Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2019, 06:50
  #1
Kathy82
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard Tierheim gibt Freigänger nicht raus!!!

Als Mami von 3 Freigängern mit einem riesigen Gartenareal biete ich meinen Lieblingen auch um das Haus alle Freiheiten, die sie sich wünschen. Nun ist einer ein leidenschaftlicher Wanderer und verbringt jedes Jahr einige Monate auf Wanderschaft und kehrt zum Sommerende zurück, in der Regel drei bis vier Monate. Wir haben uns an das eigensinnige Verhalten gewöhnt und gönnen ihm so schon seit zehn Jahren das Ausleben seines Freiheitsdrangs. Er ist gechippt, kastriert und geimpft. Nun machte er sich dieses Jahr wie gewohnt auf die Reiae und hat wohl einen ausgelegten Giftköder gefressen, doch sein Glück bescherte ihm einen guten Menschen, der ihn in das Tierheim brachte. Da denkt man Ende gut alles gut, doch das Tierheim gibt ihn mir trotz eindeutigen Nachweis nicht heraus, man wolle die örtlichen Verhältnisse prüfen. Die Mitarbeiter waren sehr arrogant, eine Mitarbeiterin hat mir zum Abschied sogar die Hand verwehrt! Ich verstehe die Kontrolle bei der Vermittlung, aber hier will ich meine Katze wieder und möchte euch fragen, wie das zu erklären ist.

Wir haben hier eine Ressourcenverschwendung, ein demütigendes Verhalten, obwohl kein Grund besteht und meines Erachtens ein falsches Signal!!! Jetzt muss das Tier weitere Tage in einem Käfig verbringen statt nach Hause zu seinen Freunden zu kommen!

Davon abgesehen, dass die rechtliche Lage eindeutig ist und ich die Herausgabe sogar einklagen könnte: was soll eine Kontrolle meiner häuslichen Verhältnisse mit der Ansage, dass man dann entscheide, ob man das Tier zurück erhält????
Kathy82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.09.2019, 08:21
  #2
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.211
Standard

Zitat:
Zitat von Kathy82 Beitrag anzeigen

Davon abgesehen, dass die rechtliche Lage eindeutig ist und ich die Herausgabe sogar einklagen könnte: was soll eine Kontrolle meiner häuslichen Verhältnisse mit der Ansage, dass man dann entscheide, ob man das Tier zurück erhält????
Das Tierheim kann nicht entscheiden ob Du Deine Katze zurück erhältst. Einzig und alleine wenn Du die entstandenen Kosten nicht übernimmst haben sie eine Handhabe Dein Tier einzubehalten. Oder natürlich wenn das Tier länger als 6 Monate im Tierheim war. Dann hast Du Dein Eigentumsrecht verloren

Wenn sie der Meinung sind das Du Deine Katze nicht artgerecht hältst muß der Amtstierarzt eingeschaltet werden. Der kontrolliert dann und entscheidet
__________________
Viele Grüße

Andrea und das Katzen und Hundepack
unvergessen Dylan und Morrison
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 08:25
  #3
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.042
Standard

Na ja in Tierheimen erleben sie oft ihre blauen Wunder und werden auch angelogen, darum sind sie auch zum Wohle der Tiere misstrauisch. Laß die Umstände ohne Murren überprüfen, tue das deinem Kater zuliebe du hast ja nichts zu verbergen. Der Stolz ist zweitrangig , Hauptsache dein Kater kommt wieder nach hause.
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 08:30
  #4
October
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 785
Standard

Hi,

Das tut mir leid für euch. Die Sorge ums Tier ist schlimm genug, ohne nachher einen solchen Stress zu bekommen, wenn er wieder auftaucht.

War er weniger als 6 Monate im Tierheim?

Wendet euch als erstes an das zuständige Fundbüro und schildert euer Problem dort.

Denn das Tierheim selbst ist nicht das Fundbüro sondern lediglich von diesem beauftragt worden, die Fumdsache Katze aufzubewahren.

Mit etwas Glück kannst du dort klären, dass der Kater eindeutig dir gehört und das Fundbüro gibt dem Tierheim die Anweisung die Fundsache Katze an dessen Eigentümer zu übergeben.

Selbstverständlich musst du nicht hinnehmen, dass deine örtlichen Verhältnisse überprüft werden

Du musst aber damit rechnen, dass dir der Tierheimaufenthalt und die Tierarztkosten in Rechnung gestellt werden.

October
__________________
Ich distanziere mich als Userin des Katzen-forum.net von jeglichem Artikel und Post von pets.de
October ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 08:37
  #5
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.211
Standard

Zitat:
Zitat von October Beitrag anzeigen
Du musst aber damit rechnen, dass dir der Tierheimaufenthalt und die Tierarztkosten in Rechnung gestellt werden.
Alles andere wäre ja auch komisch. Schließlich ist der Eigentümer der Katze derjenige der verpflichtet ist alle Unkosten zu tragen.
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 08:43
  #6
October
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von Feli02 Beitrag anzeigen
Alles andere wäre ja auch komisch. Schließlich ist der Eigentümer der Katze derjenige der verpflichtet ist alle Unkosten zu tragen.
Na ja, es kommt auch darauf an, ob man die Katze sofort herausgibt oder eben willkürlich einbehält und so höhere Kosten entstehen weil mehr Tagessätze dazukommen.

Und was genau man in Rechnung stellt. Ich würde mir in diesem speziellem Falll die Rechnung dann doch genauer ansehen.

Sie hat die Verpflichtung die Unkosten zu tragen - aber auch eindeutig das Recht ohne wenn und aber ihr Eigentum zurück zu bekommen!

October
October ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 09:01
  #7
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.211
Standard

Zitat:
Zitat von October Beitrag anzeigen

Sie hat die Verpflichtung die Unkosten zu tragen - aber auch eindeutig das Recht ohne wenn und aber ihr Eigentum zurück zu bekommen!
Ohne Wenn und Aber sicher nicht. Wenn das Tierheim den Eindruck hat das die Haltungsbedingungen nicht in Ordnung sind, muß es alles in die Wege leiten um das Wohl des Tieres zu gewährleisten.

Jetzt sind Tierheim normalerweise mit Katzen stets überfüllt und eigentlich immer sehr froh wenn ein Fundtier vom Besitzer abgeholt wird.

Also muß es ja irgend etwas geben was dem Tierheim in diesem Fall komisch vorkommt. Und das muß überprüft werden. Wenn die Katze in den Brunnen gefallen ist schreit sonst ja wieder jeder: Warum hat der Tierschutzverein nix gemacht. Aber wehe er macht was........

Wir kennen ja weder Katzenhalterin noch Tierheim. Deswegen können wir nicht entscheiden wer hier im Recht ist.

Wenn die Katze gechipt ist, ist sie sicher registriert und dann hat das Tierheim sicher bei Tasso angerufen und die Besitzerin ist sicher umgehend zum Tierheim gegangen um ihr Tier abzuholen.
Also dürften da nur wenig Tagessatz anfallen, aber vermutlich hohe Tierarztkosten.
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 09:35
  #8
Celistine
Erfahrener Benutzer
 
Celistine
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 639
Standard

Zitat:
Zitat von Kathy82 Beitrag anzeigen
...und verbringt jedes Jahr einige Monate auf Wanderschaft und kehrt zum Sommerende zurück, in der Regel drei bis vier Monate.
Das ist aber schon sehr ungewöhnlich, daß er so lange unterwegs ist. Ganz sicher, daß er kein zweites Zuhause hat? Wird der Kater denn in der Zeit seiner "Wanderschaften" als vermisst gemeldet? Wie ist denn der Kontakt zum Tierheim entstanden? Ich vermute mal das Tierheim hat anhand des Chip´s die Daten ausgelesen und sich dann mit den Tierarztrechnungen / Unterbringungskosten bei der Besitzerin gemeldet? Wären die Kosten denn übernommen worden?
Celistine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 11:41
  #9
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Eine Katze die Monate nicht mehr nach Hause kommt ist schon längst nicht mehr bei dir Zuhause und ich kann mir auch nicht vorstellen dass sie sich dort wohl fühlt. Somit hat das Tierheim gar nicht mal so unrecht. Dir würde nicht mal auffallen wenn dein Kater irgendwann verletzt im Straßengraben liegt.
Du schreibst von Freunde der Katze, wer soll das bei dir Zuhause sein? Freunde lässt eine Katze ungern im Stich.

Geändert von Goldeneye (13.09.2019 um 11:44 Uhr)
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.09.2019, 12:29
  #10
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.042
Standard

Vor allem wär ich froh meine Katze gesund und munter wieder vorzufinden, Katzen haben schon manchmal einen Spleen, das habe ich von Nachbarn gehört die auch auf ihre Katzen gut schauen. Was für mich nicht zum Aushalten wäre ist, wenn meine Katzen nicht regelmäßig heimkommen würden. Ich krieg schon die Krise, wenn sie abends nicht pünktlich durch die Katzenklappe kommen. Ich weiß aber ungefähr wo sie sich herumtreiben. Einmal war es dort wo ich sie nie vermutet hätte.Vielleicht hat er wirklich ein zweites zu Hause. Ich würde das mal überprüfen.

Geändert von biveli john (13.09.2019 um 12:31 Uhr)
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 17:35
  #11
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.505
Standard

Wenn das meine Katze wäre und die sich so diebisch verhalten, würde ich da aber supido mit meinem Anwalt auftauchen, der denen mit Nachdruck das 1x1 der RECHTSLAGE beibiegt. Und wenn die dann immer noch nicht Spuren, noch vor Ort Polizei hinzuziehen und die Herausgabe durchführen lassen.

Das Tier ist DEIN Eigentum und geht die rein gar nichts an.
Allein der AmtsVet ist berechtigt solche Kontrollen zu machen und das Tier im Zweifel einzuziehen.

Was die sich anmaßen geht gar nicht!
__________________
Viele Grüße,
Jorun


Geändert von Jorun (14.09.2019 um 03:09 Uhr)
Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 18:16
  #12
roka
Erfahrener Benutzer
 
roka
 
Registriert seit: 2010
Ort: Mitten im Pott
Alter: 53
Beiträge: 753
Standard

Zitat:
Zitat von biveli john Beitrag anzeigen
Na ja in Tierheimen erleben sie oft ihre blauen Wunder und werden auch angelogen, darum sind sie auch zum Wohle der Tiere misstrauisch. Laß die Umstände ohne Murren überprüfen, tue das deinem Kater zuliebe du hast ja nichts zu verbergen. Der Stolz ist zweitrangig , Hauptsache dein Kater kommt wieder nach hause.

Da wäre ich aber auf Krawall gebürstet. Was fällt denen ein, mein Tier nicht heraus zu geben. Ich hab mit einem Tierheim hier in der Nähe auch so meine Erfahrungen gemacht. Zum Wohl der Tiere soll es sein, aber sich von hochnäsigen Angestellten herab lassend behandeln zu lassen und mein Eigetum einbehalten geht gar nicht.

@Jorun: genauso und nicht anders.
__________________
roka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 19:20
  #13
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.042
Standard

Ja da hast du recht, die spielen manchmal Gott, ich kenn das auch von den Ämtern und Behörden
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:52
  #14
Kathy82
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard Update

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Eine Katze die Monate nicht mehr nach Hause kommt ist schon längst nicht mehr bei dir Zuhause und ich kann mir auch nicht vorstellen dass sie sich dort wohl fühlt. Somit hat das Tierheim gar nicht mal so unrecht. Dir würde nicht mal auffallen wenn dein Kater irgendwann verletzt im Straßengraben liegt.
Du schreibst von Freunde der Katze, wer soll das bei dir Zuhause sein? Freunde lässt eine Katze ungern im Stich.

An alle außer dir ein großes Danke. Nach Begleichung der Rechnung weit über 3000,00 € und Kontaktaufnahme mit der Heimleiterin konnte Rambo ohne Prüfung wieder nach Hause zu seinen Freunden und ist direkt auf seinen Stammplatz, hat alle begrüßt und sich den Bauch vollgeschlagen.

Er sah schlimm aus, daher habe ich Verständnis für das vorsichtige Verhalten. Er war vermisst gemeldet, nur war der Chip nicht mehr lesbar.

GoldenEye, was soll das denn? Wer bist du, dass du meinst, weil ein Tier nicht mehr nach Hause findet, es sich nicht wohl fühlt? Seine Freunde sind die andern Katzen, die auch Freigänger sind. Und ich würde es nicht mal merken, wenn er im Graben läge? Aha... du bist das Aushängeschild aller Katzenhalter und eine oberschlaue. Wegen Leuten wie dir halten uns außenstehende für fanatisch und nicht mehr ganz dicht. Du ziehst aus meiner Notsituation Rückschlüsse auf meine Art der Haltung, dass das Tier sicher die Nase voll hatte und soch nicht wohl gefühlt hat? Du bist armselig. Wir haben ein riesiges Grundstück, ein 260qm Haus mit allerlei Katzenzubehör von dem viele nur träumen können. Rambo wurde von einem Fremden angefüttert, in dessen Umgebung Rattengift auslag. Da die Person plötzlich wegzog und Rambo nicht heimfand, muss er vor Verzweiflung das giftige Zeug oder eine Ratte gefressen haben. Ich konnte das gestern mit Hilfe des Finders, der den Anfütterer kannte, rekonstruieren.

Und mal ehrlich: meine Tiere sind Familienmitglieder, kein Geld und Aufwand zu viel. Ich besitze auch Pferde, die im Offenstall leben und die vom Vorbesitzer in einer eengen Box gehalten wurden. Artgerechte Tierhaltung ist auf die natürlichen Bedürfnisse eines Tieres Rücksicht zu nehmen und nicht, es in eine zu kleine Wohnung, einen Käfig oder eine Box zu sperren und zu glauben, nur weil man es füttert und pflegt, das sei artgerecht. Nur weil das Tier nichts anderes kennt, ist das meines Erachten lange nicht artgerecht. Wir leben mit unseren Tieren zusammen und beherrschen sie nicht. Sie sind Lebewesen mit einem eigenen Willen und sollen ao selbstbestimmt wie möglich leben und sich so frei wie möglich bewegen. Wir essen kein Fleisch aus Überzeugung, halten anderen aber nicht den moralischen Spiegel vor.

Grundsätzlich sollten wir Tierhalter anderen nicht das Gefühl geben, moralisch höher gestellt zu sein. Aber dass das untereinander passiert, ist meines Erachtens nicht gut für die Tiere. Denn genau wegen Leuten wie dir hätte Rambo noch länger eingesperrt in seinem Käfig sitzen müssen. Ich finde, DAS ist tierschädigendes Verhalten.
Kathy82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:59
  #15
Kathy82
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 4
Standard

Im Übrigen nehmen wir nächste Woche ein weiteres Tier auf. Aufgrund der Vorfälle ohne Vorprüfung. Denn wo 3 Mäuler satt werden, werden auch vier satt. Die kleine Maus wurde aus dem Haushalt eines Freaks gerettet, der seine Katzen für echte Menschen gehalten hat. Furchtbar :’(
Kathy82 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Richtige Mäuse-Entsorgung | Nächstes Thema: Wie an Katzenklappe gewöhnen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freigänger aus dem Tierheim möchte raus openend Die Anfänger 14 17.10.2016 13:58
Mein Freigänger will nicht mehr raus... =( Schennilein Freigänger 2 30.07.2012 09:48
Freigänger will nicht mehr raus Janu Freigänger 4 30.12.2011 18:41
Freigänger will nicht mehr raus? a-g-m Freigänger 7 20.01.2009 13:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:50 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.