Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2020, 15:36
  #31
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.214
Standard

Zitat:
Zitat von Catbert Beitrag anzeigen
Ich blicke hier langsam immer weniger durch, also mal zurück zum Thema.
Kater Nr. 2 hat seine Ohr-Lochung gut überstanden - Stückchen Ohrenfell ist weg, Wunde ist wieder zu, Desinfektion hat gereicht.
Und - die Kater waren jetzt das ganze Jahr noch nicht beim Tierarzt
Na wenigstens etwas,fein.....was macht Rambo inzwischen?
PS: heute schätze ich die igno Funktion ganz besonders....
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.01.2020, 16:36
  #32
Pekka
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 152
Standard

Zitat:
Zitat von Catbert Beitrag anzeigen
Ich blicke hier langsam immer weniger durch, also mal zurück zum Thema.
Kater Nr. 2 hat seine Ohr-Lochung gut überstanden - Stückchen Ohrenfell ist weg, Wunde ist wieder zu, Desinfektion hat gereicht.
Und - die Kater waren jetzt das ganze Jahr noch nicht beim Tierarzt
Mensch Catbert,

wie gut, dass du diesen Kommentar geschrieben hast, denn heute Mittag (habe ja das Abo des Threads) und las die letzten Kommentare und dachte mir so:

"WIESO hast du nur diesen Thread aboniert, dieser TE kommt dir doch irgendwie nicht echt vor und sowieso musst du dich zurück halten, weil dessen Kater viel zu jung für den Freigang ist!"

Und eben lese ich dann deinen Kommentar und da dämmerte mir, dass ich den Thread gar nicht aboniert hätte, wenn der TE wirklich der wäre, den ich heute Mittag dann schon vermutete, weil er so rege schreibt... Wegen dem ich dann auch nie etwas schrieb.
Wie ein Pirat übernimmt deinen Thread ;-)

Wir hatten das hier auch mal in den Jahren 2016 und 2017, ein riesiger schwarzer Kater, der höchstwahrscheinlich auch nicht kastriert gewesen war, denn er kam immer so ab ca. 22 Uhr über die große Hauptstraße zu uns rüber und morgens sah ich den auch mal von meinem Schlafzimmerfenster aus, wie er sich gegen 4 Uhr wieder drüber machte, Richtung Zuhause nehme ich an.
Ich habe damals so oft beobachten müssen, wie mein Kater anständig auf der Wiese saß und Bspw. in die Kaninchenlöcher schaute - und jedes Mal sah ich, wie sich der riesige Schwarze dann wirklich anschlich und aggressiv meinen Kater anfiel. Auch dann, wenn meiner ihn harmlos anschaute und ruhig sitzen blieb, dann griff der Schwarze auch immer an.
Das sind solche Sachen die einen dann echt sehr bedrücken! Mir tat mein Kater und die anderen drei wesentlich jüngeren Kater in unserer Straße, jede Nacht richtig leid - die Raufereien waren ja auch nicht zu überhören. Und wie bei euch, da gab es auch bei uns einige Verletzungen, mit denen unsere ansässigen Kater heim kamen.

Ich habe drei, vier Mal versucht, ob der Riese zahm bei Menschen ist, denn irgendwann war ich auch mal so weit, den erst einmal einzufangen und, wenn nötig so zu tun als wäre er besitzerlos (also dann den Weg einschlagen, den man mit einem Streuner dann gehen würde), weil ich endlich auch mal wissen wollte, WEM der Kater genau gehört, und im TH hätten sie ja dann festgestellt, ob er kastriert, gechipt oder eben nicht kastriert ist.
Ich hätte dann natürlich auch Flugblätter mit nem Foto auf der anderen Seite der Hauptstraße aufgehängt, zur Info, dass sich der Riese nun im Tierheim befindet, damit die Besitzer ihn natürlich auch wieder abholen können.
ABER LEIDER war dieser Riese absolut menschenscheu, somit ging mein einziger Plan auch nicht auf.
Aber ich vergesse nicht wie sehr mich das immer beunruhigt hat und wie leid mir unsere kastrierten Kater hier getan haben, besonders eben gerade meiner, er war schon 8 Jahre, zwei Jahre selbst ein Streuner und verhielt sich wirklich allen Katzen gegenüber sehr korrekt und anständig, sofern diese das auch taten. Sogar ein älteren Teilzeit-Freigänger der nur im Sommer raus kam, der durfte alles mit meinem Kater anstellen, da respektierte meiner sogar dessen hohes Alter.

2018 fiel mir dann im Sommer auf, dass der Riese gar nicht mehr sein Unwesen bei uns trieb. Seither habe ich ihn auch nie wieder gesehen.

Der war zwar sehr menschenscheu, aber hat man Futter hin gestellt, dann ist er drüber hergefallen, sobald man nur 4 Meter weit entfernt war. ABER ich habe es NICHT gewagt, den ein zweites Mal Futter hin zu stellen, in der Hoffnung ich könnte den vielleicht nach 6-8 Mal füttern dann einfangen. Denn zu groß war meine Angst, der verteidigt dann diesen Platz der Futterstelle noch aggressiver, aber das war ja das Revier meines Katers.

Kurz gesagt:
Ich war auch sehr betroffen, hilflos und hatte echt keinen guten Plan, dem ein Ende setzen zu können.
ABER hätte ich damals eine Lebenfalle gehabt, da der Riese ja voll auf Katzenfutter abgefahren war, dann hätte ich die vor unserem Haus aufgestellt, und wenn ich dafür 3-4 Nachte lang hätte wach bleiben und durch machen müssen - mein Kater wäre maximal nur einmal rein, wenn überhaupt, aber auch das hätte mich nicht abgehalten.

Vielleicht hast du eine Möglichkeit eine Lebendfalle aufzustellen, also dort wo dieser Rambo bevorzugt herum streift. Ich würde dann wie gesagt so tun als wüsste ich NICHTS von einem Besitzer, sondern ginge davon aus, der wurde ausgesetzt und ist besitzerlos.
Dann würde ich, wenn das Tierheim Rambo übernimmt als besitzerlosen Kater, ein paar Flyer aufhängen, denn es sollte ja nur sozusagen "nen Schuss vorn Bug" sein. Und das Tierheim bitten, falls sich doch Besitzer melden sollten, die Adressdaten zu notieren, zumindest in dem Fall, sollte es wirklich ein unkastrierter Kater sein. Dann hat man auch eine, für den Besitzer vielleicht denkwürdige und beeindruckende Grundlage für die Gesprächsbereitschaft und vor allem dessen Adresse.

Ich kann da sooo sehr mitfühlen

Aber ich finde es auch eine Sauerei, was diese Besitzer ihrem unkastrierten Kater damit auflasten und antun! Auch für den ist es nicht spaßig und nicht schön, sich ständig wegen seinem dominanten Hormonhaushalt über all herum kloppen zu wollen / zu müssen und statt eben Katzenfreundschaften schließen zu können und ne aufregende Nacht zu erleben, war ja auch der ständig angespannt und im Kampfmodus.
Auch deshalb wollte ich den dann gerne einfangen können, denn auch für einen unkastrierten Kater ist so ein Freigang in den Revieren anderer kastrierte Kater, nicht wirklich schön und erlebenswert!

Ich drücke dir fest die Daumen,
dass deine endlich mal wieder ohne Verletzungen ihren Feigang genießen können
Obwohl, von genießen sah ich auch bei meinem Kater damals wenig, der schaute sich schon prüfend und unbehaglich um, wenn wir abends runter gingen / ich ihn raus ließ

Geändert von Pekka (14.01.2020 um 16:49 Uhr)
Pekka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 17:02
  #33
Pekka
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 152
Standard PS:

...ich habe jetzt noch mal all deine Kommentare gelesen, wie gesagt brachte mich hier ein Uswr voll raus aus dem ursprünglichen Geschehen.

Du schriebst, dieser Rambo war auch schon auf EURER TERRASSE und mehrmals in eurem Garten - das ist doch bestens, bzw. die besten Voraussetzungen für den Erfolg mit einer Lebenfalle.
Hier im Forum lässt sich doch so einiges organisieren, vielleicht wohnt ja jemand in deiner Nähe, der dir mal für 2 Wochen eine Lebendfalle ausleiht - die stünde ja sogar auch noch absolut sicher, nämlich bei euch im Garten.
FETT Futter rein und wart4en bis Rambo da rein geht. Der geht da rein! Der stand frech auf eurer Terrasse! Also geht er rein.
Dann TH anrufen und sagen, euch ist eine Katze ZUGELAUFEN, die schon seit Wochen auf eurer Terrasse nach Futter und Einlass bettelt, aber eure Kater... u. s. w.

Den passenden Thread für die Suche nach einer Lebendfalle zum Ausleihen müsste es doch auch geben. Neue Threads werden eher gesehen.
Oder Threads in denen "Pekka" schreibt

Wäre ich deine Nachbarin, dann würde ich es sofort für euch angehen, denn ich weiß wie man leidet und die eigenen Katzen leiden noch mehr!
Und wie gesagt, auch Rambo leidet - der hat auch keinen Spaß dabei!

Und LÜGEN -
ich hasse Lügen, aber ich weiß auch, wann sie notwendig sind, weil allen damit geholfen ist und keiner wirklich leidet.

Kannst du vielleicht DIE POSTLEITZAHL von dieser "Hessische Bergstraße" hier schreiben?

Toi toi toi

NACHTRAG: Vielleicht ist "Rambo" gechippt und registriert, dann müsste man noch nicht einmal das Tierheim hinzu ziehen. Wir haben hier in meiner Stadt auf Facebook eine Gruppe, dort sind alle privaten Tierschützer aus meiner Gegend, die fast alle ein Chip-Lesegerät besitzen und die in so einem Fall - Verdacht auf nicht kastrierten Kater im Freigang - auch sofort mal 30-50 Kilometer gefahren kommen, um zu schauen, ob Katerchen gechippt ist.
Wäre er auch noch registriert, dann wäre die Aktion schon erledigt, die Adresse bekannt und man könnte "Rambo" persönlich dort abliefern.
Ob er noch seine Bommeln hat müsste man natürlich auch noch abklären können

Geändert von Pekka (14.01.2020 um 17:32 Uhr) Grund: Nachtrag!
Pekka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 12:26
  #34
Catbert
Forenprofi
 
Catbert
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessische Bergstraße
Alter: 62
Beiträge: 1.546
Standard

Harmon - bitte halte dich zurück. Du kannst deine Äußerungen, die hier nicht wirklich was zum Thema beitragen, gern in einem eigenen Thread loswerden!

Zum Thema

Ich habe Rambo jetzt schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Aber was mir aufgefallen ist, nach Ansehen der Gegenden, in denen sich zumindest Nr. 2 aktuell bewegt - er meidet jetzt den Bereich, von dem wir glauben, dass Rambo dort sein Zuhause hat. (Nr. 2 hat aktuell öfter den Tracker um, weil er auch derjenige ist, der die meisten Bisse abbekommen hat.) Wobei das größere Problem ja war, dass Rambo hier im Revier von unseren beiden unterwegs war.

Vielleicht haben sie sich jetzt doch geeinigt? Oder es liegt daran, dass unsere jetzt wieder beide raus dürfen - Nr. 1, der dominantere, war ja ab Anfang Oktober fast 3 Monate aus dem Verkehr gezogen (Augenbehandlung) und Nr. 2 hatte auch einige Zeit seit Oktober, in denen er nicht raus durfte. Möglicherweise hat das auf Rambo, der unserer Meinung nach im Oktober hergezogen ist, so gewirkt, als wären die Reviereigentümer weg und das hat ihn ermuntert?
Vielleicht ist Rambo jetzt das Risiko, gleich zwei wehrhaften Katern über den Weg zu laufen, doch zu hoch. Unsere beiden waren eigentlich immer sehr sozial und konnten gut mit anderen Katzen (da hatten sie allerdings auch noch kein eigenes Revier). Aber sie sind jetzt mit knapp 3,5 Jahren und jeweils ca. 5-6kg Kampfgewicht auch nicht diejenigen, die den Schwanz einkneifen. Es gibt nach wie vor Auseinandersetzungen - es kommt immer mal einer mit Schmarre rein - aber die sind harmloser, sowas kam auch früher schon gelegentlich vor.
Was auch der Grund ist - ich hoffe sehr, der Zustand hält an

Übrigens weiß ich nicht, ob Rambo unkastriert ist - dazu war er bislang zu schnell für mich Ich habe es nur als Möglichkeit gesehen, weil er so aggressiv kämpft. Er ist jedenfalls garantiert kein Streuner, sondern ein relativ großer, eher rundlicher Tigerkater, der gepflegt aussieht. Ich kenne Leute mit Chipleser und Lebendfalle, aber da ich ihn aktuell hier nicht sehe, halte ich das für eine Option, die momentan eher keinen Sinn macht. Sobald die Situation wieder schlechter wird, kann sich das ändern.
Catbert ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 12:32
  #35
Gigaset85
Forenprofi
 
Gigaset85
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2.214
Standard

Na dann kann sich das alles doch noch regeln....übrigens müllt einem H. auch per PN voll mit seinem unverständlichen Kram....
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 14:22
  #36
Pekka
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 152
Standard

Dann drücke ich euch die Daumen, dass es tatsächlich nur daran lag, dass deine beiden Kater ihr Revier etwas haben schleifen lassen müssen und nun wieder beide fit sind, um "Rambo" in seine Schranken zu weisen oder sich gar mit ihm anzufreunden!

Toi toi toi
Pekka ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Fremder Kater terrorisiert unsere Fellnasen | Nächstes Thema: Umzug tauber Freigänger »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorübergehend Freigängeruntaugliche Gegend. Was tun? Kruemel0612 Freigänger 5 17.04.2018 07:41
Fuchs in der Gegend, gefährlich? ataxia Freigänger 22 17.01.2017 12:21
Ist diese Gegend freilaufsicher? Nachts Freigänger 12 02.08.2014 16:06
Katzenschützer Gegend Olpe um Rat gebeten KittyNelli Tierschutz - Allgemein 1 23.02.2010 16:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.