Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2020, 11:17
  #1
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 65
Standard Freigang - wie ?

Hallo!

Wir möchten unsere 2 Katzen ab Frühling (gesicherten) Freigang gewähren und sind uns noch unsicher wie wir das gestalten können.
Der Grund dafür ist, dass eine der Katzen furchtbar gelangweilt ist (egal wie viel Spielzeug man ihr anbietet), dadurch zerstört sie sehr viel uns seit neuestem sitzt sie stundenlang vor der Terrassentür und schreit, obwohl sie noch nie draussen war.
Wir wohnen im EG mit 60m2 Garten, in einer kleinen Siedlung, wo es viele Katzen gibt, die frei herumlaufen. Auf der einen Seite sind es rund 400m zur nächsten Strasse, sie wenig befahren ist. Auf der anderen Seite sind es nur ca 150m zu einem Geschäftskomplex mit vielen Autos. Hierzu trennt uns aber eine 2m Höhe Steinwand. Selten ist einer der hier wohnenden Kater durch die Tür zu den Geschäften mit gehuscht, aber sonst war soweit ich weiss, noch nie eine der Katzen dort. Wir wohnen jetzt 1 Jahr dort und alle Katzen leben noch. Allerdings scheint es mir trotzdem ein Risiko zu sein.. auch das abwandern zu einer anderen Familie scheint mir ein Risiko zu sein. Ebenso könnten die Katzen nur hinein, wenn wir da sind, da eine Klappe nicht möglich ist (Miete).

Nun wäre die zweite Überlegung den Garten einzuzäunen. Wir haben eine grüne Hecke die ca 190cm hoch ist und davor einen ca 120cm hohen Zaun. Laut Vertrag müssten wie die Nachbarn rechts fragen ob so ein Katzen Zaun OK wäre und es darf von aussen optisch nicht beeinträchtigt sein. Undere Vorstellung wäre es gewesen das Netz in grün zu kaufen und so in die Hecke zu spannen, dass man es nicht mehr sieht. Allerdings Frage ich mich wie viel das kostet und ob es wirklich sicher ist mit 190cm. Und ob es auffällig ist? Und ob wenn wir es hinter den Zaun spannen, die Katzen den Zaun zum Absprung nutzen würden ? Vor dem Zaun will mein Freund dann wieder wegen Knastcharakter nicht

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, wir würden uns freuen. Gern kann ich auch Fotos einstellen.
mollymelone ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.02.2020, 12:02
  #2
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 6.042
Standard

du willst den Freigang eigentlich nicht, weil du dir zuviel Sorgen machst ... Als Mittelkompromis, wäre dann doch der eingezäunte Garten eine gute Idee. Aber pass auf, dass das wirklich unbezwingbar für die Katzen ist. Eine 2m-Mauer ist an sich kein Hindernis für eine sportliche Katze mit Freiheitsdrang. Und ein Zaun mit Hecke davor ist ein wunderbares Kletterereignis für die Katzen. Also schau, wie du alles wirklich sicher einzäunen kannst.

Ansonsten - lass sie einfach frei raus und vertraue auf den eingebauten Boomerang... Katzen kommen wirklich wieder. Werden sich aber wohl viel mit den anderen Katzen kloppen...
__________________
-


AnnaAn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 12:11
  #3
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 810
Standard

In den meisten Fällen wird ein wirklich katzensicher eingezäunter Garten leider wirklich Knastcharakter haben - entweder für euch vor der Hecke oder für eure Nachbarn dahinter. 1.90 m halte ich für jüngere und/oder umtriebige Katzen auch für knapp bemessen.

Außerdem müsstest du den Garten zudem einbruchsicher machen, wenn dort noch andere Katzen unterwegs sind. Wenn die nämlich in euren Garten rein- aber nicht wieder rauskommen, gibt das ggf. böse Prügeleien. Meist sind die Katzentäune oben ja nach innen abgeschrägt, damit sie nicht von innen überklettert werden können. Von außen geht das allerdings dann umso besser.

Je nachdem wie groß euer Garten ist, kommt vielleicht ein Freigehege in Betracht? Also ein richtiger "Käfig" für die Katzen. Eine Katzenklappe halte ich in jedem Fall für sinnvoll - vielleicht könnt ihr eine Tür austauschen und die Klappe dort einbauen? Oder es gibt einen Rolladen, unter dem die engeklemmt werden kann? Allerdings wird das alles nicht ganz billig werden...
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 12:23
  #4
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 65
Standard

Ja, das stimmt ich stehe nicht 100 Prozent hinter ungesichertem Freigang. Allerdings zwingt uns die eine Katze ja mittlerweile dazu uns etwas zu überlegen Sie war zwar noch nie draußen aber heult stundenlang vor der Terrassentür - Tags und nachts. Wir haben zwei große Kratzbäume, viel Spielzeug und spielen mit ihr und sie hat eine gleichaltrige Gefährtin aber das interessiert sie leider nicht (mehr)- siejault und jault vor der Türe und das nun schon mehrere Wochen. Sämtliche Gegenstände und Möbel werden zerstört, sie ist unendlich nervig und muss alles haben oder kaputt machen so ist die Situation für keinen mehr tragbar. Die Nachbarn finden ihr Geschrei nachts nämlich auch nicht toll. Außerdem wird sie leider unter Garantie wenn wir im Frühling und Sommer auf sie Terrasse gehen mitkommen wollen. Sie hat schon letztes Jahr damit begonnen und uns auch ausgesperrt indem sie auf sie Schnalle gehüpft ist

Der Garten ist nur 60m2 gross, daher zu klein für ein eigenes Freigehege und leider wird das auch nicht erlaubt sein wegen Ästhetik..
Ich stell euch Mal ein Bild von Zaun + Hecke ein. im Frühling wird sie wieder grün und ca 190cm hoch. Hoher dürften wir dann leider nicht gehen. Also der Zaun darf nicht über die Hecke ragen. Katze Klappe kommt wo oder so leider gar nicht in Frage, zu teuer und dürfen hier nichts ausbauen.
mollymelone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 12:43
  #5
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 810
Standard

Also nur mal meine ganz persönliche Meinung: meine beiden sind ja Teilzeitfreigänger. Wenn ich von der Arbeit komme ist bis zum nächsten Morgen die Katzenklappe auf. Ich könnte mir Freigang ohne Klappe nur noch dann vorstellen, wenn ich alternativ permanent den Türöffner spiele. Egal ob Gehege oder unbegrenzt - ich finde es schwierig, die Katzen für längere Zeit aus ihrem Kernrevier (der Wohnung) auszusperren. Wenn ich sehe, wie oft meine beiden raus- und reinlatschen... vielleicht ließe sich dafür eine Lösung mit eurem Vermieter finden.

Ich kenn deine Katzen nicht und weiß nicht, wie hoch sie springen, wie mutig sie sind. Aber egal wie - wenn du den Garten mit max. 1.90 m Höhe sicher kriegen willst, brauchst du meiner Meinung nach einen festen Zaun, an dem sie nicht hochklettern können, einen Schutz gegen Überspringen von außen und innen. Mit einem Netz in der Hecke schaffst du eher einen ausgesprochen einladenden Kletterspielplatz.
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 12:53
  #6
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 65
Standard

Der Vermieter ist eine große Genossenschaft, wo man leider nicht viel mit reden kann, sie haben ihre Regeln und sie gelten für alle gleich. Daher ist die Möglichkeit auf eine Katzenklappe leider gleich 0.

Also müsste das Katzennetz quasi vor dem Zaun hin oder? Oder der Zaun weg. Aber das geht bestimmt auch nicht aufgrund der Vermieter. Denn das Erscheinungsbild muss ja bei allen Wohnungen gleich sein - also gleicher Zaun und gleiche Heckenhöhe. Leider kann ich gerade kein Bild hochladen, es zeigt immer fehlgeschlagen an. Die eine Katze springt eigentlich kaum, ist ziemlich ruhig und scheu gegenüber Fremsen, und sehr vorsichtig. Die andere, wegen der wir überlegen, springt aus dem Stand bislang auch nicht so hoch sondern maximal 1.20m hoch aber sie ist eine extrem neugierig, mutig und intelligent. Vermutlich findet sie den Weg sogar aus 2.50m wenn sie will. Wenn aber zumindest die andere Katze davon abgehalten werden würde wegzulaufen, wäre das auch schon super.

Irgendeine Lösung müssen wir wegen der Katze leider sowieso finden, denn sie möchte scheinbar unbedingt hinaus. Woran das liegt, keine Ahnung, vielleicht ist es die Aussicht von der Wohnung aus oder das Sehen der anderen Katze.

Geändert von mollymelone (16.02.2020 um 12:56 Uhr)
mollymelone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 13:26
  #7
Pemico
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 810
Standard

Der Freiheitsdrang ist bei Katzen total unterschiedlich und ändert sich auch im Laufe des Lebens. war die Katze jemals draußen? Wo kommt sie denn her?

Ich denke, du solltest dich nochmal mit dem Thema ungesicherter Freigang befassen. Wenn der Drang deiner Maus soo groß ist, könnte es auch passieren, dass sie dasselbe Theater, das jetzt in der Wohnung stattfindet, dann am Zaun veranstaltet. Letztlich gibt es auch da eine gewisse Verletzungsgefahr...

Magst du mal, wenn du das mit den Bildern hinkriegst, ein Foto auch von der Terrassentür und den zum Garten gehenden Fenstern machen? Es gibt eigentlich immer eine Lösung für ne Katzenklappe ohne was zu beschädigen...
Pemico ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 14:24
  #8
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 65
Standard

Ja scheint so, sie hatte das bis vor ein paar Wochen nicht so. Sie ist 2 Jahre und wurde von einer Streunerkatze in einer Wohnung geboren. Dort war sie dann auch 10 Wochen,bevor sie zu uns kam (damals wussten wir leider nicht, dass sie so jung war) und hat dann immer in der Wohnung gelebt, vor 1 Jahr sind dann wir dann in diese EG Wohnung gezogen. Die andere wiederum war 3 Monate ihres Lebens draußen, hier gibt's aber gar keinen Drang.

Stimmt, das hatte ich noch gar nicht bedacht, dass es dann am Zaun zur Heulerei kommt. Hm, bin nicht ganz t überzeugt vom unbegrenzten Freigang, aber vielleicht geht es nicht anders.

Ja klar, mache ich. Man muss doch aber zwangsläufig ein Loch hinein schneiden oder nicht ? Das dürfen wir nämlich nicht.
mollymelone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2020, 14:37
  #9
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.218
Standard

Ich kann das Bild leider nicht sehen, aber ich denke mit einem Zaun mit grünem Netz und nach innen abgeknickten Winkel reicht die Höhe total aus. Und bei einer grünen Hecke fällt das kaum auf.

Ob das jetzt wirklich Freiheitsdrang ist, würde ich auch nichtmal zwingend so. Aber natürlich ist eine Terrasse natürlich spannend und man sieht alles. Muss aber nicht heißen, dass die eine jetzt zum Wildtier wird.

Klickert ihr?
Ich würde auch überlegen, was man sonst noch so an Auslastung machen kann.
Die Zerstörungswut liegt meist viel tiefer und ist nicht immer durch Freigang zu lösen, Freigang kann Verhalten auch verstärken (oder neue Probleme bringen).
Natürlich ist zusätzlich Freigang (egal ob gesichert oder nicht) das beste, was den Katzen passieren kann.
__________________

Geändert von doppelpack (16.02.2020 um 14:40 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.02.2020, 15:11
  #10
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 65
Standard

Leider zeigt es immer Hochladen fehlgeschlagen an. Probiere es nachher am PC. Dann seht ihr die Situation auch besser. :-)

Kann sein, allerdings weiss ich nicht, was bei ihr hinter diesem ewigen Jaulen vor dem Fenster sonst stecken könnte. Wie wohnen jetzt 1 Jahr dort und sie macht das seit mehreren Wochen, die Situation ist doch nicht neu für sie mir der Terrasse. Ja wir klickern. Spielen auch ca 1h pro Tag, ebenso spielen die zwei natürlich miteinander und sie haben 2 grosse Kratzbäume uns viel Spielzeug (Rascheltunnel, Bälle, Mäuse , Angeln etc).. trotzdem ist die Zerstörungswut sehr schlimm geworden. Die Katze war schon immer speziell, jetzt nimmt es aber definitiv überhand und ihre Jaulerei auch. Gesundheit ist aber laut TA ok., Futter ist all you can eat mit Premiere, Real Nature oder Coahida.
mollymelone ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freigang? mollymelone Freigänger 33 01.04.2019 13:59
Freigang oder gesicherter Freigang Geegee Die Anfänger 16 07.01.2019 18:15
Zu alt für Freigang? Larina Freigänger 19 22.04.2014 11:02
Freigang ?! SweetPeach Freigänger 26 13.03.2013 19:40
Freigang? Janni & Romy Die Anfänger 4 30.10.2009 21:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.