Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2019, 14:10
  #1
daniol
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Standard Hilfe zum Freigang -- Neuling

Hallo allerseits.

Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet, da ich ein dringendes Anliegen habe und gerne die Meinung von erfahrenen Katzenfreunden erfahren würde.

Vorgeschichte kurz zusammengefasst:

Ich bin katzenunerfahren, war immer ein hundefreund. Da wir ein kleines Mäuseproblem im und um Haus haben, haben wir uns erstmals mit dem Thema Katze auseinandergesetzt. Nun passte es ganz gut, dass eine Freundin einen 3-Jährigen Kater zu Hause hatte, mit dem es manchmal nicht so leicht war. Er ist sehr nachtaktiv und wollte immer flüchten, und es gab Probleme mit den Hunden. Er war ein Hauskater und suchte stets die Freiheit. Irgendwie haben wir uns in ihn und seinen Freigeist verliebt. Wir haben ihn schließlich mitgenommen. Natürlich haben wir uns vorab über Katzen informiert.

Er brauchte einige Tage, um sich zu öffnen und die scheu zu verlieren. Nach einer Woche hat es sich so angefühlt, als wäre er schon immer dagewesen. Keine scheu, große neugier, möchte stets gekuschelt werden, schläft im Bett. Und immer den Drang nach Draußen zu gehen. Nach einigen weiteren Wochen haben wir in rausgelassen.

Seit 2 Wochen darf er raus. Die ersten Tage blieb er nur in unserem Garten und dann hat er sein Revier Stück für Stück erweitert. Jede Nacht kam er nach Hause in unser Bett. Bis zur vorletzten Nacht... Früh war er noch nicht da. Und ich bekam Panik.
Ich habe direkt vor meiner Arbeit in unserem Ort gesucht, mein Partner auch nochmal am nachmittag. Er kam einfach nicht nach Hause.

Abends 21.00 Uhr sind wir nochmals gemeinsam losgezogen. Eine Stunde haben wir gesucht, dann ist mein Partner nach Hause. Ich bin weitergezogen, in eine Richtung, in der der Dicke bislang nie gegangen ist.Ich hatte schon aufgegeben, da stand er auf einmal auf der anderen Straßenseite und schaute mich an. Ich voller Freude auf ihn zu, er - wahrscheinlich vollkommen genervt - mehrere Schritte von mir weg. Ich konnte ihn dann doch "erwischen" und trug ihn voller Stolz 300 meter bis nach Hause. So ein schönes Gefühl, dass es ihm gut geht.

Ich hatte Angst, dass er die Orientierung verloren hatte und nicht mehr nach Hause findet. Das schließe ich aus, da er gar nicht mitkommen wollte. Aber zu Hause war er wie immer, kuschelig. Und platt und hungrig, was der gemampft hat und einige Minuten später hat er geschlafen bzw. sah es sehr nach Tiefenentspannung aus.

Sollte ich mir keine Sorgen machen, wenn er 2 Tage nicht da ist... findet er immer nach Hause? Ich weiß, dass manche Freigänger mehrere Tage oder gar Wochen nicht nach HAuse kommen. Ich dachte mir aber, bei Wohnungskatzen (3 Jahre immerhin), wird das nicht zu extrem. Ich will ihm nichts vorschreiben, das geht auch nicht, ich will nur wissen, was das beste Verhalten (meins) ist. Ich möchte wissen, wie ich damit umgehe und vor allem möchte ich mein Herzinfarktrisiko senken, bei der ganzen Aufregung :-/

Mir geht es ganz allein um Hugo.

Danke fürs Lesen

Liebe Grüße
DanielA
daniol ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.09.2019, 08:33
  #2
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 270
Standard

Ich denke das ist Charakterabhängig. Manche Katzen sind wohl so, dass sie manchmal tagelang nicht heim kommen. Ist er denn Kastriert? Das könnte ein Grund sein. Vielleicht hat er in der Nachbarschaft rollige Katzen wahrgenommen und danach gesucht. Wenn er nicht kastriert ist, dann sollte man das ziemlich bald in Angriff nehmen. Was man wohl schon mal ausschließen kann, ist, dass er wo anders gefüttert wird, ansonsten wäre er wohl kaum so hungrig gewesen. Aber sowas gibt es oft. Das die Freigänger zusätzlich wo anders gefüttert werden. Nicht unbedingt gezielt, sondern das jemand immer Futter raus stellt und sich alle bedienen können. Was aber auch sein kann, da er ja erst seit kurzem Freigänger ist und das ja scheinbar auch oft bei schon langjährigen Freigängern vor kommt, dass er vielleicht wo eingesperrt war unabsichtlich. In einer Garage zum Beispiel, wo er unbemerkt rein gelaufen ist und die dann verschlossen wurde, oder, oder.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 09:34
  #3
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.065
Standard

Das ist schon alles ganz richtig, wie du das machst.
Manche Tiere bleiben länger weg, aber wenn es kalt wird, ist die Chance da geringer.
Immer gut füttern und nie hungrig raus lassen.
Du musst mit der Ungewissheit leben lernen, dass Katerchen sich hin und wieder verspätet.
Aber großes Lob, dass ihr dem Tier endlich ein artgerechtes Leben ermöglicht.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

freigang

« Vorheriges Thema: Beutetiere? | Nächstes Thema: Soll ich meine Katze rauslassen oder nicht? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe für Neuling Moniundole Eine Katze zieht ein 7 21.06.2018 07:27
Freigang-Neuling kommt nicht nach Hause Nephelin Vermisst 12 04.05.2018 08:24
Von Freigang zu Gehege? Freigänger dosi-neuling ist verunsichert Septemberbaby Freigänger 12 07.07.2015 12:03
Hilfe für Neuling Soffix Die Anfänger 9 07.10.2014 21:39
Neuling! - Wie Freigang gestalten? Bella87 Die Anfänger 4 04.12.2013 13:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.