Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2019, 10:11
  #1
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard Kater ist so menschenfreundlich

Hallo ihr Lieben!

Unsere beiden Katzenjungs Bernie und Oscar sollen im Winter das erste Mal rausdürfen. Im Februar wären sie 10 Monate alt, das hatte ich in etwa angepeilt. April wäre mir lieber, dann sind sie genau ein Jahr, aber dann ist es draußen vielleicht schon zu frühlingshaft.

Jetzt sind die beiden - vor allem Bernie, bei Oscar hält es sich in Grenzen - sehr freundlich gegenüber neuen Menschen. Vor allem Bernie kommt bei Besuch direkt angerannt, schnurrt und will schmusen. Oscar ist etwas schüchterner, kommt nach einer Weile aber auch an.
Dadurch habe ich total Angst, dass die zwei mit jedem mitgehen würden, der sie einmal krault.
Ich kenne bisher nur reine Wohnungskatzen und habe daher keine Erfahrung mit dem Verhalten von Freigängern. Wie ist es denn außerhalb der Wohnung? Verhalten Katzen sich da groß anders, sind sie zurückhaltender, vorsichtiger?
Sie haben schon eine enge Bindung zu uns, kommen angeschnurrt und wollen schmusen, wenn ich von der Arbeit komme und kuscheln generell sehr sehr viel und gerne mit uns (und miteinander). Oscar hört auch ziemlich gut (für Katzenverhältnisse) auf seinen Namen. Er kommt sogar häufig angelaufen, wenn ich ihn rufe, guckt aber mindestens in meine Richtung. Bernie kennt seinen Namen noch nicht so gut - oder will nicht reagieren

Habt ihr Tipps? Zum einen zum Verhalten, aber zum anderen auch zu meinen Sorgen.
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.11.2019, 11:21
  #2
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 8.380
Standard

Hallo und herzlich willkommen!

Manche Katzen verhalten sich "draussen" komplett anders, als in der gewohnten Umgebung zu Hause. Es kann also sein (muss aber nicht), dass euer Bernie sich im Freigang eher vorsichtiger verhält.
Wichtig finde ich, dass sie gekennzeichnet sind (Chip). Und natürlich kastriert, bevor sie in den Freigang kommen.

Ich weiss jetzt nicht, wie eure Nachbarschaft so ist. Aber es ist bestimmt auch nicht verkehrt, wenn man die Nachbarn vorher mal anspricht und informierst, dass die Katzen zu euch gehören und sie bei euch zu Hause sind.
So braucht sich niemand Sorgen machen, dass da evtl. eine herrenlose Katze Anschluss sucht. Und oft haben (nette) Nachbarn dann ja auch ein Auge mit auf die Tiere.

Die Idee, sie im Winter das erste Mal raus zu lassen, finde ich übrigens auch nicht verkehrt. So werden die ersten Ausflüge wetterabhängig hoffentlich nicht so lange ausfallen und deine Nerven etwas geschont. ; -)
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 11:32
  #3
Catbert
Forenprofi
 
Catbert
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessische Bergstraße
Alter: 62
Beiträge: 1.532
Standard

Unsere beiden schmeissen sich drin gleich an jeden Fremden ran. Draußen ist das anders, da gehen sie längst nicht so enthusiastisch auf Unbekannte los, sondern laufen eher weg. Eine Bekannte hatte eine Katze, die hat sich auch draußen jedem vor die Füße geworfen und kraulen lassen. Man kann also nicht unbedingt vorhersagen, wie sie sich draußen verhalten werden.
Catbert ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 11:45
  #4
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 1.229
Standard

Hallo,
meine beiden verhalten sich auch anders , wenn sie draußen sind:
Merlin ist komplett unsichtbar , was ich gut finde, Valentina hat grundsätzlich vor gar nichts Angst und ist neugierig, anfassen lassen tut sie sich aber nicht von Fremden.
Zu freundliche Katzen würden mir aber auch Sorge bereiten.
Wie schon von Miomomo vorgeschlagen, könnte ein Gespräch mit den Nachbarn helfen, dass sie nicht angefüttert oder eingefangen werden.

LG Henry
__________________
<a href=https://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=107290&dateline=1566237494 target=_blank>https://www.katzen-forum.net/image.p...ine=1566237494</a>
Als ich die Hand eines Menschen brauchte,
reichte mir jemand seine Pfote.
Der Den Katzen Dient ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 16:25
  #5
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard

Dass einige sich anders verhalten beruhigt mich schon mal ein bisschen.
Mit den Nachbarn reden ist nicht so leicht (für mich), die sind hier alle wahnsinnig spießig und das fällt mir etwas schwer (manchmal bin ich ein wenig socially awkward ), aber ich hatte schon daran gedacht, Zettel aufzuhängen.
Am Anfang sollen die beiden zur Kenntlichmachung auch ein quietschebuntes Chromolux Halsband tragen, ich habe schon alle Utensilien hier. Dann sehen die Leute, dass die beiden zu jemandem gehören. Die Halsbänder sind ja zum Glück so zu modifizieren, dass sie schnell kaputtgehen, ohne dabei jedes Mal direkt 5 Euro auf der Wiese zu verlieren.
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 20:33
  #6
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 8.380
Standard

Das ist ja auch eine gute Idee. Das kommt eben auch immer auf die Nachbarschaft an, ob man die ansprechen kann/mag oder nicht
Miomomo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 21:11
  #7
Ursel1303
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 262
Standard

Zitat:
Zitat von Miomomo Beitrag anzeigen
Wichtig finde ich, dass sie gekennzeichnet sind (Chip). Und natürlich kastriert, bevor sie in den Freigang kommen.

Registrieren bei Tasso oder einem anderen Haustierregister nicht vergessen.

Und, ich persönlich würde einem Freigänger nie, niemals ein Halsband um machen, die Gefahren sind sehr vielseitig, das wäre mir zu heikel. Katzen quetschen sich gerne irgendwo durch und hängengeblieben sind sie schnell.

ABER, das kann natürlich jeder selber für sich entscheiden... meine Freigänger hatten nieee Halsbänder um und gegen überfahren werden helfen die ja leider auch nicht
__________________
Liebe Grüße Ursel mit Anton, Pauli, Lenni, Matti und LatiHund
Ursel1303 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 21:11
  #8
Grizabella
Benutzer
 
Grizabella
 
Registriert seit: 2009
Ort: BWW
Beiträge: 71
Standard

Mein Kater hat sich mit fast der gesamten Nachbarschaft angefreundet - egal wie zufällig man es erwähnt, jeder kennt ihn schon (und das einige Häuser weiter weg, die Familien kenn ich gar nicht ). Er geht auch ganz zielstrebig alle möglichen Häuser ab und begrüßt seine Menschenfreunde dort (soweit ich weiß, bekommt er aber nirgends Futter). Allerdings habe ich ihn als Streuner aufgelesen und das war seine Überlebensstrategie - sich mit jedem Menschen gut stellen.... bis jetzt geht das gut, er sieht aber auch wohlgenährt aus und macht keinen Streuner Eindruck mehr.
Grizabella ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 22:39
  #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.237
Standard

Zitat:
Zitat von Ursel1303 Beitrag anzeigen
Registrieren bei Tasso oder einem anderen Haustierregister nicht vergessen.

Und, ich persönlich würde einem Freigänger nie, niemals ein Halsband um machen, die Gefahren sind sehr vielseitig, das wäre mir zu heikel. Katzen quetschen sich gerne irgendwo durch und hängengeblieben sind sie schnell.

ABER, das kann natürlich jeder selber für sich entscheiden... meine Freigänger hatten nieee Halsbänder um und gegen überfahren werden helfen die ja leider auch nicht
Chromoluxhalsbänder sind keine eigentlichen Halsbänder im ursprünglichen Sinn. Da aus Papier, reissen die auch bei 1kg und weniger

lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 12.11.2019, 16:49
  #10
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard

Genau, die sind aus dem beschichteten Chromolux Papier. Hab ich sogar hier im Forum von gelesen Und man kann sie durch gelocherte Löcher oder durch eingeschnittene Ecken noch sicherer machen.

Gechippt und registriert sind sie natürlich! Den Chip hatten sie schon von der Pflegestelle und registriert hab ich sie gleich nachdem sie hier ankamen.
Ich hätte zur Sicherheit gern noch ein Tattoo gehabt. Aber die TÄ meinte das macht man nicht mehr und ich hab das dann akzeptiert
Helikopterkatzenmama...
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 16:59
  #11
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.237
Standard

Ich hatte meinen ehemaligen Freigänger auch immer Chromoluxhalsbänder verpasst, nachdem er einmal von jemanden mitgenommen wurde. Er hat sie sich allerdings sehr effektiv und schnell draußen wieder "entledigt". <.<
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 18:24
  #12
Osterkatzen
Erfahrener Benutzer
 
Osterkatzen
 
Registriert seit: 2017
Ort: Dortmund
Beiträge: 500
Standard

Zitat:
Zitat von Ursel1303 Beitrag anzeigen
Registrieren bei Tasso oder einem anderen Haustierregister nicht vergessen.

Und, ich persönlich würde einem Freigänger nie, niemals ein Halsband um machen, die Gefahren sind sehr vielseitig, das wäre mir zu heikel. Katzen quetschen sich gerne irgendwo durch und hängengeblieben sind sie schnell.

ABER, das kann natürlich jeder selber für sich entscheiden... meine Freigänger hatten nieee Halsbänder um und gegen überfahren werden helfen die ja leider auch nicht
Gegen das Überfahren werden helfen sie sicherlich nicht, aber vielleicht ist die Chance größer, dass man nach einem Unfall informiert wird, wenn die Telefonnummer draufsteht.

Nur durch Zufall habe ich von dem Unfalltod meiner Bonny erfahren, denn die Polizei, die sie entsorgt hat, lässt den Chip nicht auslesen. Hätte nicht eine Frau zufällig mitbekommen, wie sie einen Katzenkörper eingeladen haben, wenige Minuten, nachdem Bonny das Haus verlassen hat und hätte sie nicht die Verbindung zu meinen Tasso-Plakaten hergestellt, ich wüsste noch immer nicht wo sie ist.

So hat die Ungewissheit nur drei Tage gedauert und diese waren schlimm genug. Denn vor meinem inneren Auge sah ich Bonny irgendwo eingesperrt langsam und kläglich verhungern.

Annie hat dennoch kein Halsband, da sie alle mit Quick Release Verschluss sehr quick releast, Mojo hat eins, denn ihn stört das nicht. Er hat zwar auch schon zwei verloren, aber das zeigt mir zumindest, dass sie tatsächlich leicht genug aufgehen.
__________________
Osterkatzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 19:12
  #13
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard

Die mit Sicherheitsverschluss hatten wir unter Aufsicht hier auch mal ein paar Minuten probiert. Das waren welche für Kitten, die entsprechend bei unter 2kg schon aufgingen. Einmal am Hals gekratzt und die beiden hatten neues Spielzeug
Ich hatte dann mal einen Prototypen aus normalem Druckerpapier gebastelt (um wegen Länge und Anlegen zu schauen) und das ging nicht ganz so schnell auf, aber ein paar beherzte Kratzer von Oscar und das Teil war auch hin.
Das Chromolux braucht also auf jeden Fall mindestens eine eingebaute Schwachstelle, denn an sich ist das Papier wirklich relativ fest. Möchte es auf jeden Fall ausprobieren.
Meine größte Angst ist, dass einer die beiden Hübschis anfüttert und sie einfach behält
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 19:26
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.237
Standard

Zitat:
Zitat von Aleteia Beitrag anzeigen
Die mit Sicherheitsverschluss hatten wir unter Aufsicht hier auch mal ein paar Minuten probiert. Das waren welche für Kitten, die entsprechend bei unter 2kg schon aufgingen. Einmal am Hals gekratzt und die beiden hatten neues Spielzeug
Ich hatte dann mal einen Prototypen aus normalem Druckerpapier gebastelt (um wegen Länge und Anlegen zu schauen) und das ging nicht ganz so schnell auf, aber ein paar beherzte Kratzer von Oscar und das Teil war auch hin.
Das Chromolux braucht also auf jeden Fall mindestens eine eingebaute Schwachstelle, denn an sich ist das Papier wirklich relativ fest. Möchte es auf jeden Fall ausprobieren.
Meine größte Angst ist, dass einer die beiden Hübschis anfüttert und sie einfach behält
Die Angst haben mit Sicherheit viele. Das praktische an Chromoluxhalsbändern ist, du kannst sie beschriften. Ich hatte meines z.B. beschriftet mit "Hallo ich heiße Unfug, bin Freigänger und wohne in der XXXStraßeXX. Wenn mir was passiert ist oder ich mich verlaufen habe, bitte ruft an unter: XXX" damit jeder wusste, dass er ein zu Hause hat und wo ich notfalls zu erreichen bin.
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 20:10
  #15
Aleteia
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 51
Standard

Genauso werden wir das wohl auch machen. Bloß werd ich den Namen wahrscheinlich nicht draufschreiben, dann kann sie auch keiner bei selbigem rufen. Oscar hört da nämlich sehr gut drauf.
Aleteia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater 1 gestorben, neuen Kater dazu? Kater 2 traut sich nicht ins Haus HermioneS Katzen Sonstiges 1 28.06.2016 22:11
Katze und Kater oder Kater und Kater? jessmyne Verhalten und Erziehung 17 13.01.2014 11:54
Kater und Kater oder doch Kater und Katze??? Tina.Benni Eine Katze zieht ein 10 05.11.2013 13:00
Kater und Katze oder Kater und Kater? Monet Eine Katze zieht ein 26 08.09.2010 12:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.