichern... obwohl das ja nicht das Wahre ist, finde ich auch... aber ich ertrage das nicht nochmal.

Kann mich eh kaum drauf einlassen, und würde es nur für den "positiven Input" versuchen, damit ich mal abgelenkt bin von der Trauer die momentan alles einnimmt.

Unser Kater war nicht scheu, er war super neugierig und gutgläubig, wie ein Kind hinterm Ball auf die Straße. ging zu jedem..

Was würdet ihr tun? Habt ihr Tipps?

Kann ich jungen Katzen "beibringen ", dass sie nicht weit gehen? Wie erkläre ich denen, dass die vor allem und jedem weglaufen sollen, vorallem vor Autos?

Haben 2 Katzen aus dem Tierheim im Auge, die sind 9 Monate alt und waren noch nie draußen. müssten ja eh locker 3 Monate drinnen bleiben...

Liebe Grüße und Danke fürs Lesen!
Ich glaube, die Frage kannst Du für Dich nur so beantworten: Was ist das Beste für die Katze?

Meine Überzeugung dazu (für die ich hier auch kritisiert wurde):

- Freigang ist in jedem Fall viel katzengerechter. Es gibt wohl kaum eine Katze, die Freigang gehabt hat, die jemals wieder nur reine Wohnungskatze sein wollte (außer im hohen Alter oder bei Krankheit).

- Katzen denken nicht wie Menschen an die Zukunft, haben also im Freigang keine Angst, dass ihnen irgendetwas passieren könnte. Wenn es passiert, ist es eben aus. Bis dahin hatte die Katze aber ein schönes Leben.

LG
Markus1977 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 22:11
  #13
Urmel&Spot
Neuling
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von Markus1977 Beitrag anzeigen
Ich glaube, die Frage kannst Du für Dich nur so beantworten: Was ist das Beste für die Katze?

Meine Überzeugung dazu (für die ich hier auch kritisiert wurde):

- Freigang ist in jedem Fall viel katzengerechter. Es gibt wohl kaum eine Katze, die Freigang gehabt hat, die jemals wieder nur reine Wohnungskatze sein wollte (außer im hohen Alter oder bei Krankheit).

- Katzen denken nicht wie Menschen an die Zukunft, haben also im Freigang keine Angst, dass ihnen irgendetwas passieren könnte. Wenn es passiert, ist es eben aus. Bis dahin hatte die Katze aber ein schönes Leben.

LG
Das sehe ich ganz genauso. Auch wenn unsere Katzen leider keinen Freigang haben können. Bisher hatten es alle meine Katzen und waren immer sehr glücklich damit. Natürlich kann das Probleme mit sich bringen. Aber ein Revier wie im Freien, kann eine Wohnung niemals bieten.



https://urmelundspot.wixsite.com/urmel-und-spot
Urmel&Spot ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 09:05
  #14
Seegurke
Neuling
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank für eure Antworten und Ideen.

Wir haben entschieden, nun vorerst den Garten sicher zu machen. So haben Sie dann 120qm Haus und 450qm Garten....

Freigang werden wir (insofern die 2 es wollen und einfordern) spääääääter unter Aufsicht evtl. angehen.

Es werden 2 Damen aus dem Tierschutz, 3 Jahre alt.

Liebe Grüße
Seegurke ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 10:44
  #15
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.753
Standard

Zitat:
Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
Vielen Dank für eure Antworten und Ideen.

Wir haben entschieden, nun vorerst den Garten sicher zu machen. So haben Sie dann 120qm Haus und 450qm Garten....

Freigang werden wir (insofern die 2 es wollen und einfordern) spääääääter unter Aufsicht evtl. angehen.

Es werden 2 Damen aus dem Tierschutz, 3 Jahre alt.

Liebe Grüße
Super

Das ist viel Platz, drinnen und auch draußen und wenn es keine eingefleischten Freigänger sind, wird ihnen das auch reichen. Ich freu mich sehr für euch und vor allem auch für die Katzen! Alles Liebe und Gute für euch alle
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 10:54
  #16
Markus1977
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
Vielen Dank für eure Antworten und Ideen.

Wir haben entschieden, nun vorerst den Garten sicher zu machen. So haben Sie dann 120qm Haus und 450qm Garten....

Freigang werden wir (insofern die 2 es wollen und einfordern) spääääääter unter Aufsicht evtl. angehen.

Es werden 2 Damen aus dem Tierschutz, 3 Jahre alt.

Liebe Grüße
Super. 450m2 Garten ist ja schon beinahe ein richtiger Freigang. 😀
Markus1977 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 12:00
  #17
cindy55
Forenprofi
 
cindy55
 
Registriert seit: 2012
Ort: Oberbayern
Alter: 60
Beiträge: 4.407
Standard

Toll, das ist ja wirklich ein großer Garten. Ich bin auch absolut Freigänger untauglich. Ausserdem wurde uns schon einmal ein Hund überfahren, so dass ich das nie mehr erleben möchte und weiß wie das für dich war.
Wir haben hier nur ca. 30 qm eingezäunten Garten. Leider ging nicht mehr, da nur Mieter. Aber trotzdem, meine Perser und auch die früheren Ladies liebten es. Die Katerchen sehnen sich gar nicht nach mehr. Nur Charlie hat zweimal das Gehege verlassen, als er neu und jung war. Er wurde aber auf der Strasse gefunden und liebt jetzt mit 6 Jahren auch sein Zuhause.

Zeige doch mal Bilder wenn der Garten fertig ist.

Hier sieht es so aus:
__________________
LG
cindy mit
den drei Flauschkugeln Chino (*01.04.14), Nico(*ca.2010) u. Charlie (*20.01.14)

unvergessen, tief im Herzen die Sternchen Cindy (07/98 - 06.04.15) und Sandy (07/98 - 23.02.16)
und die Hundesternchen Candy (18.4.74 - 10.01.86) Jacky (17.08.86 - 21.04.05)




_____________________________________________
Katzen nehmen das Leben von der entspannten Seite
cindy55 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: frage katzenklappe | Nächstes Thema: Freigang - wie ? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater Freigang gewähren im 4. Stock? Samptpfotenfan Freigänger 35 22.08.2014 20:32
ängstlichen kater freigang gewähren? jjewels Freigänger 14 12.01.2014 16:36
Freigang gewähren, also Tür auf, Katze weg? SamLum Freigänger 11 26.10.2011 21:30
Katze im Garten Freigang gewähren Gemini Verhalten und Erziehung 2 28.06.2010 22:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:51 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.