Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2019, 15:46
  #1
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 825
Standard Ab wann sollten kleine Katzen frühestens raus gehen?

Gestern war ich mit meinem Team im ländlichen Raum unterwegs. An Einsatzort a) turnte eine kleine Tigerkatze herum, höchstens 12 Wochen alt. Sie hielt die Mitarbeiter charmant vom Arbeiten ab, kletterte überall hinein und lief auch ins Haus unseres Kunden. Beim Abfahren guckten alle angespannt aus dem Fenster, wo sie steckt-kurz darauf kletterte sie schnurrend an meinem Bein hoch
Einsatzort b), etwa 20 km entfernt, das selbe Spiel, winziges Katzentier, allein auf weiter Flur, Straße direkt daneben. Die Kunden sehr entspannt, ach was, die lernen von klein auf, mit der Straße zu leben... Aber so zappelig und unkoordiniert, die Aufmerksamkeit ständig woanders, da hätte ich große Sorge? Wie seht ihr das?
redandyellow ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.09.2019, 15:59
  #2
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.344
Standard

Oh ja. Alle kleinen Miezies von Bekannten oder Freunden, die unter die Räder kamen, waren unter 1 Jahr alt und überwiegend noch nicht kastriert.

Es ist eher so, wo es viele Katzen gibt, überleben halt immer ein paar - und man sagt dann, das waren die schlausten... ähm, ja....?
(Das ist so ähnlich, wie zu sagen, alle einjährigen Rennpferde, die sich nicht beim frühen Antrainieren die Gräten ruinieren, sind halt "besser" oder "gesünder" als der Rest??? Finde den Fehler...)

Wer seine Katzen behalten möchte, wartet, bis sie in ein Alter kommen, in dem sie einfach etwas mehr "Impulskontrolle" haben und eine Bindung zu ihren Haltern aufgebaut. Dann kann zwar immer noch viel passieren, aber man hat das Risiko doch eher auf ein erträgliches Maß reduziert.

Ganz zu schweigen davon: Ein Bekannter sah mal auf einem Ausritt dabei zu, wie ein Auto durch ein Dorf fuhr. Am Straßenrand spielten ein paar kleine Miezen. Eine Tussy höppte aus dem Auto, grappschte eins der Kleinen, stieg wieder ein, Auto fuhr weg. Der Bekannte war zu perplex, um was zu tun - und zu Pferde unterwegs, haste nicht immer gleich Handy, Papier, Bleistift etc. zur Hand geschweige denn gleich mal 2 Hände frei, um selbiges zu zücken.
Also putzige Kleinteile oder auch extrem auffallend schöne Rassekatzen draußen unbeaufsichtigt? Nö, eher nicht.

Ja, 1x hab ich sowas auch mitgenommen. Das war aber 800 m vom nächsten Gehöft weg im Sturzregen auf einer Autobahnausfahrt - und da ganz SICHER nicht auf eigenen 5 Wochen alten Pfötchen hingewackelt. Und das Tierchen war tagelang draußen allein herumgekrochen: Grasmilben, nur noch Haut und Knochen, dehydriert. Aber das war eine total andere Situation.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.

Geändert von OMalley2 (05.09.2019 um 16:08 Uhr)
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:03
  #3
Kimsmama
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 207
Standard

Ich würde so ein Kleinteil nicht ruhigen Gewissens raus lassen. Die sind noch viel zu unkonzentriert und laufen dann beim Spielen vors nächste Auto. Wir haben zwei Freigänger, die jeweils mit etwas über einem Jahr allein los durften. Vorher gab es nur den abgesicherten Garten. Hätte ich den nicht gehabt, hätten die beiden drinnen bleiben müssen. Unser Neuzugang ist grade 12 Wochen und sitzt jammernd vor der Tür, wenn die Herren losziehen, da muss sie aber durch.
Kimsmama ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:21
  #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.580
Standard

ICh finde das höchst fahrlässig. Die meisten der Kleinteile werden das nicht überleben, leider.
Das passiert wenn die Besitzer es sich selbst möglichst einfach machen wollen
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:23
  #5
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 825
Standard

Dachte schon, ich bin wieder zu über besorgt... Man lässt ja auch Kleinkinder nicht alleine draussen spielen!
redandyellow ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:24
  #6
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.497
Standard

Ich tendiere zu dem Ratschlag, der in jedem Kitten-Freigänger-Thread gegeben wird.
__________________
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:25
  #7
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 825
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Oh ja. Alle kleinen Miezies von Bekannten oder Freunden, die unter die Räder kamen, waren unter 1 Jahr alt und überwiegend noch nicht kastriert.

Es ist eher so, wo es viele Katzen gibt, überleben halt immer ein paar - und man sagt dann, das waren die schlausten... ähm, ja....?
(Das ist so ähnlich, wie zu sagen, alle einjährigen Rennpferde, die sich nicht beim frühen Antrainieren die Gräten ruinieren, sind halt "besser" oder "gesünder" als der Rest??? Finde den Fehler...)

Wer seine Katzen behalten möchte, wartet, bis sie in ein Alter kommen, in dem sie einfach etwas mehr "Impulskontrolle" haben und eine Bindung zu ihren Haltern aufgebaut. Dann kann zwar immer noch viel passieren, aber man hat das Risiko doch eher auf ein erträgliches Maß reduziert.

Ganz zu schweigen davon: Ein Bekannter sah mal auf einem Ausritt dabei zu, wie ein Auto durch ein Dorf fuhr. Am Straßenrand spielten ein paar kleine Miezen. Eine Tussy höppte aus dem Auto, grappschte eins der Kleinen, stieg wieder ein, Auto fuhr weg. Der Bekannte war zu perplex, um was zu tun - und zu Pferde unterwegs, haste nicht immer gleich Handy, Papier, Bleistift etc. zur Hand geschweige denn gleich mal 2 Hände frei, um selbiges zu zücken.
Also putzige Kleinteile oder auch extrem auffallend schöne Rassekatzen draußen unbeaufsichtigt? Nö, eher nicht.

Ja, 1x hab ich sowas auch mitgenommen. Das war aber 800 m vom nächsten Gehöft weg im Sturzregen auf einer Autobahnausfahrt - und da ganz SICHER nicht auf eigenen 5 Wochen alten Pfötchen hingewackelt. Und das Tierchen war tagelang draußen allein herumgekrochen: Grasmilben, nur noch Haut und Knochen, dehydriert. Aber das war eine total andere Situation.
Mir ist es auch extrem schwer gefallen, den hübschen kleinen Tiger wieder rauszusetzen... Aber man kidnappt ja nicht einfach Katzen.
redandyellow ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:27
  #8
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.580
Standard

Zitat:
Zitat von redandyellow Beitrag anzeigen
Mir ist es auch extrem schwer gefallen, den hübschen kleinen Tiger wieder rauszusetzen... Aber man kidnappt ja nicht einfach Katzen.
stimmt. lieber lässt man sie draußen vom nächsten Auto überfahren.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:36
  #9
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.344
Standard

Polayuki,
warst Du dabei, hast Du mit diesen Kunden gesprochen? Weißt Du überhaupt, welche Arbeit der/die Threaderstellerin macht und so weiter?
Würde der/die TE hier fragen, wenn er/sie Gewißheit hätte, wie man in so einer Situation vorgeht?

Dann halt Dich doch bitte bitte zurück mit solchen Ansagen anstatt gleich mal wieder hier mit der Keule auszuteilen!

Geändert von OMalley2 (05.09.2019 um 16:41 Uhr)
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.09.2019, 16:40
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.580
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Polayuki,
warst Du dabei, hast Du mit diesen Kunden gesprochen? Weißt Du überhaupt, welche Arbeit der/die Threaderstellerin macht und so weiter?
Dann halt Dich doch bitte bitte zurück mit solchen Ansagen!
Das war nicht als Hieb gegen redandyellow gemeint sondern die Besitzer.
Ich erwähnte ja schon, dass ich das als unverantwortlich empfinde.
Natürlich kann man nicht einfach die Katze einpacken und mitnehmen, allerdings muss man sich auch nicht wundern wenn das jemand tut, denn so kleine Kitten haben draußen nix verloren und da würde ich auch denken die seien ausgebüchst oder ausgesetzt worden, wobei ich sie dann ins nächste Tierheim gebracht hätte.
Und es ist nunmal Tatsache, dass die meisten Kleinteile vom nächsten Auto überfahren werden, wenn sie nicht jemand einpackt und mitnimmt.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:50
  #11
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.344
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Das war nicht als Hieb gegen redandyellow gemeint sondern die Besitzer.
Stimmt, schrieb ja auch schon, dass es eine komische Politik ist... auf wie vielen Bauernhöfen hab ich schon gehört: Kastrieren? Wieso, die Hälfte wird doch eh überfahren, bevor sie 1 Jahr alt sind... tja, tatsächlich?

Diesen Fällen gehört in der Tat nur 'ne Keule drauf... darf man leider auch nicht.

Aber genug Leute denken auch, es ist ok so, weil sie es gar nie anders gekannt oder gehört haben.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 16:57
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.580
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Stimmt, schrieb ja auch schon, dass es eine komische Politik ist... auf wie vielen Bauernhöfen hab ich schon gehört: Kastrieren? Wieso, die Hälfte wird doch eh überfahren, bevor sie 1 Jahr alt sind... tja, tatsächlich?

Diesen Fällen gehört in der Tat nur 'ne Keule drauf... darf man leider auch nicht.

Aber genug Leute denken auch, es ist ok so, weil sie es gar nie anders gekannt oder gehört haben.
Und das tut so verdammt weh. Ich weiß es ist nicht rechtens aber ich weiß auch nicht wie ich in einer solchen Situation handeln würde, wenn ich in redandyellows Situation geraten würde. Wenn ich bedenke, dass die Katzemama und Geschwister von meinem Pflegekater alle unter Autoreifen gelandet sind..... da blutet mir das Herz.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 17:02
  #13
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 825
Standard

Hab jetzt mal den Mitarbeiter vor Ort angefunkt, die Katz läuft da immer noch wie aufgezogen rum, hat die Hälfte seiner Leberwurststulle geklaut Er überlegt auch grad, sie einfach mitzunehmen
redandyellow ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 17:08
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.580
Standard

Zitat:
Zitat von redandyellow Beitrag anzeigen
Hab jetzt mal den Mitarbeiter vor Ort angefunkt, die Katz läuft da immer noch wie aufgezogen rum, hat die Hälfte seiner Leberwurststulle geklaut Er überlegt auch grad, sie einfach mitzunehmen
Tja ich würd ihn nicht verpetzen
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2019, 17:35
  #15
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.344
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Tja ich würd ihn nicht verpetzen
NO WAY
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Stress am Gartenzaun | Nächstes Thema: Ungeplanter Freigang 11 Tage nach Umzug »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gehen eure katzen bei shitwetter raus? Wetti86 Freigänger 12 10.07.2018 18:53
ab wann sollten katzen die natur erforschen wingrider Freigänger 7 04.12.2011 07:14
Kleine Katze - wann raus? jk82 Freigänger 42 03.06.2010 08:41
Wann kann der Kleine raus? Cari0911 Freigänger 4 10.08.2009 12:43
Ab wann sollten/dürfen sie raus? Pepino Freigänger 17 21.12.2008 14:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.