Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2019, 15:07
  #1
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard Angst vor Besucher ...

Hi,

wie ihr wisst haben wir eine zugelaufene Miezi. Zu uns hat sie mittlerweile Vertrauen und fühlt sich auch sichtlich wohl, aber wehe es klingelt an der Tür, dann verkriecht sie sich unter das Sofa oder dem Bett und sollte die Terrassentür offen sein, ergreift sie die Flucht nach draußen.
Nun ist es aber auch mal so, dass wir mal Besuch bekommen, auch mal über Nacht. Letztes Wochenende beispielsweise waren meine Schwiegereltern zu Besuch und übernachteten auch bei uns. Lilli war den ganzen Tag drin, weil sie nicht flüchten konnte, als es an der Tür klingelte. Sie saß zusammengekault unter einem Stuhl und jammerte. Nach einer Zeit saß sie noch immer dort, jammerte aber nicht mehr.
Irgendwann ging sie in unser Schlafzimmer und verkroch sich ganz unter das Bett, blieb dort bis spät abends. Mein Mann brachte ihr Futter zu ihr ins Schlafzimmer, welches sie völlig unberührt ließ. Später kam sie dann mega vorsichtig zurück ins Wohnzimmer, spielte sogar kurz mit meinem Schwiegervater und ihrer Angel.
Da sie bis 22 Uhr nicht auf ihrer Toilette war und wir uns unsicher waren, ob sie sich melden wird, ließen wir sie raus. Dort blieb sie kurz und traute sich auch wieder rein, aß sogar, wenn auch ziemlich angespannt.
Nachdem wir alle ins Bett gingen, kaulte sie wieder jaulend unter dem Stuhl im Wohnzimmer und kam ca. 1 Stunde später zu uns ins Schlafzimmer und legte sich wie jeden Abend zu uns ins Bett.
Ca. 2 Uhr morgens wollte sie endgültig raus und blieb dort bis sie nachmittags wieder weg waren.
Jedoch war unsere Lilli ziemlich misstrauisch und ängstlich. Wir durften die Terrassentür nicht schließen, wie damals als sie zu uns kam.
War das zuviel für sie? Wir müssen sie doch irgendwie daran gewöhnen das auch mal fremde Personen zu uns kommen und länger bleiben.
Beispielsweise kommen zu Silvester meine Schwiegereltern und meine Schwägerin mit ihrem Mann und den 2 Kindern, auch über Nacht.
Wir haben schon gesagt, dass sie raus kann, wenn sie es will, denn sobald das Feuerwerk losgeht, wird sie auf jeden Fall nach draußen wollen, weil sie sich draußen leider wohler fühlt und sich irgendwo versteckt. Im letzten Jahr war sie 2 Tage weg.

Mir wäre es lieber, sie hätte vor unserem Besuch keine Angst und würde ganz drin bleiben.

Was würdet ihr machen?

Geändert von Sunflowers und Lilli (04.12.2019 um 15:09 Uhr)
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2019, 15:25
  #2
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 4.087
Standard

Also ich würde das alles nicht überbewerten. Wer weiß, was sie erlebt hat - und sie setzt sich doch tapfer mit den fremden Menschen auseinander! Dass sie sich dazwischen ihren Freiraum nimmt, hilft ihr, alles zu verarbeiten. Einfach lassen, nicht bedrängen! Toll ist, dass sie trotzdem immer wieder kommt!

Wenn sie immer ganz doll gelobt, gestreichelt, evt. gefüttert und bespielt wird von den Besuchern (wichtig! Immer ohne von ihnen bedrängt zu werden!), dann geht die Lernkurve da steil aufwärts!!!
Habt Zuversicht!
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 15:50
  #3
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Also ich würde das alles nicht überbewerten. Wer weiß, was sie erlebt hat - und sie setzt sich doch tapfer mit den fremden Menschen auseinander! Dass sie sich dazwischen ihren Freiraum nimmt, hilft ihr, alles zu verarbeiten. Einfach lassen, nicht bedrängen! Toll ist, dass sie trotzdem immer wieder kommt!

Wenn sie immer ganz doll gelobt, gestreichelt, evt. gefüttert und bespielt wird von den Besuchern (wichtig! Immer ohne von ihnen bedrängt zu werden!), dann geht die Lernkurve da steil aufwärts!!!
Habt Zuversicht!
Sie wird eine Menge furchtbare Dinge erlebt haben.

Ja sie war wirklich sehr tapfer! Streicheln und füttern lässt sie sich nicht von fremden Personen, dass sie gespielt hat, war eine Ausnahme und schön.
Nachts, als sie zu uns ins Schlafzimmer kam, wurde ganz wild gekuschelt.
Den Freiraum bekommt sie selbstverständlich. Bin nur wegen der Knallerei an Silvester ängstlich und würde sie gerne bei uns haben.
Sie guckt auch immer ob der Besuch weg ist, weil sie gerne rein will, aber sie traut sich nicht.
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:15
  #4
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.455
Standard

Also meine zwei Pappnasen hier, haben mit Menschen nie schlechte Erfahrungen gemacht und sind uns gegenüber auch alles Andere als schüchtern.
Aber wehe, wehe es klingelt. Und wehe, wehe es kommt noch Wer in die Wohnung. Dann sind sie auch verschwunden und trauen sich erst eine ganze Weile, nachdem der Besuch weg ist, wieder aus ihren Verstecken. Gefuttert wird dann natürlich auch nicht.

Ich finde das aber nicht schlimm und lasse ihnen hier einfach ihre Fluchtwege offen. Wenn es klingelt, warte ich auch mit dem Tür öffnen, bis sie sich sicher verkrümeln konnten.

Sicherlich, wenn man öfter Leute über Nacht da hat, gewöhnen sie sich daran und lernen mit der Zeit wohl weniger ängstlich zu sein.
Aber nachdem bei uns nicht soviel Volk mehr ein und ausgeht, werden wir das nicht so schnell abgestellt bekommen. Ich halte das auch nicht für soooo wichtig.
Wichtiger ist mir, ihnen Sicherheit zu bieten und ihnen zu zeigen, dass sie auf mich vertrauen können. Das heisst eben, dass ich ihre Angst respektiere und sie in Ruhe flüchten lasse, bevor hier Besuch die Wohnung betritt. (Besuch albert schon herum, dass wir imaginäre Katzen hätten, weil die Beiden noch nie von irgendwem gesehen wurden)

Mia verkrümelt sich immer auf einen Schrank, aber Fibi hatte anfangs noch nicht so ihren Safeplace gefunden und raste panisch mit rollenden Augen durch die Wohnung. Ein alter Pappkarton, den sie heiss und innig liebt, ist nun zu ihrem Fluchtplatz geworden.

Vielleicht kannst du bei Lilly versuchen, ob sie vielleicht auch eine Kiste, Box oder irgendsowas als Versteck mag. Das ganze gemütlich ausgepolstert und vor fremden Zugriffen geschützt und hin und wieder mal ein paar Leckerlies drin versteckt, verhindert vielleicht ungemütliches Kauern unter Stühlen und vieleicht lässt sich mit einer sicheren Wohlfühl-Kiste auch euer Silvesterproblem etwas eindämmen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:25
  #5
Myma
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 1.176
Standard

Ich würde mir da auch nicht groß den Kopf zerbrechen, viele Katzen haben Angst vor Besuchern.
Ich habe auch einen der sofort verschwindet, wenn es klingelt. Und da er sowieso immer viel im Freien ist, "stört" es ihn auch nicht groß, den Besuch draussen auszusitzen. Nur der Hunger treibt ihn früher oder später - zumindest für ein paar Minuten - rein.

Bestimmt wird Lilli sich mit der Zeit daran gewöhnen, wenn öfter Besuch kommt. Aber Silvester wird so oder so hart werden, das ist ja leider für die meisten Tiere der reinste Weltuntergang.
__________________
Myma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:32
  #6
Myma
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 1.176
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Besuch albert schon herum, dass wir imaginäre Katzen hätten, weil die Beiden noch nie von irgendwem gesehen wurden
Meiner guckt immer böse durch die Glastür und ärgert sich, weil die Leute immer noch da sind...
Und ich muss mir dann die ganze Zeit anhören, dass die Katze rein will.
Myma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:51
  #7
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 4.087
Standard

Am Besten die Besucher "briefen": Nicht angucken, nicht beachten, ALLENFALLS mal unauffällig mit dem Katzenspielzeug anbaggern... dann siegt die Neugier, jede Wette!
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:56
  #8
jasmine
Forenprofi
 
jasmine
 
Registriert seit: 2008
Ort: Altbach
Alter: 56
Beiträge: 1.690
Standard

Meine Nikita hatte, als Sie zu mir kam auch furchtbare Angst vor Besuch, sobald es klingelte war Sie weg.

Wenn Sie dann irgendwann mal raus kam, habe ich meinem Besuch gesagt, Sie sollen Sie nicht beachten, einfach so tun als ob es hier keine Katze gibt.

Jetzt ist Nikita ganz entspannt mit Besuch, wenn es klingelt, bleibt Sie liegen und schläft weiter, solange der Besuch Sie links liegen lässte ist Sie ein ganz coole Socke und Sie bleibt bei uns auch wenn der Fremde ziemlich nah bei Ihr sitzt nur streicheln geht noch nicht, wenn da der Besuch anstalten macht Sie zu streicheln haut Sie ab.
__________________
Jasmine mit Nikita und Amadeus

Percy, Möbsle,Gismo und Eddie immer im Herzen
jasmine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 16:59
  #9
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard

Boxen, selbst ihr Katzenhaus werden nicht beachtet. Sie verkrümelt sich, wenn die Terrassentür geschlossen ist, entweder unter dem Sofa, dem Bett oder einem Stuhl. Wenn sie kauert, kauert sie ziemlich gemütlich. Nur leider dann mit Angst verbunden.

Besucher werden immer gebrieft...

Na ja, irgendwie werden wir es schon hinbekommen und es wird ja auch besser.
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.12.2019, 17:11
  #10
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 4.087
Standard

Sylvester: Nachdem vor 2 Jahren mal ein paar Krachlatten schon MITTAGs Knallfrösche auf meinen Simba losgelassen haben () hat er jetzt auch Angst, er, der kleine Löwe, der Furchtlose!!! flitzt dann untern Sessel oder hinter den Schrank!!! Mittlerweile auch bei tief fliegenden Militärflugzeugen, wir haben hier in der Nähe 'nen Standort, da kann das vorkommen.

Draus gelernt: Ab dem 30. bis zum 2. Januar haben die Kater Stubenhaft - durchgehend!!! Egal wie sie mauzen, und so lange die Fenster und Loggiatüren zu bleiben, hören sie den Krach nicht. Das Feuerwerk selber finden sie eher faszinierend, nur die Böller sind halt einfach too much. Begreiflich.

Ansonsten: Normalprogramm fahren, evt. 1-2 Tage vorher mildes Beruhigungsmittel vom TA holen, für ganz schlimme Fälle, Bude abdichten, Film gucken oder Musik laufen lassen.... Business as usual. Aaaaalles gut ausstrahlen.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:27
  #11
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard

Einsperren geht leider nicht, weil sie nur bedingt auf ihre Toilette geht. Wenn sie mal geht, dann nur zum Pipi machen und das große Geschäft wird draußen erledigt. Somit fällt die Ausgangssperre flach.

Ruhe zu Silvester geht nicht, wenn man Gäste hat.

Wir werden sie nicht quälen, wenn sie raus will, lassen wir sie. Sie fühlt sich, so zumindest war das die letzten beiden Jahre, anscheinend draußen sicherer und kann sich irgendwo verstecken.
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:30
  #12
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von Sunflowers und Lilli Beitrag anzeigen
Hi,

wie ihr wisst haben wir eine zugelaufene Miezi. Zu uns hat sie mittlerweile Vertrauen und fühlt sich auch sichtlich wohl, aber wehe es klingelt an der Tür, dann verkriecht sie sich unter das Sofa oder dem Bett und sollte die Terrassentür offen sein, ergreift sie die Flucht nach draußen.
Nun ist es aber auch mal so, dass wir mal Besuch bekommen, auch mal über Nacht. Letztes Wochenende beispielsweise waren meine Schwiegereltern zu Besuch und übernachteten auch bei uns. Lilli war den ganzen Tag drin, weil sie nicht flüchten konnte, als es an der Tür klingelte. Sie saß zusammengekault unter einem Stuhl und jammerte. Nach einer Zeit saß sie noch immer dort, jammerte aber nicht mehr.
Irgendwann ging sie in unser Schlafzimmer und verkroch sich ganz unter das Bett, blieb dort bis spät abends. Mein Mann brachte ihr Futter zu ihr ins Schlafzimmer, welches sie völlig unberührt ließ. Später kam sie dann mega vorsichtig zurück ins Wohnzimmer, spielte sogar kurz mit meinem Schwiegervater und ihrer Angel.
Da sie bis 22 Uhr nicht auf ihrer Toilette war und wir uns unsicher waren, ob sie sich melden wird, ließen wir sie raus. Dort blieb sie kurz und traute sich auch wieder rein, aß sogar, wenn auch ziemlich angespannt.
Nachdem wir alle ins Bett gingen, kaulte sie wieder jaulend unter dem Stuhl im Wohnzimmer und kam ca. 1 Stunde später zu uns ins Schlafzimmer und legte sich wie jeden Abend zu uns ins Bett.
Ca. 2 Uhr morgens wollte sie endgültig raus und blieb dort bis sie nachmittags wieder weg waren.
Jedoch war unsere Lilli ziemlich misstrauisch und ängstlich. Wir durften die Terrassentür nicht schließen, wie damals als sie zu uns kam.
War das zuviel für sie? Wir müssen sie doch irgendwie daran gewöhnen das auch mal fremde Personen zu uns kommen und länger bleiben.
Beispielsweise kommen zu Silvester meine Schwiegereltern und meine Schwägerin mit ihrem Mann und den 2 Kindern, auch über Nacht.
Wir haben schon gesagt, dass sie raus kann, wenn sie es will, denn sobald das Feuerwerk losgeht, wird sie auf jeden Fall nach draußen wollen, weil sie sich draußen leider wohler fühlt und sich irgendwo versteckt. Im letzten Jahr war sie 2 Tage weg.

Mir wäre es lieber, sie hätte vor unserem Besuch keine Angst und würde ganz drin bleiben.

Was würdet ihr machen?
Zitat:
Zitat von Sunflowers und Lilli Beitrag anzeigen
Boxen, selbst ihr Katzenhaus werden nicht beachtet. Sie verkrümelt sich, wenn die Terrassentür geschlossen ist, entweder unter dem Sofa, dem Bett oder einem Stuhl. Wenn sie kauert, kauert sie ziemlich gemütlich. Nur leider dann mit Angst verbunden.

Besucher werden immer gebrieft...

Na ja, irgendwie werden wir es schon hinbekommen und es wird ja auch besser.
Streuner die lernen zu flitzen und sich verstecken, überleben draußen.

Bislang macht ihr alles richtig. Aber zu Silvester: Niemals ins Freie lassen, dann richtet ihr lieber noch eine Toilettenbox im Schlafzimmer ein, wenn sie da ihren sicheren Platz hat.

Der Besuch ist nicht so schlimm, wie Knaller die in Richtung der Tiere geschossen werden.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:39
  #13
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 4.087
Standard

Tja, ich hab Simba stundenlang gesucht nach dem ersten Knall-Erlebnis... das tu ich mir selber einfach nimmer an. Aber jeder, wie er meint.
Wenn man dann aber 2, 3 Tage lang nicht weiß, wo die Miez steckt, wäre das nicht so prickelnd....
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 17:47
  #14
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard

Sie war bisher immer 2 Tage weg. Ich war immer in Sorge um sie und mega glücklich, als sie wieder vor der Terrassentür stand.

Wir warten mal ab, was wird. Vielleicht bleibt sie freiwillig drin
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 18:05
  #15
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 4.087
Standard

Meine Jungs kommen zum Schlafen IMMER heim, von daher tät ich im Kreis springen, wenn Simba ausbliebe.... tut er nie ohne Grund. Ist wie gesagt, bei jedem Tier anders.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 18:09
  #16
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.455
Standard

Könnt ihr vielleicht einen Zwischenweg versuchen?

Bei Katzen an Silvester draussen, wir mir lieder immer ganz bang. Leider habe ich schnon miterleben müssen, wie eine Katze mit den berühmten Knallkörpern am Schwanz festgebunden um ihr Leben rannte oder Leute erlebt die mit voller Absicht Böller auf eine Katze geworfen haben.. meine frührern Hardcore-Freigänger bekamen deshalb auch von mir Stubenarrest zu Silvester verpasst.

Als Zwischenlösung würde mir einfallen, dass man vielleicht ein Katzenhäuschen, eine Kiste oder irgndwas Anderes der Maus vor der Tür draussen als geschützen Versteckplatz anbietet. Vielleicht nimmt sie das an und ist somit sicher in eurer Nähe.

Alternativ, wenn ihr sie Drinnen behaltet und Besuch habt, dann richtet ihr einfach ein Zimmer ein, in welchem der Besuch nicht rein darf. So dass sie das Zimmer für sich als Rückzugspunkt hat, mit extra Klo aufgestellt, Futter, ein paar Pappkartons zum verstecken. Am besten auch die Rollos dicht machen und vielleicht leise etwas ruhige Musik laufen lassen ..auch ein paar Tage vorher einen Feliway Stecker in diesem Zimmer schon laufen lassen kann unter Umständen etwas helfen.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 11:17
  #17
Sunflowers und Lilli
Erfahrener Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 223
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Könnt ihr vielleicht einen Zwischenweg versuchen?

Bei Katzen an Silvester draussen, wir mir lieder immer ganz bang. Leider habe ich schnon miterleben müssen, wie eine Katze mit den berühmten Knallkörpern am Schwanz festgebunden um ihr Leben rannte oder Leute erlebt die mit voller Absicht Böller auf eine Katze geworfen haben.. meine frührern Hardcore-Freigänger bekamen deshalb auch von mir Stubenarrest zu Silvester verpasst.
Solche Grausamkeiten passieren in unserer Straße nicht und wir wissen, dass sie sich immer in unserer Nähe aufhält. Sie liegt auch oft nebenan bei den Schafen im Stroh.
Vermutlich hält sie sich dann auch dort zu Silvester auf, sollte sie nicht zu uns ins Haus wollen.

Zitat:
Zitat von Lirumlarum
Als Zwischenlösung würde mir einfallen, dass man vielleicht ein Katzenhäuschen, eine Kiste oder irgndwas Anderes der Maus vor der Tür draussen als geschützen Versteckplatz anbietet. Vielleicht nimmt sie das an und ist somit sicher in eurer Nähe.
Sie hat ein isoliertes Katzenhaus, aber sie will nicht rein. Sie meidet es!

Zitat:
Zitat von Lirumlarum
Alternativ, wenn ihr sie Drinnen behaltet und Besuch habt, dann richtet ihr einfach ein Zimmer ein, in welchem der Besuch nicht rein darf. So dass sie das Zimmer für sich als Rückzugspunkt hat, mit extra Klo aufgestellt, Futter, ein paar Pappkartons zum verstecken. Am besten auch die Rollos dicht machen und vielleicht leise etwas ruhige Musik laufen lassen ..auch ein paar Tage vorher einen Feliway Stecker in diesem Zimmer schon laufen lassen kann unter Umständen etwas helfen.
Letzten Samstag als wir Besuch hatten lag sie den ganzen Tag in unserem Schlafzimmer unter dem Bett, das Futter wurde nicht angerührt und wenn sie die Toilette mal benutzt, dann auch nur zum Pieseln.
Kartons ignoriert sie leider.

Sie ist ganz besonders...
Sunflowers und Lilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 15:02
  #18
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.621
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Bei Katzen an Silvester draussen, wir mir lieder immer ganz bang. Leider habe ich schnon miterleben müssen, wie eine Katze mit den berühmten Knallkörpern am Schwanz festgebunden um ihr Leben rannte oder Leute erlebt die mit voller Absicht Böller auf eine Katze geworfen haben.. meine frührern Hardcore-Freigänger bekamen deshalb auch von mir Stubenarrest zu Silvester verpasst.
Wer macht denn so etwas?? Solchen Kreaturen (kann ich nicht anders nennen) sollte man die Knallkörper am nackten Hintern festbinden.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2019, 19:07
  #19
Lola&Leo
Benutzer
 
Lola&Leo
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 32
Standard

Unsere Katze hat auch Angst wenn Besuch kommt. Da verzieht sie sich. Wenn die Personen allerdings ruhig sind kommt sie irgendwann. Mein Kater lässt sich von wildfremden Menschen auf der Straße hoch nehmen. Oh ich hasse es. Kinder können beide nicht ab. Sind sie halt auch nicht gewöhnt und die sind ja auch so laut und trampeln laut.
Ich schaue aber schon, dass sie sich verziehen können, wenn jemand da ist, den sie nicht in ihrer Nähe haben wollen.
Wenn die Menschen schon ein paar Mal mehrere Studnen da waren, verhalten sie sich wie immer.
Lola&Leo ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze entlaufen | Nächstes Thema: Freigängerin muss dringend ein neues Zuhause bekommen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze greift Besucher an hummel1412 Verhalten und Erziehung 28 30.11.2011 11:38
Besucher am Fenster Meli' Wohnungskatzen 2 31.03.2011 10:24
Nächtliche Besucher... Scorvinchen Freigänger 5 30.12.2010 19:56
ein neuer besucher... *stella* Freigänger 10 31.03.2009 11:43

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:52 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.