Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2019, 16:18   #16
HannaBea
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Ich habe mir einen vergleichbaren Kamm wie den geholt: https://www.tiierisch.de/produkt/fel..._content=23773
nur mit breiteren Lücken und

dann den Kamm: https://www.amazon.de/dp/B071NFRY6R?ref_=ams_ad_dp_ovrl,

außerdem das Spray: https://www.fressnapf.de/p/beaphar-e...-150ml#1013413 (falls das nix ist, dann lasse ich es einfach weg )
HannaBea ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.04.2019, 20:07   #17
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.463
Standard

den ersten link kann ich nicht öffnen.

Das mit den zweiten sind Enfilzungsmesser.
Wenn schon Filz da ist kann man den damit vorsichtig rausschneiden.
Zum kämmen ist das nicht geeignet.

Das Spray soll beim kämmen helfen.
Wenn er sich nicht kämmen läßt nützt auch nix das Spray drauf zu machen.
Leckt er nur wieder ab.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2019, 21:34   #18
bine_mn
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: 27619 Schiffdorf
Alter: 40
Beiträge: 81
Standard

Hallo.
Wir haben auch einen MainCoon Mix Stallkater!
Wir bürsten ihn eigentlich täglich (er liebt es) und trotzdem hat er Filzstellen, z.B. zwischen den Vorderbeinen und Übergang zum Bauch. Er hat aber tagsüber Koma-ähnliche Schlafzustände, wo man sich sehr gut mit dem Filz befassen kann. Ich versuche das nicht rauszubürsten. Das ziept zu sehr. Ich habe eine abgerundete Tierhaarschere und schneide den Filz einfach regelmäßig weg. Wenn er tief schläft, geht das prima, und es schmerzt ja auch nicht. Da das Fell an den kritischen Stellen dann ja schön kurz ist, dauert es auch wieder lange Zeit bis neuer Filz auftritt.

Zum bürsten mag er am liebsten eine Bürste mit diesen ganz dünnen Metallzinken.

LG Sabine
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg received_198892717685396.jpeg (139,1 KB, 11x aufgerufen)
bine_mn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 00:40   #19
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 393
Standard

wenn der Kater oft so schläft wie auf dem Bild, geht das sicherlich super!

so ist das hier aber leider nicht

Anti-Filzspray hab ich hier auch: einmal versucht zu sprayen..Kater weg
hab es dann auf eine Bürste gesprayt..feuchte Bürste an Fell? - Kater weg

er liebt Bürsten, aber das war es dann auch..
hab die langzinkigen Kämme mit unterschiedlich langen Zinken, was heißt rotierende Zinken?
hab einen Furminator und ein Entfilzungmesser

trotzdem ist es echt nicht einfach, obwohl er Bürsten mag...aber leider nicht mit dem "richtigen" Werkzeug, sondern am liebsten mit einer Bürste: die ist aber total nicht geeignet die Unterwolle raus zu bekommen

und die Filzstellen rauszuschneiden klappt dies Jahr irgendwie auch nicht..dazu liegt er immer falsch: in Kartons z.B. statt mal frei

ich bin auch leicht ratlos..seh mich auch schon mit ihm beim Friseur
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 09:08   #20
Lov100
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 185
Standard

Ich haben auch ein ganzes Bürsten Arsenal...

Kamm mit routierenden Zinken sieht auch, wie ein normaler Kamm, nur die Zinken sind nicht fest, sondern drehbar. Ziept aber laut Kater dennoch, also abgelehnt...

Spray habe ich auch, aber noch nicht lange im Einsatz um es beurteilen zu können. Kenne es nur von Pferden, die mögen meist das Geräusch des Sprühens nicht, da hilft auf einen Schwamm oder Bürste und dann ans Tier.

Meiner hat nix gegen nass, der geht sogar im Regen raus...

Die Zupfbürste im XL Format wird bei mir am Besten angenommen, hilft aber gegen bestehenden Filz auch nicht, sondern nur vorbeugend.

Am Besten ist, den Filz wegschneiden, so man denn dran kommt.

Ich habe auch das Gefühl, er wächst raus? Falls ich in seltenen Momenten mal an den Bauch darf, habe ich mit beherzten Griff schon ein paar kleine Knoten rausziehen können.

Da lobe ich doch die Gäule...die lieben Bürsten und rumziehe an der Mähne. Lieblingshengst ist ist beim einflechten fürs Turnier fast eingeschlafen.
Lov100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 09:47   #21
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 393
Standard

ja, es fällt raus:
es wächst quasi raus mit dem neuen Haarkleid, wird langsam rausgeschoben, sitzt dann immer lockerer bis es abfällt, bzw. er sich selber dann ausreißt
(hatte ich letzten Frühling, da waren es aber zwischen und hinter den Beinen nur ein paar wenige Knubbel und die hab ich nicht alle rausschneiden können..bürsten darf ich an den Stellen ja eh nicht)
wenn sich aber schon große Platten gebildet haben (hab jetzt einen richtig großen zwischen seinen Beinen "erkrault", der auch noch so dich an der Haut sitzt, dass ich da nie und nimmer mit der Schere dran gehe..dann weiß ich nicht, ob das da auch so funktioniert) die kleineren wachsen langsam von der Hautoberfläche weg, das kann man fühlen

er hat aber dies Frühjahr auch schon welche hinter den Ohren und wahllos recht neu auf dem Rücken, wieso ausgerechnet da, weiß ich auch nicht: sie entstehen ganz plötzlich und wenn er abends reinkommt sind sie plötzlich im Fell, denn wie gesagt, mit der eigentlich ungeeigneten Bürste bürste ich jeden Tag dort..das reicht aber nicht..davon werden die längsten Haare schön glänzend in der Ansicht, aber an die Unterwolle geht die nicht)

gestern Abend konnte ich mal wenigstens mit dem langzinkigen Kamm (den ohne rotierende Zinken) mal den Rücken ausführlicher (für seine Verhältnisse) bürsten und hab auch mal eine ordentliche Handvoll Unterwolle raus geholt...die ist echt weit besser als der Furminator und diese Knotenharke, obwohl beide auch gut was rausnehmen
aber gegen schon entstandene Knubbel helfen sie bei mir gar nicht..sie verärgern den Kater nur und er will weg und ich hänge dann mit dem "Gerät" noch an ihm fest: dass er mir gestern keine gewischt hat, war alles..er war jedenfalls kurz davor

der Kamm geht tatsächlich am besten!

..und eine Bürste mit abgebogenen Drähten, so ähnlich wie eine Harke, die ging auch..die ist aber anders als die Knotenkarke, die hat abgebogene "Messer"...
man kann vermutlich am besten vorbeugend das immer wieder nutzen und die Unterwolle geringer halten


edit:

aber WANN genau damit beginnen die Unterwolle rauszuholen?

der Kater ist Freigänger, auch im Winter viel draußen..
normal geht er morgens um 5-6 Uhr kommt um 9 Uhr und 18 Uhr wieder rein, wenn "Futterwechsel" in Näpfen ist um danach im Winter dann von 21:30 Uhr ca. drin zu verbringen
im Sommer ist er meist bis 1 Uhr nachts weg..
zum Fellpflegen bleibt also die Zeit nach 21:30 im Winter oder jetzt ab 1 Uhr nachts
klar, mir ihm dann rumschmusen bevor man schlafen geht ist was anderes als einen ungehaltenen Kater, dem das alles zu viel wird und der einem am liebsten eine wischen möchte..aber ich kann das ja trotzdem nicht auf sich beruhen belassen..diese Knoten müssen jedenfalls weg!

also: im Winter ohne Unterwolle draußen finde ich unpassend

die Knoten beginnen aber genau dann, wenn das neue Haarkleid für den Sommer beginnt zu wachsen..trotzdem ist dann oft noch sehr kalt draußen

nass stört ihn normal auch gar nicht: er ist oft im Regen draußen...aber auch da soll eine dichte Unterwolle, besonders die Knoten gar nicht gut sein: weil sie feuchter wird und das Tier auskühlt?

also, wann genau fange ich denn nun an die Unterwolle rauszubürsten?
sobald die ersten Knoten da sind, ist es quasi schon zu spät

klar, ich hab die beiden Katzen jetzt 2 Jahre und fühl mich aber dies Frühjahr etwas hilflos bei einem Freigänger
__________________

Frikka und Odin

Geändert von Neris (03.04.2019 um 10:09 Uhr)
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
felll, freigänger, langhaarkatze

« Vorheriges Thema: Nachbarkatze auf Kriegsfuß? | Nächstes Thema: Kater hat dicke Pfote – Insektenstich? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufeinmal verfilztes Fell Drilli Ungewöhnliche Beobachtungen 2 13.12.2013 13:45
Windel für Katze nachts? Und wie verfilztes Fell entfernen? chrissie Senioren 17 02.12.2012 22:58
verfilztes Fell, wie entfernen? Fibo Schönheitssalon 31 20.11.2012 15:51
Verfilztes Fell und Krusten sabrinchen Äußere Krankheiten 3 25.03.2009 17:49
Verfilztes Fell am Bauch nadine76 Schönheitssalon 22 29.07.2008 11:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.