Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2019, 12:45   #1
Orchida
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 75
Standard Mit Halskause und Wunde in den Freigang?

Unser Freigängerkater hat sich vor einigen Tagen heftig geprügelt. Ist jetzt an sich nichts Neues, aber diesmal hat sich als Andenken ein recht tiefer Abszess am Oberschenkel gebildet, der von der TÄ versorgt werden musste.

Er ist jetzt also auf Antibiotikum (Depotspritze) und trägt eine Halskrause, die für fünf Tage dranbleiben soll, um das Lecken an der Wunde zu verhindern. Zweimal am Tag müssen wir ihm eine Salbe verabreichen.

Man merkt schon, dass die Wunde ihm zu schaffen macht. Am ersten Tag humpelte er, was sich zum Glück schnell wieder normalisierte. Dann war er in den Folgetagen aber deutlich ruhiger als sonst. Appetit ist nach wie vor da.

Jetzt möchte er aber unbedingt wieder nach draußen, trotz Wunde und der blöden Krause, die ihn unter anderem beim Fressen beeinträchtigt (ist das eigentlich normal, dass er dadurch beim Fressen so laute Schluckgeräusche macht, oder sitzt der Kragen zu fest?), und deren Umfang er nicht einschätzen kann, sodass er dauernd irgendwo anstößt oder auch mal hängenbleibt.
Er steht aber ständig an der Wohnungstür und starrt uns eindringlich an.

Die TÄ hat den Freigang nicht untersagt, aber ich habe da ein doofes Gefühl bei, so mit Wunde, unter Medikation und eben mit dem Dauerhindernis am Kopf. Außerdem treiben sich dort nach wie vor ebenso territoriale Katzen aus der Nachbarschaft herum.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie wurde damit verfahren?

Vielen Dank!
Orchida ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.07.2019, 12:50   #2
Gigaset85
Forenprofi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.735
Standard

5 Tage sind ja nicht so lang,ich würde ihn drin behalten. Das Risiko,dass er irgendwo stecken/hängen bleibt wäre mir einfach zu groß. Gute Besserung.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 13:31   #3
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.178
Standard

Ich habe zwar keine Erfahrungen, aber ich würde ihn auf jeden Fall drinnen behalten. Mir wäre das Risiko auch zu groß und er könnte sich bei einem Kampf ja gar nicht wirklich wehren.

Es gibt übrigens auch Halskrausen, die wohl bequemer sind, ich habe nur leider keinen link da.
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 13:36   #4
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 3.207
Standard

Katze, Halsbänder und Freigang können schon lebensgefährlich werden - Katze und Halskrause? Für mich ne rhetorisch Frage.
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 13:38   #5
tanja1644
Erfahrener Benutzer
 
tanja1644
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 362
Standard

Ich würde ihn ebenfalls auf jeden Fall drinnen behalten in diesen 5 Tagen.

Wegen den bequemeren Halskrausen, die NicoCurlySue angesprochen hat, da gibt es z.B. diese hier: https://www.amazon.de/Tepaw-Tier-Kra...&creative=6742

Kann man auch über Amazon Prime bestellen (falls du Prime hast), da wäre die Halskrause wahrscheinlich in 1-2 Tagen hier, falls dir das nicht zu spät ist.
__________________
Viele Grüße von Tanja mit Harley & Finn!

tanja1644 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:04   #6
maschari
Erfahrener Benutzer
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 26
Beiträge: 732
Standard

Huhu,

wir hatten auch den bequemeren Kragen bestellt gehabt, für Linux war es ein Segen. Man muss halt nur schauen, dass er auch wirklich die Wunden verdeckt, bei uns war es GsD der Fall:
Ich zitiere mich mal selbst.

Zitat:
Zitat von maschari Beitrag anzeigen
So, heute ist Linux neuer Trichter angekommen. Ich muss sagen, dass waren die besten 37 € seit langem �� er ist wie ausgewechselt. Am Anfang hat er natürlich versucht, es sich wieder abzumachen, aber im grossen und ganzen bewegt er sich viel freier und weniger apathisch.




PS: Und ich würde ihn mit dem oder auch dem anderen definitiv drin lassen.
Mit dem anderen allein schon, weil dort die Schnurrhaare so nach vorne stehen und die Katze sich ja gar nicht richtig räumlich orientieren kann.
__________________

Es grüßen Arielle mit Linux und Suki
__________________________________________
https://www.instagram.com/linuxandsuki/

Linux und Suki
__________________________________________
Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: Die Vernunft und die Angst. - die Stadt der träumenden Bücher

Geändert von maschari (04.07.2019 um 14:44 Uhr)
maschari ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 14:38   #7
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.018
Standard

Abgesehen davon, dass es für das Tier draußen gefährlich ist damit rum zu laufen, wenn es hängen bleibt, hätte ich noch eine andere Befürchtung. Was ist, wenn jemand ihm diese entfernt? Gibt ja genug unerfahrene Leute was Tiere angeht, die dann vielleicht denke, dass jemand sich einen Spaß erlaubt hat und das Tier damit quälen wollte und ihm die Kraus entfernt.

Ich würde ihn definitiv mit einer Krause drinnen behalten oder in einem abgesperrten Bereich wie Balkon oder so, wo ich ihn immer im Auge habe.
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 16:02   #8
fishii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Beiträge: 150
Standard

Drin behalten! Ich hatte erst vor kurzem eine genervte Katzendame die wegen einem Katzenbiss in der Pfote 1 Woche Hausarrest mit Krause hatte... Freigang mit den Dinger ist zu gefährlich da muss sie durch. Hat ausdrücklich auch der Tierarzt betont.

Kleiner Tipp am Rande: falls du ne Katzenklappe hast schau nach, dass die auch wirklich ausbruchssicher ist. Nach ner halben Woche haben unsere nämlich geschnallt wie man zu zweit die Dinger aufmacht da hab ich nicht schlecht gestaunt, dass Madame mit Verband & Halskrause draußen rumhüpft
fishii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2019, 16:10   #9
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.117
Standard

Auf jeden Fall nicht damit raus lassen!
Egal welche Art von Krause.
Aber für die Zukunft: die, die die Schnurrhaare nicht beeinträchtigen, sind immer die bessere Wahl.
Leeno hat sich mit der normalen kaum bewegt und lag einfach den ganzen Tag nur rum. War schrecklich anzusehen. Er konnte sich nicht orientieren und hat auch nicht gefressen. Bis wir ihn dann mit dem Löffel gefüttert haben...
Nie wieder.
__________________
Liebe Grüße von Katja mit Leeno & Poncha (und Pflegi Tarhana)

unseren Thread findet Ihr hier

Cat_Bln ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 04.07.2019, 18:05   #10
Odenwälderin
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 309
Standard

Wenn er nicht randaliert drin lassen. Wir haben damals einen Halskragen der aufblasbar ist gekauft im Fressnapf. Viel, viel besser als die übliche.
Wenn er randaliert und die Wunde sich dadurch neu öffnen könnte - wir haben Resi damals mit Sorgen ohne Kragen raus gelassen. Es ist gut gegangen. Aber ein Risiko bleibt.
Auf keinen Fall mit Kragen raus lassen.
Odenwälderin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freigang oder gesicherter Freigang Geegee Die Anfänger 16 07.01.2019 18:15
Wunde am Ohr Doju Äußere Krankheiten 8 14.02.2016 22:56
Wunde am Schwanz tokaroma Äußere Krankheiten 4 16.08.2014 21:35
OP Wunde Chelsea66 Äußere Krankheiten 4 23.02.2013 10:44
Wunde am Fuß!!!! seanix96 Äußere Krankheiten 5 13.12.2009 12:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.