Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.2018, 18:49   #1
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Freigänger einsperren?

Hallo,

Heute kam Jacky(Kater, 4,5 Jahre) nach Hause und stand vor der Tür
Ihr müsst Wissen, er hätte sich in letzter Zeit von zuhause entfernt wegen dem kleinen Sammy. Mal ist alles gut und Jacky kommt zum fressen und mal will er noch nicht mal in die Nähe des Hauses, sodass man ihn überreden muss reinzukommen.


Er ist ein echter Freigänger und ist sehr viel unterwegs(meistens kommt er am 4. Tag nachhause, selten auch mal 1 Woche).

Jetzt ist er zuhause und schläft ruhig, zu 90% will er raus wenn er Wach ist. Und wenn er das nicht darf wird er unruhig und knurrt dann auch ein wenig( wahrscheinlich wegen dem Geruch von Sammy).

Meint ihr dass ich ihn mal für ein paar Tage drin lassen soll, damit er wieder Bezug zu seinem zuhause hat ?
Oder würde er dann das als Strafe sehen ?
Oder wäre es besser ihn gehen zu lassen wenn er das möchte ?

LG
Katzen Engel
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.12.2018, 20:06   #2
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 571
Standard

Huhu. Also ich hole meine Katzen generell abends rein und lasse sie nur tagsueber raus, das waer vielleicht ein guter Kompromiss zwischen einsperren und rauslassen.
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 20:34   #3
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke, Sweetcat!

Ich möchte ihn ja auch nicht komplett einsperren er liebt seinen Freigang und soll natürlich auch weiterhin genießen.

Mir ging es nur darum ihn ein paar Tage drin zulassen damit er wieder merkt: "Ja, dass ist mein zu Hause" weil er sich ja soviel entfernt hatte. Aber da er ja heute nach Hause gekommen ist, denke ich schon, dass er ganz genau weiß, dass hier sein zu Hause ist.

Ich guck mal wenn er aufwacht, wie stark er raus möchte.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 20:55   #4
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.159
Standard

Davon halte ich gar nichts. Mal paar Tage einsperren dann mal wieder nicht...Katzen lieben Routine und die sollte man täglich einhalten.
Auch möchten Freigänger ihr Revier kontrollieren.
Was versprichst du dir vom Einsperren?

Kann es sein dass du das schon öfters so betrieben hast, dann würde ich mich nicht wundern wenn er tagelang wegbleibt.

Geändert von Goldeneye (15.12.2018 um 20:59 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:06   #5
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein, da hast du was falsch verstanden, goldeneye.
Jacky konnte immer rein und raus wann er wollte.
Dagegen spricht ja auch nichts. Soll er machen wie er das möchte. Und wie er sich wohlfühlt.

Mein Gedanke war einfach ihn ein bisschen drin zu lassen, damit er wieder Bezug zu seinem zuhause hat, weil er sich ja soviel entfernt hatte, weißt du ?

Und genau weil ich mir da etwas unsicher war habe ich nachgefragt.

Und ich möchte ihn nicht komplett einsperren, warum auch ?

Da war wohl ein Missverständnis, goldeneye

Und ich hatte ihn noch nie gegen seinen Willen eingesperrt(aus er bei medizinischen Gründen

Geändert von Nicht registriert (15.12.2018 um 21:08 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:11   #6
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.012
Standard

Meine ganzen bisherigen Kater leben bzw. lebten sehr sehr gut mit dem Model "Teilzeitfreigang" was bedeutet - sie dürfen tagsüber raus wenn ich die Türe aufmache. Wenn ich sie nicht aufmache bleiben sie innen, sei es weil es einfach zu kalt ist um die Tür offen zu lassen, weil der Bauer auf dem Feld nebenan unterwegs ist, weil unmittelbar vor der Haustür eine Baustelle ist oder weil ich einfach nicht daheim bin.

Wenn ich sie rauslasse freuen sie sich riesig - kommen allerdings immer wieder heim in einem ca. 2 Stunden Abstand und Abends um 17.00 haben sich diesen Sommer immer 3 Kater zusammen durch die Tür gedrängt weil sie Futter wollten.

Nachdem sie ihr Abendessen hatten war Schluss und das haben sie auch immer akzeptiert, wir konnten ohne Probleme auf der Terrasse sitzen, die sind nicht mal in Richtung Tür gekommen

Es ist einfach Gewohnheitssache wie die Katzen es eben gewöhnt sind. Bei uns war Zecki damals ein Ex-Streuner und auch er hat wunderbar mit dieser Situation gelebt, über Jahre hinweg.

Nachts waren meine nie draußen und sie haben sich diesem Rhytmus bestens angepasst.

Ich halte es nicht für falsch wenn du den Kater mal ein paar Tage innen läßt damit er sich wieder richtig eingewöhnt.

Katzen werden auch in der Natur immer wieder mit neuen Situationen konfrontiert an die sie sich gewöhnen müssen und damit umzugehen lernen
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:16   #7
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.159
Standard

Ok
Dachte halt weil es hier einige so machen und sich dann wundern warum die Katze immer seltener kommt.
Draußen hast du ihm keinen Schlafplatz hergerichtet, wo er ausweichen könnte, weil scheinbar hat er ja ein Problem mit der anderen Katze?
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:17   #8
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für deine Antwort Paty !

Wahrscheinlich wird er sich aber ziemlich unwohl fühlen und gestresst sein , wenn er nicht raus darf

Ich werde mal gucken, wie stark er raus möchte, denn ich bin sehr glücklich, dass er heute nach Hause gekommen ist

Ich möchte ja auch nicht, dass er sich unwohl fühlt.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:25   #9
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Ok
Dachte halt weil es hier einige so machen und sich dann wundern warum die Katze immer seltener kommt.
Draußen hast du ihm keinen Schlafplatz hergerichtet, wo er ausweichen könnte, weil scheinbar hat er ja ein Problem mit der anderen Katze?
Ja, es stimmt, leider hat er ein Problem mit dem kleinen. Aber er kommt zum Glück nach Hause und ist jetzt entspannt

Wie meinst du das mit dem Schlafplatz? Hättest du da eine Idee? Dann hätte er ja einen Platz bei schlechtem Wetter ist eig. Eine gute Idee. Aber auf der anderen Seite, würde er sich dann nicht mehr entfernen?
  Mit Zitat antworten

Alt 15.12.2018, 21:33   #10
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.012
Standard

Zitat:
Zitat von Katzen Engel Beitrag anzeigen
Ja, es stimmt, leider hat er ein Problem mit dem kleinen. Aber er kommt zum Glück nach Hause und ist jetzt entspannt

Wie meinst du das mit dem Schlafplatz? Hättest du da eine Idee? Dann hätte er ja einen Platz bei schlechtem Wetter ist eig. Eine gute Idee. Aber auf der anderen Seite, würde er sich dann nicht mehr entfernen?
Wie weit sind die Beiden denn altersmäßig auseinander?

Ich hatte ganz am Anfang das Problem mit Hobbes und Samson, die Beiden waren 5 Jahre auseinander - Hobbes war auch Freigänger - wenn auch Teilzeit und Samson war noch zu jung um raus zu dürfen.

Zum Glück war Hobbes eine Frostbeule und war im Winter gerne daheim und so habe ich sehr viel mit Beiden zusammen gespielt, also Fummelbretter, Angel usw., Klickern, einfach versucht beide zusammen zu "unterhalten" .

Nach dem ersten Winter zusammen im Haus waren beide ein Super Team und haben sich bis zum Ende geliebt.
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 22:04   #11
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jacky (Kater, 4,5 Jahre) und Sammy auch ein Kater ist 6 Monate.

Jacky ist ja viel unterwegs und wenn er dann nach Hause kommt will ich ihm nicht den kleinen vor die Nase setzten.

Jacky ist ängstlich was das angeht. Habe schon mehrmals versucht sie zusammen zu bringen es funktioniert leider nicht. Momentan wird es so geregelt, Dass wenn Jacky zuhause ist (und dann schläft er meistens im Schlafzimmer) Sammy ist dann unten im Wohnzimmer, wo wir dann mit ihm spielen.
Ich habe es eig. Schon aufgegeben, dass es mit den beiden noch irgendwie funktioniert.
für Tipps wäre ich aber sehr dankbar !
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 22:06   #12
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.159
Standard

Zitat:
Zitat von Katzen Engel Beitrag anzeigen
Ja, es stimmt, leider hat er ein Problem mit dem kleinen. Aber er kommt zum Glück nach Hause und ist jetzt entspannt

Wie meinst du das mit dem Schlafplatz? Hättest du da eine Idee? Dann hätte er ja einen Platz bei schlechtem Wetter ist eig. Eine gute Idee. Aber auf der anderen Seite, würde er sich dann nicht mehr entfernen?
Wenn er nur alle 4 bis 7 Tag kommt, dann kann er sich Zuhause nicht wohl fühlen. Du schreibst ja auch dass er knurrt wenn er dann nicht gleich nach draußen darf...glaub schon dass er dann Panik bekommt.
Falsch machen kannst du nichts wenn du ihm draußen noch einen zusätzlichen Schlafplatz anbietest. Und wenns zu kalt ist kann er ja immer noch ins Haus ausweichen...Und bei Minustemperaturen ist es den meisten Katzen auch in den Hütten zu kalt.

Was hab ich für Ideen...ich weiß dass die meisten Katzen nicht in die kleinen üblichen Kätzenhütten liegen, weil es dunkle Löcher sind. Katze hat gern einen Blick nach draußen.
Machst du dir eigentlich keine Sorgen, wenn er bei dem Temperaturen irgendwo liegen muss?
Das war doch bestimmt nicht immer so dass er tagelang weg war...

Wenn er den Schlafplatz draußen annimmt, ist er wenigstens nicht irgendwo
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 22:21   #13
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was ist das denn für eine Frage natürlich mache ich mir Sorgen!

Und Jacky war schon immer sehr viel unterwegs das war auch vor Sammy so. Er liebt seinen Freigang. Bei gutem Wetter war er immer soviel unterwegs. Auch bei nicht so gutem Wetter ist er gern unterwegs und kommt später um zu schlafen und fressen und kuscheln. Es waren immer 3 Tage, am 3. Tag war er immer zuhause. Und das mit der 1 Woche war nur einmal.

Eig. Ist er immer am 4. Tag zuhause 😁
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 23:06   #14
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.159
Standard

Zitat:
Zitat von Katzen Engel Beitrag anzeigen
Was ist das denn für eine Frage natürlich mache ich mir Sorgen!

Und Jacky war schon immer sehr viel unterwegs das war auch vor Sammy so. Er liebt seinen Freigang. Bei gutem Wetter war er immer soviel unterwegs. Auch bei nicht so gutem Wetter ist er gern unterwegs und kommt später um zu schlafen und fressen und kuscheln. Es waren immer 3 Tage, am 3. Tag war er immer zuhause. Und das mit der 1 Woche war nur einmal.

Eig. Ist er immer am 4. Tag zuhause 😁
Eine Katze schläft bis zu 17 Stunden am Tag und den Rest ist sie vielleicht unterwegs.
Als sein Zuhause würde ich das nicht mehr bezeichnen
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 23:19   #15
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, goldeneye das geht mir doch etwas zu weit ! "Als sein zuhause würde ich das nicht bezeichnen " und dann noch der Smiley... klar, jeder hat seine eigene Meinung. Aber dann mit bitte nicht in diesem ton. Er war schon immer viel unterwegs, was soll ich denn machen ?! Er kommt nach Hause frisst, kuschelt schläft und geht wieder raus, dass ist auch in Ordnung so.
  Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Vorübergehend keine Katzenklappe | Nächstes Thema: Katzenklingel über Chip gesucht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kranken Freigänger einsperren Maunzel Freigänger 30 05.01.2015 14:46
Wildlinge wie lange einsperren? SchaPu Tierschutz - Allgemein 3 18.09.2014 12:02
Freigänger soll ich einsperren ,weil Nachbar Katzenallergie hat??? Ladysimpel Freigänger 44 11.10.2011 17:50
Rat gesucht: Freigänger einsperren? Sox Freigänger 115 23.09.2011 21:35
Wie lange Freigänger einsperren? Henne Freigänger 7 27.06.2009 00:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.